Power Mac G5 Dual Core

von SteveVai, 14.04.08.

  1. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 14.04.08   #1
    Hallo Leute,

    ich spiele mit dem Gedanken mir einen Power Mac G5 mit Dual Core Prozessor zuzulegen.

    Ich bräuchte den Mac hauptsächlich für Audio-Recording (bis zu 32 Spuren) und für Videoprojekte (max. 90-120min).
    Zurzeit habe ich einen iMac aber aufgrund der fehlenden PCI-Steckplätzen und dem realtiv geringen RAM (2GB) werde ich das Teil wahrscheinlich wieder verkaufen.

    Ein MacPro fällt aufgrund der Horror-Preis leider aus meiner Auswahl.

    Dem Power Mac G5 bekommt man gebraucht relativ billg (ca. 1000€) und er hat eigentlich alles was ich brauche. Einen schnellen Prozessor, der RAM-Speicher kann genug aufgestockt werden und PCI-Steckplätze sind auch vorhanden.

    Nun meine eigentliche Frage. Haltet ihr es für sinnvoll, einen aktuellen iMac gegen einen "älteren" PowerMac G5 zu ersetzen? Inwiefern unterscheiden sich die alten G5 Prozessoren zu den Intel-Prozessoren.
     
  2. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 14.04.08   #2
    Hallo, also die Prozessoren haben natürlich schon eine völlig unterschiedliche Architektur. Die G5 wurden noch von Motorola hergestellt, und die Intelmac-CPUs halt von Intel....Was genau der Unterschied ist kann ich dir nicht sagen ich bin kein IT-Experte.

    Generell gilt aber für die Praxis die PPC (power pc´s, also die macs mit den alten motorola cpus) sind -bisher- noch 100% kompatibel. Selbst Mac OSX Leopard, das neuste OS läuft noch auf den PPC!

    Ebenso wüsste ich im Moment von keiner Software die es ausschließlich für Intel Macs gibt...(bin mir aber nicht sicher kann durchaus sein).

    Also generell kann man sagen für hier heute und jetzt kann man gut mit PPC arbeiten, viele Studios tun das sogar auch.

    Nur ist halt die Frage wie es in z.B. 2 Jahren aussieht....Ob da noch alle Softwares abwärtskompatibel sind ist die Frage....

    Aber wenn ich Dich richtig verstehe, sind die allerneusten Software sowieso nicht in deinem Budget drin :-) Wenn du nicht unbedingt immer das neuste vom neusten haben musst, was die Softwares anbelangt, kannst du also ruhig diesen drastischen Schritt gehen. Von der CPU-Power reicht ein G5 allemal noch aus. Noch ein bisserl RAM für 100 eurp dazu gekauft und auf 2 GB aufgestockt, und alles ist gut.


    gruß

    music
     
  3. SteveVai

    SteveVai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 15.04.08   #3
    danke für die Hilfe. Von der Software sollte auf jeden fall Ableton Live 7 und sämtliche VSTi-Plugins laufen. Aber das wird bestimmt nicht das Problem sein denke ich.
     
  4. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 15.04.08   #4
    Ne wie gesagt im Moment sollte das noch kein Problem sein. Im Gegenteil, ich habe hier einiges an Software, für die es bisher nur Beta-Versionen für Intelmacs gibt. Und leider auch ein paar teuer erstandene Plugins für die es keinen Intelmac-Support gibt :-(

    Von daher kann es in dieser Übergangszeit fast schon ein Vorteil sein, noch einen PPC zu haben.

    gruß

    music
     
  5. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 15.04.08   #5
    Nur der vollständigkeit halber: Die PPC G5 Prozessoren sind von IBM.

    Spiel das doch in Gedanken mal weiter: In ein paar Jahren wird Apple wahrscheinlich immer noch Intel Macs bauen und deiner wird Dir irgendwann nicht mehr reichen (das ist ja leider irgendwie imnmer so ;)). Wenn Du kein Fan von antiquitäten bist wirst Du wahrscheinlich früher oder später umsteigen (sei es auf Intel Macs oder auf Intel Windows), fragt sich nur, wie das dann am besten in Deiner Finanzplanung passt :D

    Grüße
    Nerezza
     
  6. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 15.04.08   #6
    oops sorry, wusste garnicht das IBM auch prozessoren baut(e?)
    wie ich schon sagte bin kein it spezi, sonst wär ich wohl auch pc-user mit linux :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping