Peavey 6505+ Combo - Problem beim Sound finden

von Max732, 12.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Max732

    Max732 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.11
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.12   #1
    Hallo zusammen!

    Mich plagt schon seit gut einem halben Jahr das verdammte Problem mit dem "Sound finden". Ich besitze die Peavey 6505+ Combo jetzt schon gut ein Jahr, immer wenn ich dachte: "Ja, das hört sich gut an" kommt irgendjemand dahergelaufen und erzählt mir wie sche*ße das klingt, da macht man sich natürlich Gedanken, oder ich hab selber einfach keinen Gefallen mehr an dem Sound.
    _________________________________________________________
    Kurzinfo zum Peavey falls diesen jemand jetzt nicht kennt:

    Schwerpunkt: High-Gain

    Einstellungsmöglichkeiten:
    Presence - Resonance - Post(gain) - High - Mid - Low - Pre(gain)
    (jeweils bei beiden Kanälen)

    60 Watt Vollröhre
    5x 12AX7
    2x 6L6GC
    Sheffield 1200 Speaker 12" im geschlossenen Gehäuse_____________

    Mein Problem liegt darin, dass der Sound zu kratzig klingt (Ich weiss, es gibt gerade nen anderen Thread zu dem Thema, hab ich mir auch aufmerksam durchgelesen, auch rumprobiert, aber immer noch keine Lösung gefunden). Dieses zu kratzig klingen kommt höchstwahrscheinlich daher, dass ich den Amp auf einer relativ niedrigen Lautstärke bespiele (im Proberaum bis 3/10 aufgedreht wobei das schon ordentlich laut ist). Ich bin mir zu 100% sicher, dass es nicht vom EQ kommt, da ich schon mal, nur um zu testen, die Höhen komplett rausgedreht habe, aber es hat eben immer noch diesen krazigen Sound von sich gegeben. Der Presence Regler ist bei mir auch nicht voll aufgedreht, also kann man den auch ausschließen.

    Meine Gitarre ist eine Vintage V100BB. Ich weiss, dass es jetzt nicht unbedingt eine Gitarre für das Genre ist, aber ich denke daran liegt es auch nicht, da schon andere Leute bei mir mit ihren LTDs, mit EMG Bestückung, gespielt haben und es nicht wirklich anders klang. Womit ich nicht sagen will, dass Wilkinson Pickups wie EMGs klingen! :D Hatte bei anderen Verstärkern auch keine Probleme.

    Meine Frage ist, kann man bei einer solch niedrigen Lautstärke-Einstellung überhaupt einen vernünftigen Metal-Sound rausholen? Oder bin ich einfach nur unfähig?

    Noch zur Info: Ich liebe den Gitarrensound von John Petrucci. In so eine Richtung würde ich gern gehen (Modern). Ich weiss, dass das natürlich ganz andere Dimensionen sind (Mesa etc.), aber man müsste doch so einen modernen Metalsound halbwegs herbei "zaubern" können. Ich sollte auch noch dazu sagen, dass ich den Amp eigentlich mag und nicht an einen Verkauf denke.

    Vielen Dank schonmal!
    Max
     
  2. Transistorkiller

    Transistorkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    3.026
    Erstellt: 12.04.12   #2
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Max732

    Max732 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.11
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.12   #3
    Deiner Meinung nach sollte man also nicht vorher um Hilfe bitten sondern gleich alles hinschmeißen? - Gut wenn du das so siehst, ich bin der letzte der dich umstimmt.

    Schreib doch das nächste Mal einfach mal was nützliches ja?

    Denn dein Beitrag hilft immens....
     
  4. Transistorkiller

    Transistorkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    3.026
    Erstellt: 12.04.12   #4
    Sorry, ich konnts mir nicht verkneifen. Aber für den Sound, den Du haben willst, hast Du definitiv den falschen Amp.
    Pre auf maximal 3, den Rest auf Mitte und dann nach und nach Bass, Mitten, Höhen, Reso und Presence rein oder eben weg drehen.
     
  5. Max732

    Max732 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.11
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.12   #5
    Ich glaub ich lass das nächste Mal einfach die Wunschrichtung weg ^^

    Wie ich ja gesagt hab, es sind andere Dimensionen. Es wäre geil so nen Sound hinzukriegen, dass das net so funktioniert wie ichs mir wieder vorstell war mir schon klar.
    Nur dann frag ich mich, wies der hier fertig gekriegt hat: http://www.youtube.com/watch?v=OU1kklEb2WQ

    Den Sound beim 13:55 find ich einfach ultimativ. Vielleicht kam das mit dem mordernen Sound falsch rüber - naja.

    Und das mit alles auf Mitte und dann rum probieren hab ich auch schon oft versucht, kam auch nichts tolles bei raus.

    Ich möchte einfach nen Sound, der irgendwie nach was klingt. Ist ja nicht so, dass ich nur auf Dream Theater fixiert bin, ich weiss auch, dass ich dafür den falschen Amp hab. Ich mag auch den thrashigen Sound von Metallica. Irgendwie sowas in die Richtung eben.
     
  6. ChasmofmySoul

    ChasmofmySoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    22.12.17
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    654
    Erstellt: 13.04.12   #6
    Also der Peavey 6505 ist halt eigentlich DER Amp für moderne geschichten wie die ganzen Core sachen... Dafür ist er bekannt.
    Ich kann mir aber nicht vorstellen dass du gar nichts was dir gefällt rausbekommst.

    Hier mal eine Band von freunden, mit meiner Meinung nach einen sehr Thrashigen Sound der in keinster Weise modern klingt:
    http://www.youtube.com/watch?v=DOmP2Ym46GQ&feature=related
    Kannste dir ja auch mal ein Paar Live Videos ansehen, aber er spielt das Peavey 6505 Topteil.

    Aber gerade wenns zu kratzig klingt einfach ein wenig am presence und am treble sparen...

    Mal noch ne kleine Geschichte von mir:
    Ein Kumpel spielt einen Engl Rackhead. Ich fand den Sound damals richtig geil und beschloss mir auch diesen Amp zu holen.
    Bei ihm klang das ganze Richtig fett uund schön ausgewogen. Auch als ich mit meiner Gitarre sein Setup angetestet hatte.
    Irgendwann hatte ich ihn im Proberaum stehen an meiner Marshall 1960er. (er hatte ne Line 6 4x12)
    Wie immer halt, erstmal auf meine damaligen Standart EQ settings gestellt: ca. Gain 8/10, Bass 5/10, Mid 10/10, Treb 10/10, Pres 5/10.
    Dannach musste ich feststellen das der Grundsound zwar gut war, aber es einfach furchtbar hell kratzte.

    Nach vielem testen und rumprobieren bin ich bei folgenden Einstellungen geblieben:
    Gain 5/10, Bass 7/10, Mid 6/10, Treb 4/10, Pres 5/10
    Und jetzt habe ich meiner Meinung nach einen echt geilen Sound.

    Also probier einfach rum.
    Eigentlich ist es doch nicht schwer...
    wenns zu hell oder zu kratzig ist mit dem treble zurück, wenns zu viel wummert mit dem bass zurück, und wenns zu wenig drückt mehr mitten rein....
    ansonsten halt auch umgekehrt.
    Und ganz wichtig ist eben auch der Gain. Weniger ist eben mehr. Dein Sound mag wohl nicht sehr fett klingen wenn du alleine spielst, aber sobald die ganze band spielt brettert es dafür um so mehr...
     
  7. StefanBD

    StefanBD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.10
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    246
    Erstellt: 13.04.12   #7
    eigentlich nicht nur, ich kenn denn Amp nun auch von Black Metal Geschichten, Burzum z.b hat alles mit nem Peavey aufgenommen, also ab Belus der 6505er , davor wars nen 60 Watter von der Firma
    http://www.youtube.com/watch?v=qe8i__0JgPs
    aber du erkennst denn Amp schon meistens raus
     
  8. Transistorkiller

    Transistorkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    3.026
    Erstellt: 13.04.12   #8
    Hast Du das Kratzen auch im Clean/Crunch Kanal? Mit dem dürfte sich doch was zaubern lassen. Viele hier im Board spielen den Amp gar nicht im Lead Channel, sondern im Crunch Modus.
     
  9. Carago

    Carago Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.11
    Zuletzt hier:
    29.03.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #9
    Moin,

    hast Du irgend welche Effekte mit in Verwendung?

    Ich hab auch den 6505+ Combo (als Topteil umgebaut) an einer HB 212 (mit zwei Celestion G12M70). Ich fand den Sound so schon,...sehr gut.
    Hab dann noch nen Digitech Bad Monkey davor geschaltet. Als Booster.
    Der Sound wird dadurch nochmal deutlich besser. Hast Du sowas schon mal probiert?

    Gruß
     
  10. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.18
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.04.12   #10

    Also zu allererst ist Sound immer ein großes Stück weit subjektiv. Ich persönlich empfand den 6505, als mein Mitgitarrist ihn mal live gespielt hat, absolut knorke klang! Grundsätzlich, in allen Variationen...kann mir also irgendwie nich vorstellen dass der Sound wirklich grundsätzlich schlecht ist, vielleicht hast du wirklich nur andere Vorstellungen von einem guten Sound als der 6505 zu leisten vermag.

    Und auf Studioaufnahmen darf man sowieso nicht viel geben bei der Soundsuche. Im Studio wird soviel mit Post-EQs etc. gearbeitet dass vom grundlegenden Sound oft garnichmehr soviel übrig bleibt. Bei Studioaufnahmen meiner Band ( http://www.youtube.com/watch?v=lc0lVPAHjBU ) kam ein Engl E530 zum Einsatz und auch wenn der Grundcharakter des Sounds erhalten blieb wäre es ziemlich vergeblich zu versuchen, den Sound auch live fahren zu können.

    Grundsätzlich würde ich tatsächlich sagen dass ein Amp, der auch nach einem halben Jahr kein zufriedenstellendes Ergebnis für dich bringt, vielleicht einfach nicht deinem Gusto entspricht. Bei mir und meinem Engl wars Liebe auf den ersten Anschlag.

    Bei Frauen sollte man auch nicht etliche Monate halbgar rumvegetieren und hoffen dass irgendwann noch der Knoten platzt und alles toll wird. Glaub mir, ich kenn das auch leidlicher, jüngster Erfahrung. :D :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Max732

    Max732 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.11
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #11
    Moin!

    Danke für die vielen Beiträge!

    @Transistorkiller - Hab ich zwar noch nie gehört, aber werd ich heut gleich ma ausprobieren. Den Crunch-Modus verwende ich zur Zeit relativ selten.

    @Carago - Den einzigsten Effekt den ich besitze, ist ein Harley Benton Chorus und den schließ ich auch nur abundzu an. Ich habs oft gelesen, dass viele ihren Ton boosten. Aber selber ausprobiert noch nicht, da ich sowas leider nicht besitze.

    Es ist ja nicht so, dass ich mit garnichts zufrieden war. Es war schon immer mal was dabei, aber eben nach ner Zeit wars dann eben auch nicht mehr so der Bringer. Schwer zu erklären :D

    Grüße,
    Max
     
  12. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.18
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.04.12   #12
    Doch, ich versteh dich sehr gut. So gings mir mit meinem ersten PreAmp. Ewigkeiten am Sound gebastelt, für gut befunden. Nach n paar Wochen konnte ich ihn nichmehr ausstehen. :D Meines Erachtens sollte es zwischen Gitarrist und Amp aber grundsätzlich funktionieren.
     
  13. Max732

    Max732 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.11
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #13
    Es funktioniert ja irgendwas :D ich glaub sonst hät ich mir des Teil damals nicht gekauft. Ich war total begeistert von dem Verstärker.

    Aber Naja..
    Ich werd heute noch weng rumprobieren.
    Heut kann ich wieder aufdrehen (hab feste Probezeiten von unseren Nachbarn bekommen und das schränkt zusätzlich seeehr ein :mad: ).

    Ich werd dann auch nochmal Rückmeldung geben.
     
  14. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.18
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.04.12   #14
    Der hat doch bestimmt nen Kopfhörer-Ausgang oder? Mit guten Kopfhörern kann man auch guten Sound genießen, völlig ohne Rücksicht auf Nachbarn.
     
  15. Max732

    Max732 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.11
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #15
    Nein der hat keinen Kopfhörerausgang :D

    Lustig, dass du grad das erwähnst. Die Idee hatte ich nämlich auch schon, gestern hat mir mein Papa dann Kopfhörer mitgebracht und ich hab halt gleich den standard Speaker abgesteckt und bin über die Kopfhörer rein.
    Tjoa und dann hab ich wohl etwas zu laut aufgedreht. :D Da hat irgendwas drin geschmort - roch auf jeden fall nicht gut. :D

    Wir haben die jetzt nochmal besorgt, aber jetzt trau ich mich nich aufzudrehen. ^^

    ****
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass der Amp angewinkelt steht, so dass ich quasi auf den Lautsprecher schau. Mir hat man gesagt, dass ich das so machen soll, da dann der "echte" Ton zum Vorschein kommt.
     
  16. UnderJollyRoger

    UnderJollyRoger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.10
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    490
    Erstellt: 13.04.12   #16
    Hey, ich darf der erste sein :)

    Spaß beiseite, Kopfhörer gehören nicht an den Speakerausgang eines Verstärkers!!! Nie Nie Nie!!!
    Die Leistung, die dort rauskommt, ist ein ganz klein wenig zuviel für den Kopfhörer. Sei froh, daß nur der Kopfhörer abgeraucht ist und nicht der Verstärker ... und sorry, aber wenn beim ersten Mal irgendwas abraucht, besorge ich mir doch nicht unbedingt noch einen und will es nochmal probieren ?!?

    Genausowenig, um dem vorzubeugen, solltest du den Verstärker ohne Lautsprecher betreiben. Röhrenverstärker können sowas nicht ab.

    Hast du derartige Experimente schonmal gemacht ? Vielleicht hat dein Amp schon einen Defekt abbekommen und klingt deswegen komisch ...
     
  17. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.662
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.972
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 13.04.12   #17
    Diese Art von Threads/Anfragen häufen sich in letzter Zeit. Amp kaufen, weil er im Laden Klasse klingt, Heim kommen und dann ist das nicht mehr so großartig. Macht jeder mal mit! Ich würde den Amp erstmal anders stellen, nämlich auf einen Hocker oder in eine Regal, weil die Bodennähe den Ton verändert.

    Es gestaltet sich wirklich schwierig, dir Tipps zu geben, wie du deine Presets einstellen sollst, weil jeder User individuell hört. Was auf alle Fälle schon mal gar keinen Sinn macht ist, dich an einem Millionenton alá Dream Theater zu orientieren und das macht noch weniger Sinn, sich an einem Studioalbum aufzuhängen. Herr Petrucci benutzt so viel Gear, damit das eben so fett klingt, dass das unsereins nicht mit einem Jahresgehalt begleichen könnte.

    Also nochmals:

    • Amp anders stellen - ich würde ihn weg vom Boden stellen
    • und dann hilft nichts außer -> dreh an den Knöpfen
     
  18. Max732

    Max732 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.11
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #18
    Nein, dass war jetzt das erste Mal. Und ich hab sie ja nur wieder besorgt, da ich dachte, wenn ich die bei niedrigen Lautstärken verwende passierts nicht, dass sie abrauchen. Aber das hat sich ja jetzt auch geklärt, dann verwend ich die eben für was anderes.

    Das ist mir ja bewusst. Hab ich ja auch gesagt, dass das ganz andere Dimensionen sind. Ich habs ja nur mit angegeben, dass ihr bescheid wisst, was für ein Ton mir gefällt. Dream Theater / Metallica sowas eben.
     
  19. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.18
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.04.12   #19
    Dir ist schon klar dass du mit Metallica/Dream Theater/Sowas eben soziemlich das gesamte Spektrum an harten Sounds abdeckst? :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.662
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.972
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 13.04.12   #20
    mit diesen zwei Bands orientierst du dich ja an völlig verschiedenen Sounds, wie Seeräuber schon sagt. In einem DT Album kommen so viele verschiedene Sounds vor, wie die Pallette der meisten CD-Sammlungen nicht beinhaltet.

    Das erinnert mich an die PKW -Suche: "Was suchst du denn?" - "ja sowas wie einen VW Bus oder einem Mini - so die Richtung halt!"
    Tipp: such DEINEN Ton!
     
Die Seite wird geladen...

mapping