PC-Netzteil zum powern von Effekten/Verstärker?

von die_matte, 13.02.07.

  1. die_matte

    die_matte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 13.02.07   #1
    Also, mir ist grade ne ziemlich schräge Idee gekommen :screwy:
    Wie der Titel ja schon sagt dachte ich mir, man könnte ja Effekte oder einen Eigenbau-Verstärker mit einem alten PC-Netzteil versorgen. Vielleicht könnte man damit ja sogar ein ganzes Effektboard versorgen - genügend Leistung hat es ja...
    Hat das vielleicht jemand von den "DIY-Freaks";) hier schon mal probiert? Oder hat jemand Baupläne parat?
    Ich würde gerne mal eure Meinungen hören...
     
  2. Latte

    Latte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    1.04.15
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.07   #2
    Ich glaub das geht nich...Hast du schonmal ausprobiert ein Computernetzteil standalone laufen zu lassen? Geht nich..Soweit ich weis braucht ein Netzteil immer einen geschlossenen Stromkreis, das durch das Mainboard erzielt wird. Wenn ich mich irre bitte korregiert mich ! Du müsstest das Teil komplett modifiziern damit das klappt, dann aber auch nur mit Bodeneffekten die auf 12V laufen. Ein Amp zu betreiben wäre schwachsinn da für nen Amp keine Transformierung auf 12V/5V wie im Computer notwendig is und somit das Netzteil eigentlich sinnlos wäre weil du dann den selben effekt hast wie ein Kabel das zur Steckdose geht nur es schaut halt aus wie ein Netzteil ^^
     
  3. die_matte

    die_matte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 13.02.07   #3
    Hm, das hatte ich mir nicht überlegt. Ich hatte mal nen altes Netzteil aufprobiert, das hat alleine funktioniert (bis ich es dann versehnetlich gurzgeschlossen habe:o ). Aber ich glaube, das war noch so ein AT-Netzteil, die heutigen sind ja alle ATX, die sind irgendwie anders aufgebaut...

    Also ich glaube nicht, dass ein Transistorverstärker mit 220V arbeitet, oder?;)

    Ich dachte ja auch an einen selbstgebauten Verstärker, der läuft mit 9-12V. Und ich denke mal, dass die meißten Effekte, die mit 9V arbeiten, auch mit 12V klar kommen, oder? Bei selbstgebauten kann man ja die Bauteile entsprechend wählen.
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.02.07   #4
    Geht doch. Ein Kumpel von mir hat seine blaue Neonbeleuchtung im Boden seines Wohnzimmers (fragt nicht was das soll, Geschmäcker sind eben verschieden :)) an einem alten PC-Netzteil hängen.

    Es gibt sicherlich modernere, die sich ohne Last abschalten, aber das ist mit einem einfachen Voltmeter gleich geprüft - Mainboardstecker raus und messen, ob an der 12V-Leitung was kommt.

    Um auf 9V runterzukommen hilft eine einfache Schaltung mit einem 9V-Festspannungsregler und zwei Kondensatoren, ist schnell aufgebaut.

    Das alles beiseite, ich halte die Idee für nicht wirklich sinnvoll.
     
  5. albertus

    albertus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.07   #5
    man kann ein netzteil brücken dann läuft es auch ohne den pc. es läuft auch ohne last nur das sollte man nicht unbedingt tun.

    [​IMG]
     
  6. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 13.02.07   #6
    Du kannst das Netzteil so schalten wie oben eingezeichnet. Den grünen ("On") mit Schwarz ("Masse") verbinden. Je nach Netzteiltyp nur kurz brücken oder dauerhaft verbinden. Musst du dich mal schlaumachen. Aber ich glaub 15€ wirst du wohl für ein Ibanez Netzteil locker machen können? :)

    Grüsse,

    ThePolice
     
  7. Latte

    Latte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    1.04.15
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.07   #7
    Hm lol ne ich glaub net das der mit 220Volt läuft ^^ Hatte da wohl nen Denkfehler..:p
    Hm naja ich mach zwar viel mit PC's und Hardware aber ehrlich gesagt hatte ich nie daran gedacht ein Netzteil zu brücken, daher dachte ich auch das ein Netzteil nich ohne Computer funktioniert :rolleyes:
     
  8. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 14.02.07   #8
    Es geht alles , einfach wie oben das Bild zeigt, das Netzteil kurzschießen , Poti dran und auf 9V runterregeln.
    Gute PC Netzteile haben auf der 12V Leitung so um die 25-30A , das reicht locker für ~60 Effektpedale.
     
  9. die_matte

    die_matte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 14.02.07   #9
    Nur, dass dann das Kabel wegschmilzt :D

    Ich danke jedenfallst für die Tips. Mal sehen, vielleicht fällt mir beizeiten mal wieder ein altes Netzteil in die Hände...
     
  10. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 14.02.07   #10
    Jeder Gitarrenverstärker wird am Stromnetz angeschlossen, 230 V Wechselstrom, Trafos im Amp transfomieren die Spannung höher oder niedriger, aber nen Transistor braucht schon soviel, und bei Röhrenverstärker werden noch höhere Spannungen benötigt...
    .
    Zum Thema:
    Wenn du ein Netzteil fürs ganze Effektboard wills dann kannse dir eventuell eins selber bauen mit genug Leistung...;)
    Mehr Infos gibts sicherlich hier Das Musikding.de Forum

    MfG
    Andy
     
  11. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 14.02.07   #11
    Wieso lachste ? ;) Du hast doch recht , das Poppelkabel in den Netzteilen hällt nichtmal 15A bei 12V dauerhaft aus , so nach 5min fängt es an zu rauchen , bei Netzteilen unter 40€ fängt aber eher das Netzteil an zu rauchen.
     
  12. STAINDmc

    STAINDmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    26.11.07
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Jessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.02.07   #12
    Nen Transistor mit 220V AC betreiben?! Ich weiß ja nich was du alles kaputt machen willst?! ^^ :)
    N Transistor in nem Verstärker läuft bei n paar Volt. Außer vll Endstufentransistoren.
    Das Problem is, wo nimmst du ne Gleichspannung her.
    Würde ne Gleichspannung aus der Steckdose kommen bräuchte man keinen Trafo mehr (nich unbedingt). Aber so brauchst du immer nen Trafo der dir die Spannung runtertransformiert und ne gleichrichterschaltung die dir das alles glättet und zur gleichspannung macht.

    Kannst nen Transistor auch an 220V ac betreiben ^^ :) wenn du nen Hochleistungswiderstand dazu schaltest. Aber was hast du von Nem Transistor der 50 mal in der Sekunde in und her schaltet ;) . Außer du brauchst n Schaltnetzteil .... d.h. Computernetzteil ^^ *g*

    Kannst ja auch aus dem Pc Netzteil mit nem Wechselrichter ne Wechselspannung rausholen ^^ aber da kannste auch gleich an ne steckdose gehen ^^
     
  13. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 16.02.07   #13
    Kenne einen , blos der läuft 220V DC ;)
    Taktet glaub ich mit 30Ghz...
     
  14. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 16.02.07   #14
    12345

    hier stand Unsinn, Missverständnis :D
     
  15. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 17.02.07   #15
    @Eddy
    12V*15A wären 180W und das hält das 1qmm Kabel lockerst aus. Dann würde nämlich das Kabel, welches meine GraKa mit 12V 22A versorgen schon lange durch sein.

    Gruss Flo
     
  16. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 17.02.07   #16
    Dann hat mein Peltier mehr gezogen als auf ihm stand ;)

    PS: Es war ein 20€ Netzteil...
     
Die Seite wird geladen...

mapping