Palmer PAN02 oder BSS AR-133?

von Sebi Knetzgore, 05.07.20.

Sponsored by
QSC
Tags:
  1. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    1.647
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    440
    Kekse:
    5.216
    Erstellt: 05.07.20   #1
    Hi Leute!

    Ich habe einige DI Boxen zum Testen am Start gehabt, die BSS AR-133 und die Palmer PAN 02 liefern sich jetzt ein Kopf an Kopf Rennen.

    Daher die Frage in die Runde: welche der beiden DI Boxen würdet ihr mir empfehlen und warum?

    Anwendung sollte so Universell wie möglich sein, Focus liegt aber dabei Gitarren- und Basssignale direkt nach dem Instrument abzugreifen (Livemitschnitte) bzw. um Asymetrische Samplersignale fürs Mischpult zu symmetrieren.



    Aktueller Stand:

    BSS AR-133Palmer PAN 02
    Pro:Stabil Stapelbar5 Jahre Garantie
    Hochwertige SchalterGünstiger
    Gefühlt bessere Tiefenwiedergabekleiner
    XLR Eingang
    Gummipuffer schützen den Lack
    3 verschiedene Dämpungsstufen
    Batteriefach leicht zu öffnen
    Status LED
    Contra:Preisschlecht stapelbar
    Batteriefachdeckel kann man leicht verlierenkein XLR
    2 verschied3ene Dämpfungsstufen
    Batteriebetrieb erfordert öffnen des Gehäuses
    keine Status LED

    Grüße Sebi
     
  2. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    2.08.20
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Zustimmungen:
    581
    Kekse:
    1.980
    Erstellt: 05.07.20   #2
    Ohne dass ich jetzt mit Messwerten und technischen Details um die Ecke komme (davon verstehe ich nicht viel) - einfach nur aus der praktischen Erfahrung:

    Die BSS ist für mich High-End, ich kenne kaum eine klanglich unauffälligere DI-Box (außer die noch viel teureren, z.B. Radial Engineering oder Two Notes, die gab's mal im Studio bei einem Bekannten), aber das mag an meinen Ohren (oder an meiner Einbildung aufgrund Marke und Preis) liegen. Bisher lief diese DI-Box bei mir absolut problemlos und konnte klanglich vor allem bei Aufnahmen überzeugen, auch der Mensch am Mischpult findet sie klasse.

    Für Gitarre und Bass genügt mir, vor allem im Live-Betrieb, allerdings in aller Regel die Palmer PAN 02, die ist robuster, macht ihr Ding und klingt auch nicht schlecht. Sie verändert den Klang nur marginal, das lässt sich über den EQ wieder ausgleichen... und sie ist deutlich preiswerter.

    Warum DI-Boxen stapelbar sein sollen, weiß ich nicht. Ich musste DI-Boxen noch nie stapeln... :gruebel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    12.917
    Erstellt: 05.07.20   #3
    naja, wenn du einen Keyboarder mit x Geräten hast und keine 4- oder 8-fach 19" DI-box, macht das in Einzelfällen schon Sinn.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.517
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.887
    Kekse:
    17.628
    Erstellt: 05.07.20   #4
    Ich besitze eine ganze Reihe DI-Boxen und empfehle Dir diese:
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    1.647
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    440
    Kekse:
    5.216
    Erstellt: 05.07.20   #5
    Was macht die Palmer robuster? Ich finde gerade die Tatsache, dass die Palmer keine Gummipuffer hat etwas unpraktischer, da man viel leichter Kratzer in die Beschriftungen bekommt.
    Oder meinst du die tatsache, dass die Palmer ohne Pad bis zu 15dBu zulässt und die BSS "nur" 9dBu.

    Ich hoffe die Frage ist nicht zu dumm :D ich bin einfach echt unentschlossen :D
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.07.20, Datum Originalbeitrag: 05.07.20 ---

    Die Hatten wir auch getestet, Preisleistungstechnisch ist die Richtig gut, ich war ehrlichgesagt auch etwas erstaunt, da auch die Günstigen (LD Systems, Millenium, Behringer) echt gut waren, ABER:
    Im Blindtest sind tatsächlich und zielsicher nur die BSS und die Palmer übrig geblieben.
    Der Probant hatte Im Test nichtmal gewusst welche DI Boxen getestet wurden, sondern nur audiofiles verglichen.
     
  6. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.789
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.293
    Kekse:
    34.421
    Erstellt: 05.07.20   #6
    Nur bei Keyboards mache ich generell einen weiten Bogen um aktive DI Boxen. Speziell bei diversen Nord Teilen habe ich damit schon sehr schlechte Erfahrungen mit Verzerrungen gemacht.
    Ich setze auch in der Regel die Palmer Teile (01, 02 und bei Keyboards und andere Stereoquellen auch die 04) ein. Die LD kenne ich genauso wie die BSS und mir wäre der Preis der BSS im direkten vergleich viel zu hoch. Soll es high end sein, dann solls auch meinetwegen Radial Engineering sein.
    Ach und für den XLR Eingang ist mir noch kein Anwendungsfall untergekommen zumal der ja, wie die Klinkeneingänge afaik unbalanced ist.
    Und zu guter letzt habe ich in keiner meiner DI Boxen batterien verbaut da alle auch via Phantomspeisung betrieben werden können. Da man den Deckel daher nicht aufmachen muss geht er auch nicht verloren.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    12.917
    Erstellt: 05.07.20   #7
    ich auch - zumal ich in meinem system die 19" 4- bzw 8-fach Variante betreibe. Meine Bemrkung war auch nicht auf aktiv/passiv gemünzst, sondern auf STAPELBAR.
     
  8. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    2.08.20
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Zustimmungen:
    581
    Kekse:
    1.980
    Erstellt: 05.07.20   #8
    Da hast Du auch wieder recht...

    Tritt mal drauf... Ich hab's (versehentlich) gemacht - die BSS hat's nicht gut verkraftet (war verbogen / beschädigt), der Palmer war das egal. Aber klar, zum Drauflatschen kauft man keine DI-Box, da bringt "robuster" vielleicht Verwirrung in den Thread. Sorry, mein Fehler...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    593
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    1.151
    Erstellt: 06.07.20   #9
    Wir haben in unserer Kleinkunstbühne die BSS DI-Boxen. Privat habe ich jede Menge Palmer und hatte damit bisher noch keinerlei Ausfälle. Falls du aktive Varianten benötigst wirst du sie im Regelfall über Phantomspeisung versorgen. Wer will schon noch 9V Batterien verwenden.
     
  10. Alttöpfer

    Alttöpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.18
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    405
    Erstellt: 06.07.20   #10
    Nur damit hier kein falscher Eindruck entsteht:

    beide also pan02 und AR133 lassen sich mit 9v Block betreiben beide können aber auch mit Phantomspeisung ohne Batterie.
    Die AR133 hat dabei das Schmankerl, dass die Batterie eine LED speist, die ansagt, wenn die Phantomspeisung fehlt. Das kann sehr hilfreich sein. ;)
     
  11. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.789
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.293
    Kekse:
    34.421
    Erstellt: 06.07.20   #11
    Hmm, wenn ich mich recht erinnere, leuchtet die LED auch ohne Batterie mit eingeschalteter PP. Also quasi ein Positiv-Indikator. Wenn die LED nicht geht dann stimmt was nicht. Aber man kann es auch ganz gut hören, bzw eben nicht hören, wenn da was nicht passt.
    Was mich aber extrem nervt ist der On-Schalter. Wie oft musste ich schon wieder auf die Bühne latschen, weil da der Schalter auf Off steht. Und das passiert im worst case auch mal mitten in der Veranstaltung dass da irgendwer den Schalter auf Off drückt. Und dann ist erst mal Ruhe auf dem Kanal.
    Da ist die PAN 04 deutlich pflegeleichter. Anstöpseln, wenn kein Signal ankommt, prüfen ob die PP an ist und fertig. Und die 9V-Blöcke spare ich mir für den einen oder anderen Aktiv-Bass auf.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    1.647
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    440
    Kekse:
    5.216
    Erstellt: 06.07.20   #12
    Ich habe mich jetzt für die Palmer entschieden.

    Das XLR Signal ist ja bei beiden Boxen ~180° gedreht.
    d.H. wenn man
    1. Link-Out und Sym Out gleichzeitig aufnimmt,
    2. die Pegel normalisiert und sich gegenseitig auslöschen lässt,

    Dann hat man ja Quasi das Gegenteil von Noisecancelling, man löscht quasi das "Nutzsignal" gegenseitig aus und übrig bleibt die Abweichung zwischen Input und Symetrischen-Output.

    Nachdem das übrige "Signal" bei der Palmer knap 10dB niedriger als bei der BSS war würde ich nach meinem Milchmädchen Versuch behaupten, dass die Palmer präziser abbildet, korrigiert mich bitte falls ich da einen Denkfehler drin hab, die Entscheidung für die Palmer ist jetzt auf jeden Fall fix.

    Danke nochmal für die Beteiligung und viele Grüße

    Sebi
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.514
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.878
    Kekse:
    34.735
    Erstellt: 08.07.20   #13
    Ist zwar schon etwas spät, aber an dieser Stelle nochmal Daumen hoch zu Deiner Entscheidung - ich nutze seit Jahrzehnten ein ganzes Rudel Palmer 01, 02 und 04. Ein Kanal einer 04 hat mal gemuckt, ich meine, da musste ein Kabel neu angelötet werden (ist schon länger her), ansonsten nie ein Problem bei Dutzenden von Einsätzen jedes Jahr. Und wenn man tatsächlich mal zwei "stapeln" muss, lege ich sie übereinander, mache Gaffa drum und lege das ganze dann auf die Seite. Geht auch.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    1.647
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    440
    Kekse:
    5.216
    Erstellt: 08.07.20   #14
    Ich hatte schonmal ne PAN02 die war nach 3 Jahren futsch (Hatte sie da jemanden geliehen) daher war ich mit der etwas vorbelastet. Nachdem ich jetzt weiß, dass 5 Jahre Garantie drauf sind sehe ich das Risiko als überschaubar an. :D

    Das mit Gaffa geht, (ich hasse die Klebereste) da werde ich die dann halt einzeln rumliegen lassen müssen ;-)
     
  15. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.514
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.878
    Kekse:
    34.735
    Erstellt: 08.07.20   #15
    Ich mag die Klebereste auch nicht, aber seit ich auf Gerband 258 (Link: https://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=Gerband+258&smcs=5e3c34_4998) umgestiegen bin, gibt es keine Klebereste mehr, selbst wenn das Tape bei einem Festival drei Tage um ein Kabel geschlungen war. Das Billig-Gaffa (ab morgen wieder von 3M bei LIDL zu haben) kaufe ich seitdem nur noch, um es auf einem Festival jemandem ("Ey, haste ma' Gaffa?") mitgeben zu können, denn ich weiß ja, das ich das normalerweise nie wieder sehe.

    Früher habe ich nach solchen Veranstaltungen immer einen halben Tag Kabel geputzt (mit äußerst fragwürdigen Erfolgen), das ist Vergangenheit. Ja, das Gerband kostet was. Aber es macht das Leben deutlich angenehmer.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    1.647
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    440
    Kekse:
    5.216
    Erstellt: 08.07.20   #16
    Ich nutze das Gerband ebenfalls, weil es auch wirklich wieder abgeht.

    allerdings besteht bei mir die Gefahr, dass es auch mal ein Jahr dran pappt, und daher ist es in meinem Fall keine Option.
     
  17. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    4.069
    Zustimmungen:
    1.063
    Kekse:
    7.886
    Erstellt: 08.07.20   #17
    Danke für den Gerband-Tipp.
    Ansonsten kann ich zum Vergleich nicht viel beitragen, nur erwähnen, dass auch mir die Palmer-DIs (ich habe die 01 und die 02) noch nicht kaputt gegangen sind, allerdings bei nur sporadischem Einsatz. Ich habe sie mir allerdings mit dem Fokus auf "Mitnehmen für (Outdoor-) Gigs" gekauft, also viel Robustheit für wenig Geld, keine vorherigen Klangvergleiche durchgeführt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping