Peavey Bandit 112 - Transtube Series Review

von homespun, 27.02.08.

  1. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 27.02.08   #1
    Peavey Bandit 112 - Transtube Series Review

    --------------------------------------------------------------------------------

    So, hier kommt auch mal wieder ein Rewiew von mir, da ich den Peavey Bandit nun eine geraume Zeit besitze und ausgiebigst getstet habe, in Zimmerlautstrke sowie im Bandgemenge.

    Hier erstmal die Facts :

    Peavey Bandit 112 Transtube Series
    Zwei Kanäle (Clean und Lead) allerdings mit verschiedenen Soundvarianten (bei clean=vintage/modern, bei lead=vintage,modern,highgain)
    80 Watt Transistorverstärker - an seperater Box (8 Ohm) 100 Watt
    12" Sheffield Speaker
    High und Low Eingang
    Clean und Leadkanal mit seperater Klangregeleung
    Footswitch zum umschalten der Kanäle bzw. zum Ein- und Ausschalten von Hall ist dabei.
    Gewicht ca. 21 Kg,
    Abmessungen : 508/594/287 mm H/B/T

    Fronteingänge und Knöpfe :

    bei clean :

    Volume, Wahlschalter für Vintage oder Modern Sound
    Low/Mid/High

    bei Lead :

    Pre Gain, Post Gain
    Wahlschalter für Vintage, Modern oder High Gain Sound,
    Low/Mid/High

    Master :

    Reverb, Presence, Resonance Schalter Tight oder Low und T.Dynamics (regelbar 10-100%)

    Eingänge auf der Amprückseite :

    Anschluß für den externen Speaker 8 Ohm
    Pre Amp in
    Pre Amp out
    Send
    Return
    EFX Level
    Eingangsbuchse für den Fußschalter

    Allgemein :

    Der Amp ist auf jeden Fall sehr vielseitig durch seine verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten, zudem ist er auf jeden Fall laut genug um im Proberaum gegen Schlagzeug, Bass und Gitarren an 412er Röhrenhalfstacks zu bestehen. Ich hoffe, das ich in folgendem Text einen Eindruck des Verstärkers vermitteln kann und einige Vor- und Nachteile aufzeigen kann.

    Der Cleankanal :

    Sehr schön hier, das der Cleankanal eine eigene Klangregelung hat. Alle Potis (bei meinem Modell aus Kunststoff) tun ihren Job wirklich gut. Ebenso finde ich den Wahlschalter Vintage/Modern sehr gut, da dies auf jeden Fall mehr Soundvariabilität bietet. Schade jedoch, das man sich auf einen Sound festlegen muß, denn dieser Vintage/Modern Schalter ist nicht per Fußpedal wählbar.

    Vintage/Modern:

    Im Vintagemodus ist der Sound um einiges transparenter und heller/klarer als im Modernmodus.
    Im Modernmodus wird der Sound baßlastiger, kräftiger und voller.

    Mit meiner RG in Zwischenstellung Bridge Humbucker/Singlecoil bekomme ich in der Vintagestellung schöne perlige Sounds, die beim Umschalten auf Modern fetter werden.

    Man hat hier auch die Möglichkeit durch Hilfe des Wahlschalters in der Mastersektion von Tight auf Loose zu wechseln, was den Sound deutlich verändert.

    Tight - ist hierbei wiederum heller
    Loose - Bassiger, voller

    Der Leadkanal :

    Auch hier ist sehr schön, das man einen eigenen EQ hat, der aus Low/Mid/High besteht. Zusätzlich haben wir hier außer dem Pre und Postgain den Umschalter von Vintage/Modern/Highgain.
    Leider ist auch hier keine Möglichkeit gegeben über Fußschalter zwischen diesen drei Einstellungen zu wählen. Daher ist man gezwungen sich auch hier auf einen Modus festzulegen.

    Im Leadkanal hat man trotz alledem alle Möglichkeiten offen, die da von angezerrtem Blues, über Crunch, bis hin zu fettem Highgain reicht.
    Schade, das mein Modell keinen Leadboost hat, der war wohl bei einigen anderen-evtl. älteren Modellen noch drinnen.

    Es ist recht schwierig hier den Sound zu bewerten, da ja jeder einen anderen Geschmack hat, aber ich werde mal in vetrschiedenen Settings aufnahmen machen und hier hinzufügen.

    Da war ja noch was :

    Auch der Presence-Schalter arbeitet gut und gibt dem Sound die nötige Brise Präsens dazu. Der Reverb tut ebenfalls seine Arbeit, läßt sich wirklich gut regeln von kleinem Raumhall bis auf Kirche ;-)
    Der TDynamics Regler simuliert Röhrensound und macht den Gesamtsound auch fetter.
    Der High und Loweingang wurde für Pickups mit mehr oder weniger Ausgangsleistung optimiert. Der Higheingang ist auf jeden Fall aggressiver, der Loweingang etwas sanfter, wieviel dies entgültig ausmacht, vermag ich aber nicht zu sagen.

    Über die Ganze Rückseite kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht so viel sagen, da ich noch keine Effekte eingeschleift habe.

    Zusatzbox :

    Ich hab den Combo jetzt bereits an einer Hughes&Kettner 412er Box gespielt sowie an einer Engl 412er mit V30 Speaker...
    Einfach fett. Mehr kann man da eigentlich nicht sagen. Klar, der Sound wird breiter und voller-um einiges besser als nur die 12" Box intern.
    Aufgefallen ist mier hierbei, das der interne Speaker trotz Anschluß an die 412er Box aktiv bleibt und somit also 5 Boxen aktiv sind.


    positiv :

    Der Amp ist sehr vielseitig, kann mit seinen 80 Watt Transistor auch wenn nur die 12" Box (intern) genutzt wird locker mit großen Röhrenhalfstacks mithalten. Gerade gestern wieder getestet gegen ein Engl Fireball Halfstack und ein Marshall JCM 900 HighGain Halfstack.
    Für recht schmales Geld zu haben, besonders wenn man sieht, was man dafür bekommt. Fußschalter ist ja schon dabei-sehr fein.
    Seperate Kanäle mit eigenem EQ!

    negativ :

    Auch hier gibt es etwas zu sagen. Leider rauscht er relativ laut, was man aber mit einem NoiseGate ohne Probleme in den Griff bekommen kann. Die Schaltungsmöglichkeiten von Vintage/Modern/Highgain bzw. Tight/Loose sind natürlich genial, aber leider nicht per Fußpedal schaltbar.

    Ich hoffe ich habe nichts vergessen, konnte ein gutes Review schreiben und den Verstärker Interessenten näher bringen.
    Bilder und Soundfiles folgen noch.
    Sollte ich was vergessen haben, weitere Fragen bestehen etc. einfach melden!

    Jo, das wars ;-)
     
  2. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 27.02.08   #2
    dein review finde ich sehr gelungen! du gehst auf alle wichtigen fakten ein, bleibst dabei angenehm sachlich und hast das ganze auch sehr ordentlich und gut lesbar gegliedert!
    großes lob meinerseits ;-)

    gruß telekaster
     
  3. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 27.02.08   #3
    Hey,
    cool dein review,
    danke,
    Es hat mich sehr interessiert, weil ich gerde einen älteren Bandit bekommen habe, der noch nicht ein Transtube ist aber auch diesen 2-Tasten Bodentreter hat.
    Bei mir funktioniert aber die Hall- Umschaltung nicht.
    Wenn man den Hall- Taster tritt, schaltet sich auch der Lead Kanal ein, ebenso wenn man den Lead- Taster tritt (was ja richtig ist) Der Hall bleibt immer an und ist nicht abschaltbar (kann man nur am Amp auf 0 regeln)
    Vielleicht hast Du ne Idee, woran das liegen könnte?
    Grüße
    der willy
     
  4. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 27.02.08   #4
    Hey, tolles Review, wirklich. :)

    Vielleicht könntest du noch sagen, ab wann er anfängt zu rauschen/bei welchen Einstellungen.
     
  5. sebbi

    sebbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.10.14
    Beiträge:
    650
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    7.158
    Erstellt: 27.02.08   #5
    Von mir auch ein Lob: schönes Review :great:
    Aber wäre es nicht angebrachter gewesen dieses Review in den Reviewbereich zu posten? :D


    MfG, sebbi
     
  6. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 27.02.08   #6
    Freut mich, das mein Review so gut ankommt!

    Ich habe jetzt mal noch einiges an Bildern gemacht, auch Detailaufnahmen der Einstellungsmöglichkeiten sowie der Anschlüsse.

    -----------------------------------------

    @Punka

    Der Bandit rauscht in der Tat leider recht laut. Ich kann nicht sagen, ob das jetzt allgemein so ist-bei meinem jedoch schon.

    Rauschen im Cleanmodus :

    ... bei Stellung des Lautstärkereglers auf 0 hat er lediglich ein normales absolut nicht störendes Grundrauschen.

    ... bei Stellung des Lautstärkereglers auf 5 wird dieses Grundrauschen zwar lauter, ist aber dennoch absolut nicht störend.

    ... bei Stellung des Lautstärkereglers auf 10 nimmt diese Geräusch natürlich weiter zu, stört aer auch hier keineswegs.

    Ich würde mal sagen, das gerade gerade im Proberaum bzw. auf der Bühne kann dieses Grundrauschen im Cleankanal absolut vernachlässigt werden.
    Ich habe es jetzt mit Absicht zuhause getestet, wo lediglich der Fernseher auf minimaler Lautstärke lief.
    Am Montag im Proberaum beispielsweise hab ich es gar nicht wirklich wahrgenommen, da war das Engl Halfstack definitiv lauter am Rauschen. Zudem sei gesagt, das man eher selten weit über die Hälfte aufdrehen wird, denn der Amp ist wirklich schon ab Lautstärke 5im Cleankanal sehr laut.

    Rauschen im Leadmodus :

    ... bei Stellung des Pre Gain und Post Gain auf 0 ist das Grundrauschen des Amps sogar noch leiser als in der Nullstellung des Cleankanal-also minimalst.

    ... wenn ich nun lediglich den Pre Gain aufdrehe, ändert sich an dem Rauschen absolut nichts, es wird nicht lauter, egal ob Pre Gain auf 0 oder auf 10.

    ... lasse ich nun den Pre Gain auf 0 und erhöhe lediglich den Post Gain, ist das schon anders. Das Rauschen nimmt auf jeden Fall stark zu.

    Zum Vergleich :

    Cleankanal Lautstärke 3 = Leadkanal Lautstärke von Post Gain bei 1
    Cleankanal Lautstärke 10 - da ist der Leadkanal schon bei 3-4 Lauter am Rauschen...

    Ich hatte den Amp ja am Montag im Proberaum gegen zwei Halfstacks getestet und da muß ich trotz des Rauschens sagen, das es gar nicht mehr groß auffällt-da man ja eine allgemeine Geräuschkulisse hat...

    Zudem sei gesagt, das ich am Amp einfach mal getestet habe Pre Gain sowie Post Gain auf Stellung 5 zu spielen. Das war so höllisch laut, das ich die Einstellungen direkt wieder heruntergefahren habe.

    Fazit:

    Auch wenn er ein recht lautes Rauschen im Leadkanal hat, empfinde ich es nicht als so schlimm, notfalls kann man ja ein NoiseGate benutzen.


    Sei noch was zum Amp gesagt :

    Auch wenn der Fußschalter aus Kunststoff ist, ist er recht robust und stabil. Das Kabel ist ebenfalls definitiv lang genug.
    Oftmals muß man ja den Footswitch seperat kaufen... Hier ist er dabei.
     
  7. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 27.02.08   #7
    Da hab ich es zuerst gepostet, dann jedoch wurde ich darauf hingewiesen, das nur Links zu den Reviews gepostet werden sollen. Daher hier ;)

    @All

    Hier die Bilder im Anhang!
     

    Anhänge:

  8. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 27.02.08   #8
    ... und hier noch einige Bilder :

    (Soundfiles muß ich noch hier reinstellen, folgen auch noch!)
     

    Anhänge:

  9. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 27.02.08   #9
    hast du mal den bandit ohne transtube - technologie gespielt - und wenn ja, gibt es da einen großen unterschied?
    ich habe kein kaufinteresse, möchte nur mal wissen, ob das wieder nur so ein verkaufsargument der industrie ist ;-)
     
  10. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 27.02.08   #10
    Ich habe noch keinen Bandit der "alten Reihe" gespielt...

    Ob der Sound dieser Reihe vergleichbar ist mit meinem, wenn ich beispielsweise den T.Dynamics Schalter auf 0 stelle weis ich leider nicht.
     
  11. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 28.02.08   #11
    na hoffentlich nicht!;)
    Bei mir steht der immer auf 90% oder so... Wenn man den ganz zu dreht, is das ding schon ziemlich tot:rolleyes:
     
  12. homespun

    homespun Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 28.02.08   #12
    Ich hab ihn auch immer so um die 80%
    Hast recht, der Amp klingt mit diesem T.Dynamics definitiv um einiges besser als komplett ohne.
     
  13. sm00thCRiminal

    sm00thCRiminal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.09   #13
    Ich hab ein Problem mit meinem Bandit 112, und wollte deswegen nicht gleich nen neuen Thread eröffnen.
    Und zwar rauscht der wie Sau im Leadmodus wenn Post Gain hoch aufgedreht is, auch wenn die Gitarre gar nicht eingestöpselt ist. Kann man das mit einem Noise Gate umgehen, obwohl es sich um das "Grundrauschen" handelt? Oder was soll ich machen?
    Bitte helfen ^^

    MfG
     
  14. Moafi

    Moafi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    98
    Erstellt: 04.03.09   #14
    Hi!

    Ich hab das selbe Modell wie du. Das ist aber glaub nicht das neueste.
    Trotzdem ist er ein verdammt geiler Amp und sein Geld mehr als wert.

    gibts den bandit überhaupt ohne transtube? was mir auch nie klar war: irgendwo auf der thomann HP hab ich gelesen, dass sich unter dem namen transtube die hybridtechnologie versteckt. stimmt das? werkelt da tatsächlich ne röhre in der vorstufe oder ist das nur ein transistor, der halt aus marketinggründen so heißt (was ich eher glaube, nicht zuletzt deswegen, weil ich keine röhre sehe, wenn ich hinten rein sehe :D)

    mfg
     
  15. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 05.03.09   #15
    vorab: meine referenz ist der rath-amp 103, da er vom marktpreis her etwa in die gleiche größenordungn fällt.

    zu den zerrkanälen:

    vintage war ok, kann man benutzen aber die höhen sind im vergleich zu vielen teuereren amps halt etwas nervig.

    modern ist extrem scooped, ich hatte mit vollaufgedrehtem mittenregler schwierigkeiten einen harten direkten und durchsetzungsfähien sound einzustellen. ein sehr wummeriger sound, der auch einw enig sägt. die regler vom eq beeinflussen sich ziemlchs tark gegenseitig, man muss sich da zwischen einem offenen und mittenlosen sound und einem recht engen sound mit immernoch wenig mitten entscheiden. mit dem damingschalter auf tight und dem leistungsregler auf 100% kann ist es immernoch recht schwierig einen definierten bandsound zu erreichen.

    die higain einstellung war extrem mittig und fast schon nervig, auch hier weider viel fummelei am eq aber deutlich mehr flexibilität. das das gegenteil einse offenen sounds aber dafür extrem durchsetzungsfähig. auch hier schalter.

    alles in allem sind die zerren aber gut brauchbar, wenn auch etwas kratzig und matschig.
    der loose-tight schalter sit sehr praktisch, ich denke es ist ein lowcut, vermisst man bei sehr vielen amps.

    allgemein sah ich ein problem darin, dass die sound von sich aus bassig sind, wenn man den bassregler aber zumacht, klingt der amp schnell verschnupft.

    was man bemängeln muss, ist die endstufenwahl im bezug auf das grundvoicing der zerrsounds, ab einem bestimmten pegel wird es extrem bassbetont und die dynamik geht flöten, könnte an den allgemein sehr bassreichen grundsounds liegen, der lowcut von der tight-einstellung reicht nicht ganz aus. da die klangregelung recht effektiv ist, lohnt es sich länger damit zu beschäftigen um vernünftige sounds einzustellen, das kratzige konnte ich dem amp aber nicht austreiben.

    der lautsprecher ist mir positiv aufgefallen, macht ziemlich hohen pegel ist aber anfällig gegen zu viel bass, wird schnell undefiniert, allerdings wirklich erst ab viel zu viel bass.

    ich habe zum testen die vorstufe meines rath-amp 103 in den fx-return gestöpselt und muss sagen, dass der rathamp alle sound des bandit um längen schlägt, und zwar was das ansprechen auf verschiedene saitenauslenkung, gitarrenpotieinstellungen und die definition von offenen akkorden bei in etwa gleich fettem klangbild. die endstufen kontne4 ich nciht direkt vergleichen, da der interne speaker nciht per klinke an die endstufe der bandits angeschlossen ist, sondern wahrscheinlich drangelötet. ich hatte allerdings den rath-amp schon an wirklichen schrottboxen/speakern dran und hatte keine probleme mit dem pegel oder der dynamik.

    fazit: brauchbare lösung für den proberaumbetrieb, insgesamt leider zu basslastig für die eingebaute endstufe. die einstellmögluchkeiten sind vielseitig und größtenteils ziemlich effektiv, allerdings sind bestimtme sounds etwas unglücklich gewählt. mit einem eq im loop sollte der amp aber für die meisten proberaumanwendungen gut funktionieren.

    (im vergleich zum rath-amp oder PCL schneidet der amp imo garnicht gut ab, ist allerdings auch etwas günstiger, als dei aktuellen modelle. den SM75 gibts leider im aktuellen katalog nicht mehr. was kundensupport angeht hat peavey natürlich auch keine chance zu punkten, vor allem was gebrauchte geräte angeht.)


    @ moafi: ne kein hybrid, das steht nur als verkaufsmasche dran. die meisten großen hersteller sprechen bei ihren transistoramps von röhrenklang, weil transistorklang sich nicht verkauft. wenn da auch nur eine alibiröhre drin wär, würds mit riesigen buchstaben in rot oder neongelb dranstehen
     
  16. Moafi

    Moafi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    98
    Erstellt: 06.03.09   #16
    sowas hab ich mir schon gedacht. vielen dank
     
  17. marc-in-action

    marc-in-action Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.09
    Zuletzt hier:
    25.04.10
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 17.03.09   #17
    ich möcht mir den zulegen.
    Hab aber noch ne Frage:
    Kann man da ein Mikro anschließen
    (falls das ne blöde Frage ist, bin Anfänger in dem Gebiet^^)
     
  18. -JO-

    -JO- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.09
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    309
    Erstellt: 02.01.10   #18
    Das wuerde ich auch sehr gerne wissen, ob man das Grundrauschen mit Noisegate eliminieren kann. Ich wuerde spontan sagen ja, denn das Rauschen entsteht ja meist im verzerrten Preamp, aber hat da jemand erfahrung gemacht?

    eher nicht. Gitarrenverstaerker geben halt die Frequenzen wieder, die die Gitarre braucht, als Saenger kommt man da sicher nicht weiter. Ein Micro steckst du besser in eine Aktivbox, nicht in einen GITARRENverstaerker.

    Ich habe jetzt auch den neuen Bandit, und ich muss sagen, er ist echt klasse. Ich hab ihn aber noch nicht lange genug um ein Urteil zu faellen. Aufjedenfall ist er klangmaessig sehr vielseitig, ich wuerde sagen von Blues bis Metal ist alles in guter Qualitaet dabei.

    Edit: Ja, die Frage wurde schon vor 9 monaten gestellt aber ich beantworte sie trotzdem, da unbeantwortete Fragen in einem Thread nicht gut sind, finde ich, immerhin lesen ja viele den Thread auch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping