Peavey Triple XXX vs. Engl Powerball

von 101010-fender, 15.12.03.

  1. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 15.12.03   #1
    Abend,

    welches ist eurer Meinung das bessere Top und welches kommt dem Mesa Tripple Rectifier Sound am meisten nahe ( Da ich überwiegend Metallica-Zeug spiele wäre Rectifier Sound nicht schlecht :twisted: )
     
  2. Fussel

    Fussel Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    19.01.15
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 15.12.03   #2
    Hmm, Rectifier Sound ...
    Schwere Frage, da beide Amps total unterschiedlich klingen sollen (bin selbst noch auf der Suche nach antestmöglichkeiten ;)).
    Prinzipiell würde ich dir zu Engl raten, da der Powerball IMO in einer ganz anderen Liga spielt und dadurch einfach besser klingt.

    Ich hatte von Engl bisher den Savage120 und den Fireball gespielt, und die Distortion war in beiden Fällen der pure Wahnsinn.
    Also bei Engl bist du schon mal sehr gut aufgehoben ;)
     
  3. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 15.12.03   #3
    Meiner Meinung nach ist der Powerball besser, aber welcher Amp mehr nach Recto klingt? Keiner! Ham beide ihren Sound und ich würd einfach den nehmen wo dir der Sound mehr zusagt.
    BTW. Ham beide 6L6-Röhren (bin mir net ganz sicher), also gehen beide in die Amerikanische Richtung

    edit: zugegebenermaßen sieht der XXX ziemlich geil aus 8)
     
  4. MDS

    MDS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 15.12.03   #4
    Hi
    Ich selbst spiele den powerball und kann dazu nur sageb (wie du dir wahrscheinlich denken kannst) dass der Powerball besser klingt. Hab' mir bevor ich mir den Engl gekauft hab' auch den Tripple XXX angehört, muste dann aber feststellen, dass der Powerball einfach satter und fetter klingt. zudem hast du 4 Kanäle beim Powerball. Clean/Crunsh/High Gain/Ultra High Gain. Die zwei Volumenregler sind auch extrem Praktisch, denn damit kannst du deinen Ultra High Gain Sound den du vorher für die Rythms gebraucht hast auch für dein Solo benutzen, ohne dir 'n extra booster zu kaufen. Außerdem ist der punch von bei dem Amp ziemlich fett twisted twisted . Engl ist aber auch noch mal ein bisschen teurer als der Peavey aber er ist es Wert!!!
     
  5. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 15.12.03   #5
    Das einzig coole beim Tripple XXX ist der Crunchsound. Die Dist ist dünn und der Cleansound wirklich bescheiden. KAuf dir n Engl, dan hab ich letztens angetestet und hab nur geile Sounds rausbekommen!
     
  6. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 15.12.03   #6
    pete hat es eigentlich schon gesagt. nen reco sound bekommste damit net hin.

    nimm den powerball. geiler, fetter, eigenständiger sound, auflösekraft bis runter zu 30 hz!! ( glaub ich mal gelesen zu haben )
    4 kanaler, eingebautes noisegate und klanglich viel flexibler als der recto!!
     
  7. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 15.12.03   #7
    @fischi
    Auflösekraft geht runter bis 30 Hz. Was heißt das? Ich kanns mir eigentlich denken, aber naja?
     
  8. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 15.12.03   #8
    auflösekraft ist falsches wort, mir ist nur grad nix besseres dafür eingefallen =D


    das heißt soviel, daß er alle töne bis hin zu 30 HZ ( afaik tiefes A. berichtigt mich bitte, wenn ich falsch liege ) noch sauber und klar differenziert ohne zu matschen, darstellen kann
     
  9. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 15.12.03   #9
    hi
    nur dass man dann schon bassbox ranhängen müsste, um die 30Hz auch nutzen zu können..und dann noch...

    also papier ist geduldig, und es zählt eigentlich nur der subjektive eindruck des amps....

    gruss
    eep
     
  10. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 16.12.03   #10
    Wenn du Metallica Sound willst bist du auf jeden Fall mit dem Powerball gut beraten, der knallt dich weg...
     
  11. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 16.12.03   #11
    Kann ich mir nicht vorstellen.
    Kammerton A, sprich leere A Saite sollten doch 440 Hz sein.
    Eine Oktave tiefer --> halbe Frequenz --> 220 Hz
    Kann mir vorstellen, dass 30 Hz von einer Gitarenbox gar nicht richtig wiedergegeben werden.

    Frequenzbang eines Celestion Vintage 30 schaut zum Beispiel so aus, dass die Übertragungsfunktion erst ab etwa 150 Hz vernünftig wiedergibt.


    20 - 30 Hz wäre außerdem die in etwa tiefste Frequenz, die ein junges gesundes menschliches Ohr aufnehmen und wahrnehmen kann.

    Abgesehen davon, dass du nicht mal mit einem Bass so tiefe Töne erzweugen kannst
     
  12. Satan Claus

    Satan Claus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Pulsnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    336
    Erstellt: 16.12.03   #12
    5Saiter - B-Saite auf A runter - Octaver dran - ca. 22 Hz...
     
  13. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 16.12.03   #13
    Oktaver ist wieder eine andere Sache.
    Künstlich kann ich Töne erzeugen, wie ich will.
    Obs Sinn macht ist halt die Frage.
    Gitarrenspeaker (und wir reden ja von einem Git Amp) haben bei so tiefen Frequenzen etwa 20 dB geringere Pegel als bei der Resonanzfrequenz.

    Wenn du 22 Hz hören kannst, dann gratulier ich dir zu einem guten Gehör.
    Hab das mal getestet mit einem Sinusgenerator an einer HiFi Box.
    Ich hör unter 35 nix mehr und bei ca 17kHz ist bei mir am oberen Ende Schluss.
     
Die Seite wird geladen...

mapping