Pod Xt -> PA-Endst. -> 2x12er Box

von terman, 28.03.06.

  1. terman

    terman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.09
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #1
    Morgen zusammen,

    ich hab mir nen Pod XT Live zugelegt und spiel den momentan über meinen marshall 8240 und bin damit auch recht zufrieden.

    Jetzt würd es mich mal interessieren ob ich den Pod in ne PA-Endstufe spielen kann um dann auf ne normale Gitarrenbox (z.B. Framus 2x12) zu gehen.

    Geht das technisch ohne Probleme? und klingt das dann noch so nice?
     
  2. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 28.03.06   #2
    Technisch geht das problemlos.
    Für solche Amp-Modeller ist es afaik sogar empfehlenswert eine neutrale Endstufe und Box zu nutzen. Du möchtest ja allerdings von der Endstufe in eine Gitarrenbox. Diese färbt natürlich zusätzlich den Klang.
    Ob und wie das klingt, kann ich dir nicht sagen. Probier es aus!
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.03.06   #3
    Unbedingt PA Endstufe->PA Box
     
  4. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 28.03.06   #4
    Warum?

    Ist es deswegen, um den gemodelten Ton des Line6 nicht zu färben, oder wie??
    Welche PA Box würde sich da überhaupt eignen? Gibt es da überhaupt 4x12" Boxen
    und dergleichen?


    greetz
    jazzz
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.03.06   #5
    Genau. Siehe meine FAQ.

    Der POD klingt so schon nicht besonders toll und wenn Du da jetzt noch eine Mesa Boxensim in eine echte Framus Box jagst, wird es lustig. Man kann zwar dieses "A.I.R." abschalten, aber ...naja. Probiert selbst (am besten im Laden mit echtem Amp an echter Box) und hört.
     
  6. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 28.03.06   #6
    OK, alles klar. Danke :great:


    greetz
    jazzz
     
  7. terman

    terman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.09
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #7
    Der Pod Xt klingt an der PA so schon ziemlich geil das Problem is halt nur das der mir so nicht genügent druck aufbeut.
    Wenn ich den jetzt durch ne rack-Endstufe jage hab ich das problem, das sich die Klangfarbe der Endstufe natürlich wiedersprieglt
    ich krieg dann also z.B. nen VOXENGEL sound.
    Die Boxen-Models lassen sich gut ausblenden und somit würde ich dann nur die Framus hören.
    Die frage is halt ob der PA-Endstufe an der Box anhört oder ob ich da lieber sau viel geld in ne druckvolle PA investieren muss.
     
  8. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 28.03.06   #8
    Ähem, auch wenn das die Aussagen der anderen hier konterkariert, aber wenn du den POD an den Return von dem Amp hängst, ist das für die Bühne OK, in's Pult geht dann der sound, wie du ihn programmiert hast.
    Ich bin auch schon länger am Suchen, aber um den gleiche Druck zu kriegen wie die 2x40W vom Marshall schleppst du bei linearer Verstärkung was größeres durch die Kante!
    Kannst ja mal größere Keyboardamps anspielen......;)
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.03.06   #9
    Ich würde mittelviel Geld in einen guten Röhrencombo investieren.
     
  10. terman

    terman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.09
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #10
    wenn ich jetzt also den amp sozusagen als bühnen monitor nehme und pod-signal in die PA schicke, dann brauch ich doch ne DI-Box, oder?
    Und kann ich mit der dann auch das signal gleichzeitig splitten?
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.03.06   #11
    Widerspricht n bissl deiner Aussage von wegen Klangfärbung und POD....
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.03.06   #12
    Statt dem POD
     
  13. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 28.03.06   #13
    hmmm, sry wenns nicht geht(kenne das POD nicht genau), aber man könnte doch die Boxensim auslassen, nur mit dem Verstärkermodel arbeiten und dann über ne PA Endstufe einfach das bereits gemoddelte neutral vertstärken. Das dann an eine Gitarrenbox deiner Wahl anschließen und du hast auch noch den Sound deiner gewünschten Gitarrenbox.

    MfG Badga
     
  14. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 28.03.06   #14
    Was hat denn der POD XT live für Ausgänge?
    Ich gehe aus den DI's vom Behringer ans Pult, und aus dem line-out in den Marshall.
     
  15. terman

    terman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.09
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.06   #15
    Der Pod hat zwei unsymetrische Ausgänge
    Ich würd dann halt in Stereo in den Amp und an die PA gehen
     
  16. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 29.03.06   #16
    Ähm, sorry, mußte erst mal gucken, welches jetzt das XT live ist.....:rolleyes:
    Also eine Variante wäre, dir zei preiswerte DI-Boxen zuzulegen. Aus dem Symmetrischen Ausgang(XLR) bedienst du das Pult(jeder Techniker wird dich lieben:)), und aus dem parallelen Ausgang dein Bühnenbeschallungssystem.



    Ach so, preiswert heißt: Auf keinen Fall die http://www.musik-service.de/Behringer-Ultra-DI-DI-20-prx395691718de.aspx !
    Haben zwei Kollegen ausprobiert, und beide festgestellt, daß das Ding das Gegenteil von dem tut, was es soll!:screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping