[Pickups] Martin Hornauer PU´s

von roha, 07.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. roha

    roha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Mintraching
    Zustimmungen:
    708
    Kekse:
    14.308
    Erstellt: 07.04.12   #1
    Nach langem hin und her habe ich mich entschlossen, hier doch ein Review zu schreiben um euch diese Pick Up´s nicht vor zu enthalten.

    Eine kleine Manufaktur in Niederbayern!

    Diese Pickups kommen direkt aus der Werkstatt von Martin Hornauer, hergestellt im klassischen Handwound-Verfahren.
    Jeder Tonabnehmer wird per Hand gewickelt, durchgemessen und selektiert. Wichtig ist für Martin, die Pickups so zu wickeln, dass kein nachträgliches Wachsen zur Entpfeifung notwendig ist. Nur so entsteht ein obertonreicher Sound.



    Presse:


    http://www.hornauer-pickups.de/downloads/Presse/grand_gtrs_Hornauer_Pickups.pdf




    Technische Daten:


    • Handgewickelt, Scatterwound
    • Anschluss: 2-Adrig
    • Magnete: ALNICo V
    • Mit und ohne Kappen
    • Farbe: Zebra (black/creme)
    • Alternative Farben: black, white, creme
    • Ungewachst
    • Modifizierter PAF- Sound
    • Widerstand ca. 8.5kOhm (Bridge), 7.9kOhm (Neck)
    • Indiktivität ca. 4.8H (Bridge), 4.3H (Neck)
    • Resonanzfrequenz ca. 5.9kHz (Bridge), 6.3kHz (Neck)



    Eindruck:


    Der Grundaufbau entspricht dem klassischem PAF aus den 50´ern mit einfach mehr Wicklungen. Dadurch sind die PU´s einfach etwas heisser und auch für die härtere Gangart geeignet. Mehr Kompression und Mitten sind die Folge. Das Frequenzbild ist sehr breit und ausgeglichen. Nachdem jeder einzelne PU selektiert wird, passen die Set´s perfekt zueinander. Der Neck PU erzeugt einen sehr sahnigen, warmen Ton.



    Fazit:

    Mittlerweile habe ich PU´s der Firma WCR, Kloppmann, Häussel und Wolfetone in den verschiedensten Gitarren besessen. Man muss ehrlich sein, jede Gitarre klingt mit den verschiedensten PU´s auch anders, aber trotzdem kann man etwas ableiten.
    Hornauer PU´s klingen in meiner Paula einfach am besten, da sie einen seht offenen und perligen Ton liefern. Trotz allen steht der Ton wie eine eins.
    Ob Clean, Chruch oder mit mächtig Gain. Auf jedem Gebiet ist das Set zu Hause.
    Als nächstes werde ich wohl meine anderen Gitarren umrüsten. Das Schöne...........der Preis :great:

    Alles in allem ein super Produkt!

    VG Roman


    PAF+.jpg
     
  2. daze

    daze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Wöbbel
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    2.620
    Erstellt: 07.04.12   #2
    Hallo Roman!
    Danke für den Test hier; ich bin ja schon durch Deinen Hinweis auf diese Pickups aufmerksam geworden im Gibsonthread und freue mich ja, daß es jetzt mehr Alternativen am Markt gibt. Den Preis für die Hornauer-Tonabnehmer finde ich recht hoch, vor allem da er sich ja erst irgendwie etablieren muß, mein ich. Vermutlich werden da viele Leute sagen: Ne, da gehe ich ja gleich zur Elite namens Dr. Kloppmann und Kollegen.
    Und so niederes Fußvolk wie ich geht dann zu David Barfuss und kriegt anständiges für 120€ (!) weniger. (Ich gehe da man vom 54er-Set für die Stratocaster aus: 280€ bei Hornauer und 160€ bei Barfuss.)
    Weiß nicht. :gruebel:
     
  3. Ennito

    Ennito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    4.672
    Erstellt: 08.04.12   #3
    Schön, dass Du Dich entschlossen hast ein Review zu schreiben, besser wäre es natürlich das Review auch ins Forum zu stellen.

    Alles Liebe, Enno

    P.S. Bitte nicht persönlich nehmen, aber einige Details wären hilfreich.
     
  4. roha

    roha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Mintraching
    Zustimmungen:
    708
    Kekse:
    14.308
    Erstellt: 08.04.12   #4
    Hi, wie meinst du das mit "ins Forum stellen"? Da steht es doch unter Review.
    Die Details und Erfahrungen kommen noch. Dazu habe ich das Set noch zu kurz.

    VG Roman
     
  5. Ennito

    Ennito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    4.672
    Erstellt: 08.04.12   #5
    Frohe Ostern,

    das war eher etwas ironisch gemeint. Zuerst einmal danke, dass Du Deine Erfahrungen teilst. Was vielleicht hilfreich gewesen wäre, wäre die Angabe, welche Tonabnehmer Du in Deiner Gibson hattest, was Dir an ihnen nicht gefallen hat und was Du Dir von dem Wechsel versprachst und ob sich diese Erwartungen bestätigt haben, obwohl ich mir bisher nicht einmal im klaren bin, was für Tonabnehmer Du eingebaut hast. Dein Review hat durchaus Interesse bei mir an den Hornauer PUs geweckt. Nicht, weil ich im Moment plane, Tonabnehmer zu tauschen, aber das könnte sich schnell ändern. Um etwas mehr Informationen zu erhalten:


    https://www.music-station.eu/kategorie/artikelprospekte/classicpaf_hornauer_pu_prospekt_2012b.pdf

    Etwas überrascht haben mich die Beschreibungen der Tonabnehmer in diesem Link:

    Classic P.A.F.: "Besonderes Augenmerk wurde auf die Ausgewogenheit beider Pickups gelegt."

    Hot P.A.F.: "...wie ein klassischer P.A.F. aus den 50ern, allerdings mit etwas mehr Gain, Kompression und eine Spur mehr Kraft im Mittenbereich. [...] Der Steg PU klingt insgesamt sehr breit und ausgeglichen [...] Der
    Neck-PU erzeugt einen sehr sahnigen, warmen Sound."

    Metal P.A.F.: "Basierend auf dem klassischen P.A.F. aus den 50ern... Die Spulen wurden mit mehr Windungen und einem speziellen Wickeldraht auf Hochtouren gebracht..."

    1959: Die Beschreibung passt zwar absolut nicht zu Deinen Pickups, aber das Foto dieses Tonabnehmers ist in Dein Review einkopiert.

    Dein Eindruck ist in etwa die Zusammenfassung der Herstellerbeschreibung dreier verschiedener PUs und das Foto stammt von einem vierten. Anhand der technischen Daten sollte es sich um den Hot P.A.F handeln, die kommen am besten hin, aber sicher bin ich mir dennoch nicht. Wie dem auch sei, Dein Review hat mich im ersten Moment etwas verwirrt, aber ich denke, es kommt noch Aufklärung.

    Alles Liebe und viel Spaß mit Deinen neuen Tonabnehmern,

    Enno
     
  6. roha

    roha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Mintraching
    Zustimmungen:
    708
    Kekse:
    14.308
    Erstellt: 08.04.12   #6

    Hi,
    ich hatte hier meine ersten Erfahrungen mit dem PU nach 3 Tagen geschildert. Beweisen muss sich der PU beim nächsten Job;)

    Nun zu deinen Fragen.
    Vorher hatte ich Wolfetone Marshallheads in der Paula. Diese PUs sind auch sehr gut aber für mich einfach zu mittig. Irgendwie passte das nicht zu meinen Soundvorstellungen. Da Martin immer meine Gitarre wartet habe ich mich entschlossen seine PUs zu testen. Dann hatte ich einen gewissen "Aha-Effekt" Der Sound war so, wie ich ihn mir vorstelle. Einfach schwer zu beschreiben.
    Bei mir ist jetzt das Hot PAF Set verbaut. Was mir gefällt, dass der Neck und Bridge PU sehr nicht so extrem auseinander liegen wie bei anderen Herstellern. Das meint Martin wohl auch mit selektiert (immer im Set). Bei Kloppmann und Wolfetone war mir der Unterschied Bridge/Neck zu stark. Vielleicht wisst ihr was ich meine.
    Es ist einfach schwer zu beschreiben. Ob es sich um ein 57er, 58er oder was auch immer handelt ist mir egal und kann ich nicht beurteilen. Vor allem habe ich noch nie einen original Set aus den 50ern gehört:)

    Einen Teil der Beschreibung (techn. Details) habe ich auch von der Page kopiert.

    Mir geht es nicht darum, hier Werbung für Martin und seine Hornauer PUs zu machen. Ich muss ihm höchsten Respekt zollen, sich in die Materie einzulesen, zu testen und dann in eine kleine Produktion zu gehen. Er hat viel probiert und getestet.

    Das Foto entspricht optisch genau meinen verbauten PUs.

    VG Roman
     
  7. Ennito

    Ennito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    4.672
    Erstellt: 08.04.12   #7
    Hallo,

    es ist natürlich schwer, einen Sound zu beschreiben. Aber so hat man schon einen etwas besseren Eindruck, wohin die Reise geht. Danke.

    Nun, ein HB mit gealterter Chromkappe sieht aus, wie ein PU mit gealterter Chromkappe, kein Problem. In Deiner technischen Beschreibung war diese Option nicht aufgeführt, aber da es sich nicht um Massenfertigung handelt, wird diese Option sicherlich nicht ausgeschlossen sein.

    Frohe Ostern, Enno
     
  8. Armin H.

    Armin H. NP Custom Guitars

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    1.808
    Ort:
    Berlin D.C.
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    37.132
    Erstellt: 08.04.12   #8
    Hallo Roman,

    also ich bin jetzt schon irgendwie ein bischen verunsichert. Ähnlich euphorisch klangen Deine Kommentare, als Du damals die Wolfetone Marshallheads von mir bekommen hast. Das hielt auch eine zeitlang an, zumindest so, dass Du sie auch anderen weiteremphohlen hast. Jetzt sehe ich gerade, dass Du die Wolfetones vor einigen Tagen in meinem Review zum Verkauf angeboten hast. Das habe ich ehrlich gesagt, als Du mir die PN geschrieben hast gar nicht geschnallt. Ein seltsamer Beigeschmack bleibt da natürlich schon. Ich denke mir, was soll das für eine Message an andere User sein, wenn Du die PU´s zuerst lobst und dann in meinem Review zum Verkauf anbietest. Ich habe ja beobachtet, dass Du Dein Equipment und damit meine ich auch Deine Gitarren, von denen Du anfangs noch sehr begeistert bist, oft nach einer kurzen Zeit der Euphorie ganz schnell wieder weitergibts, um gleich darauf das nächste Objekt Deiner Begierde ebenso in de Himmel zu loben. Woran liegt das? Langweilen Dich die Sachen nach so kurzer Zeit schon wieder, oder klingen klingen die nach ein paar Wochen plötzlich so anders Ä< .
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  9. roha

    roha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Mintraching
    Zustimmungen:
    708
    Kekse:
    14.308
    Erstellt: 08.04.12   #9
    Hi Armin,
    auf gar keinen Fall. Ich habe ja nichts schlechtes über die Wolfetones geschrieben. Ganz im Gegenteil, die Marshallheads sind sehr gute PUs, aber etwas zu heiss für meinen Elmwood und meine Musik. Das war´s!
    Was die Gitarren betrifft spiele ich seit einem Jahr bei jedem Job meine Suhr GG Sign. und seit letzter Woche die Tele von RBC. Die Paula nehme ich nur bei großen Jobs mit. Deshalb konnte ich die Wolfetones nicht genau beim Gig einschätzen.
    Die Taylor muss ich nicht verkaufen. Derzeit liegt aber gerade eine Lakewood S. Jung Sign. mit neuem Anthem System bei mir. Ein sehr geiles System.
    Welche ich behalte kann ich noch nicht sage.

    Alles was ich bis dato besessen habe ist sehr gut gewesen (wäre ja schlimm bei den Preisen). Trotz allem sind das für mich Werkzeuge.

    Also nochmals....die Wolfetones sind spitzen PUs, für mich aber etwas zu heiss.

    Viele Grüße
    Roman
     
  10. Armin H.

    Armin H. NP Custom Guitars

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    1.808
    Ort:
    Berlin D.C.
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    37.132
    Erstellt: 08.04.12   #10
    Ich hatte die Anzeige gar nicht gelesen, es war ja auch schon gelöscht. Ich kann den Flohmarkt auch nicht finden, ich habe nur gesehen, dass Mod darauf hingewiesen haben, dass in einem Review keine Sachen angeboten werden dürfen. Mich hat das schon ein wenig geärgert, wie Du weißt gebe ich mir immer viel Mühe, wenn ich so ein Review schreibe und ich dachte schon, dass ich Dir einen Gefallen tue. Du hast die PUs sogar extra günstig bekommen, bei Kortmann kostet das Set 300 €, aber ich habe immer extra darauf geachtet Verkauf und Review voneinander zu trennen und sogar mit Sebastian gezetert, als er auf ein Ebay Angebot von mir aufmerksam gemacht habt, obwohl er nicht einmal meinen Namen nannte. Da war ich jetzt, als ich die beiden gelöschten Beiträge mit den Kommentaren von den MODs gesehen habe, schon ein wenig sauer und auch enttäuscht.
     
  11. roha

    roha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Mintraching
    Zustimmungen:
    708
    Kekse:
    14.308
    Erstellt: 08.04.12   #11
    Nochmals....Wolftones sind super. Vielleicht hätte ich damals den Legend nehmen sollen (waren aber nicht Teil der Auktion). Jetzt habe ich mal ein anderes verbaut, das einfach besser zum Amp passt. Also nichts passiert. Der Flohmarkt ist übrigens ganz unten;)

    VG Roman
     
Die Seite wird geladen...

mapping