Passende Skala gesucht

ATP111
ATP111
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
08.04.11
Beiträge
438
Kekse
558
Ort
Karlsruhe
Hallo,

ich darf auf meine alten Tage bei einem Jugendchor in der Begleitband mittspielen. Der Chor führt demnächst ein Musikal auf bei dem speziell das letzte Stück etwas rockiger werden soll. Das große Finale sozusagen. Bei den Originalaufnahmen hört man hier auch eine verzerrte Gitarre die zum Refrain des Stückes im Hintergrund so ne Art Solo spielt. Ich hab nicht vor das eins zu eins so nachzuspielen, möchte eher selbst noch etwas rumprobieren.

Die Akkordfolge des Refrains lautet:

/F Ab/ Bb Db / Eb / F /
/Db Eb/ Ab Bbm7/ Eb / F /

(Tempo 96bpm)

Welche Skala würdet ihr darüberlegen?

Vor dem Ref. ist ein C Akkord über 2 Takte. Als Hinleitung zum Refrainsolo würde ich die Töne /Bb/C/Eb/F/(2x) gepielt auf der tiefen E und der A Seite nehmen.

Das gesamte Notenblatt möchte ich aus Uhrheberrechtsgründen lieber nicht hier einstellen.

Falls ihr noch mehr Angaben zum Stück braucht, bitte melden.
 
Eigenschaft
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.625
Kekse
60.439
Im Grunde kannst Da alles mit der Penta F-Moll/As-Dur bedienen. Musst bloß beim Eb-Akkord aufpassen, dass Du dann den Ton Ab vermeidest.

Die zweite Zeile könntest Du zusätzlich mit den Tönen Db und G erweitern, so dass aus aus der Penta die Skala Ab-Dur wird.

Den Abschlussakkord würde ich mit mixolydisch "strahlen" lassen (einfach große statt kl. Terz in der Fm-Penta nehmen)

Gibt natürlich noch viele andere Möglichkeiten z.B. zunächst in Teil 1 in den ersten beiden Takten mit Unisono-Bends den halbtaktigen Akkorden folgen:

---------------
1------4------6--------9-----
3b5---6b8---8b10---11b13------.

Aber letztlich hängt es natürlich immer von der Funktion und dem Gesamtklang eines Parts innerhalb eines Stückes ab, ob und wieweit man "intelligent" bedient oder Gas gibt. IM Zweifelsfalle ist wenig/gezielt/markant immer besser als (zu) viel nach Gießkanneprinzip.
 
Zuletzt bearbeitet:
ATP111
ATP111
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
08.04.11
Beiträge
438
Kekse
558
Ort
Karlsruhe
Hallo Hans_3

vielen Dank für deine Antwort. Werd das heute Abend mal ausprobieren. Generell bin ich eh der Typ der lieber weniger Töne spielt und die auch gerne mal stehen läßt. Das schnelle aneinanderreihen vieler Töne ist nicht so meine Welt. Werd´s mal mit der Fm Pentatonik versuchen.
Hab schon gemerkt dass das Eb mit bending auf F da ganz gut reinpaßt. Hier noch eins, zwei Töne zum umspielen dann müßte das was geben.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben