Preamp Booster vor MXR Distortion III

  • Ersteller hair_energizer
  • Erstellt am
hair_energizer
hair_energizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.24
Registriert
22.11.03
Beiträge
1.767
Kekse
6.547
Das MXR Distortion III habe ich eigentlich "aus Versehen" auf Ebay erworben. Vorm Clean Channel gefiel es mir nicht so gut, da es mir nicht das gewuenschte Brett liefern konnte. In einem Modding Forum habe ich dann gelesen, dass man den Widerstand R4 verkleinern koennte. Hab ich gemacht! Trotzdem bewegt sich das Ding noch immer im Overdrive Sektor.
Als "Tube-Screamer" vorm verzerrten Amp gefaellt mir das Pedal allerdings sehr gut.

Wie wuerde es klingen, wenn man einen Preamp Booster verwendet, um das Eingangssignal zu erhoehen. Haette man dann eine Art High Gain Distortion? Hat das schon jemand probiert? Ich frage deswegen, weil ich leider kein Boost Pedal habe, nur einen ART Tube MP, denn man auch als Gitarren Preamp verwenden kann. Klang aber total komprimiert und muddy letztendlich ueber den Amp.
Ist das vielleicht das falsche Geraet und sowas wie der Behringer Preamp Booster eignet sich dafuer dann vielleicht mehr? Oder ist der Schaltkreis vom MXR so konzipiert, dass das Diodenclipping bei so viel Gain zu viel komprimiert? Andere Dioden rein?

http://smg.photobucket.com/user/MikeyJazz/media/mxr_distortion_III_veroboard.gif.html

Hat jemand ne Idee, was man da aendern kann? Loeten ist kein Problem...Mir fehlt eben das Verstaendnis, wo ich genau ansetzen muss. R4 habe ich sogar schon kurzgeschlossen. Die Verzerrung war dadurch aber nicht deutlich hoeher.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben