Pentatonik...0 plan

von Ja$oN, 23.06.07.

  1. Ja$oN

    Ja$oN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #1
    Hallo Leuts....

    habe stark mit mir gerungen ob ich dieses Thema erstellen soll, da es ja schon genug davon gibt, aber das muss jetzt sein....

    anscheinend bin ich schwer von Begriff oder so aber die Workshops nützen mir alle nichts... irgendwie versteh ich das nicht....

    1. Habe ich mit den Pattern meine Probleme... Kann die Punkte nicht ganz zuordnen....
    2.Ich weiss auch das Penta 5 bestimmte Töne der Dur oder Moll Tonleiter sind aber welche Töne wegfallen und wie man das einsetzt weiss ich auch nicht....
    3. sollte einer mir das erklären, soll derjenige es mir doch bitte so erklären das nicht so viele Noten geschrieben sind.... am besten immer mit einem Tab.. ist leichter für mich.....ich kann zwar die Dur und Moll Tonleiter aber nicht aus dem Kopf... muss immer auf mein Griffbrett schauen wo ich gerade bin deswegen ist es mit Tabs leichter

    Danke schonmal
     
  2. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 23.06.07   #2
    du hast recht: es gibt schon etliche threads dazu.

    bei der pentatonik sind keine halbtonschritte vorhanden.
    tabs hab ich keine, sorry.
    hier ein bisschen theorie
    in der dur/moll tonleiter gibt es ja immer auch halbtonschritte
    c-dur: c,d,e,f,g,a,h,c

    die pentatonik dazu ist also
    c,d,e,g,a

    die töne c e g muessen bei der cdur pentatonik natuerlich da sein. und die 2 anderen ergeben sich dann automatisch.

    als faustregel für alle pentatoniken gilt: die 3 akkordtoene plus 2 weitere, nicht in halbtonreichweite liegende töne bilden die pentatonik.
    a-dur penta: a,h,c#,e,f#
    g-dur penta: g,a,h,d,e
    d-dur penta: d,e,f#,a,h

    bin sicher, du erkennst das muster..
    die mollpentatoniken liegen jeweils 3 halbtoene unter der dur (cdur/amoll, gdur/emoll, ddur-hmoll etc.) und enthalten stets die gleichen töne
    mit theoretischen worten: die pentatonik enthaelt
    prime
    sekunde
    (dur oder moll)terz
    quinte
    sexte

    die fingersätze kannst du somit leicht auf dem griffbrett finden, das schult das wissen, wo welche noten sind, ungemein.
    einsatzmöglichkeiten der pentatonik sind zahlreich. allerdings klingt sie nicht sonderlich exotisch, aber es lassen sich einige nette soli daraus basteln.

    hoffe, ich konnte helfen
     
  3. Ja$oN

    Ja$oN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #3
    Ok ich weiss jetzt was die Pentatoniken sind.... Die Töne eines Tonleiters ohne Halbtonschritt.... aber wie übertrage ich das aufs Griffbrett und was soll dabei überhaupt rauskommen
     
  4. Ja$oN

    Ja$oN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #4
    ----->das nicht beachten...habe ausversehen eine Antowrt zu viel geöffnet<----
     
  5. Rockin'Freak

    Rockin'Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 23.06.07   #5
    E-dur pentatonik:

    0.E A D G H E
    1.F AisDisGisC F
    2.FisH E A CisFis
    3.G C F AisD G
    4.GisCisFisH DisGis

    E-moll pentatonik:

    0.E A D G H E
    1.F AisDisGisC F
    2.FisH E A CisFis
    3.G C F AisD G
    4.GisCisFisH DisGis
    5.A D G C E A

    Man kann diese Muster für auf alle töne anwenden.

    Das is die beste Lösung die mir eingefalln is. hat auch ne weile gedauert. sry wenn mans trotzdem nich lesen kann :D
     
  6. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 23.06.07   #6
    du uebertraegst das aufs griffbrett, indem du schaust, welche noten auf welcher saite in welchem bund liegt.
    z.b. amoll pentatonik (ein fingersatz von mehreren):

    e____5___8___________
    h____5___8___________
    g____5___7___________
    d____5___7___________
    a____5___7___________
    e____5___8___________

    da schaust du dann, welche töne das sind (e-saite, 5. bund = a etc.)

    die penta nutzt du dazu, über eine akkordfolge zu improvisieren. nimm z.b. c-dur, a-moll, f-dur, g-dur als loop auf und nutz die toene aus obiger skala. dann wirst du sehen, dass die töne gut zu den akkorden passen.

    schau mal hier im board oder im inet nach fingersätzen für die skalen.

    du weisst, welche noten es gibt und welche noten wo auf dem griffbrett liegen? das waer wichtig dafür.
    dann suchst du dir weitere positionen.
    @rockin' freak: ich versteh deine auflistung nicht. hat das was mit deiner sig zu tun? ;)
     
  7. Rockin'Freak

    Rockin'Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 23.06.07   #7
    hab einfach dere lange gebraucht sry :D musste es immer ändern bis ich's hatte :rolleyes:
     
  8. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 24.06.07   #8
    hmmm, so ganz raff ich es noch nicht......was bedeuten die 0-4 bzw 0-5?!!?!?

    so wie ich sehe, sind die roten töne inner penta drinne, aber die sonstigen zusammenhaenge krieg ich nich auf den schirm.
     
  9. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 24.06.07   #9
    Leutz - geht´s noch umständlicher?
    Die Formel für eine Dur-Pentatonik lautet 1-2-3-5-6, und die Formel für eine Moll-Pentatonik ist 1-b3-4-5-b7. Als Startton wird bei beiden der Grundton der gleichnamigen Durtonleiter verwendet. In C-Dur also C,D,E,G,A für Dur und C,Eb,F,G,Bb für Moll.
    Und soviel Harmonielehre wird wohl jeder draufhaben, um das für alle Tonarten rauszupfriemeln, oder?;)
    Und - ohne jemanden auf den Schlips (oder sonstwohin) treten zu wollen, aber das Beispiel oben mit den Tönen für die einzelnen Tonarten ist wohl nicht ganz richtig, oder? Denn: E-Dur und E-Moll können unmöglich die gleichen Töne haben.
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 24.06.07   #10
  11. Rockin'Freak

    Rockin'Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 24.06.07   #11
    entschuldigung das wir uns mühe geben auch wenns verkompliziert wird :rolleyes: *verdammter perfetkionismus* :D

    0 - 5 sollen die bünde sein. und halt E bis E die leersaiten.
     
  12. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 24.06.07   #12
    ... das mit dem Mühe geben, ist schon ganz ok.
    Aber wenn ich zu einem Thema nichts weiß, bzw. nicht sattelfest bin, verkneife ich mir die Antwort. Allerdings sehen manche hier das anders, weil viele Posts (sehr oft gleich viel Müll) gibt auch eine gewisse Reputation.
    Und was den "verdammten Perfektionismus" angeht, na, hab´ ich ja gerade geschrieben. Hauptsache man hat einen Beitrag geleistet.
    Bitte Uhrzeit beachten!;)
     
  13. Rockin'Freak

    Rockin'Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 24.06.07   #13
    ich poste generell wenig eben weil ich meist keine ahnung habe :D ne pentatonik kann ich allerdings spielen und habe nur versucht ( ich gebs ja zu, auf ne merkwürdige art und weise) ein griffbild darzustellen. kann ja sein das ich's nich draufhab :rolleyes:

    Ich geb ja zu das es etwas unübersichtlich is ^^'
     
  14. Ja$oN

    Ja$oN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.07   #14
    Ok nochmal zur Wiederholung.... Pentatonik=Töne der Tonleiter ohne Halbtonschritte....diese Töne auf dem Griffbrett suchen....Solo basteln

    Man bracuh das eigendlich nur um Solos zu bastelt oda???....
     
  15. PopeOnDope

    PopeOnDope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 24.06.07   #15
    ja, dafür nutzt man sie hautpsaechlich, allerdings lassen sich damit coole singlenote riffs bauen oder auch kleine melodielinien, die (power)akkorde verbinden.

    durch das hinzufügen der blue note laesst sich prima über einen blues spielen.
    blue note in gdur/emoll: Bb (das deutsche B).

    viel erfolg beim basteln!
     
  16. jufru

    jufru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Zuletzt hier:
    12.11.11
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Gummersbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 26.06.07   #16
    jetzt aber nochmal ne frage von meiner seite:

    Warum lässt man die halbtöneaus, also bei c-dur das f zum beispiel.
    Hört sich das nicht an, oder hat das noch nen tieferen sinn
     
  17. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 26.06.07   #17
    ... das musst Du andersrum sehen: die Pentatonik wird auch als Naturtonreihe bezeichnet. Und die hatte, weil mit Rohr- oder altertümlichen Blasinstrumenten ohne Ventile gespielt, eben nur die fünf Töne. Daher auch der Name: Penta = Fünf)
    Jedenfalls bis Pythagoras kam, der uns die heute verwendete Durtonleiter mit sieben Tönen in ihrer Urform bescherte, und den allseits beliebten Quintenzirkel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping