Pentatonik Skala bei Dropped D Tuning ?


F
Fips83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.13
Registriert
27.01.07
Beiträge
132
Kekse
13
Hallo,
Jeder Gitarrist kennt ja die 5 Diagramme der Pentatonik. Um in verschiedenen Tonarten zu solieren braucht man diese Pentatonik ja nur verschieben.
Meine Frage lauten. Wie sieht das ganze denn bei einem Dropped D Tuning aus ? Also
von tief nach hoch: D A D G H E.
Wird die Pentatonik grundsätzlich bei Dropped D in die Tonart D verschoben ? Bleibt somit alles gleich ausser die tiefe E Seite ?
Hoff ihr könnt mir helfen.
 
Eigenschaft
 
Arky
Arky
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.09
Registriert
19.04.08
Beiträge
669
Kekse
2.549
Vorweg: Mit Dropped D habe ich erst ganz kürzlich erstmals Erfahrungen gesammelt, obwohl ich schon 18 Jahre lang eingermaßen intensiv spiele...

Diese Stimmung impliziert, dass gerade im Rock/Metal-Bereich die Grundtonart eben auf D verschoben wird. Die Pentatonik-Patterns verschieben sich verhältnismäßig zu E(-Moll) um 2 Bünde nach unten. Wer würde schon weiterhin in E solieren, wenn die 6. Saite auf D heruntergestimmt ist, bzw. warum? Ich vermute stark, dass zwecks Vermeidung des vergrößerten Intervalls zwischen D6 und A5 die meisten Player beim Solieren die D6-Saite vielleicht nicht sehr häufig bzw. eher gar nicht einbauen - das würde doch nur "verwirren". Allerdings ist es wohl unvermeidlich, sich in den tiefen Lagen mit der genauen Position aller Pentatonik-relevanten Töne auseinanderzusetzen, um auch bisher gewohnte Läufe spielen zu können.

Übrigens empfinde ich persönlich Dropped D nicht als ein "Tuning für Blöde" - diese Meinung existiert - sondern als neue Chance, Ideen zu kreieren, auf die man mit Normalstimmung nicht gekommen wäre. Bzw. manche Klangideen lassen sich mit Dropped D wesentlich leichter greifen oder werden so erst möglich. Wie machen es denn die Klassikgitarristen, bei denen Drop D seit Jahrhunderten bekannt ist?
 
MarkusKl
MarkusKl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.20
Registriert
22.09.05
Beiträge
472
Kekse
1.226
Wenn Du hilfe brauchst, schau Dir doch mal MKGitarre an, ein virtuelles Griffbrett mit verschiedenen Tunings. Kannste auch selber hinterlegen.

Steht alles in meiner signatur ;)

Gruß Markus
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
21.09.22
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.616
Kekse
60.340
Hallo,
Jeder Gitarrist kennt ja die 5 Diagramme der Pentatonik. Um in verschiedenen Tonarten zu solieren braucht man diese Pentatonik ja nur verschieben.
Meine Frage lauten. Wie sieht das ganze denn bei einem Dropped D Tuning aus ? Also
von tief nach hoch: D A D G H E.
Wird die Pentatonik grundsätzlich bei Dropped D in die Tonart D verschoben ? Bleibt somit alles gleich ausser die tiefe E Seite ?
Hoff ihr könnt mir helfen.

Ehrlich gesagt, verstehe ich das Problem nicht - bzw. es gibt doch gar keins! Welche Pentatonik Du spielst, hängt doch immer von der Tonart des Soloteils ab. Wenn die Tonart D ist, ist's halt die Pentatonik in D, Wenn sie E ist = Penta E, wenn Tonart G ist dann halt Penta in G usw. Da verschiebt sich bundmäßig gar nix außer der tiefen E-Saite (sofern man sie beim Solieren überhaupt verwenden will).
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben