Phylosophie des Bassspielens!

von Basskind, 24.08.04.

  1. Basskind

    Basskind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.04   #1
    MOINSEN

    Ich hatte vor kurzem mal wieder meine phylosophischen 5 minuten, und
    habe darüber nachgedacht, warum ich eigentlich bass spiele.

    Dann ist mir aufgefallen,
    dass so ziemlich die meisten bassraper einfach nur denken:
    "Fette bassdröhnung is doch geil!",
    doch das kann es doch nicht sein, oder?

    Sicherlich spielen manche Bass,
    weil ihnen Gitarre zu schwer ist, oder sie lieber im Hintergrund stehen,
    aber das kann es doch nicht sein, oder?

    Ist es nicht erniedrigend, dass man als Basser immer im Hintergrund steht?
    Warum spielen die Leute Bass, auf die das oben genannte Schema nicht zutrifft?​

    Bitte schreibt hier eure phylosophisch-poetischen Gedanken nieder!
     
  2. Spanker

    Spanker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.04   #2
    hmm gute Frage, ich wollte einfach lieber schnell durchläufige licks spielen statt akkorde zu schrammeln :D
    Mittlerweile bin ich froh, dass ich mich für Bass entschieden hab und würd auch mit keinem sologitarristen tauschen wollen. Wirklich erklären kann ich das aber nicht, es ist halt einfach mein Instrument.
     
  3. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 24.08.04   #3
    [Klugscheißmodus]Philosophie schreibt man ohne y[/Klugscheißmodus] ;)

    Also, mich haben tiefe Töne schon immer fasziniert. Ich weiß noch, als ich so 5-6 war, da stand ich mit der Familie an Fastnacht an der Straße und hab von der dort spielenden Musikkapelle zwar nix gesehen, aber die Bassdrum tieeeef in meinem Bauch gefühlt... unglaubliches Gefühl, wenn man zum ersten Mal Musik bewusst spürt. Das war so ein Schlüsselerlebnis, dass mich dann 8-9 Jahre später zum Bass gebracht hat (davor noch klassische Gitarre).

    Die tiefen Töne des Basses sind für mich persönlich wie eine Urgewalt der Natur, man bringt den Zuhörern die Musik nicht nur in die Ohren, sondern in den gesamten Körper. Auch wenn man den Bass nicht komplett herausfiltern kann, sobald er da ist, wird die Musik vom ganzen Körper erfasst. Und ein schöner Nebeneffekt ist auch, dass ich mich nie ganz nach vorn drängen muss und ganz meinem Wesen entsprechend im Hintergrund agieren kann, und trotzdem die Stimmung der Musik maßgeblich beeinflussen kann.
     
  4. Fettman

    Fettman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.112
    Erstellt: 24.08.04   #4
    Bei Rock ist der Bassist meistens eher im Hintergrund aber bei den vielen anderen Musikrichtungen ist das ja nicht so.

    Am Bass machen Funk-, Reggae-, Hip Hop-, R&B-, Popsongs usw. meistens mehr Spass als auf der Gitarre.
     
  5. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.04   #5
    Ich schreib jetzt einfach mal ein paar Gründe auf, warum ich gerne Bass spiele:

    1. Du spürst den Bass bei einem gescheiten Verstärker schön in der Magengegend :eek:
    2. Du musst dich nicht mit den anderen Gitarristen streiten, welche Parts wer spielt. Wer spielt schon gern zweite Geige, bei manchen Bands gibts eben Egoprobleme (nicht bei meiner) :rolleyes:
    3. Der Sound liegt den meisten Bassisten einfach, das ist aber klar und wohl der Hauptgrund bei jeden Instrument, warum man dieses spielt. :)
    4. Anders wie beim Schlagzeug oder Gitarre, darfst du mit dem Bass sowohl mal die rhythmischen Parts eines Liedes spielen als auch die Harmonischen.
    5. Mir gefällt ehrlich gesagt das Instrument rein vom Aussehen besser als die E-Gitarre.
    6. Bass ist, finde ich am Anfang leicht zu lernen, bietet aber später noch reichliche Herausforderungen. ;)
    7. Vielleicht stehen Manche wirklich lieber im Hintergrund. Das muss aber nicht sein (siehe Kilmister, Harris etc). :great:
    8. Mich freut es desweiteren einfach am "fetten Sound" eines Songs maßgeblich beteiligt zu sein. :o
    9. Bass ist ein Instrument das wenig Leute spielen, also sehr individuell.
    10. Als Bassist wird man daher von Angeboten von Bands regelrecht überschlagen ;)
    11. Die Rolle des Bassisten, wird oft sehr unterschätzt. Ich spiele diese Rolle eigentlich im Allgemeinen gerne (die Rolle des zu Unterschätzenden).
    12. Da du der einzige bist, der für die tiefen Frequenzen bist, kannst du schon alleine dafür sorgen innovative Ideen in deine Songs einzubringen.
    13. Die rhythmische Form des Bassspiels in einen Song ist ausschlaggebend für die Struktur der Musik. Erst der Bassist, gibt mit seinem Spiel vor, um was für ein Genre es sich eigentlich handelt (herrje besser konnte ich es leider nicht formulieren)

    Gründe dagegen:

    - Das Instrument wird nicht sehr geschätzt. Wenn ich sage ich spiele Gitarrre sagen alle cool. Wenn ich aber sage ich spiele Bass, dann sagen sie sowas wie

    - Bass? Warum Bass?
    - Aber da hört man dich ja gar nicht
    - Na das Instrument ist ja toll, da kannst du ja zwischen den spielen
    immer mal einen Schluck aus der Flasche nehmen
    --> ??? Versteh ich auch nicht :confused:
    - Warum kaufst du dir keine Gitarre?
    - Was ist denn ein Bass?
    - Bass hat ja nur 4 Saiten und ist einfacher, bist du etwa für die
    Gitarre zu schlecht?

    Habe ich alles schon gehört, was haben die nur alle.

    mehr Gründe dagegen fallen mir nicht ein. :rock:
     
  6. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.04   #6
    Dieser Text ist von meiner Homepage die ich demnächst eröffnen werde:

    Warum Bass?
    Schauen wir uns doch einmal eine klassische Besetzung für eine Band an: Schlagzeuger, Bassist, Gitarrist und evtl. noch einen Keyboarder. Natürlich gibt's hiervon Variationen wie z.B.: zwei Gitarristen und kein Keyboarder aber egal...
    Die Drums und der Bass bilden sozusagen das Fundament der Band/des Sounds - den Groove - währenddessen Gitarristen und Keyboarder mehr für das Drumherum, Solos etc., zuständig sind.
    Generell steht man also vor der Wahl zwischen Rhythmisch oder Harmonisch, entscheidet man sich für den Schwerpunkt Rhythmik sind wohl die Drums die erste Wahl wohingegen die 'Harmonisten' wohl eher zur Gitarre greifen. Aber was ist mit dem Bass? Der hat die reizvolle Aufgabe den Rhythmus des Schlagzeugs und die Harmonie der Gitarre zu verbinden und unter einen Hut zu bringen ohne dabei eines der beiden Instrumente 'übertrumpfen' zu wollen.
    Natürlich ist dies nur meine subjektive Meinung, ein Gitarrist wird vielleicht das genaue Gegenteil behaupten aber für mich ist der Bass das vielfältigste dieser Instrumente. Ich denke fast jeder kennt einen in seinem Bekanntenkreis der Gitarre spielen kann, zumindest ein paar Akkorde schrammeln, aber wie viele kennen einen Bassspieler?
    Leider hören viele Menschen den Bass an sich nicht oder maximal als "Tiefton-Gebrumme" (orig. Wortlaut eines Kumpels) und können daher wenig damit anfangen, ich fand den Bass Sound aber von Anfang an faszinierend und für mich stand schon immer fest, dass wenn ich eines dieser klassischen Bandinstrumente lernen würde es der Bass sein würde...
     
  7. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.08.04   #7
    sowas ähnliches habe ich ja auch in meinen artikel (und auch auf meiner hp) geschrieben. :rolleyes:
     
  8. HollywoodRose

    HollywoodRose Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    6.05.05
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 24.08.04   #8
    Ich spiele Bass weil ich grad nix besseres zu tun hatte.
     
  9. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 24.08.04   #9
    man wofür denn das geschwätz ?

    BASS IST GEIL - BASTA
     
  10. SCrap28

    SCrap28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.04   #10
    Basser stehn doch nicht immer im hintergrund.
    Es kommt wirklich ganz stark auf die musikrichtung an.
    Ok in ner punkband ist es vieleicht wirklich auf dauer etwas öde immer die grundtöne vom gitarrist mitzuspielen. ok gibt da natürlich auch ausnahmen, rancid z.b.
    Aber wenn wir mal richtung ska gehn da ist ein guter bass über 50% der band.
    Wenn deine Lines nicht walken kann der rest der band noch so super sein, keine wird tanzen.
    Und außerdem siind die tiefen frequenzen doch wirklich die besten.
    Hört euch mal den anfang von dieser "unvollendeten synfonie" von schumann oder schubert an.
    Wenn die da auf ihren kontrabässen loslegen vibriert die ganze gegend, inklusive dir.
     
  11. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 24.08.04   #11
    "- Na das Instrument ist ja toll, da kannst du ja zwischen den spielen
    immer mal einen Schluck aus der Flasche nehmen "

    genau deswegen :-)
     
  12. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 25.08.04   #12
    Bass hat Eier. Der Rest steht in meiner Signatur.
     
  13. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 25.08.04   #13
    @basskind
    Warum spielst Du denn Bass?

    Ich schliesse mich magge und Milosz an, Bass ist einfach geil und hat Eier, bassta :D
    Und wieso im Hintergrund? Stell dich doch einfach nach vorn! :D
    Und die Aussage mancher Leute "Bass ist doch einfach..." (gibts hier schon einen Thread zu) ist doch kalter Kaffee und belastet mich in keinster Weise.
    Die haben halt keine Ahnung vom Bass spielen.
    BASS IST GROOVY ! :great:
     
  14. Curbow

    Curbow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 25.08.04   #14
    Gründe warum Bass genial ist:

    1.) Die Gitarristen checken nicht so recht, was du eigentlich tust und quatschen dir nicht rein. Ich andersherum schon! ;)
    2.) Ich habe das Gefühl, dass ich das Instrument viel besser kontrollieren kann als eine Gitarre. Ich fühle, was ich tue, und habe das Dämpfen viel mehr im Griff.
    3.) Es ist nicht so Effektüberladen wie eine Gitarre. Ich brauch keinen Midi-Footcontroller und 99 vorgespeicherte Presets, zwischen denen ich ständig hin- und herschalten müsste. Bass-Sound ist einfach rudimentär, von Natur aus schön und ehrlicher.

    Was mir auf die Nerven geht:

    Kostenfaktor! Ein Gitarrist mit einer 60 W Combo steckt meinen Stack in die Tasche, wenn er gerade Lust hat.
     
  15. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.04   #15
    Was meinst du denn mit rudimentär?. Das ist doch ein vollkommen negatives Wort. :confused:
     
  16. Curbow

    Curbow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 26.08.04   #16
    Im Sinne von ursprünglich. In der gleichen Art positiv gemeint, wie man auch ziemlich geniale Sounds als "heftig", "böse" oder sonstwie bezeichnet. (Vielleicht eher ein Insider von mir.) :rock:
     
  17. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 26.08.04   #17
    Na ja, jetzt mal was ganz Neues: Yeah..Bass hat Eier!!
    Wie so oft gibt es dem berühmten Milosz-Zitat nicht viel hinzuzufügen...

    Vielleicht ist es ja so, daß wir gar nicht über die Philosophie des Bass-Spielens nachdenken müssen, denn Bass selbst ist Philosophie. Sich in einem Frequenzband auszudrücken wo mehr gefühlt als gehört wird....welches andere Instrument kann das schon von sich behaupten???

    Und da bleibt immer noch.... der(die) Mann(Frau) meiner Träume muss ein(e) Bassmann(frau) sein, das Kribbeln im Bauch mach sie(ihn) verrückt....

    Die Klammern sind für Heike... ;)

    Jetzt hab ich ja doch ziemlich viel hinzugefügt...
     
  18. Mark_Hoppus

    Mark_Hoppus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.04
    Zuletzt hier:
    18.11.09
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.04   #18
    Hi, ich sehe das so: instrumente wie bass,gitarre,drums,etc.. sollen eine einheit bilden (band) . jeder soll seinen part machen um ein gutes ergebnis zu erzielen. natürlich kann man auch alleine spielen aber ich find, das ist einfach nicht dasselbe.
    und ich stimme euch vollkommen zu, dass bass zum fundament einer band gehört. und komischerweise kenn ich 2 gitarristen die bass einfach nur geil finden (is irgendwie seltsam :D )
    aber hey, was solls.
    greets Chris !
     
  19. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 26.08.04   #19
    na das kann man aber nicht so stehen lassen. das mag auf eher schlechte gitarristen zutreffen, aber andersherum checkt ein schlechter basser auch gitarre nicht wirklich.
    ein guter musiker sollte grundzüge jedes instruments, das mit ihm zusammenspielt, verstehen.
     
  20. Basskind

    Basskind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.04   #20
    Das hört sich alles sehr vernünftig an, und mir ist natürlich klar, dass in manchen musikrichtungen der Bass vordergründiger ist als in anderen! Keine Frage! Doch war das von mir keine in erster Linie klanglich gemeinte Aussage.
    "Bass hat Eier" trifft zwar zu, doch wer deshalb Bass spielt, den stecke ich in die hirnlos-metal techno-metal bassgeballer plecschrammler Schublade.

    nur ma meine Meinung
     
Die Seite wird geladen...

mapping