PODxt Live: Multieffekt? Bass durch spielen?

von cyanite, 15.07.05.

  1. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 15.07.05   #1
    Hey,

    zum PODxt Live drei Fragen...

    1) Der Besuch bei Musik Produktiv heute hat mich etwas verunsichert, da der Mitarbeiter, der mir das Gerät vorgestellt hat, anfangs meinte, man könne die Amp-Sim nicht abschalten. Aus der Produktbeschreibung von Line6 geht für mich gegenteiliges hervor. Zur Sicherheit noch mal: Kann ich das Teil als reines Multieffektgerät vor den Amp, oder in die Effektschleife meines Amps hängen, so dass es dem Signal, je nach Einstellung, zB nur etwas Delay dazu gibt, und sonst 100% original belässt, oder auch das Signal einfach nur durchschleift und es gar nicht verändert?

    2) Wir wollen unsere Songs jetzt mal in ordentlicher Qualität aufnehmen, und da wir anscheinend nicht das KnowHow haben, einen Röhrenamp mit einem Mikrofon abzunehmen, dass es auch nach was klingt, haben wir vor, das mit dem POD zu machen. Die Drums sollen in dem Fall aus einem Drum Computer kommen, damit sie nicht so "bollerig" klingen, wie auf unseren bisherigen Aufnahmen. Da unser Bassist sich zur Zeit leider nichts ordentliches leisten kann, habe ich jetzt überlegt, den Bass durch das PODxt Live (also die Gitarrenversion) einzuspielen. Ich denke mal, kaputt geht dabei nichts, richtig? Würde es noch gut klingen, oder ist eher davon abzuraten?

    3) Ist mit dem POD die 4-Kabel Methode möglich, so dass ich zB das WahWah vor der Vorstufe meines ("echten") Amps anordnen kann, und das Delay danach?

    Schon mal danke im Vorraus für eure antworten.

    Leon
     
  2. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 15.07.05   #2
    1. eignet sich der Pod xt live auch wunderbar für bass, Farin U nutzt nen normalen Pod auch für bass

    2. Lässt sich die Amp simulation abschalten

    3. ist nicht so einfach möglich, aber auch unnötig da du die Vorstufe deines Amps dann eh nicht mehr benutzt, das übernimmt der XT live, für den FX loop ist der nicht gemacht, verfügt zwar über ne einschleifmöglickeit für einen preamp aber ich würde das lassen .
     
  3. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 15.07.05   #3
    1. & 2. gut.

    3. Und ob ich die Vorstufe meines Amps nutzen werd... ich bin doch nicht :screwy: ;)
    Wieso würdest du es lassen, den preamp einzuschleifen?
     
  4. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 15.07.05   #4
    einfach weil die Verschiedenen amp modells des pod wirklich gut uns vielseitig klingen. ich selbst nutze von meinem amp in verdindung mit meinem pod pro nur die endstufe.

    Wenn du deine endstufe da noch mit reinhauen willst, kannst du das, aber probiers auch mal ohne und entscheide dann.

    zum xt live.. KAUFEN :great:
     
  5. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 15.07.05   #5
    Mag ja sein, dass der POD gute Ampmodels hat, aber ganz ehrlich: Ich kauf mir doch nicht nen Mesa um dann die Vorstufe lahm zu legen ;)

    Ist also folgende Beispielkombination möglich?

    Gitarre ==> POD-WahWah ==> Rectifier Vorstufe ==> POD-Delay ==> Rectifier Endstufe
     
  6. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 15.07.05   #6
    nein grade nochmal nachgeguggt, diese möglichkeit besteht nicht. Du kannst deinen Preamp da nicht einschleifen, allesdings ist das gerät dafür eh nicht Konzipiert da es er ein Amp modeller als ein Fx gerät ist.
     
  7. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 15.07.05   #7
    Danke. Habe mich gerade selbst auch noch mal schlau gemacht (Line6 und BossGT Forum) Sieht wohl so aus, dass ich mir jetzt doch das Boss GT-8 hole. Könnte sonst mit der hälfte der POD Effekte nichts anfangen... schade.
     
  8. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 16.07.05   #8
    aus deiner Frage geht nicht so ganz hervor, ob die den XTL speziell für den Bass verwenden willst. Falls ja, solltest du dir den neuen Bass-POD-XTL anschauen. Der ist nicht nur für den Bass gut, sondern spzeiell für ihn ausgelegt.

    Gruß,
    Alexandra
     
  9. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 16.07.05   #9
    Meine Überlegung war, da ich mir ein Multi für Gitarre kaufe, und unser Bassist kein Geld hat, dass er den Bass auch durch das Gitarren-Multi einspielt.

    Es sieht wohl so aus, dass sobald ich das Geld hab (Will jemand meinen Engl kaufen? ;) ), ich mir erst mal ein GT-8 bestellen werde. Wenn das dann, vor die Vorstufe geschaltet, dem Amp zu viel Dynamik raubt, und ich es somit eh nur noch in den Loop hänge, werde ich es evtl. zurück schicken und mir ein PODxt Live bestellen. Diesen dann in den Loop hängen, und irgendwann vielleicht noch ein einzelnes WahWah dazu kaufen, wenn ichs brauche.
     
  10. J0an

    J0an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 17.07.05   #10
    Ja, meine Überlegung geht auch in Deine Richtung. Habe auch nen 1700€-Top und da wäre man ja ernsthaft als krank zu bezeichnen, wenn man die Preamps des PodXT benutzen würde!!! :eek:

    Da hätte ja auch nen Fame 50W-Top gereicht und ich hätte noch Geld für nen Urlaub gehabt.
    (1700€ - 444€ - 480 = 5 Sterne-Urlaub!

    Also ich will auch nur Effekte und evtl. die Funktion, sie einzeln zu oder abzuschalten. Desweiteren wäre nen Kopfhörerausgang toll und die Möglichkeit einfach mitm PC aufzunehmen um Ideen festzuhalten...

    Gibts denn -außer das G-System- kein Teil, wo ich nur die FX in geiler Qualität kriege ohne scheiß Ampmodels? Ich hab lieber drei geile Kanäle als 44 Ampmodels.

    Oder doch einelne Pedale kaufen? Verstehe auch nicht, warum der Markt so etwas nicht anbietet. Gibt ja sonst alles erdenkliche. Und sowas wie das G-System für 600€ wär schon toll... So weit ab ist dieser Wunsch für viele Gitarristen ja gar nicht...

    Gibt es eigenbtlich ein Gerät, mit dem ich verschiedene Effektpedale jeweils an oder ausschalten kann? Also wie ein Preset sozusagen. Ein Looper oder so?
     
  11. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 17.07.05   #11
    ja, hab ich heute erst entdeckt:
    http://www.thegigrig.com/

    10 loops mit true bypass
    14 presets
    + weitere tolle sachen
    und unbezahlbar

    gibt's etwas kleiner auch als midi
     
  12. J0an

    J0an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 17.07.05   #12
    Genau so ein Teil meine ich! Perfekt... Danke für die Hilfe!!! Nur schon so genauso teuer wie das G-System. :mad: Dazu kommen dann ja noch die Effekte. Also wäre ich so ca. 2500€ bis mehr los für das beste "Multi" aller Zeiten :p
     
  13. gitarald

    gitarald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    20.03.07
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Großkaro bei Rosenheim, Nähe München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.01.06   #13
    Ich sehe, eure Schlaflosigkeit hat ähnliche Gründe wie meine ... ;o)

    Gibt's hier inzwischen neue Erkenntnisse ??

    Ich bin nämlich auch so ein "Real-Amp-Typ", der gerne seinen ollen Recifier weiter benutzen möchte, aber sein noch olleres Intellifex und das zusätzlich vor den Amp gehängte Korg AX-30G (?) etc. endlich mal ablösen möchte !!

    Daher schwebt mir auch so ein Setup vor:

    Gitarre --> Effekt In
    Effekt Send --> Amp in
    Amp Send --> Effekt Return
    Effekt Out --> Amp Return

    Ach ja, noch was:
    Weiß jemand, ob man beim PodXT-Pro die Position des Einschleifwegs, bzw. generell die Reihenfolge der Effekte in der Signalkette einstellen/verändern kann ???


    Bin für jede Meinung/Anregung/Info dankbar!

    Harry
     
Die Seite wird geladen...

mapping