Passendes Mic für BassAmp = Sennheiser e606 oder FameMS112

von BassShuttle, 27.12.07.

  1. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 27.12.07   #1
    Hi Leute,

    folgende Frage habe ich:

    Ich wollte wissen welches MIC ihr geeigneter findet.
    Ich spiele ein Ashdown MAG 300 und eine Ashdown 4 x10 Box.

    Es dreht sich um folgende Mikrofone:

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...ACC0001732-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...id=?SKU=PAH035&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList

    Das Sennheiser habe ich schon über unsere Anlage im Proberaum getestet weil mein Gitarrist ein solches hat. Es klang relativ gut über meinen Bass Amp. Die Frage stellt sich nur ob ein BassDrumMic nicht geeigneter wäre (da mir diese Methode auch überall empfohlen worden ist).

    Bevor die Frage aufkommt welchen Sound ich möchte:
    Es sollte halt möglichst Preci-Like sein und meine Ampeinstellungen bewegen sich in den neutralen Graden.
    Meine Befürchtung ist halt nur die, das das Sennheiser nicht genug Bässe mit aufnimmt, um Sie auf einer Groß PA rüberzubringen.

    Wer mehr weiß und helfen kann ist Herzlich Willkommen

    Ein Frohes Weihnachtsfest noch

    Liebe Grüße
    BassShuttle

    PS// Könnte ein Mod den ThemaTitel ändern? Es muss heißen Sennheiser e 606
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 27.12.07   #2
    Das wäre dann eher das Sennheiser e602 II. Das 606 ist eher was für die Gitarrenabteilung. Ich würde sagen mal in den Store gehen und probieren. In Frage kämen ja auch noch das PG52 oder das Beta 52 sowie das AKD D 112.
     
  3. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.693
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.303
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 05.01.08   #3
    Zieh Dir bitte den folgenden Vergleich zwischen Sennheiser 906 und 606 rein: https://www.musiker-board.de/vb/liv...chied-sennheiser-e906-e606-2.html#post2394541

    Das 906 ist für den Bassamp so richtig gut geeignet, da es einen wesentlich breiteren und ausgeglicheneren Frequenzgang hat als das 606. Das 606 ist ohne Frage ein gutes Mikro, aber gerade am Bass dürftest Du mit dem 906 wesentlich mehr Freude haben. Zwar kostet das 906 satte EUR 168,- - es ist die Kohle aber absolut wert. Wenn Du also einen Test machst, höre Dir unbedingt auch das 906 an.

    Viele Grüße
    Jo
     
  4. bass steini

    bass steini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Burbach Holzhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 07.01.08   #4
    Moin!
    ich schaue eher zufällig rein.
    Ich spiele auch das MAG300 Top. Was spricht dagegen den DI out des Amps zu nutzen?
    So mache ich es. Da gehen dann sicher nicht die Bässe flöten und man hat kein Rückkopplungsprobeleme.

    Nicht das ich dir ein Mikro ausreden will....

    edit: @highQ

    Hab ich grad gesehn und durchgelesen.
    Im Prinzip ist das raus gekommen, was ich mir dachte.
    Sollte von mir auch nur sone Anregung sein.
     
  5. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 07.01.08   #5
    Ich befürchte ja, ich überstrapaziere dein Budget. Aber meiner Meinung nach ist das hier ein absoluter Geheimtipp was Bassabnahme angeht.

    Des weitern wurde erst neulich hier DI gegen Mikrofonierung diskutiert worden. Das alles nur so als Tipp ;).
     
  6. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 13.02.08   #6
    also Direct Out ist beim Bass sehr beliebt, hingegen bei der Gitarre überhaupt nicht. Es wäre ne überlegung da es einfach, schnell ist und man immer den "richtigen" Sound hat. ("richtiger" kann man nicht sagen, du hast halt immer den gleichen!)
     
Die Seite wird geladen...

mapping