Posaunen im Sinfonie-Orchester

von EUPOSSUM, 20.02.08.

  1. EUPOSSUM

    EUPOSSUM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Großraum Stgt.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #1
    Hallo ich wollte schon immer mal in 'nem Sinfonie-Orchester mitspielen (nur Hobbymäßig)
    und wollte fragen was denn die einzelnen Posaunenstimmen ungefähr für Tonbereiche abzudecken haben.
    Ist es eigentl. üblich die 1. und 2. im Tenor bzw. z.B. C-Schlüssel zu notieren ?
    (Hab leider kaum Vergleichsliteratur, da ich das noch nie gespielt hab)
     
  2. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 20.02.08   #2
    Die meisten Komponisten schreiben eigentlich im Bassschlüssel und wechseln nur für höhere Passagen zum C-Schlüssel.
     
  3. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 20.02.08   #3

    stimmt leider nur teilweise,
    kommt ganz darauf an, wie die posaunen besetzt sind.
    3. posaune wird standardmäßig im bassschlüssel notiert, die 2. posaune im tenorschlüssel.
    in der 1. posaune kommen tenor und altschlüssel vor, kommt ganz darauf an ob sie alt oder tenor besetzt ist. du kannst aber auch mit tenorposaune altposaunenstimme spielen.

    ____________________________________


    kann auch passieren, dass der komponist während dem stück die schlüssel wechselt. vor allem bei neueren kompositionen (ab 1900)

    tonumfang ist zimlich unterschiedlich. nach meinen erfahrungen sind sie folgend:

    1.posaune:
    - falls altposaune: kann schon mal bis zum f'' gehen (z.b. beethoven sinfonien)
    - tenorposaune: maximal bis d''

    2.posaune: höher als a' geht die nicht
    3.posaune: (kenn ich mich nicht so aus)
    - bassposaune: bis kontra b in extremen fällen, aber tonumfang geht meist nicht weiter runter als E/Es oder F
    - kontrabassposaune: noch tiefer

    du kannst mit der normalen tenorposaune alle 3 posaunenstimmen spielen, aber mit alt bzw. bass/kontrabassposaune klingts halt schöner :)

    ________________________
    natürlich ist auch der tonumfang abhängig von der literatur, die gespielt wird.
    der tonumfang oben gilt hauptsächlich für die großen sinfonien und suiten und was es alles gibt.
    wenn ihr irgendwelche schülerliteratur spielt, sieht die sache einfacher aus
     
  4. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 20.02.08   #4
    Du hast Recht, ich hab mich geirrt. Die Antwort war so ausm Kopf raus, aber ich hab grad mal 'n paar Partituren durchgeblättert... hätte ich vllt. vorher machen sollen :o
     
  5. EUPOSSUM

    EUPOSSUM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Großraum Stgt.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #5
    Vielen Dank für die Antworten - jetzt kann ich wohl anfangen tenorschlüssel zu lesen oder muss mich auf den bass-part konzentrieren
     
  6. Druckziehschieb

    Druckziehschieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.07
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.08   #6
    Du solltest alle drei Schlüssel beherrschen. Selbst in der dritten Posaune begegnet Dir auch mal der Tenorschlüssel (Carmina burana). In der ersten und zweiten kommt sowieso alles vor!
     
  7. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.02.08   #7
    nicht nur tenorschlüssel, es gibt auch stimmen, da musst du altschlüssel lesen in der 3. posaune. das ist dann ätzend, wenn das ding mit hilfslinien nach unten notiert ist :p
     
  8. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 23.02.08   #8
    Jedes Instrument hat seine Schwierigkeiten.
    Bei den Posaunen kommt diese blöde Schlüsselei dazu.
    Aber das lernt sich - und vergißt sich. :evil:
     
  9. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.02.08   #9
    Also als 3. Posaune muss man schon tiefer spielen als das Kontra B^^ also bis zum Kontra Es geht es teilweise doch runter^^

    Und das man mit einer Tenorposaune 3. Posaune spielen kann möchte ich auch bezweifeln^^. Wenn die Tenorposaune ein Quartventil hat kann das bis auf das H klappen, klingt aber so mistig:D
     
  10. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 23.02.08   #10
    (ich bin jetzt davon ausgegangen, dass die tenorposaunen quartventile haben)
    habe ehrlich noch keinen tenorposaunisten erlebt, der ohne quartventil aufgetaucht ist

    mit der tenorposaune kommt man auch runter bis zum kontra es/f,
    klar hat man fürs kontra H defizite, aber wenn das H dann einmal in nem stück auftaucht, lohnt es sich kaum, dafür für teuer geld eine bassposaune auszuleihen/ einen bassposaunisten einzukaufen
    das beste ist natülich, einen bassposaunisten da zu haben :D
    außerdem sind solche lagen (tiefer als großes es) eher selten in der klassik
     
  11. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.02.08   #11
    Ja, da stimm ich dir zu, tiefer als das Kontra Es ist meistens nichts, aber selbst im Schulorchester ging die 3. Stimme schon bis zum kontra e runter.

    Ich vertrete die meinung, dass ein 3. Posaunist eine Bassposaune spielen sollte^^
     
  12. EUPOSSUM

    EUPOSSUM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Großraum Stgt.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.08   #12
    Da sind ja einige Meinungen zusammen gekommen so wie's aussieht werd ich dann mal anfangen auf 'ne Bassposaune zu sparen :)
     
  13. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.02.08   #13
    Ja, dass kann ich dir nur empfehlen, ich werde meine Bassposaune am Montag zum anspielen bekommen.

    Aber pass auf, dass du nicht irgendeinen Schrott kaufst, da hast du auch keinen Spaß dran:D
     
  14. EUPOSSUM

    EUPOSSUM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Großraum Stgt.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.08   #14
    darf man fragen was du dir da angeschafft hast bzw was man als schrott bezeichnen darf ?
     
  15. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 24.02.08   #15
    Also ich werde eine gebrauchte Lätzsch anspielen. Ohne meinen Posaunenlehrer wär ich da aber auch nie dran kommen.

    Fahr doch einfach mal in ein großes Musikgeschäft und spiele verschiedene Posaunen an.

    Als schott würde ich die meisren ebay Posaunen für unter 800€ bezeichnen.

    An so einem Instrument hast du wahrscheinlich wenig spaß und würdest 2 mal kaufen;)
     
  16. EUPOSSUM

    EUPOSSUM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Großraum Stgt.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #16
    Ok
    Werd auf jeden fall versuchen lieber eine gute Gebrauchte zu suchen als eine mindere neue
    (Wie bei den Stradivaris :) )
    Aber zuerst wird angespielt was geht, denn ich muss zugeben dass ich noch nie in so eine Basskanne reingetutet hab
     
  17. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 24.02.08   #17
    Wenn ich dir den Rat geben kann:
    Nimm eine die nicht so schwer ist. sonst musst du noch in die Muckibude.
    Die Standard Amihobel gehen ganz schön in die Arme.
    Bei www.bassposaunen.de und bei
    www.vioworld-klassik.de
    gibt es auch gebrauchte.
    Wenn du dir was ausgeguckt hast, frag lieber noch mal nach.
     
  18. EUPOSSUM

    EUPOSSUM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Großraum Stgt.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #18
    Klar bevor ich was kauf werde ich es hier in die Runde geben aber bis dahin können noch ein paar monate vergehn
     
  19. blacksheep

    blacksheep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    423
    Erstellt: 05.06.08   #19
    ...noch was zum Contra H.

    Also bis Contra C kann mann auf jeder Tenorposaune spielen und es klingt gut (solange man einen guten Ansatz hat und auch mal Übungen für die Tiefe macht)

    Allerdings kann man auf einer Tenorposaune rein physikalisch und auch praktisch kein Contra H spielen und auch kein Großes H!!!

    Sobald ihr das Quartventil dazu nehmt habt ihr sogesehen eine "andere" Posaune in der Hand.
    Bei den normalen Sachen ist das kein Problem da es da noch mit der Intonation gut hinhaut etc. Aber bei tieferen Sachen merkt ihr wohl selbst, dass der Abstad von Zug zu Zug immer größer wird...
    Und man braucht eigtl einen 8. Zug um ein H zu spielen was aber natürlich Schwachsinn ist.
    Aber aus diesem Grund gibt es auch Quintventile!
    Aber auch ohne Quintventil kann man sich Abhilfe schaffen.

    Die meisten Posaunen haben einen recht langen Stimmzug am Quartventil. Wenn man den ganz raus zieht kann man ein H spielen.


    Ich hoffe ihr habt jetzt verstanden was ich mein..:confused:
     
  20. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 09.06.08   #20
    Aha !?

    Also ich kann auf meiner Tenorkanne sowohl ein großes, wie auch ein ein Kontra und ein Subkontra H spielen. Geht mit Fake- und Pedaltönen und ordentlich Übung doch auf jedem Horn ?!
     
Die Seite wird geladen...

mapping