Peavey Bandit 112

von jojo123, 12.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. jojo123

    jojo123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.12   #1
    Hallo,
    Ich wollte euch mal fragen wie ihr den peavey bandit 112 findet,bei thoman gibt es ihn leider nicht daher kann ich mir ihn nicht anhören.Mein Vater erzählt mir immer peavey Verstärker sind super gut und harley benton dagegen müll ich habe nähmlich nicht so viel geld und habe deshalb überlegt ob ich mir den Harley Benton HB-80R kaufe hier der link https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb80r.htm oder einen gebrauchten Peavey Bandit 112 zu Kaufen.
    Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet.
    Mfg jojo123
     
  2. nailc0re

    nailc0re Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    893
    Erstellt: 12.04.12   #2
    Kleiner Tipp am Rande: Such lieber Videos auf Youtube, wo die Verstärker reviewed werden. Da kriegt man den Sound ein bisschen besser mit, als bei den Thomann Samples. Letzten Endes ist beides natürlich nicht so der Hammer, aber für nen Eindruck kann das reichen. Sonst halt: Musikladen fahren und antesten.

    Kommt halt auch drauf an welche Musikrichtung du bevorzugst.
    (Man möge mich nun nicht schlagen, aber der Peavey sieht aus wie der Größere Bruder zu meinem, dem Rage 258. Kommt das hin?)
    Außerdem wäre gut zu wissen für welchen Zweck du den Amp brauchst. Sind ja beides lautere Amps. Brauchst du den für ne Band? Wenn du nur einen Übungsamp suchst würd ich fast was mit weniger PS empfehlen..

    Ich kenn jetzt beide Amps nicht wirklich, könnte mir aber denken, dass du von denen mit dem Peavey vielleicht glücklicher wirst wenn du ihn irgendwo für ähnliches Geld bekommst. Aber keine Garantie drauf, wart mal bis sich jemand mit mehr Ahnung meldet :D

    MfG :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 12.04.12   #3
    God kvåll från Sverige!

    Nun zu deiner Frage. Der Peavey Bandit ist auch bei Thomann erhältlich. Und ja er ist besser als ein Harley Benton HB-80R. Kaufe lieber einen Red Stripe Bandit (nicht die aktuelle Version sondern der Vorgänger) oder den von davor mit gruenem Streifen. Sind beide besser verarbeitet als ein neuer Bandit und finde das die auch hier und da etwas besser klingen. Sollte um 150 euro im Höchstfall drin sein.

    Der Bandit war uebrigens auch frueher mal wo es den Bandit 65 noch gab mein allererster Amp, muesste so 23 Jahre her sein. Weiss noch wie stolz ich drauf war eine so laute Sirene zu haben (ja das war er mit seinen damaligen 65w wirklich). Gekauft hab ich ihn damals ja beim Music Center in Malmö. Und bevor ich mir ein billig Halfstack kaufe, wuerde ich eher beim Bandit zugreifen. Aber wie gesagt schau gebraucht, die alten Bandits (sogar die Red Stripe designed in USA die zum Schluss aus dieser Serie kam ist besser als die heutige).

    Hier mal ein paar Beispiele (boah ist das schwer Angebote ueber eure Ebay Seite zu finden)
    http://www.ebay.de/itm/Peavey-Bandit-112-Sheffield-Vintage-/230774474339?pt=Amps&hash=item35bb3b0663

    Nächstes:
    http://www.ebay.de/itm/PEAVEY-BANDI...mbo-/280861499627?pt=Amps&hash=item4164a660eb

    Und so sieht ein Red Stripe aus:
    peavey2520bandit2520112.jpg

    Also diese sind die guten noch. Daran könnte man sich etwas orientieren. Den Rest also sprich den neuen wuerde ich nicht nehmen. Ist leider nämlich nicht mehr so hochwertig.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. jojo123

    jojo123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.12   #4
    Ich spiele Nirvana,offspring,metallica,dead kennedys,system of a down,dich dale,the white stripes,red hot chili peppers :D ich spiele eig. alles was abgeht also grunge,rock,punkrock,metal.

    ---------- Post hinzugefügt um 20:05:14 ---------- Letzter Beitrag war um 19:57:19 ----------

    und noch was vieleicht könntet ihr mir nochmal einen anderen verstärker vorschlagen der für diese musikrichtung gut geeignet ist.

    ---------- Post hinzugefügt um 20:05:47 ---------- Letzter Beitrag war um 20:05:14 ----------

    und nicht zu teuer ist :D
     
  5. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 12.04.12   #5
    Was heisst "nicht zu teuer"? Reden wir von 200-300 euro? Oder weniger? Wenn es im Bereich bis 300 liegt solltest du dir mal den Fender Mustang III anschauen, dazu noch die H&K Attax Serie (die alte und dort den 100 und 200), Marshall Valvestate (nicht die MG) da aber auch eher den 100er...
     
  6. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.470
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 12.04.12   #6
    Gerade für deine Stilrichtungen ist ein gebrauchter Peavey Bandit eigentlich perfekt. Das ist wirklich ein grundsolider Amp, mit dem du für alle Eventualitäten gewappnet bist. Ich würde ihn sogar etlichen wesentlich teureren Geräten vorziehen!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 13.04.12   #7
    Hallo Jojo,
    erstmal herzlich Willkommen im Forum!

    Den Harley Benton Amp kenne ich, weil ihn ein Gitarrenschüler von mir mal hatte. Ich finde ihn, diplomatisch gesagt, richtig richtig schlecht. Harley Benton hat inzwischen durchaus auch gute Sachen, ich habe und hatte selbst schon mehrere Effektgeräte von denen, die für den Preis einfach richtig gut sind. Der HB80R Amp war leider das genaue gegenteil. Trotz des günstigen Preises könnte ich ihn nicht mal als "für den Preis okay" bezeichnen.

    Der Peavey Bandit dagegen ist hier im Board sowas wie ein Klassiker, wenn es um günstige Combo-Amps mit 12" Lautsprecher geht. Meiner Meinung nach zurecht. Die neuste Version davon habe ich zwar noch nicht gehört, die Vorgänger, die ich hörte, waren aber durch die Bank gut. Auch ohne den günstigen Preis ist das ein Amp, den man durchaus empfehlen kann. Zieht man Preis/Leistung in betracht (je nach Lust und Laune gehen die Dinger bei Ebay zwischen 100 und 150 Euro weg!) finde ich den Amp geradezu erstaunlich. Er verträgt sich auch überraschend gut mit Verzerrern jeglicher Art, falls man doch nochmal einen völlig anderen Gain-Sound braucht. Gerade das ist nicht unbedingt üblich in der Preisklasse.

    Lieben Gruß
    Chris
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. jojo123

    jojo123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #8
    Ich habe mich jetzt entschieden ich kaufe mir den peavey bandit 112 aber die sind neu zu teuer deshalb biete ich bei ebay aber bei jedem peavey bandit 112 der gebruacht ist steht ,,Die Potis kratzen,, was heißt das ist das schlimm und soll ich trotzdem auf den verstärker bieten ?
    wäre nett wenn ihr mir nochmal helfen könntet
    mfg jojo123
     
  9. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 13.04.12   #9
    Wie ich schon schrieb, kauf lieber einen gebrauchten statt einen neuen. Denn die neuen sind bei weitem nicht mehr so gut wie die alten die noch in den USA gebaut wurden oder die mit rotem Streifen wo noch Designed in USA drauf steht. Vor allem bei dem Peavey ist sowieso die Frage ob man die aktuelle Version haben muss. Ist ein Analog Amp und kein Modeller auf digitaler Basis wo dies evtl. etwas ausmachen wuerde.

    Zu deiner Frage:
    Kratzende Potis heissen nun nicht viel. Sind eben bewegliche Teile, die nach einer Zeit eben etwas knarzen.
     
  10. jojo123

    jojo123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.12   #10
    Hallo,
    wollte euch sagen das ich den peavey jetzt schon seit einem monat habe oder sogar schon länger ich habe mich doch für den neueren entschieden weil es keine red stripe mehr gab ich habe ihn für 150,50 euro bekommen ich bin sehr zufrieden der klang ist super und er ist ziemlich laut meine familie ist manchmal ein bisschen genervt aber man kann den peavey nicht so leise machen entweder spielt man so leise das man nichts hört oder man dreht ein mm auf und schon ist er zu laut trotzdem bin ich sehr zufrieden damit aber falls ihr etwas für zuhause braucht solltet ihr was kleineres nehmen weil der peavey bandit 112 geht ganz schön ab

    ps: ja ich habe jetzt nicht auf groß und kleinschreibung gachtet weil ich keine zeit hatt
    mfg jojo
     
Die Seite wird geladen...

mapping