Paranoia Picnic (Alternative Rock)

von Moritz M., 25.05.06.

  1. Moritz M.

    Moritz M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 25.05.06   #1
    Moin!

    Es gab dazu schonmal nen Thread im alten Hörprobenforum, aber da man da nicht mehr posten kann hier ein neuer.

    Wir haben letztlich nen Live-Auftritt "aufgenommen", d.h. ein SM58 in dem Raum genallt und mitlaufen lassen. Jetzt würde uns interssieren, was ihr so davon haltet, dass die Qualität nicht gut ist müsst ihr nicht sagen ;)

    http://www.paranoiapicnic.de/ - Der zweite Player von oben

    Wir freuen uns über Meinungen (und gerne auch Posts in der Shoutbox)

    Gruß
     
  2. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 24.06.06   #2
    *push*

    Wird doch sicher wer ne Meinung zu haben :confused:
     
  3. Forrest

    Forrest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    28.05.07
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.06   #3
    Hallo Moritz!
    Ich weiß ja nicht, ob du das hören willst was ich darüber meine :o
    Gut - ihr seid noch sehr jung und wahrscheinlich ziemlich am Anfang. In 5 bis 10 Jahren werdet ihr euch sicher sehr gut entwickelt haben. Aber jetzt könnt ihr euch noch nicht viel darauf einbilden, was ihr da abliefert.
    Zur momentanen Leistung würde ich sagen:
    Mach mal folgendes Spiel: Teile den Abspielbalken in etwa zehn Teile und klick jeden Teil mal für 5 Sekunden an. Also mein Fazit ist dann: es ist kaum ein Unterschied zu hören. Alles klingt fast gleich. Soviel zu der Kompositions- und Arrangementtechnik.
    Kommt dann endlich mal ein Gitarrensolo, dann ist es zwar fehlerfrei, aber doch ziemlich schlicht *freundlichausgedrückt*
    Am Sänger kann ich leider überhaupt nichts gutes lassen :o. Bei ihm habe ich nichtmal Hoffnung, dass Gesangsunterricht oder Gehörbildung helfen könnte. Was man hört, klingt über lange Strecken schräg bis total daneben, was einfach vermuten läßt, dass es nicht nur am Können, sondern sogar an Talent fehlt.
    Der Sound scheint gar nicht mal so schlecht zu sein. Man hört alle Instrumente -> das ist schon mal gut. Ich schätze mal, dass das Mikro relativ nah an der Bühne war, weil das Schlagzeug so überwiegt. Auf kleinen Bühnen fällt am ehesten auf, dass das Schlagzeug als einzigstes akustisches Instrument halt einfach nicht in der Lautstärke an einem Poti drosselbar ist. Das macht das Monitoring schwierig. Ich hab überlegt, ob das vielleicht eine Entschuldigung für den Sänger sein könnte, dass er sich zu wenig hört. Aber das wäre zu sehr herbeigewünscht.
    Ich hoffe, dass das jetzt für euch keine Vernichtende Meinung ist, mit der ihr nicht gerechnet habt. Wenn ihr aber schon fast mit sowas gerechnet habt, würde das für euch sprechen, nämlich dafür, dass ihr zwar musikalisch noch viel zu lernen habt, aber menschlich voll in Ordnung seid ;)
    Forrest
     
  4. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 24.06.06   #4
    Sers!

    Natürlich! Jede Meinung ist, solange sie ehrlich gemeint ist, erwünscht :)

    Alright, stimmt. Alles mehr oder weniger Quereinsteiger ;)

    Hm, ich versuche das jetzt mal zu kommentieren, auch wenns schwierig wird, weil ich ja voreingenommen bin:
    Ich weiß, was du meinst - Die Meinung haben wir schon von ein paar Leuten gehört. Zum einen muss ich dir recht geben: Wir haben durchaus einige ähnliche Sachen.
    Zum anderen wirst du diesen Effekt bei vielen Sachen merken, die du noch nie gehört hast. Ich weiß nicht, ob du Schandmaul kennst. Meine Meinung eine der musikalisch besten Bands (Alles studierte ;) ). Schandmaul hat vor einigen Wochen ein neues Album rausgebracht, auf dem - bei den ersten drei vier Durchläufen - auch sehr viel gleich geklungen hat, was sich mit der Zeit allerdings gelegt hat, weil man jeden Song "kennen gelernt" hat.

    Auf den Aufnahmen ist ein Solo zu hören, das mit absicht schlicht (du meinstest vemutlich langweilig, oder?) ist - Was schnelles hätte da absolut nicht reingepasst. Auf der anderen Seite muss jeder bei seinen Möglichkeiten bleiben: Ich spiele seit etwa 1 1/2 Jahren E-Gitarre, bevor ich mich in schnellen Licks verhunze, spiel ich lieber langsamer und sauber.

    Hm, es kamen da 2 Sachen zusammen: a) Krankheit (Kehlkopfentzündung), b) kein Monitoring

    Das Mikro war etwa 7m von der Bühne weg, das Monitoring war überflüssig, weil es nichts gebracht hat, leider.

    Leben kann man mit jeder Meinung, und Recht hast du teilweise auch :)

    Gruß und Danke :)
     
  5. Forrest

    Forrest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    28.05.07
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.06   #5
    Recht habe ich da, wo es sich mit deiner Meinung deckt?
    Denk mal darüber nach, was das heißt:rolleyes:

    Gruß
    Forrest
    Bitte diese Diskussion nicht fortsetzen, das kennen wir ja, das bringt nichts und manche regen sich dann nur unnötig auf.
     
  6. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 25.06.06   #6
    Moin!

    Nein, sorry, dazu bin ich nicht bereit - Ich habe nicht gesagt dass ich dir nur in den Sachen Recht gebe, die meiner Meinung entsprechen, da hätte ich das Fragen gleich lassen können. Aber die Diskussion können wir in dem Fall dann wirklich lassen, das ist müßig.

    Würde mich freuen wenn du auf meine anderen Antworten noch eingehen könntest. :)

    Schönen Gruß,
    Mo
     
Die Seite wird geladen...