Potential einer günstigen Klampfe (Ibanez RG170)

von EddieElch, 01.01.08.

  1. EddieElch

    EddieElch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 01.01.08   #1
    Wahrscheinlich der x-te Thread dieser Art, aber gut ich hoffe ich bekomme ein paar Antworten, die mir helfen.
    Also es geht um meine Ibanez RG 170 (etwa 5 Jahre alt). Meine zweite E-Gitarre und meine erste ordentliche ( :D ). Ich mag sie sehr gerne, die Bespielbarkeit ist wirklich ein Traum (und ich glaube nicht, dass ich im Preisbereich bis vllt 1000€ etwas besseres finde), allerdings klingt sie nun mal auch nicht nach mehr als 300€ (die sie damals gekostet hat).
    Ich frag mich nun, wie viel Sinn es macht, sie entsprechend aufzurüsten. Würde erstmal neue Mechaniken + neuen Sattel einbauen, da sie nicht gerade die stimmstabilste ist (ganz im Gegenteil), das Tremolo hab ich schon so fest geschraubt wie´s ging (kann ich daraus irgendwie ne Art fixed Bridge machen? Denke aber dass die Mechaniken eher das Problem sind).
    Und dann natürlich die Pickups. Sie ist HSH-bestückt. Den mittleren Singlecoil würde ich drinlassen, da ich ihn eh nicht wirklich benutze (hab ja meine Strat). Bräuchte also 2 Humbucker für Steg und und Hals. Im moment benutz ich eigentlich nur den am Steg, der am Hals ist sehr dumpf, artificial harmonics gehen quasi gar nicht (ist das normal am hals? ist bei meiner strat auch so ;) ), da möcht ich nen schönen singenden sound haben, am steg möcht ich "wumsende" palm mutes machen können und eben auch schön kreischende artificial harmonics. das geht jetzt schon einigermaßen, aber es klingt halt nach nix, sehr ausdruckslos, irgendwie "nach plastik". hoffe man kann einigermaßen raushören was ich meine.
    Naja ich weiß nun nicht, aus was für nem Holz die Gitarre geschnitzt ist, auf jeden Fall hat sie einen hellen Hals.

    Nun würd ich gern mal wissen ob ihr (die, die sich besser auskennen als ich) generell meint, dass es Sinn macht. Ich weiß, dass sie von einer Einsteigerklampfe nicht gleich n Profiteil wird, aber da sie so schön zu bespielen ist hätt ichs ganz gern, dass sie auch schön klingt.

    Gruß, EddieElch
     
  2. bayerman

    bayerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 02.01.08   #2
    Hey Eddie,
    wenn Dir an der Gitarre wirklich alles gefällt, ist es sicher nicht falsch, die RG aufzurüsten!
    Allerdings habe ich nur eine 270er in der Hand gehabt, es ist halt alles Geschmackssache..

    Zu den PUs, ich denke, dass ein Satz PUs mit einem hohen Output deinen Ansprüchen gerecht wird.
    Folgende PUs kann ich empfehlen EMG 81er oder die SH-6

    Es kommt auf deine Richtung an...
    ansonsten würde ich an Deiner Stelle eine andere Gitarre kaufen, wenn die RG deine einzige Gitarre ist.
    Bei Live-Auftritten schadet eine Zweitgitarre nie und wenn du noch etwas Geld dann übrig hast, kannst du die RG170 austatten.

    Und dann kannst du bei dieser "Erst-Gitarre" dann bei den üblichen Modellen vorbeischauen.
    Yamaha Pacifica usw...

    SORRY, die RG170 ist schon deine Zweitgitarre...lesen muss man können

    Grüße,
    Christoph
     
  3. EddieElch

    EddieElch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 02.01.08   #3
    jau genau, meine "erstgitarre" ist eine Strat, die ja auch in eine andere Richtung geht. Ziel ist es also, zum einen eine ordentliche Zweitgitarre und eine für rockigere Sachen, Soli usw. zu erhalten.
    Wirklich viel Geld für eine neue möchte icht nämlich nicht ausgeben, hab ja leider nicht mal ne Band (hoffe das ändert sich dieses Jahr mal ;) ), das würde sich dann erst lohnen wenn ich genau weiß welchen Sound ich möchte.
     
  4. EddieElch

    EddieElch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 04.01.08   #4
    nanu? thema ausgelutscht oder schwierig? ;)
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 04.01.08   #5
    Die Gitarre ist aus Linde.


    Ich würde für wumsende Powerchords und kreischende Art-harmonics nen Seymour Duncan SH-10 an die Brücke bauen, für einen singenden leadsound der nicht dumpf ist einen SH-1 an den Hals.
     
  6. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 05.01.08   #6
    Ich würde mir überlegen gleich ne neue RG zu holen.

    Wenn du neue Pickups reinklopfst wird das Tremolo nicht besser etc.

    Dann vielleich gleich so eine holen:
    https://www.thomann.de/at/ibanez_rg1570mrb.htm

    Die kann ich nur empfehlen, hab sie selber lange gespielt (den Vorgänger die 570er) bevor ich auf eine JEM umgestiegen bin.
     
Die Seite wird geladen...

mapping