PA Proberaum & Live für ca. 2500€

von LuRock, 20.10.20.

Sponsored by
QSC
  1. LuRock

    LuRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.20   #1
    Über mich / uns:

    Wir sind eine 4-köpfige Rockband und benötigen eine neue PA, da der Mensch der uns bisher die Technik kostenfrei zur Verfügung gestellt hat seine Anlage wieder haben will... Es war ein Aktiv/Passiv System von HK Audio mit 2 Subs und 2 FullrangeLautsprechern.

    1.) Anwendung

    a) Musikart:

    [ ] DJ- und Playback-Anwendungen
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [x ] Livemusik (Band)

    Stil: Rock

    2.) Bei Bands: was soll alles über die Anlage laufen?
    [x] nur Gesang/Sprache
    [x] + Instrumente wie Gitarren, Keys
    [x] + tieffrequente Instrumente wie Bassdrum, E-Bass

    3.) Größe der Veranstaltung /Lokation:

    [ x] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [x] ...bis ca. 200 Leute (gerne erweiterbar)

    Größe der Location, in m² (falls bekannt):

    [ x] 36 m² Proberaum
    [ x] 100 m²
    [ x] 200 m²
    ... für [ x] Indoor und [ x] Outdoor/Zelt.

    4.) Art/Anzahl der Boxen:

    [x] nur Top/Fullrange-Boxen
    [x] + Subwoofer
    [ ] + Monitore: Anzahl: (später mal (4) gehört aber nicht zur PA Anfrage... Ein Tipp wäre trotzdem nett)

    d) aktiv / passiv

    [ ] aktiv
    [ ] passiv
    [ x] egal / mir wäre passiv lieber aber lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

    5.) Budget

    erwünscht: 2500€
    absolutes Maximum: 3000€

    6.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

    3 x Mic Gesang (Shure und Sennheiser), Schlagzeugset Bayerdynamics, Mischpult Presonus StudioLive Ar22 (eventuell soll später getauscht werden in ein das digitale von Presonus - bleibt aber definitiv Presonus)

    [x] weitere Nutzung erwünscht.
    [ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken

    7.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] keine besonderen Ansprüche an den Klang
    [x] sollte klingen
    [ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)

    8.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
    [x] neu
    [ ] gebraucht
    [ ] egal

    10.) Sonstiges/Bemerkungen:

    Ein wenig Ahnung habe ich mir bereits angelesen! ;) gefährliches Halbwissen. Habe mir ein System von HK Audio (aktive Subs und Passive Tops) rausgesucht... aber Abstand genommen bezüglich der passiven Frequenzweichen... Dann ein komplettes Set selbst zusammengestellt (passiv) von JBL (JBL PRX 412M + 418S) mit Thomann Hausmarke Verstärker (the t.amp TSA 4-1300) und Frequenzweiche (the t.racks DS 2/4) aber jetzt wurde mir gesagt, dass JBL nicht so prallel ist und lieber aktive Elemente genutzt werden sollten. Da ich denke der Preisrahmen ist okay... wollen wir nicht in 3 Jahren schon wieder ne neue Lösung suchen... Bitte um eure Hilfe.
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.264
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 20.10.20   #2
    Aktiv /Passiv jeder Typ von Anlage hat seine Vor und Nachteile .
    Vorteil bei aktiven Systemen TOP /Sub von einem Hersteller ist das dieses System aufeinander abgestimmt sind und auf Grund des internen DSP auch gegen Beschädigung
    einigermassen geschützt sind.
    Ob es ein Nachteil ist hängt von jedem persönlich ab eine aktive Anlage muss mit Strom und Signal an jede Box gelegt werden.
    Passive selbst zusammengestellte Anlagen bedingen schon etwas Wissen und Know how des Betreibenden.
    Ich denke mal ihr werdet zu dehnen gehören die ,die Anlage ienfach nur aufstellen wollen und loslegen.
    Also wäre eine aktive Anlage die bessere Option.
    Jetzt wird hier jeder seinen eigenen Favoriten empfehlen.
    RCF soll da in dem Preisbereich wohl vorne liegen.
    Ich persönlich favorisiere eher QSC/FBT.







    [​IMG]









     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.906
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 20.10.20   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. LuRock

    LuRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.20   #4
    Danke!! Also... wenn ich das richtig verstehe, macht aufstellen und loslegen (Aktivsystem) mehr Sinn, wenn man sich nicht sonderlich damit beschäftigen will, ob EQ, Frequenzweiche usw... richtig eingestellt sind (Passivsystem).

    Jetzt hab ich nur noch eine Frage.. ich hab mich dazu u.a. hier im Forum belesen... gerade was die Subs angeht... bei der vorgeschlagenen RCF sind 12" Fullrangelautsprecher und zwei 15" Subs. Gerade wenn wir mal draußen sind... sind da nicht 17" Subs besser? Meine Frage ist gerade für Kick und Bass ob das dann Druckvoll wiedergegeben werden kann, wenn "nur" 15" Subs benutzt werden.
     
  5. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.906
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 21.10.20   #5
    richtig..., dieses System ist nahezu Plug&Play
    (18er Subs...)
    Mangels eigener Erfahrung mit Open Air in den letzten Jahren gebe ich diese Frage mal an @Mfk0815 (oder andere Beschaller) weiter...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. LuRock

    LuRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.20   #6
    Okay...danke! Dann ist definitiv Aktiv für uns die bessere Entscheidung, da wir auch keinen Techniker mehr an Board haben.

    Dann freu ich mich da noch auf eine Empfehlung... was die "Subs angeht.

    Kann man solche Aktivsysteme eigentlich dann noch erweitern.. um weitere Subs und Fullrange Lautsprecher und wenn ja wie?
     
  7. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.906
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 21.10.20   #7
    problemlos, weitere Boxen (egal ob Sub oder Top) werden einfach via XLR Kabel parallel zu den vorhandenen Systemen angeschlossen, dazu haben die Teile einen weiteren Output (Link Buchse).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. LuRock

    LuRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.20   #8
    Unser Mischpult Presonus StudioLive AR22 hat L/R Mainout... von dem gehe ich mit XLR in die Subs und von dort mit XLR in die Lautsprecher oben? Und dann kann ich noch parallel Subs und Lautsprecher anschließen mit XLR ? (ebenso aktiv nehme ich an..)
     

    Anhänge:

  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.264
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 21.10.20   #9
    Kann man gerade im Bereich Subs.
    Dazu muss das Top aber kräftig genug sein.
    Bei der QSC Anlage die ich oben verlinkt habe kann man getrost 4Subs zu den Tops stellen.
    Ebendso und erst recht bei der FBT Anlage .

    Anstatt 18" Subs könnt ihr natürlich auch 15" Subs verwenden.
    Kommt auch ein bisschen auf den Musikstiel an aber es spricht nichts dagegen.

    [​IMG]
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.10.20, Datum Originalbeitrag: 21.10.20 ---
    Electrovoice wäre auch noch eine Alternative.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Man kann auch jeweils erst mal mit einem Sub starten und bei Bedarf auf einen 2ten aufrüsten.
    In Anbetracht das Du geschrieben hat das es bis zu 200 Pax gehen soll ,ist ein 2 ter Sub nötig.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.906
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 21.10.20   #10
    richtig, das ist bei Allen hier genannten Subs so...
    Ein 2ten SUB (pro Seite) also dann z.B. 4 Subs geht so:
    Main Out > SUB Input (obere Buchsen) > Link out (untere Buchsen, Taste Xover am Sub nicht gedrückt) > Sub 2 Input (oben) Tops da an Link Out (Unten), Taste Xover gedrückt.
    Anm.
    Taste Xover ist die im Sub eingebaute Frequenzweiche, die (gedrückt) alle Frequenzen unterhalb ca. 120Hz (Tiefbässe) "abschneidet", so das die Tops erst ab eben z.B 120Hz laufen (keine Tiefbässe übertragen müssen/sollen).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.264
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 21.10.20   #11
    Yamaha natürlich auch noch ein paar andere sind ebendso Alternativen.
    Wie gesagt ich halte RCF für überbewertet und ich bin da nicht alleine.

    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]


    Im ersten Moment scheint es etwas teuer aus Erfahrung herraus kann ich nur sagen wer zu günstig kauft scheis... sich meistens an.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Mathias1234

    Mathias1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.14
    Zuletzt hier:
    23.11.20
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Meitingen
    Kekse:
    52
    Erstellt: 21.10.20   #12
    Fast alle genannten Systeme liegen am oberen Limit oder über eurem Budget. Ihr seht also, dass ihr etwas mehr investieren müsst um gescheites Material zu bekommen. Mein Tip ist dahingehend, dass ihr euch lieber 2 vernünftige Tops kauft. Da dürft ihr gerne aus den genannten Kandidaten auswählen, was euch am besten gefällt. Meine Tendenz geht hier zu RCF, da diese Lautsprecher sehr laut können und auch bis zu einem gewissen Level auch ordentlich Bass. Für alles, wo ihr dann noch Subs benötigt, würde ich wenn ihr nen guten Verleiher in der Gegend habt ausleihen.

    Btw, ich sehe gerade die RCF 712 ist echt gerade unverschämt günstig. Eigentlich ein no-Brainer für das Geld.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. LuRock

    LuRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.20   #13
    Alles klar! Danke @Rockopa und @Ralphgue!!
    Für mich ist nur noch die Frage nach 15" oder 18" offen..

    Ja, am Ende ist es ja bei jedem der Klang doch eine andere und individuelle Wahrnehmung... Ich denke in der Preisklasse habe ich nun ein paar Empfehlungen von euch bekommen. Auch, wenn jetzt RCF einen gespaltenen Ruf hat, ist es dennoch die bisher günstigste Variante zumindest was die Tops angeht... beim Sub sind die 18" auch über 1000€..

    Ich muss halt gucken, das ich den Preisrahmen von 2500€ erstmal einhalte... den 2. Sub würde ich dann vermutlich nachkaufen... momentan ist ja die Auftragslage eh schwierig, und 1 im Proberaum sollte erstmal genügen.
     
  14. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.906
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 21.10.20   #14
    Übrig und 3 Tage, genaugenommen, falls Ihr nicht mit brachialer Lautstärke spielt, braucht man bei 12 Zoll Tops gar keinen Sub, insoweit würde ich erstmal nur die Tops kaufen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. LuRock

    LuRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.20   #15
    Ja so ähnlich wäre mein Ansatz hier jetzt gewesen, nur ganz ohne Sub kann ich mir tatsächlich nicht vorstellen... bin ich ehrlich, da wir schon 1 / 2 mal in kleinerem Rahmen 60 Personen ohne Subs gespielt haben und mir der Sound doch zu dünn war. War Damals ne HK Pro irgendwas... Passivanlage. :)
     
  16. Mathias1234

    Mathias1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.14
    Zuletzt hier:
    23.11.20
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Meitingen
    Kekse:
    52
    Erstellt: 21.10.20   #16
    Hör dir die RCF mal an ich vermisse da meistens echt keinen Bass, ausser sie läuft echt mal in nem
    Zelt mit deutlich über 150 PAX.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. LuRock

    LuRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.20   #17
  18. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.264
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 21.10.20   #18
    Wenn Du Dir selber einen gGefallen tun willst dann nimm die 12" QSC das ist das beste was es in dem Preisbereich gibt die auch die umfangreichste Ausstattung hat.
    Ebendso auch einen brauchbaren HT in 1,4" die laüft nie am Limit und klingt auch nicht so hart wie die RCF.
    Natürlich kann man auch die QSC und alle ander hier vorgeschlagenen Boxen Stand Alone ohne Sub betreiben und für den Proberaum sind die alle o.k,aber wenn es um erweiterung geht dann bist du mit den RCf schneller am Limit
    wie mit den QSC.
    Leider ist es auch gerade bei den Subs so das unter 1000€ sich auch ganz schnell die Spreu vom Weizen trennt.
    Sucht man etwas langlebiges das auch noch gut performt dann kostet das leider immer noch Kohle ,obwohl die Komponenten immer günstiger werden.
    Vorteil der QSC ist auch wenn Du die registrieren lässt dann hast Du da 6 Jahre Garantie die bei aktiven Boxen schnell mal nötig sein kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Mathias1234

    Mathias1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.14
    Zuletzt hier:
    23.11.20
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Meitingen
    Kekse:
    52
    Erstellt: 21.10.20   #19
    Wieso ist man mit den RCF schneller am Limit? Die 712 verträgt ohne weiteres vier von den 8003er Subs. Den QSC würd ich jetzt auch nicht mehr zumuten. Für alles was mehr bedarf sollte man sich eh anderes Material ansehen. Ich mag die QSC auch, nur ist die halt doch etwas teurer. An den RCF schätze ich gerade dieses "Auf die Fresse" dadurch ist die halt sehr universell einsetzbar. Aber @mix4munich kann da sicher auch noch was besteuern.

    Edith; Zusatzgarantie gibt's bei fast allen Herstellern.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. LuRock

    LuRock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.20
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.20   #20
    Also der Unterschied zwischen 2 der RCF 712 oder der 2 der QSC K 12.2 ist preislich schon enorm.

    --- Beiträge zusammengefasst, 21.10.20, Datum Originalbeitrag: 21.10.20 ---
    ]
     
mapping