Pentatoniken - Tonarten - Tonleiter

von Markus Gore, 20.01.07.

  1. Markus Gore

    Markus Gore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 20.01.07   #1
    Hi , Ich blicke bei einer sache nicht ganz durch ...
    Wenn ich zB auf C mit der C-Pentatonik soliere , kann ich dann auch ne andere tonart verwenden welche im C-akkord ( C ,E, G ) oder in der C-Tonleiter ( C-D-E-F-G-A-H ) verhanden ist .

    Kann ich auf C also zB auch in der E-Pentatonik solieren ???
     
  2. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 20.01.07   #2
    Als erstes Mal: Du kanst spielen was dir gefällt und was sich gut anhört:D

    Als Zweites: Zu C würden Gut Passe: C Dur/Moll Tonleiter, A Moll, C pentatonik und A Penta.

    Aber wie gesagt: erlaubt ist was gefällt!
     
  3. Markus Gore

    Markus Gore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 20.01.07   #3
    ja iss mir klar , ich wollte wissen ob ausser der C- PENTATONIK noch pentatoniken in andren Tonarten SPilen kann ?zB E oder G
     
  4. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 20.01.07   #4
    Die A Passt da gut. Such mal bei Google nach "quintenzirkel".

    Genau wie zu der G-Dur auch E-moll passt (gutes beispiel ist da Knocking On Heavens Door)
     
  5. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 20.01.07   #5
    Wie die Vorredner schon sagten, über C-Dur z.B. kannstu die Quint-verwandte Moll-Pentatonik spielen, im Falle von C eben A-Moll. Ansonsten müsstest du über C-Dur eigentlich auch die C-7-Arp spielen können da ja nur ein Halbton Abweichung...musst halt mal probieren. ;)
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 20.01.07   #6
    Mit der C-Pentatonik auf C-Dur muss man allerdings vorsichtig sein!
    Wenn man dann das Eb spielt klingt das schön scheisse :D
    Da macht man lieber ne große Terz draus und nimmt vll. noch die Sekunde mit....oder spielt direkt C-Dur :p
     
  7. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 20.01.07   #7
    @Bend-it
    Ich denke, mit der C-Pentatonik meinst du die C-Dur-Pentatonik: c d e g a

    Die paßt theoretisch über jeden Stufenakkord von C-Dur. Nur bei Em, G und Bdim mußt du mit dem Ton c vorsichtig sein, weil er zusammen mit dem Dreiklang nicht so gut klingt.

    Hier sind noch ein paar Akkorde, die nicht von C-Dur abgeleitet sind, über die aber auch mit der C-Dur-Pentatonik improvisiert werden kann.

    C7
    D7 ________ (A-Blues)
    D7sus4
    E7 _________(A-Blues)
    F#7alt
    G7sus4
    A7 _________(A-Blues)
    Bbmaj7

    Gm7 / Gm6 / Eø7

    (A-Blues weist darauf hin, das diese Akkorde in einem A-Blues verwendet werden)
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 20.01.07   #8
    Wieder einmal weise ich darauf hin dass die Pentatonik eine Eigenständige Leiter ist und eig nichts mit Dur/Moll zu tun hat.
    Lediglich je nach Lage hat sie einen Dur- oder Mollähnlichen Charakter aufgrund der Tonschritte.
     
  9. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 20.01.07   #9
    Das ist ja auch das Problem. Wenn ich C-Pentatonik schreibe und du C-Pentatonik schreibst, meinen wir dann wirklich die gleiche Leiter?

    Da die Pentatonik aus 5 Tönen besteht und jeder Ton der Grundton sein kann, hat man es mit 5 verschiedenen Modi zu tun. Der 1. wird umgangssprachlich häufig als Dur-Pentatonik bezeichnet und der 5. als Moll-Pentatonik. Ist ja auch klanglich leicht nachvollziehbar. (Es sind die einzigen Modi, die eine Terz haben.) Und man redet auch nicht aneinander vorbei.



    @Bend-it

    Habe gerade bemerkt, daß deine Fragestellung genau anders herum war. Im Prinzip müßtest du das oben Erklärte immer nach C-Dur transponieren.
    Dann kommt ungefähr das raus - Über einen C-Dur-Akkord passen folgende Pentatoniken:
    C
    D .......(=> Cmaj7#11 => lydisch)
    Eb ......(=> C7 => bluesig)
    F ........(=> Csus4)
    F# ......(=> C7alt)
    G
    Bb ......(=> C7sus4)
    In der Klammer steht immer, wie der C-Dur-Akkord verändert werden sollte, daß es paßt.

    Also am ehesten klingt die C- und die G-Pentatonik. Für die F-Pentatonik mußt du aus dem C ein Csus4 machen. Wenn's bluesig werden soll, nimmst du die Eb-Penatatonik (=Cmoll-Pentatonik) über ein C7.
     
  10. Vauge

    Vauge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 21.01.07   #10
    Das eine Pentatonik mit Moll oder Dur nix zu tun hat stimmt nicht so ganz. Die Pentatonik hat im Gegensatz zur kompletten Tonleiter statt 7 Ganztönen nur 5. Die beiden fehlenden Töne sind diejenigen, die ungleich mit der Tonleiter der Dominante und Subdominante sind. Im Quintenzirkel stehen die zueinander passenden Tonleitern nebeneinander. Die C-Dur-Penta (Die der Am-Penta entspricht, ebenso wie die komplette C-Dur-Tonleiter der Am-Tonleiter) passt deshalb auch zu G-Dur und F-Dur sowie Em und Dm. Die Töne die weggelassen werden sind eben genau diejenigen in denen sich F-Dur und G-Dur vom C-Dur unterscheiden (bzw. Em und Dm von Am).

    Für die Frage im ersten Post ist es deshalb sinnvoller andersrum zu Fragen: Zu welchen Akkorden(Tonarten) passt eine bestimmte Pentatonik.
     
  11. LosLeo

    LosLeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #11
    es kommt darauf an in cdur spilt ma normalerweis eine amolpentatonik die kleine terz tiefer ist es aber in c moll spielt ma die c-mollpentatonik
     
  12. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.233
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 16.05.07   #12
    Ich möchte nur den Hinweis geben, dass es dazu mehrere threads und mehrere workshops hier auf dem board gibt.

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping