Pro Drumset für Auftritte und Aufnahme

von Reaper666, 24.07.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Reaper666

    Reaper666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    14.04.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #1
    Hi... falls sich noch einige an meinen schwachsinns Thread erinnern dann wisst ihr ja wer ich bin....

    Ich hatte damals ziemlich schräge anschläge^^

    Letzte Woche war ich im Music Store in Köln und habe dort mal ein paar Drumsets samt Becken angetestet und muss mich zwischen drei drumsets entscheiden, weil mir diese am besten gefallen.....

    Aber bevor ich zu den Drumsets komme einen kurzen Auffbau des Drumsets was ich mir zusammenstellen will:

    Es soll jenachdem 2 mal ne 22"/24" BD haben denn ich stehe eher so auf tiefe bassige ansprache....
    Da ja schon die BD's ne tiefe ansprache haben wollte ich auch Toms haben die eine tiefe ansprache haben... Es sollen zwei Hängetoms sein und zwei Floortoms.

    Zu den Becken und Hardware: Becken wollte ich von Meinl nehmen.... habe intensiv einige Becken in Music Store angetestet...
    Ich hatte an zwei Crashes von der größe 18" gedacht, ein Crash der größe 19"/20", ein China der größe 16"/18", ein Ride mit größe 24" und zwei Hihatbecken der größe 14 (also eins was immer geschlossen ist und eins was man mit der Maschine regeln kann für langsamere parts)
    Die Crahses der größe 18" hätte ich gerne von der Amun Serie, das 19"/20" am liebsten von der MB20 serie genauso wie das 24". Beim China bin ich mir noch unentschlossen ob aus der Amun oder MB10... Bei den hihats bin ich genauso unentschlossen.... Ich hatte erst an Die Byance Serie gedacht aber die klingen leider zu hoch deswegen schwanke ich zwischen Amun und MB20.

    Zu der Hardware: Ich hatte an Pearl beckenständer gedacht und zwar zwei stück mit Gyrolock System für die 18" Crahses, drei gerade Beckenständer für das Ride, das China und des 19"/20" Crash. Dann wollte ich eine DoFuMa entweder die Pearl Eliminator oder die DW 9000.... Als Hihatmaschine dachte ich auch an eine DW 9000

    Lange Rede kurzer sinn. Meine Drumsets die zur auswahl stehen sind:
    1. Ein Sonor SQ-2.... 2. Ein Pearl Reference und 3. Ein Premier

    Also meine Fragen:
    Welches Drumset sollte ich nehmen, weil ich finde eig. alle gut.....
    Ist das set vll. zu groß oder von der größe akzeptable?!
    Wenn das Sonor welche kesselgrößen und vorallem welche tiefen erzeugen itefe und bassige töne sowie welche stärke und welches holz?

    Danke schonmal vorab für ne antwort.

    Mfg
    Reaper666
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 24.07.07   #2
    tjoa, die qual der wahl kann dir eigentlich niemand abnehmen, zumindest was die setauswahl angeht

    bei der hardware wäre mein vorschlag:
    nimm die eli, kostet die hälfte und hat zudem in meinen augen sinnvollere features, wie eben zB die auswechselbaren kämme um von konzentrisch auf exzentrisch usw. umzustellen. zudem kann man da eben bares geld sparen.

    bei der hihatmaschine würde ich ebenfalls etwas kostengünstigeres vorschlagen. ne 1100er Yamaha, IC oder auch Eli. Die tuen ihren Dienst genausogut und sind halb so teuer.
    http://www.musik-service.de/Drums-Beckenstaender-Yamaha-HS-1100-Hihat-prx395500940de.aspx

    Natürlich kann es sein, dass es dir auf prestige ankommt, dann müssen natürlich die 9000er pedale her :D


    ansonsten:
    wenn du 24er wummen nimmst würde ich zu fasttoms raten. also verkürzte kessel, damit du einen halbwegs ordentlichen ergonomischen aufbau hinbekommst.
    ich erinnere mich da an bausünden der 80 und 90er jahre wo der drummer quasi stehen musste um überhaupt noch an seine powertoms mit quadratischen kesselmaßen ranzukommen :)

    ja, das soweit von mir
    halt uns auf dem laufenden :)
     
  3. Reaper666

    Reaper666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    14.04.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #3
    Hi,

    Danke für die antwort.

    Ich denke ich werde mich für das Sonor SQ-2 Entscheiden....
    Aber wie meinst du den Fasttoms? Also schon tiefe Toms so ab 12" aber die tiefe des kessel kürzer als die eigene größe... also zb. 12"x10" oder andersrum?

    Ansonsten danke für den Tip mit der Eli Hardware wollte aber schon gerne wegen dem spielgefühl die DW 9000 nehmen....

    Wenn noch tipps kommen dann danke ich schonmal im voraus.

    Mfg
    Reaper666
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 24.07.07   #4
    12x10 würde ich als standard ansehen
    ich würde was in richtung 12x8 nehmen, wenn du wirklich 24er bd nimmst
     
  5. Reaper666

    Reaper666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    14.04.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #5
    aber die 24.... wie tief sollte die den am besten sein.... 20 oder 22??? also für tiefen bassigen sound....

    und als Hänge Toms die Größen 12 und 13/14 und die zwei Floors 16 und 18?
     
  6. jojo122

    jojo122 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    583
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    208
    Erstellt: 24.07.07   #6
    Gibt es 24x22 Bassdrums überhaupt? Ich find hier nur 24x20 und ich denke das reicht auch ;)
     
  7. Reaper666

    Reaper666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    14.04.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #7
    Ok dann 24x20... aber welches Material..... um schöne tiefe BDs zu erzeugen..... Buche, Birke, Ahorn oder X-Ray Acryl? und welche stärke? Vintage- Verstärkungsring, Medium oder Heavy.... also ich will eher so tiefe Basslastige Wummen....

    Und bei den Toms? welches Holz am besten..... und welche stärke.. bei Toms gibts noch die auswahl Thin....

    Danke für eure Antwort

    Mfg
    Reaper666
     
  8. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 25.07.07   #8
    vielleicht solltes du einfach mal einen besuch bei sonor machen, wenn ich mich recht entsinne haben die da mehrere setvarianten aufgebaut aus der sq2 serie und du kannst direkt jemanden fragen, der sich damit sicherlich besser auskennt als wir
     
  9. Drum-Elk

    Drum-Elk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    18.05.12
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.087
    Erstellt: 25.07.07   #9
    Sind schon wieder Ferien? :rolleyes:

    Ich kann es irgendswie nicht verstehen, wie man so viel Geld ausgeben möchte, ohne sich richtig auszukennen. Reaper666, du schreibst nichts zu den eigentlichen Sets, zählst nur teure Baureihen auf (SQ2, Reference) bei dem Premier gibst du noch nicht mal die Serie an. Du meinst wohl das Gen-X!? Wäre ja auch das teuerste. :rolleyes:

    Warum man zweimal das gleiche Crash benötigt, ist mir ein Rätsel. :confused:

    MIt ungläubigen Grüßen,
    D-E
     
  10. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 25.07.07   #10
    Selten so geschmunzelt.
    Reaper666, von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, hauptsache teuer....
    Du willst dir das Set kaufen, dann solltest du dich schon damit auseinandersetzten, welche Features es beinhaltet. Somit ist es auch deine Aufgabe (nicht unsere), dich bei deinem Haendler mal darueber aufklaeren zu lassen, wie sich das Holz, die Kesseldicke etc. pp. auf den Sound auswirken.
     
  11. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 25.07.07   #11
    Ich würde mir ein set für 1000€ Kaufen. Wenn man sich mit der Materie nicht auskennt, wird ein teueres Set nicht viel besser klingen.
    1.) Weil man es Stimmen muss, was man dann nicht kann
    2.) Weil man nicht wirklich den Unterschied zwischen gut und schlecht hört

    Edit: Und 2 Hi-Hats?? Eine Geschlossene für Doublebass und die andere Offen für Normal?? lol. Kauf dir lieber ein Clutsch (oder wie man das schreibt)
     
  12. benner

    benner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    11.11.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    546
    Erstellt: 25.07.07   #12
    Würde ich nicht so sagen. Selbst ein Clutch muss man ja "umlegen" was zwar schnell geht, aber eben getan werden muss (oder fasse ich hier grade den Begriff "Clutch" falsch auf?) Ich spiele auch viel DoubleBass, und der einzige Grund, warum ich (wieder) nur ein HiHat nutze, ist der, dass ich es jetzt zum DB spielen lieber leicht geöffnet habe (genau wie wenn ich das HiHat mit dem linken Fuß nutze) und somit nicht immer umschalten muss...
     
  13. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 25.07.07   #13
    So,

    es wurden hier in diesem Thread schon ausreichend antworten zu dem/den Set/s gegeben. Alles weitere @ Reapper666 erfärst du durch direktes Fragen bei den entsprechenden Herstellern selbst und/oder durch ein Musikhaus deiner Wahl. Die Holz, Acryl, Dünn, Dick Geschichte ist mal wieder wie so oft Gesdchmackssache und eine 22" x 16" Bassdrum erreicht bei guter Mikrofonierung den gleichen Druck und Punch wie 24" x 20" usw. usf.


    mb :) und *closed*


    [edit] - Wenn du dann dein Set hast, würden wir uns über entprechende Bilder im Bilder-Thread freuen...
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping