Piezoabnehmer Mod in Strat

von Stifflers_mom, 10.07.08.

  1. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 10.07.08   #1
    Da ich grad Ferien habe und man da ja immer auf lustige Gedanken kommt, überlege ich schon die letzten 2 Tage, was ich an meiner alten eh schon etwas verbastelten Strat noch rummurksen kann.:D

    Projekt: Piezo-Tonabnehmer.

    meine Vorstellung:
    billiger Piezo-Kristall von Conrad an den Tremolo Block pappen,
    selbstgebauter kleiner Preamp,
    3-fach Umschalter zwischen nur magnetische PUs - magnet. und Piezo - nur Piezo,
    Stereo-Ausgangsbuchse für getrennte Signalwege (Piezo soll direkt in PA gespielt werden).

    Für den Preamp hab ich zwar schon diesen Schaltplan, aber falls wer Erfahrung damit hat und schon mal einen Preamp für Piezoabnehmer gebaut hat, oder bessere Schaltpläne kennt bzw. Verbesserungen hat, immer her damit;)

    Beim 3-fach Schalter bin ich mir gar nicht sicher, ob das überhaupt so geht. Ich brauche ja an sich 4 Wege im Schalter, wobei zwei davon in der mittleren Stellung an seien müssen. Gibts sowas überhaupt, bzw. kann ich sowas auch irgendwie schaltungstechnisch lösen?

    Ich hab nur sowas gefunden. Die on/on/on Variante könnte ich ja nehmen. Allerdings müsste ich ja dann für die Mittelstellung beide Signalwege an die mittleren pins legen, wodurch das Piezo-Signal auch in den normalen magnet-PU Signalweg käme oder?

    Vielen Dank schonmal für kräftigen input:)
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 11.07.08   #2
    ...keiner?


    Das Schalterproblem könnte ich auch mit zwei Schaltern bzw. einem push-pull poti lösen. Oder einfach nur ein Schalter für den Piezo on/off und für die magnetischen PUs hab ich ja noch das volume poti.
    Wär halt schön gewesen, wenn ich die Option gehabt hätte, mit einer Fingerbewegung von und Piezo auf E-gitarre umzuschalten und zusätzlich die Möglichkeit, beides gleichzeitig laufen zu lassen:(
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 11.07.08   #3
    Ich würd dir ja mal mein Doubleneck-Bau-Tagebuch einscannen, da sin n paar Seiten Testphase und Kommentare zu Conrad-Piezos drin. Allerdings is das Buch grad nicht da, wo ich bin :|

    Sieh dir doch mal diesen Thread an, da dürfte einiges hilfreiches drinstehn. Das ist nebenbei bemerkt auch die Schaltung, die ich verwende bzw. verwenden werde wenn allet fertig ist.

    Ansonsten isses bei technischen Fragen dieser Art, also wos um so was großes geht, immer sehr nett, einfach mal die Suchfunktion zu bemühen und da einzustellen dass er alle Threads anzeigt, die "DerOnkel" erstellt hat. Sind inzwischen recht viele, und vor allem sind da sehr viele dabei wo einfach mal was gut erklärt wird.

    Beim Schalter könnte dir auch n stinknormaler Miniswitch vom conrad on/off/on genügen.

    Beides anschließen, in der Mittelposition laufen dann beide Tonabnehmer. In die eine Richtung schließt du den Piezo kurz, in die andere Richtung dann den elektromagnetischen Zweig.
    MÜSSTE funktionieren, Garantie geb ich einfach mal nicht, weil ich grad keine Zeit hab, da größer drüber nachzudenken ^^
    Aber so als Ansatz könnteste das mal durchdenken.
     
  4. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 11.07.08   #4
    ah, kurzschließen anstatt unterbrechen, sehr gute Idee danke!;) Sollte dann eigentlich so funktionieren.

    Der Thread vom Onkel ist sehr hilfreich. Muss mir wohl doch dann etwas mehr Gedanken machen und die Schaltung so modifizieren, wie es am besten passt. mal sehen...

    Wenn sonst noch wer Erfahrungen mit selbstgebauten Piezo-abnehmern und Preamps hat, immer her damit:D
     
  5. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 13.07.08   #5
    So, ich hab jetz mal den Entwurf vom Onkel und den ich vorher gefunden habe zu einem zusammengepanscht. Also eine Verstärkerstufe und ein nachgeschalteter Impedanzwandler.
    Wär super, wenn sich das mal jemand kurz durchdenken könnte, ob das so Sinn macht, bevor ich da an der Dimensionierung rumrechne;)

    Brauche ich R3 und C3 überhaupt, oder reichen Ra und Ca am Ende aus und ich kann die beiden OPVs direkt aneinanderhängen?
     

    Anhänge:

  6. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 13.07.08   #6
    Ohne Werte kann man da nicht viel sagen.
    Was mir auffällt,

    R1 und R2?
    die sind doch einfach nur in Reihe geschalten, da reicht doch ein einziger höherer auch aus.;)

    du hast jetzt einen Verstärker und einen Impendanzwandler in Serie geschalten, aber ohne das irgendwas zwischen den beiden ist, macht das auch keinen Sinn, der Verstärker ist ja im Prinzip schon ein Impendanzwandler.
    in der von dir verlinkten Seite ist es so geplant das man das Voume Poti zwischen den beiden rein hängt.

    den Impendanzwandler den ich für meine PUs eingebaut habe hat ungefähr den selben aufbau wie dort, hab aber keinen Verstärker drinnen, und nur das nötigste an Bauteilen.
    Den Thread vom Onkel kannt ich auch noch nicht, muß ich mal duchlesen....
     
  7. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 13.07.08   #7
    hoppla, da hab ich was verbockt.:o nochmal ausgebessert hochgeladen, den anhang von vorhin kann ich nicht mehr editieren.

    Also sollte ich den Impedanzwandler auch gleich zum verstärken hernehmen und nur einen OPV verwenden? wie sähe das dann aus? An sich würde mir der Verstärker ja auch schon die Impedanz umwandeln oder? also einfach den zweiten OPV mit dazugehöriger Beschaltung weglassen?
     

    Anhänge:

  8. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 13.07.08   #8
    im prinzip kannst du dann den Impendanzwandler ganz weglassen.
    aber steht ja eh alles auf der Seite.


    ich hab mein original Poti aber drinnen gelassen, weil ich ja umschalten will auf original Sound oder Aktiv.
    ob sich dadurch jetzt was ändert oder nicht,...... ist mir egal,
    vom Sound ist es bei mir genau so wie ich es wollte und das ist die Hauptsache.:)
     
  9. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 13.07.08   #9
    Ein OP reicht vollkommen aus!

    In Deinem Schaltbild wird es nicht wirklich funktionieren, da dem OP2 ein Gleichspannungspotential am positiven Eingang fehlt. Bei Licht betrachtet ist die ganze Stufe von OP2 flüssig!

    Also R3 weg, C3 weg, OP2 weg!

    Ulf
     
  10. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 22.07.08   #10
    So, jetz noch mal die Frage nach Sinn oder Unsinn mit neuem Schaltplan.

    Den Verpolungsschutz kann ich denke ich weglassen, da ich einen Batterieclip verwenden werde. und da kann man ja die Batterie nicht falschrum ansstecken, solange man beim anlöten des Clips aufpasst ;) Außerdem spare ich mir so Platz, Bauteile und Versorgungsspannung.
    Für R5 nehm ich wahrscheinlich noch einen höheren Wert und führe es evtl als Poti aus, damit ich den Level angleichen kann.

    Achja, den Tiefpass-Kondensator am Anfang hab ich noch vergessen(CL in Onkels Schaltplan). Der wird so 7nF sein, da die Impedanz des Piezos laut Angabe 1.5k sein soll.

    Sonst irgendwelche Einwände?:D
     
  11. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 22.07.08   #11
    sorry, Anhang vergessen:rolleyes:
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping