Pfeifen bei hoher Laustärke

von spiralspark, 15.02.05.

  1. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 15.02.05   #1
    Hallo,

    ich versuche mal mein Problem möglich detailiert zu schildern (sorry wenn der Text lang wird ( -;)

    Ich habe spiele eine Fender Strat. an einem Peavey Bravo 112 (25 Watt Vollröhre) mit einer Trashmetal Zerre von Ibanez (Zerre am Eingang des Amps im Clean Kanal).
    Beim Spielen über den Amp in hoher Laustärke, ist immer ein widerliches Pfeifen augetreten, sobald ich ich eine Spielpause eingelegt habe bzw. kein starkes Eingangsignal von der Gitarre am Amp anlag. Dieses Pfeifen tritt auch auf, wenn ich über die Amp-interne Verzerrung spiele. Ich habe dieses Pfeifen auf die Single Coil PU´s der Fender zurückgeführt.
    Zuhause spiele ich ohnehin auschließlich auf meiner Pandora PX3 via Kopfhörer, wo das Problem nicht aufrtitt.

    Mittlerweile habe ich einen Humbucker am Steg eingebaut (seymour duncan hot rails)
    Nun besteht ich seit längerem mal wieder die Möglichkeit im Proberaum zu spielen (über den Amp) und das Pfeifen ist trotz des Humbuckers immer noch viel zu laut, wenn auch viel weniger stark wie im Single Coil Betrieb (z.B. mittlerer PU). Aber es ist immer noch so stark das es durchkommt, sogar wenn in ich einer Spielpause die Saiten mit dem Handballen abdämpfe.

    Ein Kumpel von mir hat einen 19 Zoll Preamp mit nem Noise Gate drinn, dort tritt das Problem mit meiner Gitarre überhaupt nicht auf. Aber es kann doch nicht normal sein, daß man ein Noise Gate braucht um mit ner halbwegs ordentlicher Verzerrung bzw. ner Standart- Zerre unter erträglichen Bedingungen spielen zu können!? Dann müßte ja jeder der auschließlich Trettmienen und starke Verzerrung nutzt ein Noisegate haben.
    Die Zerre könnte ich noch über die Send Return Buchsen am Amp die Zerre einschleifen aber da fehlt mir ein Kabel für und habe gehört das man Zerren nicht so anschließen sollte, daher kann ich mir das wohl spahren.
    Oder kann es evt doch an der Gitarre liegen (das z.B. ich evt. den PU nicht sauber eingebaut habe). Ich habe festgestellt das der Volumen Poti „nicht ganz dicht macht“ bzw. immer noch ganz gut was zu hören ist wenn man ihn zudreht. Ich werde mir mal nen Kumpel darumm bitten sein Gitarre (Jackson nachbau mit Humbuckern) an meinem Amp zu spielen, nur kann das daueren.

    Vielleicht könnt Ihr mir helfen Gruß und Dank
     
  2. floisnuts

    floisnuts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 15.02.05   #2
    du sprichst hier von ner einfachen rückkopplung richtig!? ok hmm also ich würd mal sagen das das schon von deinem boden treter kommen könnte. Brummt der wenn du gar nix spielst? Aber gut du sagst ja das er auch mit der internen zerrung so krass pfeift hmm.. Sicher die Pu's spielen da schon auch ne große rolle aber wenn du dir extra neue geholt hast wunderts mich. Nicht immer mit den Tonabnehmern direkt vor die membran stellen jung! ;) ne nur spaß. Hmm ja probiers mal mit ner anderen git aber das ist ja auch keine lösung. hmm... das man nen zerreffekt nicht in nen effekt loop hängen sollte naja das stimmt aber ich rat davon eigentlich allgemein gern ab wenns nicht gleich 20 effekte sind denn du veränderst ja nur noch das was der amp weitergibt und nicht das signal das aus der gitarre direkt kommt. Dein pfeifen hmm blöde sache.. müsstest halt echt mal probieren eins nach dem anderen durchtesten.
     
  3. GuitarGirl

    GuitarGirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 15.02.05   #3
    ich kenne das problem auch. habe es aber beseitigt indem ich mir ein hush noisegate pedal gekauft habe (kriegste manchmal günstig bei ebay). ansonsten solltest du drauf achten nicht unbedingt mit der gitarre vor dem amp zu stehen oder in dessen richtung. stell dich lieber etwas davon weg und so dass du mit dem rücken zum amp stehst.
     
  4. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.851
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 15.02.05   #4
    is bei mir auch, wenn ich das lvl von meinem boss ds-1 zu hoch fahre, was bei mir zumindestest daran liegt, dass der amp zu schwach ist (20 watt transe). hab nämlich den amp voll aufgedreht und das lvl bei der hälfte und wenn ich dann das lvl weiterrauffahre, fängts an zu pfeifen - jedoch wenn ich dann das volume bei der gitarre zurückdrehe hörts auf. kanns bei dir nicht auch sein, dass die lautstärke für den amp zu hoch ist? (ja alles ziemlich laienmäßig ausgedrückt, ich weiß :) )
     
  5. GuitarGirl

    GuitarGirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 15.02.05   #5

    hehe, ich hab mir mal durch solche aktionen die endstufe rausgehauen :D
    hatte ein marshall 30 watt transen-combo. den voll aufgedreht und mit nem distotion geboostet........ nächsten tag hab ich das elend dann bemerkt *lol*
     
  6. spiralspark

    spiralspark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 15.02.05   #6
    Ja hatte auch schon drüber nachgedacht n noise gate zu kaufen aber evt hat es ja ganz andere Ursachen. Ich stehe etwa 2 Meter vom Amp weg (mehr ist nicht drinn) bzw. neben dem Amp (nicht frontal zur Membran).

    schlagzeug
    |
    \/
    amp ->

    ^
    |
    ich
     
  7. spiralspark

    spiralspark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 15.02.05   #7
    Habe den Amp auf ca 60 % bis max. 70 % Lautstärke im Clearkanal gefahren
    (25 Watt Vollröhre).

    Du meinst das der am Amp anliegende Eingangspegel zu hoch ist?
    Ich könnte das mit dem Volumen Regler nochmal testen oder auch nochmal mit dem Level Regler am Zerrer zurückgehen...nur soll der Sound dabei nicht zu dünn werden. Obwohl dann sollte es eigentlich ohne Zerre nicht pfeifen(?) Ich werde das alles aber trotzdem mal testen, testen kostet nichts also Danke an alle für die Tipps

    Ich glaube ich fahre die Tage mal alleine in den Proberaum und werde ein bischen rumm docktern, ohne das nach drei zusammanhängenden Ackorden der Schlachzeuger Anfäng die Felle zu prügeln :D
     
  8. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 15.02.05   #8
    Hört sich nach Feedback, übersteuern oder Tinitus an ;)
     
  9. judge_dread

    judge_dread Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 15.02.05   #9
    hallo,
    also was ihr da alle beschreibt ist eine ganz gewöhnliche rückkopplung die nix mit dem amp zu tun hat, es kann sein dass eure tonabnehmer mikrophonisch sind, was habt ihr denn für gitarren sind die sehr "billig" gewesen ;)
    ansonsten ist das ganz normal, bei größeren lautsärken und vorallem bei starkem zerren koppelt nunmal eine gitarre, vor allem in kleinen proberäumen und bei 2m abstand.... auf einer großen bühne habt ihr mit sowas viel weniger probleme, aber wer stellt sich mit nem übungsamp auf ne bühne???
    das einzige was hilft ist: ordentlicher proberaum (groß genug, ordentlich gedämmt), vernünftiger verzerrung, vernünftige lautstärke (tut das euern kleinen doch nicht an, die sind dafür doch garnich gedacht und klingen bei den lautstärken warscheinlich auch dementsprechend), entsprechende entfernung zum amp und eine günstiger "standpunkt"

    ein hush oder sonst ein noise gate sollte nur die allerletzte notlösung sein, damit killt ihr den besten sound....

    mfg
     
  10. spiralspark

    spiralspark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 15.02.05   #10

    hast Du Dir den Thread eigentlich richtig durchgelesen? :rolleyes:

    Also der PU kostet neu 90 € (an nem anderen Amp mit Noise Gate = alles OK)der Abstand beträgt 2 Meter (Position siehe oben) der Amp läuft auf 60 % bis 70 % der max Lautstärke (25 Watt Vollröhre) und das Feedback ist ungewöhnlich hoch im Vergleich zu einen anderem Amp unter gleichen Bedingungen

    Melde mich nochmal, wenn ich wieder im Raum war
     
  11. judge_dread

    judge_dread Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 15.02.05   #11
    @ spiralspark sorry war nicht an dich gerichtet sonder eher an die leute mit "meine 20w transe pfeift..."
    beim tonabnehmer kann man auch bei teuren daneben greifen, z.b. gibson bietet ungewachste pu's an bei denen ist die gefahr dass sie pfeifen viel höher .... wie das bei den seymor duncans ist weiß ich nicht...
    zu deinem vergleich mit dem anderem amp, ist der vom sound her vergleichbar? speziell die höhen können grad bei hoher verzerrung solche probleme fördern... bei einem anderem amp der vielleicht weniger höhenlastig ist tritt es dann weniger auf...
     
  12. spiralspark

    spiralspark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 15.02.05   #12
    Ne Vergleichbar sind die garnicht. Ich wollte auch eher die Gitarre auschließen
    werde aber trotzdem noch mal die von dem Kumpel testen.

    habe den Amp im Wohnzimmer stehen und mal vorsichtig probiert ob es bei gleicher Lautstärke wie im Proberaum Feedback gibt (ohne dabei zu spielen)

    Ich hatte die Pandora statt der Ibanez Zerre drann. Die Ibanez jedenfalls klingt mit weniger Level scheiße. Naja die hat Pandora einen Menü Punkt noise reduction, wenn ich das einstelle gibt es kaum Feedback. Allerdings konnte ich nur 3 Ackorde spielen ( ist besser wegen der Nachbarn :D :D :D die sind schon ganz nervös geworden und wie die Karnikel auf und ab gelaufen)

    Mal sehen wie sich das im Proberaum so gibt.

    @all Noise Gate macht Sound kaputt

    Was genau geht da verloren Sustain ?
     
  13. judge_dread

    judge_dread Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 15.02.05   #13
    das sustain leidet unter dem noise gate ist ist zwar weniger sinn der sache, töne die unter einer bestimmten lautstärke liegen abzuschneiden ok das ist in weitem rahmen einstellungssache, aber ich hab die erfahrung gemacht, dass das sustain im Ar... war wenn das noise gate so eingestellt war dass das feedback weg war... ein noise gate sollte man eigentlich nur einsetzen wenn man probleme mit rauschen hat...
    ich habe mehrere ausprobiert (hush, boss noise suppressor...) aber die waren alle gerade beim clean sound problematisch (von solo auf clean umschalten und gleichzeitig noise gate ausschalten war mir immer zu umständlich)

    ich weiß nicht ob feedback destroyer wie sie z.t. bei mikros eingesetzt werden helfen könnten, wär vielleicht mal einen versuch wert....

    ich hab den peavey eigentlich als eher höhenreich (fast irgendwie in richtung klassischer fender) in erinnerung.... vielleicht probierst du wirklich mal die höhen zu reduzieren (evtl. am zerrpedal)

    wenn das nicht hilft und wenns nicht an der gitarre liegt, dann hilft nur weniger gain, weniger lautstärke oder anderer raum...
     
  14. Ascaron

    Ascaron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 16.02.05   #14
    Vergiss bitte jegliche Noise Gates, ich find die Dinger hören sich an, wie wenn du nen Auto abwürgst.
    Stell dir nur mal vor du willst nen Ton ausklingen lassen (beim Ende von nem Lied z.B.) und sobald der Ton unter einem bestimmten Pegel ist, ist er auf einen Schlag weg.

    Mir fallen jetzt 4 Möglichkeiten ein, wie du dein Pfeiffen in den Griff bekommst

    1.) Spiel nicht auf zu hoher Lautstärke, bzw. dreh deinen Gain Pegel nicht zu hoch.

    2.) So weit weg wie möglich vom Amp stehen + Dämpfung an den Wänden (evt. grösserer Proberaum)

    3.) Beim Sound allgemein Bässe rausdrehen, da dieser Druck deine PUs anspricht, auch wenn du nicht zum Amp hin stehst

    4.) Bau dir aktive Tonabnehmer rein, ich weiss nicht ob es bei allen so ist, aber bei EMG 81 PUs hast du definitiv kein Pfeiffen mehr. Frag mich nicht wie, aber die können das irgendwie handeln



    Kannst ja mal schauen, was von meinen Vorschlägen für dich in Frage kommt und n bisschen rumprobieren...
     
  15. spiralspark

    spiralspark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 16.02.05   #15
    @all werde eure Tipps (denke nochmal) mal live im Raum austesten, der Raum ist übrigens mit reichlich Eierpappen und Schaumstoff gedämmt.
     
  16. spiralspark

    spiralspark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.02.05   #16
    Habe es aus beruflichen Gründen leider erst jetzt in den Proberaum geschafft,
    Ich habe jetzt die PX3 als Pedal angeschloßen (hätte ich früher drauf komme können, habe das Teil bisher nur zum Üben via Kopfhörer benutzt :rolleyes: ) die PX3 hat eine Noise Reduction die ich von 1 bis 30 Regeln kann.

    Mit dieser auf 30 ist kein Feedback mehr da Sustain technisch ist auch alles noch im grünen Berich OK. (die Saiten hallen sogar länger aus, da ich nicht abdämpfen muß um ein Pfeifen abzuwürgen)
     
  17. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 25.02.05   #17
    Ich benutze das MXR Noise Gate un dmir schneidet es keinen einzigen Ton ab, sogar das leißeste Delay kommt noch durch.
    Ist immer eine Frage derEinstellung, gut mit Hush hatt eich auch Probleme und auch mit anderen Noise Gates aber das MXr ist klasse.

    Hatte auch immer wiede rPfeifen und Feedbaxck wegen zu hoher Laustärke und zu viel Gain.

    Jab jetzt das Double Shot und kann da so viel Gain fahren wie es mit in dem Kram passt......

    Das Thrashmetal mußte ziemlich hart einstellen dass es gut klingt haben wir auch im Proberaum rum liegen.

    schau dir liebe rmal nach ner guten Zerre und probiere es mit mit weniger Gain
     
  18. spiralspark

    spiralspark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.02.05   #18
    Na ja ich denke die Zerr-Leistung der Pandora reicht mir erstmal aus und Feedback Probleme habe ich dort nicht (außer ich stelle mich direkt vor den Amp etc.)

    Ja die Ibanez Zerre klingt nur dann gut, wenn man die voll aufreißt und dann jaulen die und der Amp wie ein abgestochenes Schwein ;) .
    Wie gesagt: Ich hätte von Anfang an die PX3 nehmen sollen.

    Hat das Double Shot auch ein Noise Gate oder kannst Du dort nur so viel Gain fahren wie du willst, wenn Du es mit dem MXR M135 kombinierst?
     
Die Seite wird geladen...

mapping