Preis/Leistungsverhältnis Yamaha F-370

  • Ersteller Scandalo
  • Erstellt am
S
Scandalo
Guest
Hallo zusammen,

ich habe das Forum schon aufmerksam durchforstet, und bin bei der Vielzahl der besprochenen Gitarrenmarken und -modelle ganz schnell "in den Wald" gekommen.

Ich glaube jetzt zwei Gitarrenmodelle in die engere Wahl genommen zu haben.

1. Yamaha F-370
2. Jack Daniels AG-1

Diese beiden Modelle liegen so etwa in dem preislichen Rahmen den ich investieren kann und will. Yamaha hat den bekannteren Namen, aber ist die Yamaha deshalb auch gut?
Welche der beiden Modelle könnt Ihr mir AUS EIGENER ERFAHRUNG (bitte) empfehlen?
Ich weiß, hier sind auch die Leute von musik-service.de unterwegs, die kennen diese Modelle wahrscheinlich im Vergleich am Besten. Aber bitte verkauft mir nicht automatisch die Jack D. weil sie um 30 EUR teurer ist, bitte eine EHLICHE Einschätzung.
Für mich zählt das Preis/Leistungsverhältnis, ist ja auch vernünftig so, oder?
Also Holz und Klang, Griffbrett und leichte Grifflage sind wichtig.

Oder könnt Ihr mir noch andere Gitarrenmodelle empfehlen, die in dieser Preisklasse (so um die 150.- EUR) ein zwingendes MUSS sind? Aber bitte keine zig andere Modelle vorschlagen, ich will aus dem "Wald" auch wieder rausfinden.:confused:
Meine Vorstellungen:

4/4 Western, möglichst schwarz (nicht zwingend, sollte aber einigermaßen attraktiv aussehen).
Dreadnought Korpus, wenn´s geht mit Cutaway (kein Muss).
Nur akustisch, Pickup nicht notwendig.

Danke schon mal für Eure Tipps und Meinungen.:great:

Ciao von Scandalo
 
Eigenschaft
 
Akquarius
Akquarius
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
02.06.07
Beiträge
5.760
Kekse
14.188
Ort
Neuss
hallo,

in dieser preislage würde ich dir eine cort earth 70 ns empfehlen.

http://www.musik-produktiv.de/cort-earth-70-ns.aspx

warum?
1. die 70 ns hat einen für gitarren dieser preisklasse recht ausgewogenen klang.
2. ich mag gitarren, die eine massive decke haben, da in meinen ohren der klang voller wirkt
3. cort baut qualitativ ordentliche gitarren

die optik dürfte dir nicht ganz so gefallen, aber tröste dich: denn du deine gitarre spielst, siehst du ohnehin nicht viel davon.
 
S
Scandalo
Guest
hallo,

in dieser preislage würde ich dir eine cort earth 70 ns empfehlen.

http://www.musik-produktiv.de/cort-earth-70-ns.aspx

warum?
1. die 70 ns hat einen für gitarren dieser preisklasse recht ausgewogenen klang.
2. ich mag gitarren, die eine massive decke haben, da in meinen ohren der klang voller wirkt
3. cort baut qualitativ ordentliche gitarren

die optik dürfte dir nicht ganz so gefallen, aber tröste dich: denn du deine gitarre spielst, siehst du ohnehin nicht viel davon.

@ Akquarius:

Doch doch, gefällt mir schon. Danke für den Tipp.:great:
 
Martin Hofmann
Martin Hofmann
HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.966
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Hallo zusammen,

ich habe das Forum schon aufmerksam durchforstet, und bin bei der Vielzahl der besprochenen Gitarrenmarken und -modelle ganz schnell "in den Wald" gekommen.

Ich glaube jetzt zwei Gitarrenmodelle in die engere Wahl genommen zu haben.

1. Yamaha F-370
2. Jack Daniels AG-1

Diese beiden Modelle liegen so etwa in dem preislichen Rahmen den ich investieren kann und will. Yamaha hat den bekannteren Namen, aber ist die Yamaha deshalb auch gut?
Welche der beiden Modelle könnt Ihr mir AUS EIGENER ERFAHRUNG (bitte) empfehlen?
Ich weiß, hier sind auch die Leute von musik-service.de unterwegs, die kennen diese Modelle wahrscheinlich im Vergleich am Besten. Aber bitte verkauft mir nicht automatisch die Jack D. weil sie um 30 EUR teurer ist, bitte eine EHLICHE Einschätzung.
Für mich zählt das Preis/Leistungsverhältnis, ist ja auch vernünftig so, oder?
Also Holz und Klang, Griffbrett und leichte Grifflage sind wichtig.

Oder könnt Ihr mir noch andere Gitarrenmodelle empfehlen, die in dieser Preisklasse (so um die 150.- EUR) ein zwingendes MUSS sind? Aber bitte keine zig andere Modelle vorschlagen, ich will aus dem "Wald" auch wieder rausfinden.:confused:
Meine Vorstellungen:

4/4 Western, möglichst schwarz (nicht zwingend, sollte aber einigermaßen attraktiv aussehen).
Dreadnought Korpus, wenn´s geht mit Cutaway (kein Muss).
Nur akustisch, Pickup nicht notwendig.

Danke schon mal für Eure Tipps und Meinungen.:great:

Ciao von Scandalo


die F-370 ist das Nachfolge-Modell der sehr erfolgreichen F-310. Insgesamt ist die F-370 besser als die F-310. Bespielbarkeit, Stimmstabilität und Klang sind es würdig den Namen Yamaha zu tragen!

Dagegen ist die Jack Daniels AG-1 die meistverkaufte Gitarre bei Musik-Service. Die Qualität ist ähnlich wie die der Yamaha F-370, der Grund, weswegen die Leute mehr Geld dafür ausgeben liegt wohl am Namen und an der Optik

siehe auch hier: http://www.musik-service.de/yamaha-f-370-black-prx395756260de.aspx
 
S
Scandalo
Guest
die F-370 ist das Nachfolge-Modell der sehr erfolgreichen F-310. Insgesamt ist die F-370 besser als die F-310. Bespielbarkeit, Stimmstabilität und Klang sind es würdig den Namen Yamaha zu tragen!

Dagegen ist die Jack Daniels AG-1 die meistverkaufte Gitarre bei Musik-Service. Die Qualität ist ähnlich wie die der Yamaha F-370, der Grund, weswegen die Leute mehr Geld dafür ausgeben liegt wohl am Namen und an der Optik

siehe auch hier: http://www.musik-service.de/yamaha-f-370-black-prx395756260de.aspx

Danke für das Feedback. So ungefähr habe ich mir das gedacht. Die AG-1 finde ich vom Finish her auch schöner.

Noch was: was haltet ihr von der Morgan W670SCEBK (norwegisch)? Die hat eigentlich alles was ich mir vorgestellt habe. U.A. auch eine massive Fichtendecke. Yamaha und J.D. bietet da ja nur laminiertes Holz, und preislich liegt sie bei der J.D.
Kennt ihr die???

Ciao von Scandalo
 
Akquarius
Akquarius
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
02.06.07
Beiträge
5.760
Kekse
14.188
Ort
Neuss
da war was.
nutz mal die sufu, zu der morgan gibts hier irgendwo einen thread.
 
ghoum
ghoum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.20
Registriert
20.12.07
Beiträge
117
Kekse
44
Ort
Halle ( Westfalen )
Also ... ich besitze einfach mal die Frech- oder Faulheit, mich selbst zu zitieren:

[..]
... die Yamaha F370 ... die gibt es in zwei verschiedenen Ausgaben, die sich aber nur in der Optik unterscheiden: entweder in Naturfarben oder in schwarz.
Auch ich bin mit dieser Gitarre als Anfänger eingestiegen und kann sie wegen des Klangs und der guten Bespielbarkeit nur empfehlen.

Wenn du im A-Gitarren-Forum mal nach "Yamaha F370" suchst, wirst du bemerken, dass diese Gitarre ziemlich vielen Einsteigern empfohlen wird ... eigentlich immer

Mal ein Link zu der Gitarre: http://musik-service.de/yamaha-f-370...5756260de.aspx


Wie gesagt, kann ich persönblich nur empfehlen - bin sehr zufrieden mit ihr! ;>
 
G
Gast 41820
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.11
Registriert
19.02.08
Beiträge
191
Kekse
514
Ort
Aschaffenburg
Also ich kann nur zustimmen dass die Yamaha ein Super instrument ist! in dem Preisbereich fast unschlagbar
 
S
Scandalo
Guest
Also ich kann nur zustimmen dass die Yamaha ein Super instrument ist! in dem Preisbereich fast unschlagbar

Danke für die Feedback´s, ich glaube Euch gerne, dass die F-370 ein gutes Instrument ist, aber der Preis ist durchaus nicht unschlagbar!!!:(
Ich habe mich jetzt aber doch anders entschieden, und mir gestern von mannys musicstore eine Morgan W670SCEBK geholt. Das ich in der Nähe wohne konnte ich mir die Gitte vorher auch ansehen, ich muß sagen, für diesen Preis (149.- €) ist das Instrument wirklich SENSATIONELL, absolut kein Vergleich zur Yamaha oder Jack Daniels. Eine absolute Spitzenverarbeitung, massive Fichte und Mahagoni, ein sagenhaft schönes Finish, ist hochglänzend schwarz, schöne Abalone-Inlays um das Schallloch und um den ganzen Korpus herum, und außerdem hat die Gitte Cutaway mit B-Band Pickup, genau so wie ich es wollte.
Die F-370 kostet ja 139.- € und wenn man die mit Cutaway haben will muß man sage und schreibe gleich 100.- € drauflegen, kommt dann bei 245.- € an. :eek:
Und dann hat man immer noch nicht die guten Hölzer wie bei der Morgan. Also, die Entscheidung fiel mir wirklich leicht.
Aber was ja wohl auch am Wichtigsten ist: die Morgan hat einen wundervollen guten Klang. Satt und voll, verzeiht mir auch als Anfänger etwas unsauber gesetzte Griffe, also schlichtweg: absolut perfekt. :great::great::great:
Ein Profi könnte wohl im Vergleich zu anderen, aber dann wesentlich teureren, Instrumenten das eine und andere zu bemängeln haben, aber ich wiederhole: ich bin Anfänger, und für mich ist das Instrument einfach nur traumhaft.
Kann ich wirklich jedem wärmstens empfehlen der wenig Geld ausgeben kann/will, und ein wirklich klangvolles Schmuckstück möchte. Außerdem sind serienmäßig recht gute Saiten aufgezogen: D´Addario EXP, sie klingen zwar etwas hart, erzeugen aber wirklich einen guten, fehlerverzeihenden Ton.

Nochmal Danke danke an alle, und
Ciao von Scandalo
 
Martin Hofmann
Martin Hofmann
HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.966
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Danke für die Feedback´s, ich glaube Euch gerne, dass die F-370 ein gutes Instrument ist, aber der Preis ist durchaus nicht unschlagbar!!!:(
Ich habe mich jetzt aber doch anders entschieden, und mir gestern von mannys musicstore eine Morgan W670SCEBK geholt. Das ich in der Nähe wohne konnte ich mir die Gitte vorher auch ansehen, ich muß sagen, für diesen Preis (149.- €) ist das Instrument wirklich SENSATIONELL, absolut kein Vergleich zur Yamaha oder Jack Daniels. Eine absolute Spitzenverarbeitung, massive Fichte und Mahagoni, ein sagenhaft schönes Finish, ist hochglänzend schwarz, schöne Abalone-Inlays um das Schallloch und um den ganzen Korpus herum, und außerdem hat die Gitte Cutaway mit B-Band Pickup, genau so wie ich es wollte.
Die F-370 kostet ja 139.- € und wenn man die mit Cutaway haben will muß man sage und schreibe gleich 100.- € drauflegen, kommt dann bei 245.- € an. :eek:
Und dann hat man immer noch nicht die guten Hölzer wie bei der Morgan. Also, die Entscheidung fiel mir wirklich leicht.
Aber was ja wohl auch am Wichtigsten ist: die Morgan hat einen wundervollen guten Klang. Satt und voll, verzeiht mir auch als Anfänger etwas unsauber gesetzte Griffe, also schlichtweg: absolut perfekt. :great::great::great:
Ein Profi könnte wohl im Vergleich zu anderen, aber dann wesentlich teureren, Instrumenten das eine und andere zu bemängeln haben, aber ich wiederhole: ich bin Anfänger, und für mich ist das Instrument einfach nur traumhaft.
Kann ich wirklich jedem wärmstens empfehlen der wenig Geld ausgeben kann/will, und ein wirklich klangvolles Schmuckstück möchte. Außerdem sind serienmäßig recht gute Saiten aufgezogen: D´Addario EXP, sie klingen zwar etwas hart, erzeugen aber wirklich einen guten, fehlerverzeihenden Ton.

Nochmal Danke danke an alle, und
Ciao von Scandalo

schön, dass du zufrieden mit deinem Kauf bist. Verzeihe mir aber bitte die Zweifel. Zunächst sei bemerkt, dass man für den Aufpreis von ca. 100 € bei der F-37ß zur FX-370 C nicht nur einen Cutaway sondern zusätzlich noch ein brauchbares Pickup System bekommt:great:

Du bezeichnest dich als Anfänger... ich bin sicher, dass diese Morgan a) ein Plagiat ist b) stammt sie zu 99% nicht aus Norwegen. Das sind Facts, die für mich ausreichend sind an der Seriösität des Anbieters zu zweifeln.

Es gibt durchaus Gitarren in der Preisklasse 150 € mit massiver Decke und Inlays die Abalone-Inlays ähnlich sehen. Dennoch bin ich sehr skeptisch, weil man ohne große Probleme in China Gitarren bestellen kann, die mit scheinbar überzeugenden Features und Optik aufwarten. Ob ein guter Gitarrist solch einen Kauf unterstützen würde weiß ich nicht. Ich würde gern mal eine solche Morgan - Gitarre in die Finger bekommen. Vielleicht wäre das ja was für Musik-Service. Nur - warum kenne ich die Marke aus Kanada, wo die Gitarren bekanntlich etwas teurer sind? :rolleyes:
 
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
09.04.08
Beiträge
5.457
Kekse
21.325
Für ein Plagiat halte ich sie nicht, eher für eine Kopie der bekannten japanischen Marke T-ine. Als Tonabnehmer wird B-Band angegeben, und das klingt ja ersma ok. Ich frage mich allerdings, wie es sein kann, dass bei dem Preis ein B-Band eingebaut ist - bzw. ob auf dem, wo B-Band draufsteht, auch B-Band drin ist...
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben