POD vs. Vox Tonelab SE

von Brother-Jay, 02.05.06.

  1. Brother-Jay

    Brother-Jay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #1
    Für den Live Gebrauch nutze ich momentan den POD II, mit dem 4-fach Fussschalter. Davor hab ich noch ein Crybaby gechaltet.

    Jetzt denke ich darüber nach, das ganze System zu vereinfachen und mir ein POD XT Live oder das Vox Tonelab SE zu besorgen.

    Kann mir jemand eine Empfehlung geben, vor allem, was simples Handling und umschalten der Banks angeht?

    Was ist besser? Vox oder POD? Oder ist das nur nach persönlichem Geschmack?
     
  2. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 02.05.06   #2
    Hier ist eine Kopie meines Live-Berichtes aus dem Korg/Vox - Forum

    Gruß - Löwe :)


    PS: Link zum Korg / Vox - Forum
     
  3. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 03.05.06   #3
    Beides sind sehr gute und starke Geräte mit unterschiedlichen Konzepten, Stärken und Schwächen. Von der Bedienbarkeit her sind beide gut durchdacht im Detail muss jedoch jeder selber entscheiden welches Gerät einem mehr liegt. Beide haben ihre eingeschworene Fangemeinde, da hilft wirklich nur noch testen welches einem mehr liegt. Sie sind einfach auf ihre Weise gut.
     
  4. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 04.05.06   #4
    Wie auch immer Du Dich entscheiden magst --> einen Tip möchte ich Dir geben:

    Da Du ja schon Eines besitzt und dafür keine weiteren Ausgaben hast :
    Bezieh das schon vorhandene Wahwah in Diene neue Konfiguration mit ein; so kannst Du diesen Effekt "separieren" und hast somit das/die Expressionpedal(e) des Modelers für "Echtzeitsteuerung der FX" oder zur "Lautstärke-Regelung" frei.


    Gruß - Löwe :)
     
  5. Brother-Jay

    Brother-Jay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.06   #5
    Moin Löwe,

    guter Tipp, danke.

    Inzwischen hab ich das Teil auch mal ausprobiert und bin schwer begeistert. Bei mir gehen immer die Alarmglocken an, wenn ich noch nichts negatives über ein Produkt gehört habe. Aber hier scheinen wirklich alle begeistert zu sein, die das Tobelab SE ausprobiert haben.
    Ist die zugehörige Tasche okay, oder sollte man sich von vornherein für ein Case entscheiden?

    Bestes, Brother Jay
     
  6. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 04.05.06   #6
    Ich benutze die Tasche regelmäßig zu allen Auftritten und zum sonstigen Transport. Sicherer wäre natürlich noch ein Case, aber das Tonelab ist ja so massiv gebaut, da kann kaum was dran kaputt gehen.
    Negativpunkte die mir aufgefallen sind:
    - Man kann nicht mehr als einen "Pedal - Effekt" gleichzeitig nutzen, also entweder Wah, oder Compressor, etc. hat mich aber bis jetzt noch nicht wirklich beeinträchtigt, mag aber Leute geben die das stört.
    - Man kann den Einschleifweg für externe Effekte nicht verschieben. Das hat mich schon ein wenig gestört, aber ich kann auch gut so damit auskommen.

    Irgendwer hatte mal im Tonelab User Thread nen Link zu einem Lichtpult Case gepostet in das genau das Tonelab reinpasst, musste mal reinschauen, das wollte ich mir auch irgendwann nochmal zulegen. Aber in die Tasche kriegt man noch richtig ordentlich Zeug rein, ich hab da immer mein Tonelab drinnen, das Netzteil, den Midiswitch, ein paar Kabel und ab und an noch nen kleinen, zusammenklappbaren Gitarrenständer.
     
  7. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 04.05.06   #7
    Mal ganz krass gesagt: Sicher gibt es NICHT !


    Du kannst das Ding in einem Plüschcase auf Watte legen, Bläschenfolie drüber legen und fünffach verschliessen, packst es ganz vorsichtig beim Gig aus, positionierst es vorsichtig auf einem dicken Teppich, drehst Dich nur kurz um (um z.B. ein Kabel zu greifen)..
    .. und Schwupps --> hat irgend ein Vollidiot beim Rübersteigen nicht aufgepasst und am Modeler `n Knopp abgelatscht.
    Ganze Zirkus im Vorfeld umsonst gewesen.

    Was ich damit sagen möchte:
    Imo ist so eine (Transport-)Sicherheit eine Preisfrage. Jeder muss selber wissen, ob und wie er seine Gerätschaften von "A" nach "B" bringt und welche Mittel ihm da(für) reichen.

    Faktoren sind auch :
    - Platzbedarf (z.B. beim Transport im Auto)
    - Optik (ein Case macht schon einen coolen Eindruck)
    - Gewicht (nicht jeder hat Bock so Etwas mit sich rumzuschleppen, wenn er keine Roadies hat)
    - Platzeinnahme (auf der Bühne)
    - ev. noch die Aufbauzeit
    Ich persönlich habe bei den Tanzbandauftritten jetzt nur noch das Lab (in der Tasche+Kabel+Strom) und ein "zurechtgeschnippeltes
    Miniboard " auf der Bühne, was Beides auf einem angepassten Teppichstück steht (weg. Rutschfestigkeit und Justierungserleichterung)
    Das Case/ Gigboard ist mein Hobby bzw. nehme ich für Sessions oder anderen Auftritten oder Ähnlichem.


    Gruß - Löwe :)
     
  8. Brother-Jay

    Brother-Jay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.06   #8
    Was genau meinst du damit? Inwiefern denn Einschleifweg verschieben?
    Und das mit dem Lichtpultcase kuck ich mir doch mal an...

    @ Löwe: Schon klar, dass es Sicherheit nicht unbedingt gibt. Aber ich meinte das auch bezogen auf Dinge wie: Ist die Tasche aus einem angemessenem Stoff, oder reisst gleich eine Aussentasche, wenn man ein anderes Case, was im Auto daneben steht, zu schnell rauszieht? Wäre halt blöd, wenn das Netzteil dann im Arsch ist...
    Momentan spiele ich ca. 4-8 Gigs im Monat und da leidet das Material halt schon.
    Allerdings hast du auch wieder Recht, was Case und Gewicht angeht...

    Grüße von der Elbe,
    Brother Jay
     
  9. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 04.05.06   #9
    Bei dem Tonelab SE ist der Einschleifweg auf fester Position, d.h. dass man nicht im Menü sagen kann: Ich packe jetzt mein z.B eingeschleiften Flanger hinter die Hall-Sektion (<-- ist die letzte Position des Modelers), was bei Anderen möglich ist.

    Die Schleife liegt beim SE auf dem ersten Platz noch vor den Bodentreter-Sims. Die vielangewendete 4-Kabel-Methode funktioniert deswegen nur begrenzt:
    --> viele User haben z.B. ein Wahwah (im Lab) vor dem Overdrive (extern). Der Overdrive wird dazu genutzt um z.B. die Verstärker-Sim anzupusten (=Booster) und wird von Einigen als Einzel-Bodentreter "eingeschliffen". Da ja aber der Loop (= Schleife)
    VOR der "Pedal-Sektion" liegt, würde das Wahwah jedoch auf Position 2 rutschen und wäre damit HINTER dem Overdrive. Dieses gibt einen ganz anderen Sound als von den Usern ursprünglich geplant war. Und DAS stört Manche.


    Wegen der Tasche: Die hält ganz gut. Meine zeigt zwar langsam erste Ermüdungserscheinungen, aber ich habe auch nicht 4-8 Gigs sondern ca. 20-30 Auftritte pro Jahr. :p


    Gruß - Löwe :)
     
  10. Brother-Jay

    Brother-Jay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.06   #10
    Das ist natürlich ein wichtiger Punkt. Denn bei meinem Board, welches ich auch noch habe, hab ich tatsächlich das Wah vor dem Zerrer.
    Hm...
    Müsste ich daraufhin nochmal checken. Dann verstehe ich jetzt aber auch, was du meintest, als du sagtest, ich solle das Wah trotzdem mitnehmen...

    Grüße, Brother-Jay
     
  11. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 04.05.06   #11
    dieses angesprochene case von dem lichtmischpult habe ich auch und bin schwer begeistert!
    das ding macht auf jedenfall was her und war sehr erschwinglich. musst halt selber noch mit schaumstoff aushöhlen, aber das macht dann auch spaß.

    hier gibts dann noch ein paar bilder von meinem case. die hab ich in nem anderen thread schon veröffentlicht.:great:

    https://www.musiker-board.de/vb/showpost.php?p=1384025&postcount=23
     
  12. Brother-Jay

    Brother-Jay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.06   #12
    Hey San-Jo,
    cooles Case. Hatte ich sogar schon in dem anderen Thread gefunden. Allerdings war mir nicht bewusst, dass es sich um dieses handelt!
    Kannst du mir sagen, wo du das Case herhast? Und unten hast du wahrscheinlich anderen Schaumstoff als oben, oder? Oder liegt das TLSE auch auf Pyramiden ;) ?

    Aber genauso hatte ich mir das vorgestellt. Und du kannst es sogar in der Kiste liegend bedienen, oder?

    Nur vom Besten,
    Brother-Jay
     
  13. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 05.05.06   #13
    das case habe ich von hier: (ich hoffe mal, dass es das ist, aber ich denke schon :o
    http://cgi.ebay.de/DAP-Flightcase-fuer-Showmaster-24-Lightoperator-24-NEU_W0QQitemZ7609685849QQcategoryZ12935QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    oben habe ich einen noppenschaum gekauft (natürlich gleich zugeschnitten) und ihn mit sprühkleber hineingeklebt. hält wunderbar. musst halt einen kaufen, der keinen schaumstoff angreift. unten habe ich einen ca 1 bis 1,5 cm dicken gummi-rest-streifen-was-weiß-ich-was reingelegt um das tonelab etwas höher zu legen und auch die seiten damit auszustopfen. an der anschluß-seite des TLSE habe ich auch etwas dickere gummi-reste vom fachmarkt bekommen. die kanten innen habe ich dann noch mit nem moosgummi zugeklebt und tadaa...fertig. das sprühen des namens war dann noch ne andere geschichte, aber es hat sich gelohnt.
     
  14. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 05.05.06   #14
    Verlass dich nicht auf gesagtes und gehörtes, sonder teste die Teile selber an, denn auf der Bühne mußt du mit dem Teil auskommen und vor dem Publikum spielen und nicht die anderen.

    Was der eine hier so abgöttlich toll an einem Teil findet, mag evtl. für dich in der Praxis ein unnötiges Tetail darstellen.

    Einen Vergleichsttest findest du auch hier:
    http://gitarrenlehrer.thebigeasy-band.de/tests/pod_xt_live_tonelab_se.htm

    Es gab da auch mal einen Test, wo alle gängigen Floormultimodeller verglichen wurden, aber den Link dazu finde ich nicht mehr.
     
  15. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 05.05.06   #15
    habe diesen bericht schonmal gelesen und finde, dass er "eigentlich" nicht schlecht ist.
    allerdings sollte man bedenken, dass er schon von vorhinein einen pod hatte usw.
    für mich ist das ein wenig voreingenommen.
    egal, jedem das seine. ich werde mir wahrscheinlich für daheim auch noch ein xt-live zulegen. ich spiele gern mit neuen sachen rum.:great:
     
  16. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 05.05.06   #16
    Ich finde ja, wer einen alten POD hat, dem kommt die Tonelab Bedienung eher entgegen. Weil da wurden die Amps, Boxen und Effekte auch an festen Drehknöpfen eingestellt. Der XTL geht ja da einen neuen Weg mit Endlosreglern, bis auf die eigentliche Klangregelug des Amps.
     
  17. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 05.05.06   #17
    Das ist ein wenig irreführend formuliert, weil man es so verstehen könnte,
    dass man zeitgleich mit einem Pedal Wahwah + Volume regeln kann, was meines Wissens noch bei keinem Modeler funktioniert (..ist also eine "ODER"- Verknüpfung)

    Ansonsten hat der Tester die Geräte sehr intensiv miteinander verglichen und sich eine persönliche Meinung geholt.
    Und bezogen darauf kann ich das, was Alexa gesagt hat nur bestätigen;

    - Bevor Du (Etwas) kaufst --> Selbst einmal ausprobieren (sofern möglich)
    - bevor Du etwas ausprobierst --> vorher sich (vernünftig darüber) informieren

    Der Eine mag dies.. der Andere mag das.. ein Dritter mag Beides nicht..

    Dadurch, dass Du Jenes schon mal "in-der-Hand" gehabt hast, kannst Du Deine persönlichen [=subjektiven] (KO-)Kreterien mit dem Produkt vergleichen und lernst auch gleich die Maße, das Gewicht und weitere Eigenschaften des anvisierten Objektes kennen.
    (Wie in dem Testbericht)


    Gruß - Löwe :)
     
  18. Brother-Jay

    Brother-Jay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #18
    Hey Löwe,

    inzwischen hab ich mein TLSE und bin sehr zufrieden. Zu dem, was du oben sagst: Man kann doch die Reihenfolge ändern, wie ich gerade herausgefunden habe: Unter "Chain" kannst du alles hin und her schieben, in welcher Reihenfolge du es auch haben willst. Und beim Wah kann man auch einstellen, ob man es 'pre' oder 'post' ist.
    Da ich jetzt immer die Amp-Zerren nutze, kann ich also schon das Wah vor die Zerrung packen.

    Aber ich hätte da auch mal ne Frage:
    Weisst du, wie ich das Delay auf das Schwellpedal lege?
    Ich hab mir einen Sound gebaut, wo ich den Mix-Anteil des Delays auf dem linken Pedal haben möchte: Pedal in "ruhestellung": Mix-Anteil wie programmiert - Pedal voll durchgetreten: Mix-Anteil des Delays sehr hoch.
    Ich blick noch nicht, wie ich das hinbekomme.

    Grüße, Brother-Jay
     
  19. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 18.05.06   #19
    das ist leider nicht ganz richtig. Man kann tatsächlich die Reihenfolge mit dem chain-taster ändern. allerdings nur die Reihenfolge für die Modulations-, Reverb-, und Delaysektionen! Die Insert- (FX-loop), Stompbox- und ampsektionen sind in ihrer Reihenfolge leider unveränderlich.


    das ist eigentlich nicht schwer:
    du gehst ins einstellungsmenü deines eingestellten und abgespeicherten delays und drückst mit den pfeiltasten solange nach rechts bis du den mix-anteil einstellen kannst. dort stellst du den gewünschten ausgangswert ein, mit dem gestartet wird, wenn du das preset aufrufst. dann drückst du etwa eine sekunde lang auf den EXP1 taster bis complete auf dem display erscheint. jetzt hast du den mix-anteil dem linken Expressionpedal (EXP1) zugeordnet. bevor du jetzt irgendwas machst speicherst du ab. wenn du jetzt im delay menü den mixanteil aufrufst steht dein gewählter ausgangswert da. wenn du jetzt das pedal bewegst siehst du, wie sich der wert ändert.
    wenn du übrigens wieder schnell deinen ausgangswert haben willst, rufe einfach nochmal dasselbe preset wieder auf.

    so, das war aber ausführlich:D
    und ja, ich hab grad nix zu tun;)
     
  20. Brother-Jay

    Brother-Jay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #20
    Fantastisch! Danke, "Mom" :D !
    Ich hatte das mit den Pfeiltasten nicht begriffen. Und das der EXP1 gar nicht blinken muss.
    Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil...:rolleyes:
    (Statt Mix hab ich mir jetzt Feedback auf's Pedal gelegt. Sehr geiler Pink Floyd Effekt.)

    Bestes, Jay
     
Die Seite wird geladen...

mapping