Peavey Classic 212

von KomischerVogel, 16.04.07.

  1. KomischerVogel

    KomischerVogel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 16.04.07   #1
    Hi,
    kennt jemand den Pevey Classic 212 und kann mir genaueres zum dem Teil sagen?
    Kann für 350€ an einen ran kommen.
    Was ich weiß ist:
    - Ende 70er anfang 80er
    - Röhrenendstufe (2Röhren)
    - 50 Watt
    - 2 * 12Zoll
    Toll wäre auch was der überhaupt mal gekostet hat
    Wurde Grundüberholt

    Wenn jemand mehr weiß bitte melden.

    mfG marcel
     
  2. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 16.04.07   #2
    bei manchen leuten scheint die internetseite www.google.de nicht zu funktionieren ;)
    wenn du nach einem peavey classic 212 mit 50 watt gesucht hättest dann wärst du mit sicherheit hier gelandet.

    wenn das noch nicht reicht dann könnte man eventuell auch noch auf die herstellerseite gehen.....
     
  3. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 16.04.07   #3
    Den gabs aber damals noch nicht ;).
     
  4. KomischerVogel

    KomischerVogel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 16.04.07   #4
    Wäre ich fies könnte ich jetzt sagen,
    ,,und manche Mensche sollten mal zum Augenarzt *g*''
    aber ich bin ja nicht fies und bedanke mich trotzdem, solche Links kamen in nem anderen Forum auch als erstes, weil das 70er 80er Jahre überlesen wurde *g*.

    mfG Marcel
     
  5. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 16.04.07   #5
    also erstmal im voraus: ich kenne den amp nicht.
    allerdings hört sich der preis verdammt gut an.
    falls er scheiße ist, dürftest du den preis bei ebay eigentlich locker wieder reinkriegen, allein schon die materialien dürften mindesten 200 einbringen, falls das nicht absoluter schrott ist oder der mit dem peavey nicht absolut unzuverlässig umgegangen wurde. aber du schreibst ja, er wurde überholt.
     
  6. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 17.04.07   #6
    achtung!
    das teil was du da meinst ist der Peavey Classic VT 212...dieser hat mit dem heutigen classic rein gar nichts zu tun. stärken liegen im Clean und leicht angezerrten bereich. brettzerre hingegen kann man getrost vergessen zumal die original speaker scheisse sind.
    es ist aus der alten VT serie in dem sinne das was man als Budget gerät bezeichnet. also praktisch der Ur-Vater des Valve King. die qualität von einst ist zwar eindeutig besser aber kannst es ruhig glauben wenn du vor hast damit metal zu machen vergiss es. dafür isser eindeutig nicht gebaut und das hört man durch die transistor vorstufe auch!

    aber zu den technischen daten:
    50w röhrendstufe durch 2 6L6GC
    4 eingänge (fussschaltbar was auch immer das zwischen normal A und Normal B bringen mag)
    bright und normal gain poti, 3 band eq, eingebauter wenn auch eher schlechter phase effekt, reverb, master volume.
    an dem gerät kann man 4 oder 8 ohm boxen anschliessen (zusätzlich),
    hat nen fx weg,
    nen aux in
    und naja das wars eigentlich auch schon

    achja Fixed Bias, keinen standby schalter


    für 350 euro eindeutig zu teuer...die teile gehen für 160 euro in nem guten zustand bereits raus.

    habe davon nämlich selbst mal einen rumstehen gehabt und da spreche ich so ziemlich aus erfahrung. das ding is halt ein reiner einkanaler und dabei wirds auch immer bleiben auch die sättigung klingt bei dem nicht wirklich toll. der is echt für clean und im automix leichter anzerrung ok aber mehr wirklich nicht. da merkt man wirklich was so in 30 jahren alles an entwickelung geleistet wurde. einziger vorteil bei dem ist das der extrem robust und fast unkaputtbar ist. aber wie gesagt das 1. was du für nen guten klang wechseln darfst sind die speaker...die scheiss viper 12" speaker die das ding verbaut hat klingen mit externem pre amp der auch mehr als nur anzerrung hinkriegt schlichtweg ultra grell bis hin zu "sound geht wenn ein bass und ein schlagzeug mit ins spiel kommt unter"
     
  7. KomischerVogel

    KomischerVogel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 17.04.07   #7
    Hi !
    hab da gestern nochmal angerufen, habe ein paar Previews gefunden, aber die Dinger gehen nur in den USA weg irgendwie.
    Deswegen wunderte mich der Preis, also rief ich an, der Vorbesitzer (Berufsmusiker) meinte die gehen hier für den Preis weg und er sei komplett überholt worden letztes Jahr.
    Ich selber möchte den Verstärker für ne Rock Band also richtig Rock, kein wer weiß wie gezerre oder so.
    Und der Verstärker an sich hört sich schon geil an, meinte der Kollege (Metaller) von mir auch, bloß halt nicht für Metal gemacht.
    Werde da nochmal ein paar Tretminen vorschalten und mal gucken wie er dann klingt.
    Achja an dem preis wollte der Verkäufer übrigens nichts ändern, da er meint es sei halt ein guter Preis.



    mfG Marcel
     
  8. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 17.04.07   #8
    der hat ne transistorvorstufe?
    ok dann lass es sein, da sind 350 oiro echt zu viel..
     
  9. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 17.04.07   #9
    dann lass es lieber wenn der typ meint der preis sei ok, kanns nur wiederholen der preis is weder ein schnäppchen geschweige denn OK, es is ein total überzogener preis und mehr nicht. also wenn du den preis aus naivität zahlen würdest tja wat soll man dann noch grossartig artig sagen ausser das du sehr dick übern tisch gezogen wurdest.
    ausserdem kann ich dir direkt sagen das der sound mit trampelkisten sehr dünn und matschig wird. also LASS ES nicht zu diesem preis!

    @morpheusz: Reverse Hybride also sprich transistor vorstufe und röhren endstufe heisst noch nix. solange die schaltung gut ist. dies ist aber bei dem alten peavey wirklich nicht der fall. der is für sagen wir mal 70's rock gebaut und mehr kriegt der auch nicht raus.
    damals machte man sich halt einfach noch keine grossen gedanken über sound der in ein paar jahren kommen würde.
     
  10. KomischerVogel

    KomischerVogel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 17.04.07   #10
    Schade aber auch, danke danke danke
    Fand den Sound zwar gut aber dann lass ich das mal lieber.

    mfG Marcel
     
  11. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 17.04.07   #11
    würde der amp max. 200 kosten könnteste es ohne probleme ja tun aber zu dem preis ganz klares NEIN. denn für 200 kriegste schon den grossen bruder vom Classic und zwar den Deuce VT der um ein VIELFACHES besser ist!
     
  12. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 17.04.07   #12
    hi sorry wegen meinem post ganz am anfang. :o habe nur das classic 212 beachtet. aber es hat sich jetzt ja geklärt.
    nichts für ungut.
    mfg
     
  13. KomischerVogel

    KomischerVogel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.04.07   #13
    Hihi, dacht ich mir sowieso das das passiert, werde mir jetzt wohl nen
    Marshall MG 50 DFX zulegen, an dem meckern ja auch einige rum, aber der Sound ist ganz gut.

    mfG Marcel
     
  14. banjogit

    banjogit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    1.218
    Erstellt: 25.02.14   #14
    Ich weiß der Thread ist 7 Jahre alt, trotzdem komme ich nicht umhin zu schreiben. Zum einen weil ich sagen will, dass es mich nervt, wenn Leute die Hochstelltaste nicht benutzen, zum anderen weil ich finde, dass dem VT 212 Classic hier Unrecht getan wurde.
    Für Metaller sicherlich nichts, aber jemand der nach 'nem 70er Jahre Sound à la Molly Hatchet und Lynyrd Skynyrd sucht, könnte hier fündig werden.
    Außerdem finde ich die Mischung Transistor-Vorstufe/Rühren-Endstufe sehr interessant. Gab's so was überhaupt bei anderen Marken? Ich kenne es nur andersrum (Röhrenvor- und Transistorendstufe).
    Der Amp ist im übrigen "Made in Mississippi, USA", was heutzutage und in Zukunft bei den ganzen "Fender - Made in Mexico" und "Marshall - Made in China"-Amps bald eine Seltenheit werden dürfte.
    Auch im Country-Rock-Bereich dürfte er sich gut machen, da ein Phaser on board ist (vgl. Waylon Jennings-Sound).
     
  15. progheaven

    progheaven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.13
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    987
    Erstellt: 25.02.14   #15
    Marshall Artist serie, Music Mans, Roland, Dynacord....Und unrecht wird diesem Amp eigentlich nicht getan. Für Clean Gesichten ideal, für Surfsounds usw. eben wo ganz wenig Zerre benutzt wird. Beatsound ect. alles kein Thema aber für rauheren Rock schon nicht zu brauchen. Zudem wirkt der Amp extrem Grell mit original Scorpion Speaker. Da sollte man schon umrüsten, zumal diese sowieso nicht die besten sind. Wie gesagt an sich ist es ein guter Amp aber!!!! bedenke ich das ich meinen für 160 euro verkauft habe per Auktion dann fragt man sich schon wie man vor 7 Jahren wo die genauso wenig beliebt waren auf 350 kommen kann. Auch muss man sagen das man den Automix besser aus lässt, denn definiert ist dieser Sound nicht, eher so ein rauher fuzz Sound.
     
Die Seite wird geladen...

mapping