Paar Fragen zum POD ;)

von desty, 14.08.07.

  1. desty

    desty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    275
    Ort:
    OSnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 14.08.07   #1
    Moinsen!

    ich liebäugel momentan mit dem Gedanken mir einen POD zu kaufen. Nun gibts es ja verschiedene Versionen und ich blick nicht ganz durch.


    Genügt ein POD2.0? Den gibts ja schon für 135€ zu kaufen... das grössere Modell (ka wie genau der grad heisst *g*) kostet ja ne Arsch voll Kohle mehr..

    und ich frag mich halt, ob der krasse Preisunterschied in irgendeiner Weise gerechtfertigt ist. Es sei dauzgesagt, dass ich nen blutiger Anfänger bin!


    Und desweiteren hab ich noch nen paar Fragen zum POD2.0:

    - kann man das Teil an die Stereoanlage anschliessen? Hintergrund dafür ist die Tatsache, das ich noch keine Amp/Combo/whatever besitze zwecks Geldnot.
    - Kann ich mir beim POD2.0 auch schon vorgefertigte Amp-Emulationen ausm Netz ziehen und auf das Gerät übertragen?!
    - Falls ja - wie funktioniert das? USB? FireWire?
    - Lohnt sich der POD überhaupt oder isses generell blödsinn?
    - es gibt ja noch die M-Audio Blackboxx. Wie steht der POD dem Teil gegenüber? 149€ + integrierte Soundkarte hört sich ja auch nicht gerade schlecht an.. ich bezweifel aber das die Effekte durch den günstigen Preis nicht mit denen des PODs mithalten können.


    ps: ich besitze schon eine recht gute USB Soundkarte (M-Audio Audiophile USB). Da kann die Blackboxx wohl nicht wirklich mithalten oder? Also ansich wäre es in Anbetracht der Tatsache, das ich schon sowas besitze hirnrissig die Blackbox zu kaufen, nech? *g*


    Vielen dank schonmal für die Antworten!
     
  2. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 14.08.07   #2
    Meiner Meinung nach lohnt sich der Aufpreis zum POD Xt ( so heisst der grosse Bruder vom POD 2.0 ;) ), da die Sounds wesentlich besser sind und der Xt über einen USB Anschluss verfügt.

    - An die Anlage kann man beide anschliessen, kein Thema.

    - Beim XT kann man über USB verschiedene Usersettings aus dem Netz laden, jedoch keine komplett neuen Ampsimulationen, ausgenommen die Modellpacks von Line6, welche aber wieder etwas kosten. Für den POD 2.0 sind diese Packs aber nicht verfügbar.

    - Wie gesagt beim Xt geht das via USB, beim POD 2.0 weiss ich es nicht.

    - Ein POD ist schon super: Zum üben daheim, um etwas mit Sounds und Effekten zu experimentieren und ausserdem ist das teil genial zum recorden, was man immer gebrauchen kann!
     
  3. desty

    desty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    275
    Ort:
    OSnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 15.08.07   #3
    hmm ok :)


    vielen Dank für die prompte Antwort!

    MfG
    desty
     
  4. satchali

    satchali Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.08.07   #5
    Du hast eine gute Soundkarte und willst eh nur zuhause über die Stereoanlage spielen - schon mal über Modellingssoftware nachgedacht? Schon mit den kostenlosen Demos kann man gut spielen (ich habe bei mir aufm Zimmer auch keinen Amp, sondern spiele nur mit der Revalver Demo).
     
  6. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 15.08.07   #6
    Gibts die Revalver Demo auch für Mac? Ich würde mir das mal gerne anhören.

    Ich habe den Pod 2.0 gekauft und nicht den größeren, weil ich nur die Ampsimulation des Pods nutze. Die Effekte des 2.0 sind schon abenteurlich und brummfördernd. Aber die Ampsimulation ist ganz große Klasse, zum Recorden nehme ich kaum noch was anderes: Pod 2.0 in den Rechner und dann Effekte draufrechnen. Klingt klasse.

    Zum üben benutze ich ihn auch häufig, wobei ich mittlerweile auch häufig ohne Verstärker übe. An die Stereoanlage kann man das Ding hervorragend anschließen, der Kopfhörerausgang ist ziemlich laut.

    DIe Blackbox ist sicherlich auch nicht schlecht, aber ich kenne sie nicht. Der Pod hat Regler. Das ist für mich immer ein Kaufargument, denn die Regler will ich nicht gemodelt haben, die muss man anfassen können, egal ob Gitarre, Synth oder was weiss ich was. Ein Poti ist einfacher als irgendein Menu, was man erst aufrufen muss.
     
  7. XquZ

    XquZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    28.07.09
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #7
    regler hat die blackbox auch.

    Ich hatte bislang: Guitarrig 2, Amplitube 2, Revalver2 demo, Pod 2.0, Blackbox, Zoom G7(nur ca 20h getestet), Line6 Toneport UX2 und den Podxt.

    Ich habe alles auser den beiden software modelern und dem Podxt verkauft, da es meiner meinung nach nicht besser als Podxt geht.

    Vom Pod 2.0 würde ich abraten, nicht weil der schlecht ist, ganz im gegenteil, aber für ein paar euro mehr, oder auch WENIGER, bekommst du was besseres.

    Ich würde dir entweder die m-audio blackbox, oder den line 6 Toneport GX (69€), welcher 18 gitarrenverstärkermodels des Podxt hat, und auserdem noch so einiges an effeckten, bassamps, vocalpreamps ect mitbringt. Mit dem toneport Kannste auch direckt über usb aufnehmen (in top qualität, usb), es gibt modelpacks; du kannst dir sounds ausm internet laden; und du kannst über den Kopfhörer ausgang ganz einfach an deine anlage gehen.

    Der nachteil des toneports ist, das er nur über den pc funktioniert (mit der "gearbox" software).

    Du solltest einfach beides antesten.

    Und die demos zu guitarrig und co würde ich an deiner stelle auch testen.

    mfg
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.08.07   #8
    Och Leute, warum fragt Ihr sowas hier, anstatt einfach auf die Seite zu gehen, wo man das runterladen kann? Ich werde jetzt hier aus Prinzip keine Antwort geben und auch keinen Link setzen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping