Peavey Classic 50 Problem

von Shit Vicious, 03.07.06.

  1. Shit Vicious

    Shit Vicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Hessen, Wiesbaden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    455
    Erstellt: 03.07.06   #1
    Hi ein Kumpel von mir hat einen Peavey Classic 50 in der 4x10er Version. Allderdings gibts da ein Problem, der Amp ist kaputt und spackt immer ab. Mein Kumpel hat mir erzählt es kam auf einmal einfach nix mehr raus, also ist er hin und hat ihn reparieren lassen alles wieder gut. Der Amp lief dann ein halbes Jahr und war wieder kaputt, diesmal wurde der Amp zu Peavey geschickt und repariert, sie meinten ein Wiederstand wäre kaputt gewesen. Dann ging er wieder ne weile und schwupp wieder Kaputt dann hat er ihn aufgemacht und mal nachgeguckt. Er stellete fest wieder der selbe Wiederstand. Dann hat er sich 10 Wiederstände auf Vorrat gekauft und den durchgebratenen ausgetauscht. Mittlerweile siehts so aus, er lötet den neuen rein spielt ne Stunde und der Wiederstand ist wieder durchgebrannt. Wenn man den dann wieder austauscht, ifunktionier der amp brennt aber nach ner stunde wieder durch.... :screwy:

    Meine Frage woran könnte das liegen der hat schon ein paar verschiedene Wiederstände probiert aus Kohle und was weis ich ? Gibts da ne Lösung oder ist der Amp Schrott er will ihn mir nämlich verkaufen für 200€ wenn ich ihn ganz bekomme
     
  2. Shit Vicious

    Shit Vicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Hessen, Wiesbaden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    455
    Erstellt: 03.07.06   #2
    Keiner ne Ahnung ? :(
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 03.07.06   #3
    An dem widerstand (ohne e ;))... wird zuviel strom durchfließen bzw. zuviel leistung abfallen müssen. Ich weiß nicht welcher es ist aber der gehört gründlich durchgecheckt vom fachmann. Da müssen mal alle Spannungen überprüft werden. Ich gehe mal davon aus das ein anderer Widerstand kaputt ist der davor geschaltet ist und der der immer durchbrennt einfach zuviel abbebekommt. Aber wie gesagt das sieht ein Amptechniker wenn ihr ihm das Problem schildert: Brennt immer durch mess mal bitte alles komplett durch....

    Gruß
     
  4. Shit Vicious

    Shit Vicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Hessen, Wiesbaden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    455
    Erstellt: 05.07.06   #4
    Jo so weit war ich auch schon :( Also ich hab jetzt den Schaltplan und geh mal durch welcher das ist und dann guck ich mal weiter. Sonst weis keiner mehr was das sein könnte ???
     
  5. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 05.07.06   #5
    Gibt´s den Plan irgendwo online? Wenn ja, poste mal den Link und die Bezeichnung des Widerstands. Ohne zu wissen, welcher Widerstand es ist, wird hier niemand helfen können.

    Also, Plan her!
     
  6. Shit Vicious

    Shit Vicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Hessen, Wiesbaden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    455
    Erstellt: 05.07.06   #6
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.07.06   #7
    aus unerklärlichen Gründen kackt mein Browser beim angugn ab....könntest du besagten Abschnitt mal bei rapidshare oder sowas als jpeg oder gif oider sowas hochladen, pls.
     
  8. Shit Vicious

    Shit Vicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Hessen, Wiesbaden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    455
    Erstellt: 05.07.06   #8
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.07.06   #9
    Der soll da mal nen 10Watt Widerstand reinsetzen.

    Aber vorher muss er auf jedenfall mal die Spannung vor dem Widerstand messen und die Spannung direkt vor der Gleichrichtung, evt iss da irgendwas hin sodass die Spannung zu hoch ist.

    Eine andere Möglichkeit ist dass da irgendwo was zu viel Strom zieht und der Widerstand deshalb abraucht, glaub ich aber weniger.
     
  10. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 06.07.06   #10
    Guter Vorschlag. Allerdings wundert es mich, es muss noch irgendetwas anderes kaputt sein, wie Bierschinken meint. Normalerweise gibt es keine Dimensionierungsprobleme bei den Classics. Immerhin gibt es diese Amps seit 20 Jahren.

    Wenn Du messen kannst, miss doch die Spannung und den genauen Wert des Widerstandes, bevor Du ihn einbaust. Dann kommst du auf den Strom und kannst die Leistung berechnen, die der Widerstand haben muss. Viell. sind 10W immer noch zu wenig. Ich hätte die Elkos im Verdacht, C39, z.B. Elkos mögen keine Hitze. Selbst wenn Du den Widerstand richtig dimensionierst, kann bald irgendwas anderes hops gehen - das ist, wie gesagt, nicht normal. Mein Delta Blues macht keine Probleme, ausser ein wenig rasseln... ;)

    Gruß,
    /Ed
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.07.06   #11
    Der 10W Widerling dient nachher nur dazu dass der Safe ist...da muss was anderes hin sein, also nicht einfach den Widerstand gegen nen 10Watter tauschen!!!!!

    Aber wie gesagt, sekündärseitige Spannung prüfen, Spannung am Gleichrichter prüfen, Spannung vor dem Widerstand prüfen. Dann siehst du wo das Problem liegt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping