Pickup - Wieviel Geld sollte man investieren?

  • Ersteller firenze
  • Erstellt am
F

firenze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.17
Registriert
09.10.06
Beiträge
120
Kekse
0
Hallo!
Ich bin auf der Suche nach einem Pickup für meine Westerngitarre.
Bei meiner Westerngitarre handelt es sich um eine Yamaha FG 730S. Die Gitarre hat trotz ihres Preises (etwa 300 Euro) einen betrachtlichen Klang. Ich bin mir allerdings jetzt nicht sicher, wieviel Geld ich für einen Pickup investieren sollte. Gerade weil es sich eben nicht um eine 1000-2000 Euro Gitarre handelt, frage ich mich, wieiviel einem einen Tonabnehmer wert sein sollte.
Der Tonabnehmer sollte vor allem für Aufnahmen, aber auch Live Auftritte verwendet werden. Ich habe bereits einen Blick auf die Tonabnehmer von Shadow (z.B. SH 145), Dean Markley (Pro Mag Plus) und diverse Produkte von Fishman geworfen. Was könnte man empfehlen?
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.974
Kekse
53.922
Der Tonabnehmer sollte vor allem für Aufnahmen, aber auch Live Auftritte verwendet werden. Ich habe bereits einen Blick auf die Tonabnehmer von Shadow (z.B. SH 145), Dean Markley (Pro Mag Plus) und diverse Produkte von Fishman geworfen. Was könnte man empfehlen?
Hmm, es gibt für Deinen Einsatzzweck leider nicht die eierlegende Wollmilchsau. ;)

Gerade bei einer gut klingenden Gitarre ist ein Mikro bei Aufnahmen sehr deutlich im Vorteil, selbst, wenn Du einen ganz teuren Pickup nehmen würdest.

Die von Dir genannten magnetischen Pickups sind einfach im Einbau und in einer Rockband relativ gut zwecks Rückkopplung.
Die billigeren Varienten wie das Dean Markley Pro Mag Plus klingen aber gerne Richtung E-Gitarre - eben wegen dem magnetischen Pickup.
100 Euro würde ich für einen brauchbaren Pickup ansetzen.
Ich würde also eher zum Shadow SH 145 raten...
...aber bei Aufnahmen ein Mikro vor die Gitarre stellen.
 
Seelenkerker

Seelenkerker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.12
Registriert
10.04.09
Beiträge
316
Kekse
613
Ort
Dortmund
Hallo firenze...

Zu den Ausführungen von GEH gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Nur vielleicht zwei Erfahrungsberichte:

Mit Dean Markley habe ich angefangen.
Zuerst den Pro Mag Plus, dann den Pro Mag Gold.
Abgesehen davon, dass Dir bei diesem Abnehmer das Kabel aus dem Schallloch guckt, klingt er wirklich sehr nach E-Gitarre. Wobei der Gold wesentlich besser ist!

Der Shadow ist schon wesentlich besser und authentischer!
Er ist aktiv, lässt sich problemlos einbauen und hat eine Lautstärkenregelung.

Ich habe mich trotzdem für den SH 141 entschieden. Er tut es auch hervorragend.
Wobei Du beachten solltest: SH 141 - Single Coil, Sh 145 - Humbucker...

Und für die Bühne: Nie Probleme mit Feedback gehabt! (Bei allen genannten Modellen)

Grüße...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben