[Pickups] Seymour Duncan SAHB-1B Blackout

von MacBeth, 22.07.07.

  1. MacBeth

    MacBeth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Seymour Duncan SAHB-1B Blackout

    [​IMG]


    Einleitung (könnt ja fast ein Werbetext sein)
    Wie vielleicht schon ein paar von euch gelesen haben, hat Seymour Duncan zur letzten NAMM Show einen neuen Aktiven Pickup angekündigt. Nachdem man mit dem Livewire Classic und dem Livewire Metal einen Anfang vor ein paar Jahren gemacht hat (die irgendwie beide nicht wirklich gut gelaufen sind wag ich jetzt einmal zu behaupten) kam vor zwei Jahren das Livewire Dave Mustaine Set raus, welches sich an den beiden Seymour Duncan Klassikern SH-4 'Jeff Beck' und SH-2n 'Jazz' orientierte und diese mit den Vorteilen eines aktiven Pickups verbannt. Allerdings auch eher mit weniger Zuspruch da sich der Preisunterschied von immerhin 60-70 Euro zum passiven Set für viele nicht gelohnt hat.
    Jetzt hat es Seymour Duncan auf den Marktführer für aktive Pickups schlechthin, EMG, abgesehen und will sich auch ein Stück vom aktiven Kuchen abschneiden. Nicht nur das man den Klassiker "kopiert" sondern man hat ihn auch noch verbessert. Da die "anderen" aktiven Pickups einige Schwachstellen haben ('unbalanced inputs in a differential preamp') ist dadurch der Nebengeräuschpegel recht hoch (zumindest für aktive Pickups). Dies hat man geändert und erzielt somit einen 12dB bis 14dB leiseren Pickup mit mehr Bass, mehr Höhen und mehr Output.


    Einkauf
    Da ich in meiner Gitarre nur einen einzelnen EMG-89 drin hatte, lag für mich der Gedanke nahe damit einmal ein wenig rumzuexperimentieren. Der Sound es 89ers ist zwar nicht schlecht, hat aber doch ein wenig mehr Treble und ist deshalb nicht immer so klar gewesen wie ich mir das gewünscht habe. Nach einigem rumexperimentieren mit einem EMG-81 war das eigentlich für mich die alternative die ich ausprobieren wollte, auch wenn dieser mit zeitweilig ein wenig dünn war. Dann sind mit allerdings die Blackouts über den Weg gelaufen und da ich eigentlich schon immer ein großer Seymour Duncan Fan gewesen bin, war das dann schon eher was. Vor allem bei der Ankündigung mehr Tone und mehr Output zu bekommen. Also gesucht, bestellt und mit etwas Glück eines der ersten Exemplare in Deutschland erhalten.

    Zubehör
    Der Pickup kommt in der Seymour Duncan üblichen Plastikbox. Enthalten waren bei mir neben dem Pickup: Kabel, zwei 25K Potis, Stereobuchse, Batterieclip, Kondensatoren und die Gewindeschrauben für die Potis. Der Pickup ist sowohl mit einem normalen 3-adrigem Kabel bestückt (also Tone und Masse, sowie die Stromversorgung für den Preamp). Darüber hinaus hat Seymour um den EMG Kunden den Wechsel möglichst angenehm zu machen noch den QuickConnector mit dazu gebaut, so das man einfach nur umstecken muss.

    [​IMG]


    Einbau
    Da man, wie ja schon gesagt, direkt einen QuickConnector an die Pickups mit dran gebaut hat, hab ich mir eigentlich gedacht ich hab es leicht. Pustekuchen. Da der EMG-89 durch die Singlecoil Schaltung noch einiges mehr an Kabeln nötig hat, lag nach genauem betrachten der Komponenten dann ein 7-adriges Kabel vor mir. Super. Also nichts mit einfach umstecken. Also alles ausgebaut, Kabel gezogen, alles verlötet. Nach dem Schnelltest lief dann auch alles gut und der Pickup funktionierte. Als ich dann aber versucht habe das Potigewinde durch die Bohrung zu schieben... Fehlanzeige. Die Bohrung war nicht groß genug, da die Seymour Duncan Potis größer als die von EMG sind. Hätte man eigentlich auch mal vorher ausprobieren sollen. Also wieder alles losgemacht und aus Mangel an einem normalen EMG Poti wieder den Push/Pull-Poti des 89ers eingebaut. Also eine Dauerlösung ist das nicht, aber für den Moment ist das Ok. Einbau also eigentlich ganz einfach, man sollte sich nur nicht so blöd anstellen wie ich.


    Sound
    Saiten neu aufgezogen, den Pickups justiert und los ging es. Schon beim ersten Akkord fiel, wie sollte es auch anders sein, der enorme Unterschied zum EMG-89 auf. Der Blackout ist wesentlich klarer und um einiges definierter. Der Sound gefiel mit auf Anhieb besser als der des 89ers. Anstatt der Mitten des EMGs hab es jetzt Höhen und Bass ohne Ende. Schon mal ganz gut. Wenn man den Blackout nun mit einem EMG-81 vergleicht, ist der Unterschied zwar geringer als zum EMG-89, allerdings bei weitem nicht so subtil, dass man genau hinhören müsste um Unterschiede zu hören. Der Blackout ist um einiges organischer und einfach viel ausgeglichener. Dadurch ist der Sound auch nicht so dünn wie bei einem 81er, sondern voller und gewaltiger. Der Blackout hat mehr Attack, mehr Höhen und Bass, aber ist dabei auch um einiges klarer.
    Das Beste an dem Blackout ist meiner Meinung nach aber immer noch der erhöhte Output. Dadurch hat der Pickup einen unglaublich geilen Crunch im Sound, den ich bisher noch bei keinem EMG gehört habe. Dieser Crunch Sound drängt sich aber nicht in den Fordergrund, sondern schwingt neben dem Hauptsound mit und macht das Gesamtbild einfach fett. Wenn ich das nun direkt mit dem EMG-81 vergleiche, würde ich sagen, dass der EMG eher eine Fuzz-Zerre hat und der Blackout halt eher durch den Crunchsound besticht.
    Vom Zerrcharakter einmal abgesehen ist hat der Blackout auch einen schönen Cleansound, der mir besser als der EMG-89, sowohl im Humbucker wie auch im Singlecoil Betrieb gefallen hat.
    An meiner Gitarre habe ich zudem noch den EMG-Pa2 Gainbooster. Mit dem 89er hat man hier den Zerrsound noch einmal um einiges pushen können um mehr Sustain zu bekommen. Im Cleankanal verwendet hat man dann einen Crunch erhalten, der mir allerdings nie so wirklich gut gefallen hat. Mit dem Blackout kann ist den Pa2 im Zerrkanal total vergessen. Da der Blackout selber schon genug Output hat, bringt der Pa2 eigentlich gar nichts mehr. Im Cleankanal allerdings rockt das Ding nun wie Stier. Der unbeliebte Crunchsound hat sich jetzt richtig gemausert und klingt wirklich richtig gut.
    Etwas zum Geräuschpegel zu sagen fällt mir schwer, aber ich wage einfach einmal zu behaupten, dass der Blackout, obwohl er mehr Output als der EMG hat, zumindest nicht lauter ist. Ob er unbedingt viel leiser ist, kann ich nicht beurteilen (obwohl mehr Output/genauso leise ja auch schon eine Aussage ist).

    Als Abschlussbewertung kann ich eigentlich nur sagen, dass der Blackout für mich ein Super-EMG-81 ist. Eigentlich hat Seymour hier einen 81er gebaut, der mehr Höhen, mehr Bass, eine Crunchnote im Abgang und weniger Kompression bei mehr Output hat. Also für mich gibt es was aktive Pickups angeht nur noch eine Marke: Seymour Duncan Blackouts. Ich kann zwar keine Bewertung zur Halsvariante des Blackouts abgeben, aber wenn Seymour Duncan den genauso gut hinbekommen hat wie die Brückenversion, dann würde ich sofort alle EMGs austauschen.

    Soundsamples:
    Eigentlich wollte ich ja einen 1:1 Vergleich zwischen EMG und Seymour Blackouts machen, aber da der Aus-, bzw. Umbau sich dann doch etwas schwieriger gestaltet hat als geplant, gibt es nur die Blackout Samples.

    Aufgenommen würde mit einer Jackson CS Rhoads mit einem Seymour Duncan Blackout Bridge Humbucker in einen ENGL Fireball. Von diesem würde der Sound direkt nach der Vorstufe abgenommen und aufgenommen. Mittels Impulsantwort würde dann eine Boxensimulation vorgenommen. Ich hab nachher keinen EQ mehr drüber gelegt, sondern das ist nur der Verstärkersound. Im Original klingt es besser... zudem hab ich auch ziemlich schlecht gespielt :o

    Blackout Clean
    Blackout Clean + EMG-Pa2

    Blackout HighGain
    Blackout HighGain Lead
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  2. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 22.07.07   #2
    Super Review! :great: (kann dich leider nicht bewerten, das Board hat was dagegen)
    Da ich mich selbst für die Blackouts interessiere, hats mir sehr geholfen. Vielleicht spendier ich meiner Ibanez SZ auch mal ein Pärchen Blackouts. Ich finds nur schade, dass Duncan Potis mit 10 mm Gewinde beilegt. Die passen in der Regel nur in Paulas rein ... die Mehrheit der User wird allerdings andere Gitarren haben und somit andere Potis brauchen. Aber wenn mans vorher weiß, brauchts es daran ja nicht zu scheitern.
     
  3. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 22.07.07   #3
    Was ich nach dem Lesen des Textes immer noch nicht soganz kapiert habe; welchen Pickup wollte SD denn nun "nachbilden"?
    Den EMG 89?

    Den EMG 81?

    Oder den hauseigenen SH-1 (lässt zumindest die Bezeichnung vermuten) ?? :confused:
     
  4. Aussensaiter

    Aussensaiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 22.07.07   #4
    Danke für deine Review, ich werd mir auch einen zulegen, und suche einen wie den 81er mit mehr Crunch und Saft allgemein. Und nach deiner Beschreibung sollte es MEIN Pickup sein :)

    Danke, echt Hilfreich, und wenn ich weiß wie ich dich bewerten kann, mach ich es :)


    Edith sagt : Achja, in welcher Gitarre hast du den eigentlich?
     
  5. MacBeth

    MacBeth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 23.07.07   #5
    @Ach3ron: Das mit den Potis ist echt mist. Suche auch noch verzweifelt nen EMG Poti zu nem vernünftigen Preis.

    @schmoemi®: Nachgebildet haben die den 81er mit der Bridge Variante und den 85 mit der Nack Variante. Ich hatte vorher allerdings nur einen 89 drin (der ja nichts anderes ist als ein 85 mit nem zusätzlichen Singlecoil), deswegen red ich ständig davon.

    @Aussensaiter: Ich kann den Pickup wirklich jedem weiterempfehlen, wie gesagt, ich finde das Ding top. Hab ihn in die Jackson eingebaut.
     
  6. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 23.07.07   #6
    Wenn es kein originales EMG-Poti sein muss:

    3,50€ bei Thomann

    3,90€ bei Rockinger

    Die sollten wohl ihren Zweck erfüllen. Wenn man bedenkt, dass ein normales Poti bei Conrad ebenfalls 2,50€ kostet, ist der Preis durchaus noch zu rechtfertigen.
     
  7. MacBeth

    MacBeth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 23.07.07   #7
    Es muss auf jeden Fall die gleiche Schaftbreite haben, sonst passt er nicht in die Gitarre. Da liegt ja das Problem.
     
  8. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 23.07.07   #8
    Wasstört dich dnen am 89 Poti? Man muss die Push/Pull Funktion ja net benutzen...
     
  9. MacBeth

    MacBeth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 23.07.07   #9
    Im Moment ist es ja noch ok, aber wenn ich den EMG 89 mal irgendwann wo anders verwenden will oder verkaufe, dann muss ich den halt ausbauen und hätte dann nichts anderes.
     
  10. Schmelim

    Schmelim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Obersontheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    502
    Erstellt: 24.07.07   #10
    Sehr schönes Review! Die Soundfiles sind auch cool, clean klingt der Blackout ja ganz gut. Vielleicht kauf ich mir auch mal einen, mal schauen. :)
     
  11. WildChild90

    WildChild90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.08   #11
    gibts auch 7-saiter blackouts?
    MfG
     
  12. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 28.09.08   #12
  13. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 28.09.08   #13
    Hat sich eigendlich schonmal jemand an den Blackout Metal getraut?
     
  14. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 28.09.08   #14
    Sehr schönes Review. Der Seymour Duncan Blackout ist eigentlich genau dass was ich suche. Problem ist: Ich habe eine 170€ Gitarre mit SH4 und SH2. Soundfiles sind auch recht geil.

    mfg Soeren
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.09.08   #15
    Dann gibst da eben die Potis von Duncan mit...
     
  16. Sustainic666

    Sustainic666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.10
    Beiträge:
    601
    Ort:
    an der gitarre
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    920
    Erstellt: 28.09.08   #16
    ja hier! :D
    was willst den wissen?
     
  17. James Root

    James Root Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    6.133
    Erstellt: 28.09.08   #17
    Hab zwar die Frage net gestellt, will aber trotzdem Infos ;)

    Scheinbar haben die ja dein 81er Set abgelöst , sonst würdest du es wohl kaum verkaufen, richtig?
    Wie war so dein erster Eindruck von den SDs?
    Vergleichbar mit Emgs oder den anderen SDs?
     
  18. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 28.09.08   #18
    Konntest du mal ein vergleich anstellen zwischen

    EMG -> SD Blackout Metal
    SD Blackout -> SD Blackout Metal
    SD-Blackout Metal -> SD Livewire Metal

    Hat der Pickup wirklich soviel Power?
     
  19. Sustainic666

    Sustainic666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.10
    Beiträge:
    601
    Ort:
    an der gitarre
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    920
    Erstellt: 28.09.08   #19
    emg<blackout-metal<livewire-metal

    die livewire metal sind mit abstand die härtesten die ich kenn!
    emg ist lasch dagegen und der blackout metal genau dazwischen.
    der blackout ist ohne jumper stärker als der emg81 und hat ein klareres und agressiveres klangbild
    mit jumper wird alles noch verstärkt und richtung livwire metal gedrängt, aber eben nicht so mega heavy wie der livewire!
    ich hab die pus in meiner esp sv -das macht nen schön schneidenden sound wenn man will ^^
    die jumper funktion hab ich auf nen push pull poti gelötet und booste damit mein gain wenn ichs brauch. ist mehr spielerei die boost funktion find ich...
    ganz nett um den clean nen bissle mehr crunchy zu machen aber insg in einem zeitalter von bodenboostern ned so wichtig/nötig.
    aber praktisch um seinen outputpegel zu wählen! -man hat quasi ja 2pus vor sich in einem gehäuse.

    insg ... bla .. ich spiel gitarre und was macht ihr so? :D

    ach .. und ... der wechsel hat sich gelohnt! .. sofern man metal un dessen sound mag
     
  20. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 28.09.08   #20
    Hey,
    frage: Ich wollte mir auch den SD Blackout zulegen. Habe aber 2 passive Humbucker. Es wird ja viel diskutiert ob akitv neben passiv geht. Funktioniert das nun oder nicht? Was sagt ihr dazu?

    mfg Soeren
     
Die Seite wird geladen...

mapping