Mischpult plus endstufe??

von Chris2Rees, 16.03.08.

  1. Chris2Rees

    Chris2Rees Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.08   #1
    Hi Leute!

    Wir spielen im Moment mit 20 Jahrem alten Zeugs! Alte Anlage, altes Mischpult usw.
    Jetz will ich diese in nächster Zeit durch neue Sachen ersetzen!
    Als erstes wollt ich mir en gescheites Mischpult kaufen!
    Jetz meint en Freund von mir, dass ich da ja ne endstufe dazu brauch!
    Jetz hab ich nonet so viel ahnung in sachen PA! Brauch ich da wirklich ne endstufe?
    Will mir dieses hier https://www.thomann.de/de/behringer_ub2442fxpro_eurorack.htm
    holen! Kann ich mir des ohne Bedenken kaufen, ohne irgendwas extra?
    Zwei passive Lautsprecher ham wir, zwar sau alt aber ich denk des geht fürs erste dann!

    Jo ok Würd mich freun wenn ihr mir die kleine Antwort beantwortet!

    Danke im Voraus

    LG Chris
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 16.03.08   #2
    Natürlich brauchst Du eine Endstufe. Im Falle von passiven Boxen hast Du die Alternative, eine externe Endstufe zu nehmen oder einen Powermischer (das ist ein Mischpult mit eingebauter Endstufe, wie es wohl bei Eurer alten Anlage der Fall sein wird).

    der onk mit Gruß
     
  3. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.572
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 16.03.08   #3
    Oder weil er ja sowieso gerade austauschen will, einen normalen Mixer und aktive Boxen (da ist die Endstufe schon in der Box drin)!

    Nur tut sich mir die Frage auf, wenn Du schreibst ihr wollt das Equipement austauschen, scheint es mir doch, das ihr mit dem 20 Jahre alten Zeugs eine sehr gute Qualität hattet! Und nun wollt ihr auf Behringer Pulte umsteigen? Das ist in etwa so wie wenn ich einen alten schönen Benz S-Klasse, gegen einen neuen Fiat Punto eintausche!

    Aber vll.bin ich ja auch auf dem Holzweg!:confused: Was ich sagen will, ist, das man doch versuchen sollte sich zu verbessern auch wenn das Zeugs uralt ist -oder???

    Greets Wolle
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 16.03.08   #4
    Guter Punkt. Ging mir auch durch den Kopf, aber ich wollte den Wirsing nicht verkochen lassen - normal gibt's bei mir keine so kurzen postings bei sinnvollen Fragen. ;):D

    Zwanzig Jahre zurück sind ja keine Zeit. Seit Ende der 80er hat die Beschallungstechnik in der anzunehmenden Größenordnung nun wirklich keine Meilensteine gesetzt. Will sagen: Wenn da z.B. ein weißer Dynacord Powermate werkelt und riesige 15/3er befeuert, muß man trotz dem Preisverfall der Beschallungstechnik deutlich tiefer in den Geldbeutel greifen, als ich jetzt angesichts des Behringer Mischerles als Etat annehmen würde, soll's wirklich eine Verbesserung werden.
    Andererseits gab's vor 20 jahren auch viel Elektroschrott für teuer Geld zu kaufen... man müsste halt mal genau erfahren, welche Geräte derzeit am Start sind.


    der onk mit Gruß
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.572
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 16.03.08   #5
    Die sollten aber diese Zeitspanne nicht so wirklich überlebt haben, es sei denn auf dem Dachboden ungenutzt!:D

    Das wäre in der Tat mal eine Frage an den Threadsteller!

    Greets Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping