PA's, Mischpulte, Endstufen. Was ist das?

  • Ersteller I_Hate_you
  • Erstellt am
I_Hate_you

I_Hate_you

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
126
Kekse
40
Hallo, ich weiß nicht wo das hingehört aber ich denke hier passt es am meisten.
Ich habe ein problem, nähmlich verstehe ich dieses Zeug hier nicht :confused::
-PA-Anlage
-Mischpult
-Endstufe
Könntet ihr mir diese Sachen mal erläutern und Sagen was diese Dinger bringen? Ich fühl mich zurückgeblieben, weil ich als einziger in der Band nicht weiß was das ist. :( Ist es schwer zu verstehen?

Ich Danke euch schonmal für Antworten. I hate you.
 
I_Hate_you

I_Hate_you

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
126
Kekse
40
Dankeschön. Hab ich aber schon gelesen, ich verstehe aber diese komischen Ausdrücke leider nicht. Bloß das Mischpult habe ich verstanden. Die PA und die Endstufe nicht. Könnte das jemand auf Gut-Deutsch erklären, bitte? :redface:
 
palmann

palmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.151
Das ist schon "Gut-Deutsch";, welche Begriffe aus den Erklärungen verstehst du denn nicht?

Gruesse, Pablo
 
I_Hate_you

I_Hate_you

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
126
Kekse
40
Die PA dient der Wiedergabe von Sprache und Musik. (Verstanden) Sie besteht aus Lautsprechen und Verstärkern.
Ist die PA jetzt ne Art Verstärker? Oder verstärkt es die gespielte Musik auf einem anderen Verstärker das nahe am Publikum ist, damit sie die gespiele Musik besser hören können? :confused:
 
Buschi83

Buschi83

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.12
Mitglied seit
15.03.06
Beiträge
250
Kekse
597
Ort
Kaldenkirchen (NRW)
nein, die PA ist das ganze system aus verstärkern und lautsprechern ... also dass, wodurch das publikum die band hört
 
LeonSon

LeonSon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.20
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
860
Kekse
3.201
Dankeschön. Hab ich aber schon gelesen, ich verstehe aber diese komischen Ausdrücke leider nicht. Bloß das Mischpult habe ich verstanden. Die PA und die Endstufe nicht. Könnte das jemand auf Gut-Deutsch erklären, bitte? :redface:

PA bedeutet Public Adress, gemeint ist eine Beschallungsanlage, die das Publikum mit Sound versorgt. Ohne PA hat ein Konzert wenig Sinn, denn sowohl Gitarren- als auch Basslautsprecher sind nicht darauf ausgelegt, das komplette Publikum gleichmäßig und ausreichend zu beschallen, deshalb werden sie mit Mikros abgenommen und über die PA verstärkt wiedergaben.

Endstufen sind Teil eines "Verstärkers", diese sind normalerweise aus Vorstufe und Endstufe zusammengebaut. Grob gesagt: In der Vorstufe wird dein Klang, der aus dem Bass kommt geformt (angezerrt, mit Equalizern bearbeitet, usw.), in der Endstufe wird er dann laut gemacht, damit man auch etwas hört. Endstufen arbeiten entweder mit Röhren (bei Gitarristen sehr beliebt) oder mit Transistoren. Transistoren sind billiger, und wenn man hohe Leistungen möchte (zum Beispiel bei Bassverstärkern) auch häufiger im Einsatz.

Ich hoffe, dass ich dein Problem richtig verstanden habe, wenn nicht, stell einfach Fragen.
 
I_Hate_you

I_Hate_you

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
126
Kekse
40
Achso, vielen Dank! Schon verstanden.
Bloß sind die Vor- und Endstufen wirklich notwendig für eine Band?
 
Buschi83

Buschi83

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.12
Mitglied seit
15.03.06
Beiträge
250
Kekse
597
Ort
Kaldenkirchen (NRW)
wichtig sind vor allem die endstufen, in den meisten mischpulten sind schon vorstufen mit EQ und so weiter eingebaut.
die endstufe macht das signal erst laut, ohne kommt nur ein lauer furz aus den boxen ;-)
ist wie bei einer HIFI anlage, ohne den verstärker kannst du den cd-spieler auch nicht an die boxen anschliessen
 
I_Hate_you

I_Hate_you

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
126
Kekse
40
Aha, aber dass das so kompliziert ist hätte ich nicht gedacht.
Ich bin 14. muss ich sowas wissen, oder lernt man das erst später?
 
Buschi83

Buschi83

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.12
Mitglied seit
15.03.06
Beiträge
250
Kekse
597
Ort
Kaldenkirchen (NRW)
eigentlich ist das gar nicht kompliziert, wenn man einmal die grundlagen verstanden hat.

wissen muss man das sicher nicht und das kommt auch erst mit der zeit. als ich angefangen hab, musik zu machen, wusste ich sowas auch nicht. aber wenn du dich dafür interessierst, kommt das schnell
 
LeonSon

LeonSon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.20
Mitglied seit
18.04.07
Beiträge
860
Kekse
3.201
Natürlich sind sowohl Vor- als auch Endstufe in einer Band wichtig. Ohne könnte man sich vielleicht als Unplugged-Act versuchen, mit E-Gitarren, E-Bass, Keyboard, und dann natürlich auch Vocals ist dann nichts.

Alles was irgendwie elektrisch verstärkt wird, beruht auf dem Zusammenspiel von Vor- und Endstufe.

Im PA-Fall sind die Preamps (Englisch für Vorstufe) im Mischpult eingebaut, pro Kanal einer.
Die Endstufe ist genauso wichtig (wie schon gesagt), sie ist entweder im Mischpult mit eingebaut (nennt sich dann Powermixer), in den Boxen mit eingebaut (nennt sich dann Aktiver Monitor/ Aktiver Fullrange-Lautsprecher) oder als externes Gerät verfügbar (nennt sich dann Endstufe :)D), ist aber erst ab einer gewissen Leistung sinnvoll).

In eurem Proberaum werdet ihr vermutlich entweder einen Powermixer oder Aktive Lautpsrecher haben, in beiden Fällen ist die Endstufe an sich nicht klar ersichtlich, brauch aber auch nicht weiter zu kümmern, solange es funktioniert.
 
I_Hate_you

I_Hate_you

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
126
Kekse
40
Ok, kommt aber erst später. Hab einen Bass, Amp und Kabel. Das reicht erstmal. ^^

Edit: Ja wir haben nur Amps als Verstärker. Für kleine Auftritte reicht das aus.
Wie ist das eig. mit den Bands? z.B. am Rock am Ring. Nehmen da alle ihr eigenes Mischpult, Endstufe, usw. mit?
 
Fiselgrulm

Fiselgrulm

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
11.11.04
Beiträge
310
Kekse
1.419
Ort
Jena, Thüringen
Hallo, ich weiß nicht wo das hingehört aber ich denke hier passt es am meisten.

Du hast schon gesehen, daß du dich hier im Unterforum "Verstärker/Boxen" der Rubrik "Bass" befindest? Beim Durchsuchen der Rubriken hast du sicherlich das Forum namens "PA" übersehen. Deine Fragen werden hier auch beantwortet, weil jeder Musiker letztlich irgendwann mit diesen Dingen in Berührung kommt, aber "am besten" passt es nicht hier, sondern im PA-Forum.
 
I_Hate_you

I_Hate_you

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.09
Mitglied seit
19.03.09
Beiträge
126
Kekse
40
Tut mir leid, fehler von mir.
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
13.11.05
Beiträge
5.332
Kekse
35.035
Ort
Weissach im Tal
Es gibt 2 Situationen, in denen diese Gerätschaften für dich von Bedeutung sind:
1) Die Verstärkung der Instrument im Proberaum, die keinen eigenen Verstärker haben. Das sind der Gesang und eventuell noch die Keyboars.
2) Die Verstärkung der gesamten Band auf Auftritten. Wie schon erwähnt sind Instrumentenverstärker zwar wichtig für die Klangformung und gut fürs Monitoring, die Beschallung der Zuschauer sollte man (ab einer gewissen Größe, aber im Optimalfall immer) der PA überlassen.

Es schadet in beiden Situationen überhaupt nicht, wenn man sich auch als Musiker mit der Materie auskennt. In der ersten, damit man sich keinen Schrott anschafft und die Geräte bedienen kann. In der zweiten, damit man gut und schnell mit dem Soundtechniker zusammenarbeiten kann.

In der Regel besitzt eine Band eine PA-Anlage für die erste Situation. Die Anlage für Auftritte wird meistens vom Veranstalter gestellt. Das liegt auch an der finanziellen Dimension. Für eine komplette Anlage für einen Gig von 100 Zuschauern wird man schon mal leicht eine fünfstellige Summe los, der Wert einer Anlage für ein Festival in der Dimension von Rock am Ring dürfte sich deutlich im Millionenbereich befinden.

Wenn du Informationen suchst, findest du hier im Forum das PA-Unterforum weiter unten. Außerdem würde ich dir ein Buch wie das PA-Handbuch empfehlen. Das Thema ist doch ein bisschen zu umfangreich, um es hier kurz in einem Thread abzuhandeln.
 
ratking

ratking

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.02.21
Mitglied seit
26.09.03
Beiträge
5.080
Kekse
38.168
Ort
München
Richtig, einen ersten Überblick haste ja jetzt - der Rest ist etwas komplexer, aber keinesfalls unverständlich ;) Kann dir nur raten, dich da weiter einzulesen und ein bissl in die Materie einzuarbeiten.

Es ist klar und allzu verständlich, dass Du anfangs im Dschungel der Begriffe noch nicht den absoluten Durchblick hast - aber das ist im Prinzip rehct einfach zu durchschauen, hey, das Zeug wird so konzipiert, dass es u.U. auch von Musikern benutzt werden kann :D

In aller kürze, es gibt also:

-> Die Anlage, mit der die Band sich selbst hört - das sog. "Monitoring".

Das sind also im Proberaum i.d.R. eine Gesangs-Anlage - bestehend aus Mikro(s), Mischpult mit integrierten Mikrofon-Vorverstärkern, Endstufe (evtl. in die Aktiv-Boxen integriert) und Box(en) - sowie die Instrumental-Verstärker - ebenfalls bestehend aus Vorverstärker, Endstufe und Box(en), die aber wie z.B. beim Gitarren-Combo (deswegen "Combo" für "Combination" aus allen Einzel-geräten) auch in einem Gerät kombiniert sein können.

Auf der Bühne ist es ähnlich - hier sind dann meist sog. Monitor-Boxen auf der Bühne, die Teile, die Du schräg auf dem Boden am vorderen Bühnenrand siehst ... Die werden ebenfalls über das Mischpult angesteuert und von Endstufen angetrieben, wobei hier inzwischen oft aktive Boxen (also mit eingebauter Endstufe) zum Einsatz kommen.

-> Die Anlage, mit der das Publikum die Band hört

Das ist, wie Du jetzt ja schon weißt, die sog. "PA" für Public Adress. Ohne eine solche wird das Publikum schon bei durchschnittlichen Club-Gigs wenig Freude an einem Konzert haben - Instrumenten-Amps sind, wie ja schon gesagt wurde, nicht für raumfüllende Beschallung geeignet. Oft knallt dann der ersten Reihe der Sound in die Fresse, ab der Mitte des Saals wundern sich dann die Leute, warum die Typen auf der Bühne auf ihren Instrumenten rumprügeln, wenn man doch nix hört ... Und die Musiker auf der Bühne wundern sich, warum sie wiederum die anderen net hören, obwohl alle Amps auf Anschlag laufen - hier kommt dann wieder das Monitoring in's Spiel, siehe oben ;)

Die PA besteht nun ebenfalls aus Vorverstärkern (i.d.R. wieder die Preamps im Mischpult), Endszufen (wahlweise gleich in die Box integriert) und Boxen. Die Boxen teilt man hier meist noch nach wiedergegebener Frequenz auf, da man sie so optimal für den jeweiligen Frequenzbereich bauen kann. I.d.R. trennt man auf in "Tops" für die Höhen und Mitten und "Subwoofer" für die Bässe.

Eine solche live-taugliche PA geht richtig in's Geld - deswegen wird sie meist vom Veranstalter gestellt bzw. ist in vielen Live-Clubs bereits vorhanden. Ist mal keine PA da, ist es i.d.R. sinnvoller, eine zu mieten - inkl. einem kundigen Live-Techniker, der das Ding liefert, aufbaut und bedient. Sich als Musiker bei 'nem Gig auch noch um die komplette Live-Technik zu kümmern - ich musste das desöfteren zwangsläufig machen, aber ganz ehrlich, versuche, das tunlichst zu vermeiden ;) Das Geld, das man evtl. spart, ist den Stress net wert ...

Also, das sind in Kürze die Beschallungs-Systeme, mit denen man als Musiker so konfrontiert wird - noimm' das einfach als Anhaltspunkt, um dich selbst ein bissl weiter zu informieren!
Man muss als Musiker keinesfalls ausgebildeter Live-Techniker sein - aber es hilft ungemein, sich zumindest ein bissl auszukennen. Ich mein', in keinem anderen Bereich würde man doch loslegen, ohne sein Handwerkszeug zumindest halbwegs zu kennen ... Mich erstaunt das immer wieder, dass viele auf der Bühne stehen und von der Technik, auf die sie zwangsläufig permanent angewiesen sind, so gar keinen blassen Schimmer haben.

Und nicht zuletzt hilft es, wenn im Fall der Fälle, wo mal alles schief geht und man auf sich allein gestellt ist, wenigstens einer in der Band grundlegend Ahnung von Live-Technikl hat. Seltsamerweise wirklich oft der Basser :D
Das hat uns jedenfalls schon so manchen Gig gerettet ...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben