Plektrumproblem!

von Bauchhirn, 16.03.06.

  1. Bauchhirn

    Bauchhirn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    3.06.11
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Nähe vom Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.06   #1
    Ich hab mir letztes Jahr den Zeigefinger meiner rechten Hand in einer schweren Tür eingeklemmt und konnt dadurch erstmal mit der rechten Hand garnicht spielen.
    Weil ich aber nicht auf meinen täglichen Gitarrenflirt verzichten wollte, hab ich angefangen das Plek mit Daumen und Mittelfinger zu greifen, was auch problemlos klappt.
    Vor kurzem bin ich auf die Touch-Tapping Technik gestoßen.
    Mein Problem ist, dass der Mittelfinger jetzt sozusagen belegt und der Wechsel viel zu lang braucht.
    Deshalb sind meine Fragen:
    - Wäre es allgemein ratsam das Plek wieder normal zu halten?
    - Touch-Tapping mit dem Ringfinger?
     
  2. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 16.03.06   #2
    Du bevorzugst eine in meinen Augen recht unkonventionelle Haltung die meiner Meinung nach weniger Kontrolle über das Plektrum verspricht und bei manchen Techniken einfach hinderlich ist, wie Du es nun ja gemerkt hast. Allein die Haltungsstabilität ist meiner Ansicht nach beeinträchtigt. Und wenn man z.B. das Plektrumspiel mit Fingerpicking verbindet ( a`la Brian Setzer ) wird´s kompliziert ( nur so als kleines Beispiel ) !

    Na wie auch immmer ....
    Ich denke, mit der "normalen" Haltung wirst du besser fahren und kontrollierter spielen können, jedenfalls schätze ich das so ein.
    Die Umgewöhnung dürfte ja nicht schwer fallen.

    Im Endeffekt kannst aber nur Du selbst herausfinden, auf welche Art und Weise Du besser zurecht kommst.
     
mapping