Palmer Pocket MK2 (Guitaramp!) mit Bass spielen?

von vocalist, 20.02.20.

  1. vocalist

    vocalist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.10
    Zuletzt hier:
    9.03.20
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.20   #1
    Hallo zusammen,

    ich hab mir den Palmer bestellt, sehr günstig, will ja wieder Gitarre spielen. Es gibt etwas, dasmich ständig nervt, nämlich vor dem Spielen viel rum- und umstöspeln, aufbauen etc.

    Schnell und einfach soll's sein. Und gerne Mobil. Das also als Kaufgrund.

    Er hier machts mit dem MK1, klingt halbwegs ok:


    Gibt es da was zu beachten? Hab ja Aktivbässe, nicht dass der Amp durchknallt wegen Überlastung, Frequenzproblemen etc.

    Hier noch ein Video, echt ätzender Video-Sound dank Raummikrofonierung ... der Vollständig halber stell ich es mal ein, er spielt ja mein Teil. Bin kein großer Fan von starker Verzerrung.

     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.20
    Beiträge:
    11.975
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.371
    Kekse:
    72.409
    Erstellt: 20.02.20   #2
    Hi,

    da sollte auch mit Aktivbässen nichts passieren können. Das ist eben ein Ampmodeller/Zerrpedal, der für Gitarre konzipiert ist. Aber wenn Dir mit dem Bass die Sounds gefallen ...
    Ein vollwertiger Amp ist es aber nicht, das ist Dir klar?! Es ist also keine Endstufe dabei.

    Gruß Ulrich
     
  3. vocalist

    vocalist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.10
    Zuletzt hier:
    9.03.20
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.20   #3
    Danke für Deine Antwort- funtkioniert soweit.

    Das es kein Amp ist, ist mir klar. Nur Preamp.
     
  4. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.288
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    742
    Kekse:
    6.724
    Erstellt: 22.02.20   #4
    Wenn's für Dich passt, ist doch alles gut.

    Wo es eventuell bei einem Git-Preamp für Bassgebrauch haken könnte:
    - CabSim
    - EQ
    - Gain/Zerre

    Diese Sachen wurden für git konzipiert, es kann also sein, dass sie den Bassanteil "verschlucken". Oder, im Falle eines EQ, einfach den falschen Wirkungsbereich haben (Frequenzen). Gerade bei verzerrten Sounds habe ich es immer als angenehm empfunden, wenn man eine Möglichkeit hat, Bass- und Mittenbereich getrennt regeln zu können, damit das Bassfundament nicht "zumatscht". Ist aber natürlich Geschmackssache ...

    Nochmal: wenn's für Dich ausgeht, ist alles ok. Wenn Du aber z.B. merkst, dass der Bass schlapp rüberkommt, weißt Du, an welcher Stelle Du ansetzen solltest ...
     
  5. vocalist

    vocalist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.10
    Zuletzt hier:
    9.03.20
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.20   #5
    Hallo,

    ich hab ihn halt, weil ich wieder Gitarre spielen will, bin günstig drangekommen. Der Pocket Bass ist halt deutlich teurer.

     
Die Seite wird geladen...

mapping