Phil Collins spielte Concert Toms beim Live Earth

von Mike W., 15.07.07.

  1. Mike W.

    Mike W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    306
    Erstellt: 15.07.07   #1
    Hallo!

    Ich war erstaunt, dass Phil Collins (Genesis) Concert Toms während des Live Earth Concert am 7.7.07 gespielt hat. Siehe:
    http://www.bbc.co.uk/liveearth/artists/genesis/photos/03.shtml#photo
    Chester Thomson spielt "normale" Toms, wie eigentlich alle anderen auch.

    Fragen:
    Nimmt Phil die nur zum Triggern oder wurden die auch richtig mit Mikro abgenommen? Ich meine, Mikros auf dem Bild erkennen zu können.

    Anfang der '80er war das mal in Mode, aktuell gibt es wohl keine Concert Toms mehr. Warum eigentlich? Was war denn der Grund dafür, dass sie vom Markt verschunden sind?

    Wer weiß mehr?

    Gruss Mike W.

    Bin nicht ganz sicher, ob dies die richtige Rubrik ist, bitte ggf. verschieben. Danke.
     
  2. themoose

    themoose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    31
    Ort:
    kollbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.07   #2
    hallo

    ich meine, phil spielt schon seit ewigen zeiten concert toms. ich hatte früher auch mal ein set mit concert toms (keine ahnung, was für eins), und ich liebe den sound. leider sind sie aus der mode gekommen - aber sie werden wieder kommen, wie fast jede mode.
    kann leider nicht helfen bei der frage der abnahme.
     
  3. bumbumzak

    bumbumzak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    20.07.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Stmk/Österr.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.07   #3
    Die Concert Toms sind ja eigentlich ziemlich aggressive Trommeln. Soll heißen kurzer ,trockener Klang und das wár in den 80 ern sehr gefragt. Heutzutage ist der warme Ton bzw mehr Sustain beliebt , und obendrein siehts besser aus:-)
    Deshalb sind die Dinger mit der Zeit ausgestorben.....
     
  4. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 16.07.07   #4
    Aber der Herr Collins spielt schon immer Concert Toms.
    Und ich meine auch immer mikrofoniert.
     
  5. ewe

    ewe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    19.03.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    ef
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    648
    Erstellt: 16.07.07   #5
    Stimmt nicht ganz ;-)

    klugscheiss on

    Phil Collins hat in seinen ersten Jahren bei Genesis auch Toms mit Resos gespielt. Auch schon Gretsch damals. Falls das jemanden interessiert, schaue er hier. Geiler Bart, feines Getrommel mit fantastisch heraushörbarem Beckensound.

    klugscheiss off

    Concerttoms machen nur Spass, wenn man viele davon hat. Mindestens 4, eher 5 oder mehr. Richtig gut kommt die ganz große Kiste in 6",8",10",12",(13"),14",(15"),16",18" :-D.
    Wer möchte so ein Set mikrofonieren? Live müsste man bei Closemiking der einzelnen Toms einen sehr langatmigen Soundcheck in Kauf nehmen. Das Stimmen dauert auch sehr lange. Der Sound ist ein attackreicher, wie schon gesagt trocken und kurz. Gut kommen Remo CS Dots. :-)
    Spielt heute kaum noch jemand. Der Sound ist aus der Mode gekommen und die Hersteller der einschlägigen Marken bieten diese Sets auch fast nur auf Nachfrage hin an. Ich finde den Sound sehr interessant und es ist schade, dass man solche Teile nur äusserst selten zu sehen oder zu hören bekommt.
     
  6. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 16.07.07   #6
    Meine Aussage war auch ohne Gewaehr, haett ich evtl dazuschreiben sollen.
    Bin auch kein grosser Fan, nur das was ich bisher von ihm gesehen hab, war immer Concert. :)
     
  7. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 17.07.07   #7
    Dadurch, das man die Mics von unten im Kessel positionieren kann, ist das Problem der Übersprechung nicht so groß, was dem Toni die Arbeit etwas erleichtert. Und grade das Stimmen der Concerttoms ist relativ schnell und einfach zu bewerkstellen, da man nur ein Fell zu stimmen hat und es relativ einfach ist die Toms in gleichen Abständen zu stimmen.


    Der für mich größte Nachteil der Concertoms ist der fehlende Schutz des Kessels auf der Unterseite. Auch wenn es hier nicht wirklich wichtig ist ob, da mal ne Macke am unteren Kesselrand ist, so ist das doch ein neuralgischer Punkt.

    Für alle, die mit Genesis nix anfangen können, Nicko Mc Brain ( Iron Maiden) und Nigel Glockler (Saxon) haben so etwa ende der 70er Anfang der 80er auch Sets mit Concerttoms gespielt.
     
  8. ewe

    ewe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    19.03.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    ef
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    648
    Erstellt: 17.07.07   #8
    Der Schutz am unteren Kesselrand wurde bei bspw. bei Ludwig Concerttoms durch einen schmalen Schutzring aus Plastik gewährleistet. Ob das bei Gretsch und anderen Herstellern wie Sonor ähnlich war, weiß ich nicht. Bei Sonor hab ich sowas auf jeden Fall noch nicht gesehen.
     
  9. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 17.07.07   #9
    Stimmt, genau, diesen Schutzring hab ich auch mal irgendwo über die Bühne kullern sehen :D

    Ich hab mir in der großen Zeit der Concerttoms aus alten Fellen nen schmalen Ring geschnitten, der dann mit Hilfe des Spannreifens montiert wurde. So waren die Gratiungen geschützt, die Böckcehn mussten nicht abmontiert werden und nein, ich bin nicht bereit Bilder von damals einzuscannen :D
     
  10. Mike W.

    Mike W. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    306
    Erstellt: 20.07.07   #10
    Stimmt, die CT's sind ziemlich trocken. Und das war Ende 70 / Anf. 80 auch total in Mode. Wenn jemand Bilder hat, postet mal links oder die Bilder eben. :great:
     
  11. Mr. Drum

    Mr. Drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Ransbach-Baumbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 21.07.07   #11
    Concert Toms werden heute auch noch viel verwendet. Allerdings in der Klassischen Musik. Moderne Komponisten wie Schönberg, Henze oder Rudin setzen diese Toms sehr gerne ein. Da allerdings mit genau definierten Tonhöhen. Das ist ganz schön Arbeit die zu Stimmen. Werden meistens dann auch mit Flanell oder Filzschlägeln gespielt, weil dadurch ein sehr weicher, länger klingender Ton ensteht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping