Peavey VYPYR 75 falscher Amp?

  • Ersteller Onnihilator
  • Erstellt am
O
Onnihilator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.09
Registriert
03.09.09
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo Forum, ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 42 und Wiedereinsteiger auf der Gitarre. Ich hatte bereits 10 Jahre Gitarrenunterricht und habe vor ca. einem Jahr angefangen wieder regelmäßig zwei Stunden am Tag zu üben. Vor kurzem habe ich mich entschlossen für den Anfang eine günstige E-Gitarre zu kaufen und habe mich für ein Modell mit 2 Singlec. und 1 Humb. entschieden (Yamaha Pacifica) mit der ich eigentlich einigermaßen zufrieden bin. Gestern habe ich meinen bestellten Peavey VYPYR 75 bekommen und diesen natürlich gleich ausprobiert. Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Amp ist grosse klasse, besonders im High Gain Bereich und für Extremmetaller sehr zu empfehlen. Extrem viel Druck und Drive. Aber auch clean und bluesig extrem gut. Als ich wieder angefangen habe zu spielen habe ich mir vorgenommen
so lange nach dem Sound zu suchen den ich mir vorstelle. Es ist schwer zu erklären aber ich versuchs mal: Ich suche so einen cremigen, sahnigen???? sauberen Leadsound mit ewig Sustain bei dem es eine wahre Freude ist arpeggio-und legatoorientierte Solos zu spielen. Als erstes nenne ich immer Gary Moores Sound wie z.B. die Lead-Lines in Still got the Blues etc.
Ich komme bei meinem VYPYR nicht weiter. Das Sustain-Problem kann ich lösen: High-Gain Amp Simulation, Gain noch weiter auf, Gitarre voll auf, Höhen voll auf aber das ist nicht im geringsten das was ich suchte. Spiele ich mit diesem Sound ein Arpeggio geht es im Gain-Matsch unter und klingt unsauber. Als Rhytmus-Riff Basis große Klasse aber für Solos einfach zu dreckig. Klar kenne ich den Spruch daß der Sound auch aus den Fingern kommen muß. Ist vielleicht auch teilweise richtig. Aber auch G. Moore kann nur ein A auf der tiefen E-Saite drücken und anschlagen aber bei ihm klingt das sauber und sustainreich. Drücke ich das A mit meinem Amp und meinen Einstellungen kllingt es eben nur extrem verzerrt und "schmutzig". Habe ich den falschen Amp liegt es an der mangelnden Erfahrung mit dem Peavey und den Einstellungen. Hoffe Ihr könnt Euch vorstellen was ich meine und mir weiterhelfen. VIele Grüße Onnihilator
 
Eigenschaft
 
mannibreaker
mannibreaker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.15
Registriert
17.07.09
Beiträge
1.817
Kekse
2.531
also entweder es liegt an deinem gitarrenspiel weil es vielleicht nicht ganz sauber ist ...
jetzt nichts gegen dich !!! aber kann ja sein ....

oder halt der amp is halt nichts für dich :)
also vielleicht zurück schicken und andere antesten ... alsovorschlag :)
 
O
Onnihilator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.09
Registriert
03.09.09
Beiträge
5
Kekse
0
Klar, kann sein daß es an mir liegt. Ich hab bis gestern die arpeggios etc. nur mit so nem Marshall-Gürtel Amp clean geübt. Aber da klingen die Arpeggios sauber. Verzerrt ist das schon etwas ganz anderes und ich teste noch ein paar Tage.
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
:) du bist 42, spielst wahrscheinlich nicht schlecht, deine Ohren wissen genau was sie hören wollen... Eigentlich bist du schon weiter als viele andere.
Ich sag dir was. Kein Modeling-Amp dieser Welt wird deinen Ansprüchen genügen.. Wirklich "warm und cremig" ist nur ein Vollröhrenamp, auch wenn manche anderes behaupten. Aber da muttu tiefer in die Tasche greifen.... Warum um Himmelswillen kaufst du dir für zu Hause ein 75W-Geschoss? Ach ja, und hast du einen Amp gefunden, der deinem Ohr schmeichelt, wirst du auch mit dieser Gitarre unzufrieden sein... Still got the blues wirst du nie und nimmer aus einer Pacifica glaubhaft herauskitzeln können.
Deprimierend, ich weiß...
 
riddler
riddler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.19
Registriert
14.11.05
Beiträge
3.267
Kekse
6.122
Ort
BaWü
Da ist eine Ferndiagnose jetzt sehr schwer - das kann zum einen an deiner Art den Amp einzustellen liegen, oder der an der Gitarre oder oder oder..Höhen voll auf ist jedenfalls schonmal ganz falsch nur um Sustain zu kriegen - da hilft gefühlvolles Vibrato viel eher. Vielleicht auch mal mit einer Les Paul probieren, könnte gleich ganz anders klingen. Ein Kollege von mir hat ne Strat Kopie die einfach nicht so toll klingt für Soli, weil sie immer was kratziges, garstiges hat..liegt halt an seiner Gitarre.
 
mannibreaker
mannibreaker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.15
Registriert
17.07.09
Beiträge
1.817
Kekse
2.531
ich denke auch das da ein röhrenamp besser für dich is ;)

ich denke das sich ein engl blackmore für sowas bestimmt gut eignen würde :gruebel:
kooregiert mich gegebenenfall !!!
aber andere amps wollen wir noch garnicht :rolleyes:
 
heavenly
heavenly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.19
Registriert
14.05.06
Beiträge
511
Kekse
629
Ort
Sankt Sebastian
Amp und Gitarre passen nicht immer zusammen, da ist es egal ob es ein Vollröhrenamp oder Modeling Amp ist. Mit dem Peavey hast du ganz sicher nichts falsch gemacht, die Yamaha kenne ich nicht. Probiere es noch ein bischen weiter, bevor du irgendetwas verkaufst, manchmal brauch alles eben auch ein wenig Zeit.
 
D
Darkeminence
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
04.10.07
Beiträge
582
Kekse
523
na eben...hol dir nen röhrenamp und der sustain ist richtig warm, weil was da glüht macht ja den sound auch warm :rolleyes: //(blablabashingmodus aus)

hast du möglichkeiten andere amps zu testen? dann tu es und guck, ob es sich dort anders verhält...die yamaha pacifica ist eine super gitarre für ihren preis und ich würde ihr sogar vollends im harten gigalltag vertrauen...

spieltechnik und vibrato wie schon erwähnt tragen viel zum bilden der klangfarbe bei und zu viel gain macht den sound nicht unbedingt cremiger sondern matschig...bässe und höhen müssen vorsichtig aufeinander abgstimmt werden, weil sie sich gerne beeinflussen...
mitten machen den sound durchsetzungsfähig und bringen das meißte im frequenzspektrum der gitarre zur geltung...spiel mal mit dem halssinglecoil der pacifica die soli, vielleicht ist der stegsound der pacifica auch zu agressiv... nicht zu viele höhen, diese können den sound sehr schmutzig machen...

aber zu sagen, dass du einen röhren-, transen- oder modellingamp brauchst oder nicht brauchst ist blödsinn...was du brauchst ist einfach das equipment was zu deinem stil passt und das musst du selbst hören und finden...

den tonepoti der gitarre vlt. etwas zurücknehmen hilft vielleicht auch
 
Götterfunke
Götterfunke
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.11
Registriert
28.03.06
Beiträge
1.354
Kekse
1.598
Ich denke so ein hochgezüchteter Vypyr ist halt schwieriger Einzustellen als ein puristischer Röhren-Einkanaler. Ich würd mich jetzt nicht verrückt machen lassen und einfach mal mit dem Vypyr experimentieren.
 
D
Darkeminence
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
04.10.07
Beiträge
582
Kekse
523
also die einstellung einer puristischen röhrencombo ist auf jeden fall einfacher als bei einem "modellingschiff"

doch ich kann nicht stehen lassen, dass hier behauptet wird, dass er gezwungen einen vollröhrenamp braucht um "warm und cremig" zu klingen und dass die yamaha pacifica nicht für blues machbar ist...das ist pauschal so nicht richtig...
 
heavenly
heavenly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.19
Registriert
14.05.06
Beiträge
511
Kekse
629
Ort
Sankt Sebastian
Götterfunke;4096544 schrieb:
Ich denke so ein hochgezüchteter Vypyr ist halt schwieriger Einzustellen als ein puristischer Röhren-Einkanaler. Ich würd mich jetzt nicht verrückt machen lassen und einfach mal mit dem Vypyr experimentieren.

Nö stimmt einfach nicht, der Peavey ist megaeinfach einzustellen und klingt sehr röhrig und warm. Hört euch mal Matthias an http://www.youtube.com/watch?v=-pmS...5FD879FD8&playnext=1&playnext_from=PL&index=8
da gibt es einige Soundbeispiele was der Peavey alles kann.
 
O
Onnihilator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.09
Registriert
03.09.09
Beiträge
5
Kekse
0
OK, danke für eure Hilfe. Ich will ganz bestimmt nicht wie oben erwähnt Still got the Blues aus meiner Gitarre kitzeln dafür bin ich viel zu schlecht. Aber ich möchte mich mit meinem Sound wohlfühlen und mir das ermöglichen was ich mir an Klang vorstelle und da hilft nur, Ihr habt Recht, suchen und probieren. Ich bin übrigens sehr froh daß ich wieder spiele und werds nicht nochmal sein lassen, dafür gibt es einem ein zu gutes Gefühl. Gruß Onnihilator
 
fabe_sd
fabe_sd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
975
Kekse
2.911
Ort
München
Dann erzähl doch mal warum, bin sehr gespannt.

Ich hab grad mal meinen Vypyr angeschmissen :)
Der Sound ist definitiv da drin...Brit auf Rot, Kompressor dazu (Squeeze) beide Gains und alle EQs auf ca. 2 Uhr... für mich tuts das...sogar mit meiner 7 Saiter mit EMG 81-7 am Steg (Tone bissl zurück gerollt)
Der Punkt ist aber: wenn man den ganzen Funktionsumfang nicht braucht und einfach einen puren, warmen Classic Rock (Röhren-) Ton will, gibts einfach andere Amps, die das einfacher und besser machen.
 
heavenly
heavenly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.19
Registriert
14.05.06
Beiträge
511
Kekse
629
Ort
Sankt Sebastian
Ich hab grad mal meinen Vypyr angeschmissen :)
Der Sound ist definitiv da drin...Brit auf Rot, Kompressor dazu (Squeeze) beide Gains und alle EQs auf ca. 2 Uhr... für mich tuts das...sogar mit meiner 7 Saiter mit EMG 81-7 am Steg (Tone bissl zurück gerollt)
Der Punkt ist aber: wenn man den ganzen Funktionsumfang nicht braucht und einfach einen puren, warmen Classic Rock (Röhren-) Ton will, gibts einfach andere Amps, die das einfacher und besser machen.

Für mich persönlich ist ein soundlich flexibler Amp interessanter, da universeller einsetzbar, aber jeder so wie er glücklich ist :)
 
O
Onnihilator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.09
Registriert
03.09.09
Beiträge
5
Kekse
0
Als ich die 10 Jahre Unterricht hatte war ich wie erwähnt noch Schüler und in Sachen üben sehr faul und Ehrgeiz auf der Gitarre besser zu werden fehlte auch etwas. Aber ich hab halt trotzdem die "Basics" gelernt und man verlernt eigentlich nichts was Akkorde etc. betrifft. Nach der Schulzeit als der Metal grade hochkam bewunderte ich Gitarristen wie Kirk Hammet etc. und war auf ewig vielen Konzerten. Das was die Metalheroes auf der Bühne brachten spornte mich nicht an sondern ich sagte mir nach jedem Konzert das sowas zu spielen für mich unerreichbar wäre. Ich dachte mir immer daß auch wenn ich die Solis von der Technik her spielen könnte ich einfach nicht die Kreativität hätte um überhaupt auf so ein aussagekräftiges Solo zu kommen. Meine absoluten Favoriten waren und sind immer noch Savatage. Egal, zu Deiner Frage: Ich hab ne miese Zeit hinter mir mit Klinikaufenthalt etc. In der Zeit wurde mir geraten mir ein Hobby zu suchen um mich abzulenken und ich sollte mir überlegen was mir Spass machen würde. Ich habe es mit der Gitarre probiert und bin dabei geblieben. Ich arbeite seit vier Monaten wieder und ich freue mich jeden Tag auf die Stunden abends an denen ich üben kann. Heute ist es mir egal ob ich die Kreativität besitze oder nicht. Wenn mir ein Lick gelingt bin ich am nächsten Tag bestens gelaunt und freue mich wieder aufs erneute spielen. Es gibt mir ein Gefühl der Bestätigung und die Gewißheit daß ich jetzt in meiner Freizeit was sinnvolles mache was nicht immer so war.
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Wirklich "warm und cremig" ist nur ein Vollröhrenamp, auch wenn manche anderes behaupten.

Wenn es denn nur Behauptungen wären lol, ich glaube du solltest dir auch mal SEHR gute Transistoren Verstärker anhören. Gibt auch genug Dreckröhrenverstärker ja.:rolleyes:
 
D
Darkeminence
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
04.10.07
Beiträge
582
Kekse
523
Wenn es denn nur Behauptungen wären lol, ich glaube du solltest dir auch mal SEHR gute Transistoren Verstärker anhören. Gibt auch genug Dreckröhrenverstärker ja.:rolleyes:

es gibt genug drecksverstärker...was da nun drinne arbeitet, sollte vollkommen egal sein, solang das gerät geil klingt und das ist ja für jeden was anderes...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben