Plate Reverb Spezialist gesucht

  • Ersteller Gast252951
  • Erstellt am
G

Gast252951

Guest
hallo,

Ich bin auf der Suche nach einem Plate Reverb Pedal, das möglichst authentisch klingt.
Das Catalinbread Talisman gefällt mir schon wirklich gut, ist aber auch ( neu ) nicht ganz günstig. Ich schätze gebraucht bekommt man es für 120-150€, was wieder ok ist ... nur sieht man es nicht so oft gebraucht.

In Frage kommen auch Pedale mit mehreren Halltypen, Augenmerk aber auf Plate.

Strymon Pedale o.ä. Kommen wegen des Preises aber nicht in Frage.

Was sind eure Plate Favoriten ?
 
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.324
Kekse
14.898
Ort
Berlin Wedding

Plate bei 4:20 ca
 
G

Gast252951

Guest
Plate bei 4:20 ca

Danke, da bin ich auch schon gespannt drauf, dass habe ich bestellt und warte seit dem 2.1. drauf ... Bei DHL verschollen.

Jetzt ist es so:

Das EHX sowie andere Reverb, Delay und Modulationseffekte hängen im FX Loop des Marshalls.
Um nicht immer umstöpseln zu müssen schaue ich gerade nach einem Plate Reverb für den Blues Jr. ( der leider keinen FX Loop hat ).

Man könnte zwar ein 2. EHX holen, aber irgendwie fände ich es interessant ein anderes Pedal zu nehmen, als 2 x das gleiche
 
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.324
Kekse
14.898
Ort
Berlin Wedding
Vor so einen recht schnell schmutzig klingen Amp würde ich gar kein Reverb packen .....
(sorry ich mag den Blues Jr gar nicht :nix: )
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.026
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Schau mal, ob es was von DigiTech mit Lexicon-Plate gibt.
 
G

Gast252951

Guest
Vor so einen recht schnell schmutzig klingen Amp würde ich gar kein Reverb packen .....
(sorry ich mag den Blues Jr gar nicht :nix: )
Ich spiele ihn immer clean mit extra Box, Zerre kommt immer vom Pedal.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Schau mal, ob es was von DigiTech mit Lexicon-Plate gibt.
Das Polara oder das RV7 hatte ich auch schon gesehen. Mir gefallen vom Klang das Talisman oder auch das Strymon Flint ( teurer ) jedoch besser
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.026
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Muss es ein Pedal sein, oder kann es auch ein Rack-Gerät sein?
Ich finde halt die Platten im Lexicon MX400 sehr gut gelungen.
Ein MX300 kann eine vollparametrisierte Platte berechnen,
ein MX400 kann zwei vollparametrisierte Effekte berechnen.
Da kann man halt 12 Parameter einstellen, abgesehen von Wet/Dry.
In Pedalen kann man meist weniger einstellen.
Ich habe auch ein DigiTech GSP1101, und dort sind Effekte auch sehr sparsam parametrisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast252951

Guest
Muss es ein Pedal sein, oder kann es auch ein Rack-Gerät sein?
.

Danke, muss aber ein Pedal sein. Ein PCM70 hatte ich früher mal, die Lexicons sind schon richtig gut, aber 19" geht nicht. Zudem finde ich gerade die wenigen Potis gut. Ich mag mich gar nicht mehr auf Displays durch Menus hangeln.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Mag sein aber mir bleibt er eben nicht lange genug clean !!! :bad:
Das ist der Vorteil wenn man wie ich nur zuhause spielt. Bis es zerrt, stehen mir die Nachbarn schon vor der Tür :)
 
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.324
Kekse
14.898
Ort
Berlin Wedding
Das ist der Vorteil wenn man wie ich nur zuhause spielt. Bis es zerrt, stehen mir die Nachbarn schon vor der Tür :)

Ich spiel den manchmal auf ner Bluessession und ist auch ok. Aber kaufen würd ich mir eher den Hot Rod Deluxe.
Der Cleankanal klingt für mich um Längen besser, aber ganz leise ist nicht sein Ding ....
:evil:
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.026
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Zudem finde ich gerade die wenigen Potis gut. Ich mag mich gar nicht mehr auf Displays durch Menus hangeln.
Man kann bei MX300 und MX400 zwar beliebige 3 Parameter pro Effekt direkt auf die 3 physikalischen Regler (Encoder) legen, nicht aber Wet/Dry – das ist tatsächlich tiefer im Menü versteckt. Ansonsten muss man für weitere Parameter halt die Pages umschalten.
Bzw. es ist auch alles per MIDI steuerbar... Wobei ich nicht weiß, ob es mir gefallen würde, mich jedesmal runterzubücken, um die Effekte an den Pedalen auf dem Boden einzustellen... Wie macht man das in der Praxis? Programmiert man Effekte nicht doch im Vorfeld und schaltet sie nur noch zu und ab?...
 
G

Gast252951

Guest
Ich spiel den manchmal auf ner Bluessession und ist auch ok. Aber kaufen würd ich mir eher den Hot Rod Deluxe.
Der Cleankanal klingt für mich um Längen besser, aber ganz leise ist nicht sein Ding ....
:evil:
Falls ich mal mehr Reserven bräucht, gibts ja noch den Vintage Modern. Ist ja immer Geschmacksache, aber dessen Cleansound finde ich phänomenal ... noch dazu für einen Marshall. Zum einen eine sehr effektive Klangeregelung ( nicht bei allen Marshalls vorhanden ) und zudem vom Charakter über Detail und Body super steuerbar. Einen ( bei Bedarf ) weicheren und volleren Cleansound habe ich noch bei keinem Marshall gehört. Bisher fand ich Fender Clean immer besser als bei Marshall. Seit dem VM sehe ich das nicht mehr pauschal so.

Zum Thema: vielleicht wirds am Ende doch das Talisman oder ggf. das Strymon Flint, das finde ich auch sehr gut. Ist sowieso eher ein "haben wollen" als ein "haben müssen"
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Wobei ich nicht weiß, ob es mir gefallen würde, mich jedesmal runterzubücken, um die Effekte an den Pedalen auf dem Boden einzustellen... Wie macht man das in der Praxis? Programmiert man Effekte nicht doch im Vorfeld und schaltet sie nur noch zu und ab?...

Ich spiel nur zuhause und brauche im Grunde nur ein schönes Spring und Plate Reverb. So oft drehe ich gar nicht dran rum. Ich hätte es nur lieber in 2 getrennten Pedalen.
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.026
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Ich spiel nur zuhause und brauche im Grunde nur ein schönes Spring und Plate Reverb. So oft drehe ich gar nicht dran rum. Ich hätte es nur lieber in 2 getrennten Pedalen.
Ach so. Naja, gerade letztens sind ganz schön viele Pedale mit Reverbs rausgekommen. Viele liegen preislich aber deutlich höher als so ein Lexicon MX400 oder Lexicon MX300. Und ich nannte DigiTech, weil dort halt auch Lexicon-Algorithmen drin sind, aber mit weniger Parametern. Aber es mag natürlich sein, dass es noch bessere Effekte gibt. Ich fand halt den Plate-Hall im MX400 ziemlich gut. Bzw. es gibt dort mehrere Typen. Für einen Plate-Hall würde auch ein MX300 ausreichen. Wenn aber kein Rack-Gerät in Frage kommt, dann passt das natürlich nicht. Parameter regeln würde schon gehen. Wet/Dry im direkten Zugriff müsste man sich was anderes überlegen, wie man das macht. Aber egal, die Geräte kommen hier eh nicht in Frage wegen dem Rack-Format. ;)
 
Alex_S.

Alex_S.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
18.05.18
Beiträge
741
Kekse
7.975
Schau dir mal das EBS Dynaverb an. Sowohl Gitarren- als auch Bassversion finde ich sehr gut und dazu auch flexibel. Der gebrauchtpreis ist oft auch günstig, da Gitarristen EBS zu unrecht nicht so oft auf dem Schirm haben.
 
G

Gast252951

Guest
Schau dir mal das EBS Dynaverb an. Sowohl Gitarren- als auch Bassversion finde ich sehr gut und dazu auch flexibel. Der gebrauchtpreis ist oft auch günstig, da Gitarristen EBS zu unrecht nicht so oft auf dem Schirm haben.

Danke ... jetzt isses doch das Flint geworden :) Sind sogar sehr schöne Tremolos dabei
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben