Passives Piezo System verstärken

T

Tgov

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.09
Registriert
27.05.07
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo Musiker,
Ich habe eine E-gitarre mit einem Passiven Piezo System (Marke Parker) und will eigentlich auch nicht auf eine interne 9V-Baterrie angewiesen sein. Im moment spiele ich mit diesem über ein Effektgerät in einen E-Gitarren verstärker. Nun heißt es aber, dass Piezos grundsätzlich eine sehr hohe Impedanz haben, und dass das mit normalen Verstärkern zu Qualitätsverlusten führen kann. Zugegeben, ich habe nur eine sehr grobe Vorstellung was Impedanz wirklich bedeutet. :p Nun gibt es ja DI-Boxen, die Impendanzen wandeln können, nur leider haben alle einen für mich unbrauchbaren Ausgang (XLR). Ein weiteres Problem ist, das bei Stereo-Betrieb eine Brummschleife entsteht, was anscheinend auch mit einer DI vermieden werden kann..
So jetzt die Frage: Wie soll ich den Piezo verstärken? Gibt es eine relativ preiswerte Vorverstärker Lösung? Gibt es eigentlich große Qualitative unterschiede zwischen einem Neutral eingestellten E-Gitarren- und einem akustischen Verstärker?
Das Problem gewinnt gerade bei mir an bedeutung, da ich vorhabe, eine reine Piezo-Gitarre zu basteln. Mit der elektronik auserhalb einer Gitarre hab ich mich zugegeben noch nicht besonders intensiv beschäftigt.:redface:
 
Phil_182

Phil_182

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.13
Registriert
06.05.07
Beiträge
203
Kekse
162
Ort
bei Hamburg
Verstehe ich das richtig, die Gitarre hat einen Piezo-Pickup, der dafür ausgelegt ist, passiv betrieben zu werden und du willst ihn trotzdem vor dem Amp noch verstärken?

Also deine andere Frage kann ich jedenfalls beantworten: Einen E-Gitarrenverstärker würde ich nur bedingt für eine akustische Gitarre einsetzen, es geht, klingt aber immer etwas nach E-Gitarre, weil der Amp und Lautsprecher darauf hin ausgelegt sind, eine E-Gitarre gut klingen zu lassen. Hier klingen meiner Meinung nach Verstärker, die mit einer E-Gitarre relativ langweilig klingen, am "akustischsten" mit einer Akustik. Ich hab z.B. einen Fender HOtRod Vollröhren Amp und meinen ersten Amp, eine 30W Career TRanse und an letzterem gefällt mir meine Western mit Piezo und Preamp unter akustischen Gesichtspunkten besser. Am Fender klingt es zwar runder und wärmer, aber eben auch weniger nach Akustik.
 
T

Tgov

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.09
Registriert
27.05.07
Beiträge
7
Kekse
0
Verstehe ich das richtig, die Gitarre hat einen Piezo-Pickup, der dafür ausgelegt ist, passiv betrieben zu werden und du willst ihn trotzdem vor dem Amp noch verstärken?

Nunja, es ist eine E-Gitarre mit Piezo Pickup, und normalerweise haben Piezos gleich zusätzlich einen eingebauten Vorverstärker, um diese Impedanz-Probleme zu beseitigen.
Ich habe sowas nicht eingebaut, und auch nicht genug Platz in der Gitarre, um darin ein 9V block zu verstecken.

@Uwe.s.
Ja, das ist so ziemlich genau das, was ich brauche. Und ich kann sogar löten :p
Ich hab nur immer Angst, dass so selbstgelötete Teile sehr störanfällig sind.. ich mein, irgendwoher muss ja der Hohe Preis bei Markenware herkommen Oo.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben