Pentatonik!

  • Ersteller guitar - player
  • Erstellt am
G
guitar - player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.09
Registriert
07.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Deutschland
Hallo ich bin neu hier und ich hoffe ihr könnt mir meine 3 Fragen beantworten :

1 . Die 5 Pattern die es gibt.. werden diese IMMER in der gleichen Lage gespielt..
z.B. Die 3. Patter in der 5 Lage und die 1 in der 3. lage u.s.w.
oder sind sie verschiebbar ??

2 . Mein Gitarren Lehrer hat mir eine Tabelle mit gegeben
(nicht die aber dass is ja dasselbe :) )

http://freenet-homepage.de/stringgod/durpentatonikpattern.gif
Als beispiel die 4 Patter auf dem schaubild. Diese Pattern sind ja mit dem "C" aufgebaut, wenn ich aber diese C - moll Pentatonik in der gleichen Patter als D moll Pentatonik spielen will verschiebt sich dan diese Patter in die 10te Lage oder spiele ich die gleiche Patter ab dem "D" in dieser Patter. ( Allso wenn das D in der Patter kommt )

und 3. . bei Dur sind die halbtonschritte ja 34 78 und bei moll 23 56 ..
bei der Pentatonik sind es ja nur fünf töne und 2 halbtonschritte werden ja immer herausgenommen..
welche sin dass bei DUR und welche bei MOLL
(bei MOLL sind es ja glaube ich zumindest b und f allso 2 und 6 )
ist dass auch immer so?? dass diese 2 bei moll wegfallen oder auch manchmal 3 und 5??
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.22
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.172
Kekse
10.911
Gibt doch nur 5

mh Moll ja
 
gonzo83
gonzo83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.15
Registriert
30.09.07
Beiträge
193
Kekse
706
Ort
Herborn
Ja also wenn du die pentatonik jetzt z.b in A spielen willst musst du die die griffbilder immer so verschieben das der markierte Punkt aus deiner abildung da den grundtönen entspricht!

aber du hast da die Dur-Pentatonik. Die ist zwar von den griffbildern her gleich aber die lage ändert sich.
z.b. Die C-Dur pattern in der 5 lage ist exakt die gleiche wie die A-moll penta in der 5 lage.

Das solltest du dir vielleicht mal durchlesen, ist sehr hilfreich:
https://www.musiker-board.de/vb/faq...-pentatonik-moll-tonleiter-dur-tonleiter.html
 
G
guitar - player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.09
Registriert
07.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Deutschland
Was ist den der unterschied zwischen dur und moll, wenn die pattern die gleichen sind..

aber ich habs immer noch nicht verstanden : Die Pentatonik ist im C aufgebaut. ( im obbrigen schaubild)
aber ich will diese C dur Pentatonik in D dur Pentatonik spielen.. rutsche ich mit dieser Patter zum bsp mit der 4. Patter dan in den 10ten Bund ( weil da ja ein D ist auf der E seite), oder spiele ich es in Der gleichen Lage wie das C fange aber mit dem D an das nach dem C kommt?????????
 
Mr96
Mr96
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.11
Registriert
24.03.08
Beiträge
1.290
Kekse
4.358
Dein Gitarrenlehrer scheint mir schon ein wenig zweifelhaft... Hätte er dir nicht nur irgendwelche Tabellen in die Hand gedrückt, sondern dir das Fundament des Ganzen - die Theorie! - beigebracht, würdest du dir all deine Fragen nun sparen können. Bevor du mit der Pentatonik oder sonst was beginnst, musst du sie erst mal verstehen, ansonsten hat das alles keinen Sinn. Also erst mal, oder daneben, die Theorie - dann werden sich auch deine Fragen in Luft auflösen!
 
G
guitar - player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.09
Registriert
07.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Deutschland
es geht hier ja nicht um meinen Gitarren lehrer oder??..
Die ganzen Fragen kammen mir erst als ich schon daheim war, und mir alles noch einmal anschaute..
Ich habe dass hier geschrieben weil ich keine Lust hatte bis zur nächsten Stunde zu warten..
aber das war ja nur neben sache.. trotzdem danke
 
Degg
Degg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.15
Registriert
08.10.07
Beiträge
313
Kekse
353
Bei deinem Schaubild sind die roten Punkte die Grundtöne...

Spielst du das Pattern 5 im 5. Bund, ist dein Grundton also im 8.Bund (das rot markierte) ... das heisst du spielst die C-Dur Pentatonik...die btw dasselbe ist wie die A-Moll Pentatonik... :)

Die roten Töne bestimmen also, welche Dur-Pentatonik du spielst :)


Edit: Es sei denn du spielst Half Step down oder ein anderes "Drop" tuning^^
(Wobei bei Half Step down das Umdenken noch am einfachsten is)
 
G
guitar - player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.09
Registriert
07.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Deutschland
Bei deinem Schaubild sind die roten Punkte die Grundtöne...

Spielst du das Pattern 5 im 5. Bund, ist dein Grundton also im 8.Bund (das rot markierte) ... das heisst du spielst die C-Dur Pentatonik...die btw dasselbe ist wie die A-Moll Pentatonik... :)

Die roten Töne bestimmen also, welche Dur-Pentatonik du spielst :)


Edit: Es sei denn du spielst Half Step down oder ein anderes "Drop" tuning^^
(Wobei bei Half Step down das Umdenken noch am einfachsten is)

... aber bei der Dur Pentatonik hat ja jede Patter eine bestimmte Lage..
aber kann man die verschiedenen Pattern auch verschieben.. ??
Den eig. sind die Pattern ja über das ganze Griffbrett verteilt, warum sollten sie dan verschiebbar sein??
 
Degg
Degg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.15
Registriert
08.10.07
Beiträge
313
Kekse
353
klar kannste das verschieben!
Deswegen hast ja deine Pattern... kurze Erklärung:

Schau dir mal Pattern 5 an:

Das Rot markierte ist wie gesagt der Grundton...also wenn du C-Dur Pentatonik spielen willst, spielst du auf der tiefen E-Saite die Bünde 5 und 8...soweit klar?
Dabei ist der 8. Bund auf der tiefen E-Saite dein Grundton, ein C.
Im Tab fett und rot.

Hier die Tabs:

|----------------------------------|--------5---8--------------------|
|----------------------------------|-5---8---------------------------|
|-------------------------5---7---|----------------------------------|
|-----------------5---7-----------|----------------------------------|
|---------5---7-------------------|----------------------------------|
|-5---8---------------------------|----------------------------------|


[/CODE]

Nun das wunderbare an Pattern:
Willst du die D-Dur Pentatonik spielen, verschiebst du das Pattern einfach 2 Bünde nach oben, damit der Grundton auf D liegt!
Hier der Tab:
Selbes Pattern, selbe Abstände auf den Bünden, anerer Grundton, nämlich D!

Hier die Tabs:

|----------------------------------|--------7---10-------------------|
|----------------------------------|-7---10--------------------------|
|-------------------------7---9---|----------------------------------|
|-----------------7---9-----------|----------------------------------|
|---------7---9-------------------|----------------------------------|
|-7--10--------------------------|----------------------------------|


[/CODE]

Und zack, D-Dur Pentatonik, 5. Pattern :)

Kannst verschieben wie du willst, dafür gibts ja Pattern^^

Noch 2 Bünde höher wär dann E-Dur Pentatonik
 
G
guitar - player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.09
Registriert
07.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Deutschland
Danke für die gute Erklärung Degg :great:
und zum Abschluss noch eine Frage :D
( ich und meine Pattern ;) )
die 5 Pattern die es gibt bei der dur/moll Pentatonik, sind immer verschieden gespielt, ( allso andere Abstände u.s.w. ) ( zum beispiel bei dem oberen schaubild.. ) da sind ja bei jeder Patter, die abstände anders.. !?
Dass is nämlich unlogisch ( zumindest für mich mit einem Iq von 40 xD)
und bei meinem Blatt dass mir mein Lehrer gegeben hat, hat auch jede Patter eine bestimmte Lage.. ( wie gesagt Patter 1 in der dritten Lage, Patter 3 in der Fünften u.s.w.)
wieso kann ich dann jede Patter einzeln auch noch verschieben ??:confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused:
Den dann weis man ja nie, in welcher Lage man mit welchen abständen spielt ....
Nb : Danke für die Geduld xD
 
MarkusKl
MarkusKl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.20
Registriert
22.09.05
Beiträge
472
Kekse
1.226
Schau Dir mal mein kleine Tool MKGitarre an (s. Sig) Wenn Du jetzt als Tonleiter die Dur- oder Mollpentatonik wählst und dann mal den Grundton wechelst, siehst du wie sich die Pattern verschieben. Am besten Du klickst in die Combobox mit dem Grundton und drehst dann mal an Deinem Mausrad. Alles klar ;)

Gruß Markus
 
G
guitar - player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.09
Registriert
07.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Deutschland
ich kanns leider nich` öffnen .. hmm..


Nb : is des nur für linkshänder??
 
Degg
Degg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.15
Registriert
08.10.07
Beiträge
313
Kekse
353
Easy:

Nach Pattern 5 kommt pattern 1, also pattern 1 spielen und dabei im 8. Bund tiefe E-Saite anfangen (am Beispiel von C-Dur!), danach Pattern 2, dann 3, dann 4 und dann wieder 5 :)

Die Abstände kannst dir ja aus den Pattern ablesen! :great:
 
gonzo83
gonzo83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.15
Registriert
30.09.07
Beiträge
193
Kekse
706
Ort
Herborn
wieso kann ich dann jede Patter einzeln auch noch verschieben ??:confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused:
Den dann weis man ja nie, in welcher Lage man mit welchen abständen spielt ....

Ganz einfach, weil du Die Eine Pattern nicht auf alles verwenden kannst. Heißt: Wenn die Grundtöne sich ändern muss du auch die Grundtöne deiner Pantatonik ändern sonst klingt es Schief.

Wenn du die Abstände von der z.b C-Dur Penatatonik auswendig kannst, kennst du auch die Abstände wenn du sagen wir die E-dur Pentatonik spielst.
Die Abstände bleiben ja die gleichen nur der Grundtön ändert sich.

Ich lege dir nochmals nahe den Workshop zu lesen den ich auf der ersten saite gepostet habe. ;)
 
freeair
freeair
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.14
Registriert
03.01.08
Beiträge
231
Kekse
1.066
Ort
Nähe Bamberg
Eigentlich ist es doch ganz einfach:

- Es gibt 5 Patterns, die für Dur und Moll gleich sind
- jedes dieser Patterns enthält an mindestens einer Position den Grundton
(Siehe oben rot markiert bei der C-Dur Pentatonik E-Saite 8. Bund)
- Die Patterns sind je nach Grundton verschiebbar.

Wenn man sich die Patterns aneignet, sollte man eigentlich also nicht(!) die Bünde lernen, sondern die Finger.
Beim obigen Pattern heißt das im Klartext (da es ein Pattern ohne Überstrecken ist):
- 1. Suche den Grundton auf der E-Saite und postiere (gedanklich) den kleinen Finger darauf.
- Beginne auf der E-Saite: Zeigefinger, kleiner Finger
- A-Saite: Zeigefinger, kleiner Finger
- D-Saite: Zeigefinger, Ringfinger
- G-Saite: Zeigefinger, Ringfinger
- B-Saite: Zeigefinger, kleiner Finger
- E-Saite: Zeigefinger, kleiner Finger

Ich hoffe, das bringt ein bisschen Licht in das Dunkel.
Wenn man sich ein wenig mit der Theorie beschäftigt, erklären sich die Patterns eigentlich von selbst, da bei jeder Tonart die Positionen der Halb- und Ganztonschritte gleich und damit beliebig am Griffbrett einsetzbar sind.

Gruß,
Rainer
 
SaintJack
SaintJack
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.20
Registriert
05.01.08
Beiträge
631
Kekse
2.190
Ort
Erftstadt
Hat eigentlich schon einer erwähnt, dass Deine Patterns aneinander anschließen? Die hohen Töne auf jeder Saite im Pattern 1 sind die tiefen Töne im Pattern 2 usw. Auf die Art kannst Du später mal eine Pentatonik, mit einer Erweiterung um 2 Töne auch eine Tonart, über das ganze Griffbrett spielen.

Also: Du brauchst 5 Pattern, um das ganze Griffbrett abzudecken, nach dem 5. wiederholt sich das ganze, dh. Pattern 1 schließt wieder oben an Pattern 5 an. Und entweder Du nimmst Pattern 1, suchst Dir Deinen Grundton und spielst von da weiter. Oder Du suchst Dir Deinen Grundton sagen wir mal in Lage 3, Guckst, welches Pattern hat seinen Grundton auf dieser Saite, und dann machst Du von da weiter. Ziel ist es immer, das ganze Griffbrett mit den Tönen einer Penta zu bedecken.

Grüße Jack
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben