Peavey Max 700 + Peavey TVX 410

von JoNi22, 27.02.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JoNi22

    JoNi22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 27.02.08   #1
    Hi Leute!

    Willkommen zu meinem ersten Review hier im forum :-)

    Wie im Titel beschrieben, ist das hier ein Review über das Topteil PEAVEY MAX 700 und die passende Box TVX410 von der selben Firma.

    Ich habe vorher nur einen billigen Behringer Amp besessen, daher stufe ich selbst mein "Soundurteil" eher als laienhaft ein :o


    Aber nun zu den…

    …Technischen Daten:

    Top:
    Bezeichnung: Max700 Bass-Topteil
    Hersteller : Peavey
    Leistung: 700watt @ 2ohm, 450watt @ 4 ohm
    Features: Aktiver 3-Band EQ
    halbparametrischer Mittenregelung
    DDT Lautsprecher Schutzschaltung
    Aktive Frequenzweiche
    Effektschleife per Fußschalter
    Preamp- Out
    Klinkenanschlüsse
    Tuner Ausgang
    Gewicht: 31kg (laut unserer Waage)
    Bild: http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Peavey-Max-700-Amp-prx395679847de.asp


    Box:
    Bezeichnung: TVX410 Bassbox mit regelbarem Horn, 4 Ohm
    Hersteller: Peavey
    Leistung: 350watt RMS, 700watt Programm
    Features: 4x10" Sheffield Speakers
    Regelbarer HF Tweeter mit Schultzschaltung
    Frequenzwiedergabe 30-15.000 hz
    Gewicht: 43,5kg
    Bild: http://images4.thomann.de/pics/prod/146705.jpg



    Optik & Verarbeitung:

    Es kursiert ja das Gerücht, dass man mit Peavey Amps Bäume fällen kann.
    Das Top ist wirklich ein heisser Anwärter für derartige Aktionen, es ist massiv wie ein Panzer :-D
    Das Gehäuse besteht aus verleimtem Holz und ist mit Tolex bezogen.
    Der Trafo ist extra mit 2 Schrauben mit dem Gehäuseboden verschraubt und sämtliche Tragegriff-Schrauben gehen durch bis zur Platine, wo sie in diversen Muttern verankert werden. Da bewegt sich nichts mehr!
    Die Metallecken sehen stabil aus, ebenso die Potis und Anschlüsse.
    Auf der Unterseite sind Gummifüsse zur Vibrationsdämpfung und für den sicheren Stand.

    Die Box ist ebenfalls gut verarbeitet, mit Schutzecken und Metalltragegriffen.
    Das Frontgitter ist gut verschraubt, sogar nahe der Mitte, um Schnarren zu verhindern.
    Die Speaker sehn durch die Kevlararmierung richtig cool aus, genau wie das (blaue) Horn ;-)

    Beide Teile sind allerdings nicht gerade Leichtgewichte :(

    Bedienelemente:

    Vorne sind neben dem Pregainregler jede Menge Druckschalter, z.B. für Aktiv/Passivbässe, Normal/Bright Klang und DDT-Lautsprecherschutz an/aus.
    Am XLR out kann man wählen zwischen Pre/post EQ, Ground Lift und was ich besonders klasse finde, die Signalstärke am XLR-Ausgang, die völlig unabhängig vom Master Volumeregler wirkt.

    Das EQ wirkt gut, mit der parametrischen Mittenregelung kann man den Klang wirklich gut nach seinem Geschmack färben.
    Desweiteren besitzt der Amp X-Overcut-Regler und Ausgänge (Funktion ist mir unbekannt), einen Tuner-, PowerAmp In- und einen Preamp out-Anschluss, sowie die allseits bekannte Effektschleife.

    Sound:

    Ich weiss, dass dieser Bereich Geschmackssache ist, aber ich versuche dennoch gut zu beschreiben:

    Mit dem Pregain kann man von völlig Clean bis leichte (Transen-)zerre schön gefühlvoll regeln.
    Der Amp reagiert sehr dynamisch und klar auf alle Anschläge.
    Man kann, wenn man will auch richtig schön Akkorde spielen und ausklingen lassen =D
    Mit dem Equalizer kann man seinen Wunschsound in einem gewissen Rahmen recht gut einstellen.
    Ich bin ja Fan von schön knurrendem Sound, was mit Jazz-Pickup und Tiefmittenboost (mithilfe des parametrischen Mittenreglers stufenlos einstellen) möglich wird.
    Zum Mittenregler: Dieser besteht aus 2 Potis, das eine steuert den Grad der Veränderung (wie ein normaler Mittenregler) mit dem anderen kann man jetzt aber die Frequenz wählen, die beeinflusst werden soll.

    Die Box reagiert gut auf die Signale und schiebt schon auf Zimmerlautstärke ganz geil ;-)
    Ihre Höhe erklärt sich übrigens daher, dass unter den Speakern 2 grosse Reflexöffnungen sind.
    Durch sie kann man ins Innere sehn, mit Stoff ausgekleidet, schön :great:

    Falls ich ins Schwärmen gerate, entschuldigt bitte :-D


    Sound im Bandkontext:

    Ich spiele in einer Metal-/Hardcore Band, siehe signatur =)
    Wir proben recht laut und ich muss mich gegen 2 HiGain Gitarren, den Sänger und einen Knüppler durchsetzen.

    Hier punktet vor allem die hohe Durchsetzungsfähigkeit des Gespanns sowie die hochgelobte Mittenregelung :cool:
    Auch praktisch ist der Tunerausgang, man kann ohne Umstecken stimmen.
    Was mir auch gefällt ist die gute Dynamikansprache. Hier kann man viel mit dem Anschlag bewirken. Allerdings hat die Kiste keinen Kompressor, ich vermisse den allerdings nicht. Keep It Simple ;-)




    Zusammenfassung:
    Ich finde sowohl Top als auch Box klasse :great:
    Verarbeitung und Klang stimmen!
    Allerdings braucht man wirklich ein intaktes Kreuz, sonst wird das Schleppen mühsam.

    Für mich als armer Schüler hat sich die ganze Sache gelohnt.
    Den Amp habe ich für 250€ hier im Forum bekommen (danke an Pockrop^^) und die Box hab ich beim grossen T für 300€ bestellt (null Versandkosten!).
    So habe ich jetzt für 550€ taugliches Equipment… ich kanns nur weiterempfehlen ;)



    Das war auch schon mein Review, hoffe es gefällt euch 
    Kommentare sind ausdrücklich erwünscht ;-)



    ..........Bilder folgen bald!
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 27.02.08   #2
    Nicht schlecht erzählt - Bitte nochmal editieren und wenigstens die Überschriften "Fett"

    Ansonsten klingt das ja mal gar nicht schlecht und preiswert war es auch noch :o
     
  3. JoNi22

    JoNi22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 29.02.08   #3
    dankeschön :great:
    hmm unter dem review ist kein editieren button mehr...kann ich das noch irgendwie ändern?
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 29.02.08   #4
    Gutes Review.
    Ok.
    Zu diesem Zweck lohnt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung, s. http://www.peavey.com/support\searchmanuals\list\max700.cfm , S. 25/26:
    Biamping-Frequenzweiche mit Reglern für die Trennfrequenz und die Balance/Lautstärkeverteilung auf den aufgesplitteten hohen und tiefen Frequenzbereich. Die beiden Ausgänge machen es möglich, entweder den hohen oder den tiefen Freuquenzbereich mit der Endstufe des Max 700 zu verstärken, indem man ein Kabel von dem entsprechenden Ausgang in der Poweramp In-Eingang patched. Diesbezüglich ist die Bedienungsanleitung falsch geschrieben, sie spricht davon, man solle den enstprechenden Biampingausgang mit dem "Eingang (Input) des Max 700" verbinden, was eine nicht ungefährliche Feedbackschleife ergäbe.
    Wenn man das Blockdiagramm auf S. 10 der Bedienungsanleitung anschaut, wird aber wohl alles klar.
    Der jeweils andere Frequenzbereich muss bei Benutzung der Biampingfunktion durch eine zweite Endstufe verstärkt und diese an eine separate Box (oder eine mit getrennten Eingängen und Lautsprechern für die beiden Frequenzbereiche) angeschlössen werden.


    Vllt sollte man/ich noch ergänzen (ich habe den kleineren Peavey Max450 mit der gleichen Box einige Monate lang gespielt; mit aktivem Fender Jazz Bass V Plus, 5-Saiter), dass das Topteil für meine Ohren ohne jede Klangbeeinflussung durch den Contourregler und den Equalizer auch schon sehr druckvoll und völlig brauchbar klingt.
     
  5. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 29.02.08   #5
    Du kannst mir gerne eine überarbeitete Version schicken und ich editiere diese dann rein.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping