[Zubehör] Donner DP-1 10-fach Netzteil Pedalboard

  • Ersteller Gast252951
  • Erstellt am
G

Gast252951

Guest
Hallo,

hier ein wirklich sehr kurzes Review eines sehr günstigen Netzteils fürs Pedalboard.

Donner DP-1

https://www.amazon.de/Donner-Gitarre-Netzteil-Isolated-Effektpedale/dp/B013WIN710

Donner-DP-1.jpg


Das Netzteil hat sehr kompakte Maße, auch dafür, dass es 10 Ausgänge bietet. ( ich müsste es zuhause nochmal genau messen )

Die Verarbeitung sieht solide aus, es ist nichts schief verschraubt oder unsauber eingefasst.
Das Gehäuse ist aus Metall und bietet insgesamt 10 Ausgänge.
Leider sind nicht alle 10 Ausgänge auf 9V nutzbar. 9V bieten 8 Outs, es gibt einen für 12V und einen für 18V.
Es ist natürlich nett, dass es 2 Outs gibt, mit denen man Pedale versorgen kann, die eben 12 oder 18V vertragen oder benötigen - nicht jeder hat solche Pedale.
Von den acht 9V Ausgängen sind 7 für je 100mA vorgesehen, ein Ausgang bietet 500mA.
Das ist jetzt zwar auch nicht super flexibel - aber die meisten "einfachen" Pedale kommen mit 100mA aus. Das sollte man vorher auf der Pedal-Herstellerseite nachlesen. Bei mir werden bis auf das Strymon Flint nur Pedale versorgt, die unter bzw. max 100 mA benötigen - von daher passt das.
Die einzigen beiden mit bis zu 100 mA sind hier das TC HoF und Flashback.
Im Lieferumfang sind 10 robust wirkende Anschlusskabel, das Netzteil sowie 2 kleine Verlängerungen enthalten. Was wohl nicht stimmt ist die Angabe bezgl. der Isolierten Ausgänge. es sind wohl nur die 9V Outs von den anderen beiden getrennt. ( Dazu gibt es auch ein Video, siehe unten )
In einem anderen Video wird gemessen, ob wirklich überall 9V bzw. 12 und 18V anliegen. ( Video 2 )
Auf den 9V Ausgängen liegt jeweils ca. 9,4V an - bzw. 12,4 und 18,4V.

Ich habe folgende Pedale angeschlossen - und habe damit keine Probleme ( es laufen aber auch nie alle Pedale zusammen )

Donner 1: Strymon Flint, TC HoF, Keeley Vibe-O-Verb, Catalinbread Talisman, Wampler Faux Spring Reverb, TC Flashback, Lovepedal Echophonic, Catalinbread Adineko und MXR Carbon Copy. Das Talisman läuft auf 18V und das Strymon hängt an 500mA. Also 9 Pedale ... funktioniert.

Donner 2: Mooer E-Lady, Mooer Orange Ninety, Mooer Trelicopter, Lovepedal Vibronaut, Catalinbread Valcoder, CKK Q-Cat, 7 Pedale, das Valcoder auf 18V ... funktioniert


Ich habe jetzt 2 von den Donner Powersupplies und kann keine Nebengeräusche oder Brummen feststellen, alles läuft sauber.
Nun habe ich die Teile erst seit ca. einer Woche und nutze es nur zuhause ( täglich ca 1-2 Std ). Deshalb habe ich weder Langzeiterfahrung noch kann ich über Tourtauglichkeit berichten. Wie sich das Brummverhalten in anderen räumlichen Situationen oder anderer Stromversorgung verhält, kann ich deswegen nicht sagen.

Isolated Outs?

Really 9V ?

Ich finde es bisher ok, für meine Belange reicht es, solange es mir keines meiner Pedale ruiniert ;-)
Für 32 € kann man sich nicht beschweren - denn ein ähnliches Harley benton kostet schon 69 €
und die günstigen von Fame haben ein sinnloses Format, dass unter kein Pedalboard passt.

Unter meinem anderen Board werkeln je ein Palmer PWT12 und ein PWT8.
Zu dem dem Donner bin ich nur gekommen, weil das 2. Palmer PWT8 nach einem 1/2 Jahr den Geist aufgab.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ratrider

Ratrider

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
21.07.08
Beiträge
473
Kekse
1.485
Ort
nähe stuttgart
Meins kam gerade an, funktioniert auch bei mir einwandfrei ohne Brummen.
 
G

Gast252951

Guest
Eine kleine Einschränkung, von der ich nicht genau weiß, wo sie herkommt - aber ich habe eine Vermutung.
Nach einer kleinen Umbauaktion des Boards habe ich ein paar Pedale rausgeworfen und andere auf ein Board zusammengefasst.

Vorher lief das Netzteil ohne Nebengeräusche mit:

- TC Hof
- Keeley Vibe-O-Verb
- Strymon Flint ( 500 mA Anschluss )
- Wampler Faux Spring Reverb
- Catalinbread Talisman ( 18 V )
- TC Flashback
- Lovepedal Echophonic
- Catalinbread Adineko
- MXR Carbon Copy

problemfrei.

Nun gab es ein stark hörbares oszilierendes Geräusch, nachdem folgende Geräte an das Donner angeschlossen wurden:

- Strymon Flint ( 500 mA Anschluss )
- Wampler Faux Spring Reverb
- Catalinbread Talisman ( 18 V )
- Catalinbread Adineko
- MXR Carbon Copy
- Catalinbread Valcoder
- Lovepedal Vibronaut
- Mooer Orange 90
- Mooer E-Lady

Wenn ich den Valcoder und den Vibronaut aus der Kette genommen habe, gab es ein hochfrequentes Pfeifen
Habe ich das Strymon Flint auch aus der Kette genommen, war Ruhe.

Letzten Endes habe ich jetzt das Flint und das Carbon Copy am Donner ( die Kombi klappt ruhig )
Den Rest erstmal über Daisy Chain ... komoischerweise ist diese Lösung auch ruhig.

Entweder ich lasse es so, oder ich hole mir demnächst ein Voodo Lab. Das wird auch von Strymon empfohlen.
Was mich immer wundert ist, dass es die Hersteller der teuren Pedale nicht auf die Reihe bekommen hier kompatibel zu sein, ebenso, warum sid in Sachen Pegel nicht einen eingeitlichen Pegel hinbekommen ....

- Strymon Flint ( 500 mA Anschluss )
- Wampler Faux Spring Reverb
- Catalinbread Talisman ( 18 V )
- TC Flashback
- Lovepedal Echophonic
- Catalinbread Adineko
- MXR Carbon Copy
- TC Hof
- Keeley Vibe-O-Verb
- Strymon Flint ( 500 mA Anschluss )
- Wampler Faux Spring Reverb
- Catalinbread Talisman ( 18 V )
- TC Flashback
- Lovepedal Echophonic
- Catalinbread Adineko
- MXR Carbon Copy
 
drul

drul

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
07.12.11
Beiträge
2.726
Kekse
7.055
ein stark hörbares oszilierendes Geräusch
ich bin mir nicht so sicher, ob das etwas mit dem Netzteil zu tun hat. Ich habe es an und an, dass digitale (Marken-)Pedale nach dem Anschalten in einen undefinierten Zustand gehen (heftiges Pfeifen oder Brummen). Aus und wieder ein und Ruhe ist wieder. Solche Dinge treten unabhängig davon auf ob sie mit anderen Pedalen zusammen oder alleine am Netzteil (HB PS Junior) hängen.
 
G

Gast252951

Guest
ich bin mir nicht so sicher, ob das etwas mit dem Netzteil zu tun hat. Ich habe es an und an, dass digitale (Marken-)Pedale nach dem Anschalten in einen undefinierten Zustand gehen (heftiges Pfeifen oder Brummen)..
das hatte ich so noch nie. vorher war das Strymon auch mit anderen Digitalen und analogen Pedalen an einem Netzteil. Erst als ich es zusammen mit Valcoder und Vibronaut angeschlossen hatte, trat das laute, oszillierende Störgeräusch auf. Habe ich die beiden letztgenannten von Strom abgezogen, hat es gepfiffen. Das Pfeifen hörte auf, nachdem ich dann auch das Strymon vom Strom abgezogen hatte. Ich bekomme die Tage noch ein weiteres Strymon, das werde ich dann aber mit dem eigenen Netzteil versorgen, auch weil das Donner keinen 2. Ausgang hat, der mindestens 250 mA liefert. Das ist eben auch ein weiterer Nachteil des Donners: die Ausgänge sind vom Ausgang fest zugewiesen. 7 x 100mA, 1x500 mA und dann fix 1 x 12V und 1 x 18V. Da ich es nur zuhause betreibe und fest verkabelt habe, ist das nicht so dramatisch. Würde ich es öfter transportieren müssen, käme ich nicht umhin nach einem Netzteil zu suchen, dass zum einen ausgangsseitig (mA) flexibel ist, sich mit allen angeschlossenen Pedalen verträgt und insgesamt genug Strom liefert um alles ausreichend zu versorgen. Das Palmer - das mir abgeraucht ist, konnte das ... d.h. entweder hole ich mir irgendwann wieder ein PWT12 oder probiere mal das 8er Voodoo, wobei das eigentlich zu wenig Ausgänge liefert. Insgesamt müssten an dieses Netzteil 11 Geräte, der TC Chorus hat eine eigene Stromversorgung. Bis auf eines sind das auch alles digitale Geräte ( Modulation, Delay, Reverb ) die mehr Power brauchen als Overdrives ... allerdings laufen davon immer max 3 zusammen ... mal schauen
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben