passende BR Subs für Party und Live bis 300PAX

  • Ersteller Hot-Button
  • Erstellt am

Hot-Button
Hot-Button
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
19.04.07
Beiträge
591
Kekse
2.358
Ort
Märkischer Kreis
Hallo Zusammen,
also ich habe zur Zeit 2stck von den RCF 8001AS in Gebrauch und bin damit auch sehr zufrieden, ausser das ich der Meinung bin, da könnte noch mehr rauskommen.
Leider gibts die Dinger auch nicht mehr und dashalb will ich nun den Selbstbau-Weg gehen.

Meine Anforderungen sind:
- Live Mucke Rock und Oldies bis max 300PAX
- Konserve bis max 300 PAX (Party vom 18. bis 60. Geburtstag alles dabei) wobei ich es gerne oversize, denn es macht sich auch in Folgeaufträgen bemerkbar. Wenn ich auf einem 18. Geb 2x 12er Tops in die Ecken stelle, wird keiner nach der Feier sagen, die Anlage war ja geil, den buche ich auch...
Bei einem "unter 30" Geb und ca 70 Leute, fahr ich die beiden RCFs auch schonmal aus und den Leuten gefällts und bedanken sich mit guter Stimmung und voller Tanze.

Meine Tops sind entweder die RCF 322, oder dB Opera 405, je nach Anforderung.

Aufgrund meiner typischen Auftragsgröße, fallen schonmal Horn-Subs weg, ich bespiele meisst kleine Hallen und ich will auch nicht nen Rudel an Kisten hinstellen um Tiefgang zu bekommen.

Ein weiterer Aspekt ist meine mangelde Transportmöglichkeit, ich habe nur einen Kombi mit einem 2m x 1m x 1m Anhänger und da sollte wenns geht, mit einer Fahrt, Licht und Ton rein.
UND da ich manchmal auch alleine aufbauen muss, fallen wohl doppel Subs raus, die bekomm ich nicht gewuchtet.

Ich bafasse mich schon seid langer Zeit mit diesem Thema und finde ständig andere Subs, die auf den ersten Blick als die Killer-Lösung für mich erscheinen... Dann schau ich noch mal hier und da und finde entweder Threads, die diesen Sub als nicht so optimal darstellen, oder die einen noch besseren Sub auzeigen.

Auf diesem Weg hatte ich schon folgende ins Auge gefasst:
- ESW1801
- 18er Achenbach
- SB118 (finde ich aber keinen Plan)
- 18er front loaded von 18sound
- ...

Mein Budget liegt so um 300-350 € pro Pappe, Gehäuse lasse ich mal aussen vor.

Beweggründe wie Stackinghöhe fallen nicht ins Gewicht, da ich meisst fliegen kann und sonst auch nix gegen eine Distanzstange habe.
Am liebsten hab ich natürlich nen Monocluster für der Tanze/Bühne.

Also nochmal kurz:
BR / single Sub / maximaler Output / Trennfrequenz kann ruhig 80Hz sein (geht mit den Tops) / keine Kindersärge / max 50kg / möglichst kein komplexer Aufbau / Amping egal, da noch nicht vorhanden / Live und Konserve

es sollen 4 Stück werden (ich weiß, da muss ich wohl auf jeden Fall 2 mal Fahren)

schonmal DANKE
Gruß
Jens
 
Eigenschaft
 
deschek
deschek
HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hallöchen, Jens,

mir fehlen da noch ein paar Angaben.
Wie tief soll der Sub denn spielen können und was stellst du dir als Amping-Budget vor? Was für ein Packmaß, sollen da zwei nebeneinander in den Anhänger passen? Soll schon je ein Sub mit den Tops mithalten können oder werden dann immer zwei je Top dazugestellt?

Wenn du wirklich kompakt und leicht bauen willst, schau dir doch mal den BMS 15N850 an - ein Neodym-Chassis, das aus der Hälfte des Volumens mindestens genausoviel Kapelle holt wie die meisten 18", aber eben auch ordentliches Amping mit viel Leistung braucht.

Ich möchte wirklich wissen, welcher Werbestratege bei 18sound dieses front-loaded aus dem Zylinder geholt hat. Langweiliges Standard-Bassreflex klang wohl nicht cool genug.

Den 8001 mit angeglichenem Controlling achbauen möchtest du nicht? Passen die vorhandenen 8001 dann noch in die zukünftige Material-Strategie?

Ciao, Deschek
 
Hot-Button
Hot-Button
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
19.04.07
Beiträge
591
Kekse
2.358
Ort
Märkischer Kreis
Hallöchen Deschek,
ja, tief spielen fänd ich schon gut, lieber mehr 50-65Hz als 70-80Hz... :gruebel: Ich mags halt tief und fett.
Die Idee mit den 8001 Nachbau ist mir noch gar nicht konkret in den Sinn gekommen, ist ja quasi nen Achenbach.
Ich bin ja auch zufrieden mit den Kisten, zumindest vom Sound und Handling, allerdings denke ich daß die interne Endstufe einfach zu schwach ist.

Wegen der Kombination mit den Tops:
Also Anfangs dachte ich mir, daß ich die 8001 im 1-2 Sub Betrieb nutze und dann halt bei großen VAs 4x die Selbstbau,
zumal es wohl kaum einen Sub gibt, der alleine mit den Tops im Maximalpegel auf Augenhöhe ist... 2 RCFs sind an 1 Top gerade im Einklang.

Aber die Nachbaustrategie wär schon super, solange es denn möglich ist, die beiden Konzepte in Phase zu bekommen.

Amping ist mir erstmal Wurscht, die Kisten sollen das bekommen, was sie brauchen... Wichtig war mir Anfangs ja der möglichst hohe Output.
Wenn es nicht auf die 8001 Nachbauten rausläuft (denn 6 Subs hätte schon was) dann sollen die 4 Subs das höchstmögliche an Output liefern und möglichst tief spielen...
Packmaß ist bei dem Mini-Hänger den ich hab wohl auch nicht einzuhalten, dann fahr ich halt 2x, was solls.

Ich möchte wirklich wissen, welcher Werbestratege bei 18sound dieses front-loaded aus dem Zylinder geholt hat. Langweiliges Standard-Bassreflex klang wohl nicht cool genug.
:D

(sorry liest sich etwas verworren, bin nebenbei am Essen kochen, mein Weibchen hat Schmacht) :rolleyes:
 
deschek
deschek
HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hallöchen, Jens,

ein passendes Controllersetting um 8001 mit entsprechenden Eigenbauten zusammen zu betreiben ist keine große Kunst. Wenn du mit den 8001 zufrieden bist und sie ohnehin behalten willst, wäre ein angeglichenes System sicher vorteilhaft. Im Budget läge es so ja auch...

Natürlich kann man denselben Output auch leichter und kleiner erreichen, dann aber eben ohne die Kombinationsmöglichkeit mit den vorhandenen Subs.
Mit den genannten BMS15ern wäre beispielsweise auch das Hänger-Packmaß einzuhalten. Bei einem Eigenentwurf könnte man aber bei BR ohnehin immer die Aussenmaße entsprechend anpassen, z.B. über entsprechend festgelegte Gehäusetiefe.

Ciao, Deschek
 
Hot-Button
Hot-Button
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
19.04.07
Beiträge
591
Kekse
2.358
Ort
Märkischer Kreis
ja wenn das so ist ;) bin ich doch der Meinung ich erweiter die 8001 Familie. Es ist dann ja auch für die passiven möglich, die mit ca. 1,5kW :confused: anzutreiben, anstelle der mikrigen 800W original-Endstufe, oder?
Ich tendiere zu dieser Lösung, da ich ja bei 4 zu bauenden Subs, bei der RCF Lösung 6 Subs erhalte, oder wären die 15er BMS bei 4 Stück doch leistungsfähiger als die 6 RCFs???

Das mit dem Hänger Packmaß ist mir erstmal egal, da kommt in Zukunft bestimmt auch ein anderer Hänger in Frage, deshalb sollte ich jetzt nicht auf den ollen Minihänger planen... und bei 4 bzw 6 Subs komm ich eh nicht um 2 mal fahren herum.

Was ist denn in dem 8001 verbaut, dieser hier?
Wenn ja, dann ist mir klar, warum die 800W zu schwach sind...

achja, Controlling ist auch kein Prob, DCX und nen DriveRack sind vorhanden :)
 
deschek
deschek
HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hallöchen,

im 8001 ist der 18G401, der 18N401 sitzt im 8003. Aber du kannst ja erst noch mal nachschauen... Mehr als 800W sind jedenfalls kein Problem... ;)
Einer der BMSe könnte einen der RCFs ersetzen, aber 6 der RCFs sind bei entsprechendem Amping schon leistungsfähiger und unter Last auch entspannter als 4 BMSe, aber eben auch deutlich grösser und schwerer.

Ciao, Deschek
 
Hot-Button
Hot-Button
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
19.04.07
Beiträge
591
Kekse
2.358
Ort
Märkischer Kreis
ach um so besser, der kostet ja auch 20€ weniger :D hehe
Ich glaube das isses, einfach die 8001 nachbauen und der Kuchen ist gegessen...
Bevor ich jetzt die Kisten aufschraube und vermesse, gibt es da schon nen Bauplan zu?
Und jetzt kommen wir zur Ampingfrage :gruebel:
2 Stück PEAVEY CS 4000
oder
2 Stück Dynacord SL 2400

am liebsten wären mir schon 2 Eisenschweine, denn wenn eine mal abraucht, gehen wenigstens noch 2 Subs weiter...
 
topo
topo
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.09.22
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.745
Kekse
27.480
Ort
Frankfurt a.M.
Ich werfe mal meine BR Selbstbauten auf der Basis des BMS 18N850v2 in den Raum. Nicht nur durch den hohen X-max Faktor der Chassis schieben die gewaltig.
Im Cluster mache ich (DJ) damit "unangestrengt" 300 pax on the floor bei House und 400 pax on the floor auf Ü30 Partys. Allerdings mit einer SynQ 3k6 pro Sub (3,6 KW an 8 Ohm pro Sub mit DCX + Limiter).
Und das in kompakten Maßen (H 66cm x T 57cm x B 54cm) und tief bei 42 Hz abgestimmt.

Falls man günstige Bezugsquellen von 18 Sound hat, könnte man sich auch mal den 18NLW9600 anschauen. In der Simulation (Win ISD) sieht der auch sehr gut aus.

Topo :cool:
 
Hot-Button
Hot-Button
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
19.04.07
Beiträge
591
Kekse
2.358
Ort
Märkischer Kreis
Nabend Topo,
sehe ich das richtig, der BMS 18N850v2 kostet um 400€, das ist schonmal ne Hausnummer...
und bei "Nicht 8001" Bauten stehen ja 2 Bässe ungenutzt im Lager, ich finde die Idee die 8001 nachzubauen wirklich das klügste vom Preis-Leistungs Verhältnis...
was meint Ihr?
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.745
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Ich würde Dir den Werner Sub empfehlen,der geht richtig gut ab.
Chassis ist RCF 18N401,aber liess selber.
Andere Alternative wäre noch das Bastelhorn von Sound-Clinic,darüber kann Dir aber humi oder Raumklang Auskunft geben.
Ich habe die Subs alle auf dem PA Treffen gehört,speziell das Bastelhorn geht richtig ab.
Aber auch der Werner Sub ist nicht zu verachten,ich schwanke immer noch.
 
Hot-Button
Hot-Button
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
19.04.07
Beiträge
591
Kekse
2.358
Ort
Märkischer Kreis
Hallo Rockopa,
ja von dem "blauen Wunder" hab ich schon gelesen, würde mich auch reitzen, vor allem weil es einfach zu bauen ist...
ich bin so unschlüssig... das ist ja das, was ich am Anfang schon geschrieben hab, ich lese hier, lese da und nacher bin ich genauso unentschlossen wie vorher :(


Nachtrag:
nach einer schlaflosen Nacht, isses auch nicht besser :(
 
Zuletzt bearbeitet:
topo
topo
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.09.22
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.745
Kekse
27.480
Ort
Frankfurt a.M.
Ich bin mir nicht sicher, ob man mit dem Nachbau des 8001 Subs tatsächlich die gleichen Weichen Einstellungen via DCX treffen kann, so das alle vier dann auch vernünftig zusammenspielen können. Und mich persönlich würden die ca. 54 kg abhalten.

Da ich ebenfalls vor meinem Selbstbau die eine oder andere schlaflose Nacht hatte und auch ein Projekt (Strip Sub) nach der Prototypenpahse abgebrochen habe, kann ich nachvollziehen, was so in dir vorgehen könnte.......;)

Eine Entscheidungsmatrix in Excel Form kann sehr gut helfen, wenn man dabei folgende Punkte mit berücksichtigt
  • Was will ich - mit "nice to have"?
  • Was brauche ich heute?
  • Was brauche ich in der Zukunft (Weiterentwicklung)?
  • Nicht mehr als 6 Simulationen (Win ISD) bzw. Chassis
Faktoren, wie:
  • max. SPL
  • Amping
  • Truckspace
  • Gewicht
  • Tiefgang
  • Ware über Gewerbeschein
  • Preise
  • uvm.
spielen eine Rolle.

Wenn man sich alles mal aufgeschrieben hat und ggf. etwas die einzelnen Punkte gewichtet, kann man wesentlich besser eine Entscheidung treffen.


In meiner Entscheidungsmatrix waren wichtige Punkte Tiefgang und Gehäuseabmessungen (Truckspace). Ich wollte "alles" Kombi tauglich haben und auch unter 50Hz auch noch etwas Druck haben. Deshalb ist der RCF 18N401 rausgefallen, der (abgesehen von der blauen Farbe :D) ansonsten sehr gut ist.

Topo :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
deschek
deschek
HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hallöchen, Jens,

Mist, topo war schneller, ich hatte praktisch dasselbe wie er geschrieben.

Ich habe auch den Eindruck, du machst dir die Entscheidung einfach selbst schwer.
Es gibt einfach ne ganze Menge guter in Frage kommender Konstruktionen, ob da jetzt der eine ein dB mehr Schalldruck raushaut oder ein Hertz tiefer spielt oder etwas mehr oder weniger Controlling verlangt ist in der späteren Praxis für dich doch relativ egal.
Beispiel Werner-Sub gegen 8001-Nachbau - da halte ich jede Output-Diskussion für völlig verzichtbar.

Wenn du Faktoren wie Logistikkosten, Einsatzbedarf und Amortisierung objektiv gewichtest, das kann dir keiner abnehmen, gewinnst du Ausschlußargumente. Wendest du die an, bleibt eine Auswahl an Konstruktionen übrig, die für dich einfach gleichwertig sind. Da spricht dann nichts dagegen, einfach die zu nehmen, die dir am sympathischten ist, z.B. weil einfach zu bauen...

ciao, Deschek
 
Hot-Button
Hot-Button
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
19.04.07
Beiträge
591
Kekse
2.358
Ort
Märkischer Kreis
Danke topo für Dein Mitgefühl, welches ich von meinem Weibchen nicht bekomme, die schüttelt nur mit dem Kopf "Du hast se nicht mehr alle..." :D
Also zur Entscheidungsmatrix kann ich folgendes sagen:
WICHTIG:
1. Sound sollte in Richtung des 8001 gehen, also auch bei 1 Sub Tiefgang besitzen
2. 1 Kiste soll so viel Output wie möglich liefern
3. max 50kg
4. pro Pappe unter 400€ ohne Gehäuse
5. Power compression nicht allzu groß
6. Konstrukt sollte nicht allzu schwer zu bauen sein, also kein Bandpass

unwichtig ist:
Truckspace
Amping (weil noch nicht vorhanden)
Farbe :D

Ich bin der Meinung, das nen Horn für mich raus fällt, weil ich auch mal mit nur 1 Sub losziehe und ich will dann nicht wie wild EQen und Leistung verschenken. Bandpass ist sowieso raus, da ich auch Live Mucke mache.

Es sollen min. 4 Stück werden, mit denen ich locker 300PAX machen kann und die Tanze soll beben!!!
Wenn es sein muss, verticke ich die 8001 und stecke die Kohle in 6 Subs, dann muss aber gut sein.

Amping sollte jeweils 2stck pro Amp sein (oder u.U. 2/4 Aufteilung an 2 Amps)

Simulieren hab ich keinen Plan, das ist mir auch zu heikel ohne Erfahrung... das geht bestimmt schief

.... HIELFÄÄÄÄÄÄ ....
(jetzt guckt die schon wieder so komisch hier rüber...)

Edit:

aaah, deschek hat was geschrieben...
Jup, ich glaub auch, das ich es mir hier nicht leicht mache :(
Ich möchte allerdings nachher nicht das Gefühl haben, mit etwas anderem doch besser zu fahren...
Wie bei den 8001, die waren so lange gut in meinen Ohren, bis ich bemerkt habe, das die einfach "unterampt" sind und da noch mehr rauskommen könnte. Für das gleiche Geld hätte ich die Dinger in passiv bauen können und da wär dann mehr bei rausgekommen...

Aber am Ende hast Du recht, kleine Unterschiede zwischen möglichen Kandidaten kann ich nachher nicht feststellen, da mir ja der Vergleich fehlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Nail.16
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Zu den Hörnern:

Wenn Du 2 oder 3 pro Seite hast, reicht der Tiefgang sicher. Ich werde mir 2 Bastelhörner bauen. Bei kleinen Sachen sollten die auch single genug Tiefgang haben. Nicht extrem viel, aber das hat der 8001 ja auch nicht gerade.

http://www.sound-klinik.de/bastelhorn.htm

Schau Dir mal die Messungen an: Klar hat ein Horn einen relativ frühen Abfall ab 70Hz, aber dennoch um die 97-98dB @ 1w/1m @ 50Hz. Der schlechte Tiefgang ist u.A. auch der guten Sensitivty ober 70Hz (102dB) bzw. über 105dB @ > 100Hz. Bei 2 Hörnern sieht es schon anders aus. Die Leistung reicht bis ~40Hz und spätestens ab da kommt dann auch der LowCut.
Für Rock sollte es also wiklich ausreichend.

Gemessen wurde @ Halfspace mit 1/2/4 Hörnern von 4 Meter Abstand. Danach wurde auf 1M/1W umgerechnet.

Wenn die Veranstaltung also wirklich klein ist, kannst Du jeweils 1 Horn nehmen und ein bisschen den Frequenzgang ausbessern, oder einfach einen MonoCluster bilden.

Das habe mich zumindest so vorgestellt und bastle deshalb gerade 2.

Der Lautsprecher ist mit 230€ auch ganz erschwinglich, für 250€ gibt's die Neodym-Version. Dazu kommt noch Mengenrabatt, wenn Du mehr als 3 nimmst.

Bis auf die Hornkonstruktion (Hornfaltung) und dem geringere Tiefgang im kleinen Betrieb (der aber für Rock bzw. Oldies schon reichen sollte) sehe ich nur Vorteile. Mit dem passenden Werkzeug ist der Bau nicht so schwierig, ansonsten baut RaumKlang z.B. in großen Stückzahlen, evtl. kannst Du Dich anschließen.


Edit: Ich widerspreche sogar schon dem Titel. Dennoch habe ich einfach mal meine Meinung dazugeschrieben, auch wenn Du Hörnern gegenüber abgeneigt bist. Ich kann Dir später gerne mal berichten, wie sich z.B. 2 Hörner als Monocluster für Parties bis 100 Leute schlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.745
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Ich bin der Meinung, das nen Horn für mich raus fällt, weil ich auch mal mit nur 1 Sub losziehe und ich will dann nicht wie wild EQen und Leistung verschenken.
Das kann nur der schreiben der das BH noch nie gehört hat,das macht selbst Single ne gute Figur.
 
Hot-Button
Hot-Button
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
19.04.07
Beiträge
591
Kekse
2.358
Ort
Märkischer Kreis
Ich hab auch schon über die Qualitäten des Bastelhorns gehört und sehe die Teile auch als absolut richtige Waffe im 4er Rudel und Live Mucke
aber dagegen sprechen einfach wenig Tiefgang im single Betrieb und aufwändiger Bau.
Klar kann ich die Gehäuse auch in Auftrag geben und bei unseren werten Kollegen bin ich bestimmt auch an der richtigen Adresse.
Aber für ein Horn entschliesse ich mich wirklich erst dann, wenn ich es mit eigenen Ohren gehört habe und sicher sein kann, daß 1 Horn so funktioniert, wie ein 8001 und das auch bei Konserve und elektronischer Mucke...
Bei der Hornlösung müsste ich wohl oder übel einen der RCFs behalten um damit ins Rennen zu ziehen, der dann aber nur noch für kleine Sachen da ist und eine komplett skalierbare PA ist mir doch lieber...

trotzdem Danke

Ich habe mir topos Tip zu herzen genommen und versuche mich jetzt seit über 3 Stunden an einer Liste und so wirklich komme ich nicht weiter... (hab einfach keinen Plan von Selbstbau)
Am liebsten hätte ich eine klare Aussage welche Subs passen und welche nicht, oder am liebsten:
"Jens, der Sub XYZ der isses, leicht zu bauen, günstig, nicht zu groß und geht um einiges besser als Deine 8001."

aber jetzt beruhigt sich der kleine Jens mal und fängt nochmal ganz von vorne an:
Fakt ist, das ich mehr Bässe brauche um mein angestrebtes Ziel von 300PAX zu schaffen.
Fakt ist, die 2 RCFs sind zwar da, müssen aber nicht bleiben
Fakt ist, den Output der RCFs schaffe ich auch mit kleineren und leichteren Subs
Fakt ist, ich will keine Hörner

so weit, so gut...
Nun die Möglichkeiten (ungeordnet, keine Rangliste):
Werner Sub (zu klein und leicht ???)
ESW1018 (muss stark entzerrt werden)
Jobsti MBH-118 (so groß wie die 8001)
18er Achenbach (quasi der 8001)
18sound
Oberton SB118 (auch keinen Plan, aber viel gutes zu lesen...)

Von den möglichen Chassis habe ich keinen Plan, was worin geht, und was nicht, aber
der Oberton 18XB700 wird auch oft genannt (finde da im mom keine Gehäusepläne)

alles nicht so einfach... komme nicht weiter
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.745
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Von den möglichen Chassis habe ich keinen Plan, was worin geht, und was nicht, aber
der Oberton 18XB700 wird auch oft genannt (finde da im mom keine Gehäusepläne)
Da gibt es den Bauvorschlag vom Admin des PA Forum auch Thomas Sub genannt,wo und wie es da Pläne gibt keine Ahnung,möglich das ich die sogar in meiner Bauanleitungs Sammlung habe.
Ganz ehrlich den ESW1018 würde ich mir nur anschaffen wenn Truckspace absolut keine Rolle spielt und ich immer einen zweiten Mann dabei hätte.
 
Hot-Button
Hot-Button
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
19.04.07
Beiträge
591
Kekse
2.358
Ort
Märkischer Kreis
das waren auch nur Optionen, die ich so im Netz auftun konnte
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben