Pedal für Cleansound

von Duke_Nukem, 10.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Duke_Nukem

    Duke_Nukem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.08
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.09   #1
    Hallo,

    ich hab nen Peavey Bandit 112 und der hat leider einen unschönen cleansound. gibt es pedale mit denen man gute cleansounds erreichen kann?


    gruß Jannik
     
  2. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    972
    Erstellt: 10.11.09   #2
    "Clean-Pedale" gibts leider nicht.

    In welche Richtung soll dein Cleansound gehen? Eher härter, leicht angezerrt, oder ganz butterweich, oder fender-perlig, oder ganz anders?

    Ein Eqalizer könnte helfen. Alternativen wären, so makarber es klingt, ein softes Overdrive-Pedal mit dem du wirklich nur ganz dezent den Sound etwas "schärfer , rauer" machen kannst. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Chorus-Pedal, welches wieder nur ganz dezent zum tragen kommt. Dadurch kannst du einen "wärmeren, dickeren" (sorry für die blöden Beschreibungen) Cleansound erzielen.
    Das ganze artet natürlich auch etwas in eine Spielerei aus, da mir keine Effekte bekannt sind, welche darauf ausgelegt sind "clean zu machen".
     
  3. sebhala

    sebhala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    19.03.18
    Beiträge:
    1.591
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.295
    Erstellt: 10.11.09   #3
    Oder eben ein Enhancer, z.B. Boss EH-2 (gebraucht, Produktion 1997 eingestellt) oder der BBE Sonic Stomp
     
  4. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 10.11.09   #4
    Nein, gibt es nicht. Du kannst höchstens versuchen, mit einem Equalizer störende Frequenzen heraus zu filtern.

    Gruß
    Hank
     
  5. dminor

    dminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.08
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    754
    Erstellt: 10.11.09   #5
  6. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.17
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    13.266
    Erstellt: 11.11.09   #6
    Mh, aus seinem Amp der keinen schönen Cleansound hat einen schönen Cleansound herauszuholen, in dem man noch ein weiteren Pedal in den Signalweg schaltet? Ich weiß nicht ob das überhaupt gute Ergebnisse erzielen kann
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Retrosounds

    Retrosounds Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Zuletzt hier:
    3.09.11
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    4.629
    Erstellt: 11.11.09   #7
    Das kann ich unterschreiben. Ist auch eine Sache der Gitarre, da ist nicht immer nur der Verstärker schuld ;) ist sicher nicht die Antwort die man sich erhofft, aber hey, spar lieber auf nen vernünftigen Amp der dich von sich aus zufrieden stellt und ergänze den lieber mit ein paar guten Pedalen...

    Edit: Was hast du denn für ne Klampfe und wie lange spielst du schon? Ein paar genauere Infos zu deiner Effektreihenfolge und Signal Flow wäre schon ganz gut...
     
  8. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    10.04.18
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 11.11.09   #8
    Ich hab den Bandit auch schon mal gespielt. So unschön empfand ich den Clean Sound gar nicht.
    Was gefällt dir denn nicht?

    Ist er dir vielleicht zu clean? Das kann nämlich bei dem einen oder anderen Peavey Amp durchaus der Fall sein.

    Meinem Amp musste ich auch erst mal den sterilen Charakter herausnehmen, da er mir trocken einfach zu clean klang.
     
  9. Mendolin

    Mendolin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.08
    Zuletzt hier:
    11.01.13
    Beiträge:
    281
    Ort:
    HD
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 11.11.09   #9
    Fand den Clean Sound bei meinem auch immer amtlich. :nix:
    Muss ne andere Fehlerquelle sein.
     
  10. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 11.11.09   #10
    so, mein üblicher tipp, betreffend DIY:
    der Fetzer Valve als zusätzlicher Buffer zwischen Gitarre und Amp lässt einen Amp fendriger, perliger klingen, fügt "sparkle" hinzu.
    alternative, wenns rotziger, wärmer, mit mehr "drive" klingen soll, wäre der Eighteen.
    der professor tweed liegt irgendwo dazwischen. (schematics dazu findeste auf runoffgroove.com)

    sonst: mittels eines EQ's hochmitten dämpfen kann wunder bewirken.
    im falle von humbuckern den splitten,
    dickere saiten machen den sound auch wärmer und fetter
    du kannst versuchen, den sound mit einem chorus, harmonizer oder delay/echo/reverb voller zu bekommen

    wie wird der sound, wenn du am amp mal gas gibst?
     
  11. junior

    junior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 11.11.09   #11
    kommt drauf an:

    wenn man was weiches will, evtl einen Röhrenpreamp vor den amp oder einschleifen.
    Z.B. HK Tubefactor oder tubeman und eben mit wenig gain einstellen.

    ein EQ macht natürlich viel, wie oben erklärt.

    für Funk evtl ein 'Compressor' ..... ich kann nur erahnen, was du brauchst
     
  12. Paulasyl

    Paulasyl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.09
    Zuletzt hier:
    19.11.18
    Beiträge:
    2.175
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    17.842
    Erstellt: 11.11.09   #12
    Alte Bauernregel: Scheiße kann man nicht polieren! Taugt der einfache Verstärkerton nichts, kann man das mit nichts verbessern! Verändern: ja, verbessern geht nicht.
     
  13. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    3.682
    Kekse:
    54.292
    Erstellt: 12.11.09   #13
    ...aber in diesem Fall taugt der einfache Verstärkerton durchaus was - also kann es "eigentlich" nur am Gitarristen oder an der Gitarre liegen, gell?

    Ich würde mal einfach eins von den Tech21-Pedalen davorschalten. Ich habe das "Blonde Character Series" auf dem Board, das macht quasi aus jedem Amp einen Fender (zumindest einen leicht angenäherten fendrigen Sound).

    Aber bevor hier weiter gerätselt wird: Was meint der TE mit "unschön"? Über schön und hässlich kann man toll streiten und diskutieren, aber interessant wird's eher mit Attributen wie "zu viele Höhen", "zu wenig Sustain", "zu dumpf", etc.
     
  14. Spessarter

    Spessarter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.15
    Beiträge:
    68
    Ort:
    spessart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 13.11.09   #14
    ... oha, hier gehts ja strenger zu wie im Kanninchenzuchtverein :D

    also nochmal:
    eine günstige Alternative wäre auch ein Behringer GDI 21, das ist ein Nachbau des Tech 21. Ich hatte das GDI genau zu dem Zweck im Einsatz, den Clean-Sond meines Amps zu verbessern (in der "Tweed"-Einstellung).
    Ein Original Tech 21 - Pedal wäre wahrscheinlich im Verhältnis zum restlichen Equipment (Peavey Bandit) viel zu teuer.
     
  15. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    3.11.18
    Beiträge:
    4.373
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    13.005
    Erstellt: 13.11.09   #15
    Wenn Dir der CleanSound von Deinem Amp nicht gefällt bringt es auch nichts den Sound mit div. Pedalen aufwerten zu wollen. Aber das sagten ja bereits einige andere user auch ;)

    Der der SansAmp oder das TriA.C. von Tech21 ist schon klasse ... ich nutze das Kerlchen auch gerne um die Vorstufe von meinem Röhrentop zu umgehen. Der Bandit verfügt auch über einen Effekteinschleifweg. So könntest Du auch bequem die "unschön" klingende Vorstufe umgehen.

    Jeder andere Modler (PreAmp) funktioniert natürlich ebenso: Boss GT-10, Boss ME-70 oder das Vox Tonelab LE z.B.
     
  16. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    715
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.530
    Erstellt: 13.11.09   #16
    "Scheisse kann man nicht polieren" - das stimmt schonmal!

    Aber man kann eine interims-Lösung anstreben. Das Konzept, die Vorstufe des Bandit mit einem Röhren-Preamp zu umgehen, ist dann sinnvoll, wenn der preamp eine entsprechende Wertigkeit hat. So lässt sich das Gerät später nutzen, auch wenn mal eine Aufrüstung des Amps erfolgt ist. Zudem ist der Wertverlust gering.

    Ich führe hier mal den Seymour Duncan Twin Tube ins Feld, welcher zwar als Verzerrer genutzt werden kann aber eben auch in seiner Funktion als röhrenbetriebener Preamp wunderbar cleane und volle "Vintage"-Sounds erzeugen kann.
    Ich nutze dieses Pedal vor meinem Engel (auch clean und Crunch) um den Sound bei Bedroom-level anzudicken. Das klappt prima. Ebenso gut geht das mit meinem Danelectro Nifty Fifty.

    Den hier http://www.ollmann-elektronik.de/pi1/pd47.html habe ich noch nicht gehört, sieht vom Konzept her aber ähnlich aus und ist billiger.

    HK Tubeman und Reussenzehn Blackface wurden schon genannt.

    Daher meine grundsätzliche Empfehlung: wenn Dir der Clean-Sound Deines Amps nicht zusagt, solltest Du als allererste Option über einen neuen Amp nachdenken. Wenn das aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, versuche eine sinnvolle (leider meistens nicht die billigste...) Lösung zu finden, die Dein Invest langfristig sichert.
     
  17. Duke_Nukem

    Duke_Nukem Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.08
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.09   #17
    Also erstmal danke an die ganzen Antworten, ich war 2 wochen im urlaub und danach hab ich mein thread hier fast vergessen^^ also mir is der cleansound vom Peavey Bandit 112 zu klirrend. Wär da ein Equalizer das richtige?

    Am liebsten wär mir ein Cleansound wie in Jeff Buckleys Hallelujah:

    http://www.youtube.com/watch?v=HKnxmkOAj88

    oder

    Bucketheads Soothsayer

    http://www.youtube.com/watch?v=adV8-_hgL4g



    Aber dafür müsst ich dann wohl schon nen ganz neuen Amp kaufen oder?
    Was haltet ihr denn von der Idee wenn ich mir nen Amp kaufe bei dem mir der Cleansound Super gefällt und dann stell ich mir den zusammen mit meinem jetzigen hinter nen A/B Schalter und dann kann ich die zerre vom Peavey spielen und den Clean von dem neuen amp. Hat da vllt schon jemand erfahrungen mit?


    Gruß Jannik:)
     
  18. thepams

    thepams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.15
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.257
    Erstellt: 08.12.09   #18
    Das ist natürlich mega Luxus wen du bereit bist immer 2 Amps zu schleppen und dieses abzumicrophonieren ist das die TOP Variante ich hatte das mal ne Zeit es war mir auf die Dauer zu anstrengend.
     
  19. Open the Eyes

    Open the Eyes Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.09
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    279
    Ort:
    hier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    612
    Erstellt: 08.12.09   #19
  20. kunstetter

    kunstetter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    2.11.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.14   #20
    Ich hole den Fred nochmal rauf, weil ich auch an einem solchen Pedal interessiert bin. Meine Situation ist allerdings anders:
    Ich spiele viel über ein TC nova system per DI direkt in die PA. Es geht bei dieser Fragestellung ausnahmslos cleane Sounds, welche in einem eher leisen Umfeld gefahren werden. Der digitale Sound ist vollkommen OK, allerdings klingt der analoge Teil eher flach und kraftlos. Zudem ist das Verstellen des Pegels beim nova zu umständlich. Ich würde gern zwischen "hellklar" sowie "dunkeldick" wählen können, besser lässt es sich nicht beschreiben.

    Bisher klingt es noch am besten über eine einfach Röhren-DI-Box von Behringer, aber auch hier fehlt es am Sound eines Amps. Bzw. wenigstens die Anmutung davon.

    Der Fred ist alt, vielleicht hat der Markt ja inzwischen etwas Neues, was ich noch nicht kenne, meine Auswahl an guten Musikgeschäften ist hier sehr begrenzt.

    Grüße, Kunstetter
     
Die Seite wird geladen...

mapping