Peavey Bandit Red Stripe - Modding-Tipps?

von M.Carski, 15.06.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. M.Carski

    M.Carski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.20
    Zuletzt hier:
    29.07.20
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.06.20   #1
    Hallo Gemeinde,
    erstmal Dankeschön an alle Helfer hier im Forum!!

    Mein Anliegen ist folgendes:
    chronischer Geldmangel und somit keine Aussicht auf einen neuen/gebrauchten Verstärker.

    Ich besitze seit ca. 2003 einen Peavey Bandit 112 red stripe (made in china, wahrscheinlich 2. Serie), dieser hat mir immer gute Dienste geleistet,
    jedoch stelle ich mir die Frage ob es eine Möglichkeit gibt den Amp an sich zu modden?
    D.h. evlt. Änderungen im Pre-Amp? z.b. ICs/OPAmps tauschen?
    Speaker wechseln? Wenn ja welchen? (Eher verzerrt als clean)

    Falls wichtig besitze ich noch folgendes Equipment (vllt. hat einer von euch eine brilliante Idee zu dessen Einsatz):
    Vox Tonelab ST, Marshall Guvnor 2, Marshall Jackhammer, TS Clon (diy), Little Big Muff

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten!!
    rockige Grüße Matthias
     
  2. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    4.438
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.770
    Kekse:
    14.643
    Erstellt: 16.06.20   #2
    Ich hatte den Bandit 112, das einzige was mich richtig genervt hat war der sehr empfindliche Volumenpoti.
    Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen das man da jetzt viel herausholen kann.
    Hast du mal das Tonelab ST genutzt und den Bandit nur zum Lautmachen?
    Was ist eigentlich dein Ziel, Modifizieren weil es geht oder fehlt dir irgendwas?
     
  3. M.Carski

    M.Carski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.20
    Zuletzt hier:
    29.07.20
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.20   #3
    Guten Morgen,
    fehlen..... Ja.... ein guter Sound.
    ich sag mal so, für mich alleine mag es reichen, demnächst möchte ich aber wieder in einer Band spielen und gegen den röhren amp meines Kollegen nicht vollends abschmieren.
    wenn es mod technisch Möglichkeiten gibt zb die Höhen bei hoher Lautstärke oder den "Matsch" etwas zu differenzieren, warum nicht.

    An den Poti habe ich mich noch so vielen Jahren gewöhnt, den merk ich gar nicht mehr.

    Den ST dann als pre amp oder direkt in output, und was mache ich mit meinen übrigen zerren?

    Gruß Matthias
     
  4. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    4.438
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.770
    Kekse:
    14.643
    Erstellt: 16.06.20   #4
    Na das ist ja mal eine sehr spezifische Aussage:rolleyes:
    Clean fand ich meinen Bandit eigentlich gut, nur im Zerrbetrieb war es nicht so meins.
    Musst du unbedingt alle Pedale verwenden? Wie hast du das bisher gelöst?

    Evtl. würde auch schon eine ext. Box reichen. Laut war der Bandit eigentlich ordentlich. Kann mir jetzt nicht vorstellen das der mit seinen 80W für Bandbetrieb zu leise ist.
    Bezüglich Matsch -> High Gain??
    Bassbereich etwas ausdünnen, der Bandit bietet eigentlich eine recht breite Möglichkeit der Klanggestaltung (für mein Empfinden)
    Denn das lässt ja auch Spielraum von Kiss bis Cannibal Corpse;)
     
  5. M.Carski

    M.Carski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.20
    Zuletzt hier:
    29.07.20
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.20   #5
    Momentan lasse ich ihn im Clean Kanal und Verzerre über die Treter.
    Ich weiß nicht ob das komplett blöd ist, aber ich habe bemerkt das er sich besser anhört wenn ich den Guvnor als Preamp einschleife...

    Ansonsten über den FX Loop die Modulation (Reverb, Delay,...)

    Ja im High-Gain wird er bei erhöhter Lautstärke doch matschig.

    Ich habe in diversen Foren was von austauschen der OPA (Operating Amplifier) also der ICs (hoffe ich werfe hier nicht alles in ein Topf) gelesen.
    Darin stand, dass der Sound sich erheblich gebessert hätte.
    Kann mir dazu jemand irgendetwas sagen?

    Natürlich stand dort auch man solle den Speaker austauschen weil der murks ist.


    Kiss bis Canibal Corpse....hat das einen religiösen Hintergrund warum das nicht gehen sollte? :-)
     
  6. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    4.438
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.770
    Kekse:
    14.643
    Erstellt: 16.06.20   #6
    Nö, ist nicht blöd. erlaubt ist was gefällt. Und wenn es für dich passt dann ist das doch gut so.
    Zum Matsch bei High Gain, hast du da mal deinen TS Clone ausprobiert. Der TS wird ja gern genommen um den Bassbereich aufzuräumen und matschen zu verhindern. Evt. mit dem GovNor kombinieren.
    Da bin ich auch nicht so bewandert, evtl. kann da @Sele was zu sagen.
    Möglich das auch das hier dir weiter hilft.
    Hab nichts von nicht gehen gesagt. Aber es macht halt einen Unterschied ob jemand nur Crunch oder High-Gain spielen will oder so ziemlich alles andecken möchte.

    Zum Speaker, was ist bei dir für einer drin...glaub da gab es immer mal andere je nach Jahrgang.
    Ich hab in meiner Box einen WGS ET65, der wurde hier
    auch für den Bandit empfohlen. Ich bin mit dem in meiner 1x12 Box zufrieden (Clean bis High-Gain und alles dazwischen). Oder halt den ET-90.
     
  7. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    1.238
    Kekse:
    9.035
    Erstellt: 16.06.20   #7
    Also ich hab mehrere Bandits in den letzten 20 Jahren gespielt und bin noch nie gegen einen anderen Röhrenamp abgekackt.
    Der letzte Gitarrist, mit dem ich zusammen gespielt habe, hatte einen 50 Watt Marshall Top mit 4x12 cab und da konnte ich locker mithalten.

    Ich glaube du hast einen Bandit noch nie aufgedreht gehört.

    Hier mal in Zahlen:

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    4.438
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.770
    Kekse:
    14.643
    Erstellt: 16.06.20   #8
    Ich denke auch das man sich zumindest in Sachen Lautstärke keine Bommel machen muss. Der Bandit ist schon sehr laut.
    Was klangliche Vorlieben betrifft ist das natürlich was anderes.
    Evtl. isses auch einfach der falsche Amp für dich @M.Carski. Wäre auch zu überlegen bevor hier Zeit und Geld investiert wird.
    Unverbastelt bringen die gebraucht ja durchaus ein paar Euro.
     
  9. M.Carski

    M.Carski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.20
    Zuletzt hier:
    29.07.20
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.20   #9
    Über die Lautstärke mache ich mir keine Sorgen, eher um den Klang.
    Ich werde erstmal bei unserer ersten Jamsession mit ganzer Band ein wenig am Amp rumtüfteln.
    Vllt. finde ich ja doch eine annehmbare Einstellung, in kombo mit Guvnor und TS etc.


    Ja, ich weiß lieber unverbastelt lassen und womöglich verkaufen, aber das ding hat ja langsam auch einen Sentimentalen Wert nach so langer Zeit.

    Woran erkenne ich eigentlich welcher Speaker verbaut ist? Es steht nichts drann, war auch nie ein Aufkleber angebracht o.Ä.
    Werde mal schauen ob man so einen WGS ET 65/90 gebraucht günstig besorgen kann. Momentan liegen die ja bei ca. 100 Euro

    danke für eure Mühen
     
  10. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    1.238
    Kekse:
    9.035
    Erstellt: 16.06.20   #10
    Müsste ein ungelabelter Blue Marvel Speaker sein.
     
  11. Hitmanguitar

    Hitmanguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.17
    Zuletzt hier:
    2.08.20
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.06.20   #11
    Ich habe auch viele Jahre den Bandit als Kombo gespielt, auch in ner Band. Ich konnte mich immer durchsetzen und war auch mit dem Klang zufrieden. Noch lauter und auch besser klingt der Bandit an einer externen 4x12er Box.
    An sich halte ich das Modden des Amps, nur um des Moddens Willen, nicht für sinnvoll.
    Was ein sehr cooler Mod ist, den ich aber erst wenige Male gesehen habe ist diesen Kombo zu einem Topteil umzubauen. Sieht cool aus und mindert auch kaum den Wert (imo).
    Welches Know-how dafür notwendig ist.....keine Ahnung.
     
  12. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    727
    Kekse:
    5.953
    Erstellt: 17.06.20   #12
    Falls du Lust auf einen aufwendigen Mod hast, hier hat jemand allerhand an seinem Bandit herumgefummelt, um Fender-Clean und Marshall-Crunch aus dem Amp zu holen:

    https://www.freestompboxes.org/viewtopic.php?f=2&t=28876

    Für mich als Nicht-Techniker sieht das allerdings ziemlich schwierig aus. :rolleyes:
     
  13. M.Carski

    M.Carski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.20
    Zuletzt hier:
    29.07.20
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.06.20   #13
    Schön das du genau den Mod ansprichst.
    Habe mir das gestern komplett durchgelesen, teilweise nur Bahnhof verstanden.

    Aber schon geil, ich glaub ich werde dabei bleiben mir einen neuen Speaker einzubauen.
    Und evtl. in Zukunft mir einen neuen Amp zu besorgen.

    Habe in irgendeinem Thread gelesen ein Eminence Mod 8Ohm 100 Watt soll ein schöne allround speaker sein.
    Gerade wird einer für 60Eur angeboten, mal schauen.

    Modden nur um des moddens Willen macht klar keinen Sinn. Aber für viele Amps gibt es Mods die durchaus ihre Berechtigung haben und gerne ausgeführt werden, da sie wirkliche Verbesserungen bieten für einen minimalen Aufwand.
    Dachte eben man hat auch hier die Möglichkeit (weil der Amp auch schön Servicefreundlich aufgebaut wurde) durch einfachen Austausch von höherwertigen Teilen einen merklichen Positiven Einfluss auf den Amp zu nehmen.
     
  14. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    727
    Kekse:
    5.953
    Erstellt: 17.06.20   #14
    Scheint mir jedenfalls mal definitiv einfacher. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping