Plek-Abrieb an PUs

von MortisIncubus, 26.02.08.

  1. MortisIncubus

    MortisIncubus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 26.02.08   #1
    Hi,

    ich hab mal festgestellt, dass ich einen kleinen roten Belag auf den Tonabnehmern habe, der sich an den kleinen runden Magnetöffnungen auf dem PU (weiß jetzt nicht wie die heißen :o ) abgesetzt hat.
    Dann schau ich mir mein Plek an...hmm...rot...nunja...könnte das in irgendeiner Weise mal problematisch werden?

    Ist meine Spieltechnik so mistig, dass das passiert? Ich finde nicht, das meine PUs zu hoch sind. Vll. 7,6 und 5mm an Hals-, SC- und Steg-PU.

    Danke schonmal!
    Grüße!
     
  2. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 26.02.08   #2
    Ich glaube nicht, dass es deine Pleks sind... Ist eher dein Schweiß, der den Lack auf den PUs irgendwie zerfrisst. Hab ich auch bei meiner Ibanez. Ist son rosa-roter Belag an der Halterung für den Humbucker und an der Bridge. Wurde auch nciht besser mit der Zeit, sondern der Lack ging an den Stellen ganz ab. Dagegen kannste auch nicht viel machen, ausser die Gitarre nach jedem Spielen abwischen, so dass keine Schweißrückstände zurückbleiben.

    Wenn du ein Foto sehen willst, sag bescheid, dann lad ich eins hoch.
     
  3. MortisIncubus

    MortisIncubus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 26.02.08   #3
    Ich glaub nicht das es das ist was Du vermutest. Der Abrieb ist rot und nicht an den PU-Kanten, sondern an den ründlichen 6 Öffnungen auf dem PU, der ja scharfkantig is und daher für Abrieb sorgen könnte (theoretisch).

    Die PUs sind schwarz und da geht nix ab.

    Und wenn ich mit dem Finger drüber gewischt habe, ging es auch leicht ab, fühlte sich schon wie kleine Plastikspänchen an.

    PS: Kannst ja mal ein Bild ranhängen von Deinem Problemchen!
     
  4. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 26.02.08   #4
    Naja hört sich anders an als bei mir :) bei mir ist es wie eine raue schicht. die lässt sich auch nicht wegmachen. aber ich häng trotzdem mal ein bild rein, sobald ich zeit hab dafür.
     
  5. mastercelebrator

    mastercelebrator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    161
    Erstellt: 28.02.08   #5
    Japp. Das is Abrieb von deinen Plektren. Muss aber nciht zwangsläufig am PU selbst entlang schremmeln, um das abzureiben, die Saiten sind ja schließlich nicht gerade glatt und reiben daher das Plek auf...
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 28.02.08   #6
    Herzlichen Glückwunsch, du hast soeben den Grund gefunden warum Plektren nicht ewig halten :) (Falls man sie sowieso nicht schon vorher verliert)
     
  7. mario1988

    mario1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.13
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    440
    Erstellt: 28.02.08   #7
    Guck doch mal an deinem Plektron, ob sich da etwas abgerieben hat, dann müsstest du ja wissen, ob es daran liegt oder an etwas anderem.

    EDIT: Da waren wohl mehrere schneller als ich..
     
  8. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 28.02.08   #8
    Also bei mir ist das auch so. Das ist definitv der Abrieb vom Plektrum da sich bei mir ein Schwarzer feiner Staub auf dem weißen Korpus absetzt. Angesichts meines Plektrenverschleißes is das auch sehr naheliegend.
     
  9. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.623
    Kekse:
    49.781
    Erstellt: 29.02.08   #9
    Zur Ausgangsfrage zurück, die ja lautete "könnte das problematisch werden?":

    So lange du "normale" Picks benutzt und keine aus Metall (wovon ich jetzt mal ausgehe, aber bei den Crazy Gitarristen hier weiß man ja nie), macht das für die Pickups GAR NIX aus. Die bestehen aus einem Magneten und einer Drahtspule, wo dann durch Saitenschwingung ein winziger Strom erzeugt wird. Ein paar Plastikschnipsel stören da überhaupt nicht. Null.

    Könnte höchstens "problematisch" werden, wenn Dreck aller Art in Potis oder auch Tremolo kommt - dann knarzt es eben.
     
  10. MortisIncubus

    MortisIncubus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 03.03.08   #10
    @DerZauberer: Danke für das Beantworten meiner "Hauptfrage"... ^^

    btw: Metallpleks??? :eek: Wer, wieso? oO
     
  11. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.623
    Kekse:
    49.781
    Erstellt: 03.03.08   #11
    Naja so a la Brian May (Queen), der immer mit britischen Sixpence-Münzen als Pleks gespielt hat... es gibt ja für alles Nachahmer, warum nicht auch für sowas? :)
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 04.03.08   #12
    Es gibt auch richtige Metall-Pleks, habe ich mal eine zeit lang benutzt. Ganz anderes Spielgefühl und etwas schärferer Klang.
     
  13. MortisIncubus

    MortisIncubus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 10.03.08   #13
    Macht doch aber sicherlich die Saiten wesentlich schneller kaputt und in meinem Fall sogar die PUs, bzw. deren Beschichtung...
     
  14. MadDog_BoT

    MadDog_BoT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    2.07.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 19.03.08   #14
    Pff.. solange der Abrieb nur auf den PUs ist... Wir (Ich) spielen in der Band sehr krass mit Triolen rum... teilweise ganze Songs lang, sodas ich das Plek pro Song bis zu 10000 mal hin und herschrabbel :D Ich hab nachem Proben immer einen schwarzen Bereich über dem Zeigefingernagel der 3 Tage net weggeht... ich denke ich werde mit 30 an akuten Nylonablagerungen im Gehirn sterben.. :D

    spiele die JAZZ III von Dunlop
     
Die Seite wird geladen...

mapping