Pro/Kontra: Warwick vs. Laney

von Easton, 26.09.07.

  1. Easton

    Easton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.687
    Erstellt: 26.09.07   #1
    Hallo,

    ich bin ja kurz davor mir neues Equipment zuzulegen und habe ein sehr gutes Angebot von einen Musikhändler bekommen. Wie ich eigentlich wollte, war nichts von GK dabei, aber er hat mir die Wahl zwischen Warwick Profet 3.1 + Warwick WCA 410 und Laney RB9 + RB410 gegeben.
    Nun hab ich das Problem, welches Angebot ich annehmen sollte, da beide Preislich nur 30€ auseinander liegen.
    Jetzt frage ich euch, wenn ihr ein solches Produkt habt oder kennt, ob ihr mir die Vor- und Nachteile im Vergleich angeben könnt.

    Ich wäre euch sehr dankbar
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 26.09.07   #2
    Hallo Easton,

    ich habe den Gallien-Krueger Backline 210 und den Laney Richter RB7 (ebenfalls 210).

    Mein Vergleich:
    Der Gallien-Krueger definiert sich über die Bässe. Er kommt tief und fett aus den Bässen und Tiefmitten ohne schwammig zu werden. Ein irrsinger Punch, warum ich als Zusatzbox eher eine 410er empfehle. Bässe dind immer genug da. Er klingt richtig warm.
    Der Laney RB7 hingegen schwächelt eher in den Bässen und Teifmitten. Muss ich den GKL nie über 11 Uhr drehen, kriege ich das mit dem Laney selbst auf 17 Uhr nicht hin. Hier kommt auch eine 15er Zusatzbox viel besser.
    Der Laney definiert sich über seine Höhen und hohen Mitten. Ich bin zwar gleich gut hörbar, aber beim Laney von oben, beim GK von unten. Beide Sounds sind reizvoll und selbst an 8 Ohm (wie mit der 410er) bandtauglich.
    Mir gefällt der GK besser, da er eine bessere Ausstattung hat, etwas besser verarbeitet ist und auch der Lüfter wesentlich leiser ist. Der wesentlich lautere Laney Lufter ist auch die ganze Zeit an und nicht wie beim GK über Thermostat gesteuert. "Mute Schaltung" (stumm für Pausen und stimmen) fehlen ihm und auch der DI ist nur an einer Stelle abgreifbar. (beim GK kann ich vor und hinter dem EQ wählen).
    In einer Band / im Proberaum fällt der laute Lüfter des Laney aberkaum auf und der Laney ist "leichter" (24kg) als der GK (29kg).

    Eine schlechte Wahl ist der Laney RB9 (ebenfalls 300 Watt an 4 Ohm) bestimmt nicht! ImGegensatz zum RB7 hat er einn Grafik EQ - und die 410er werden mehr Dampf machen als die 210er meines Combo. Wenn dann mal eine 115er dazu kommt gibt das mächtig Power! Für einen Hunni oder weniger kriegst Du eine gebrauchte HB 115er (fast das gleiche Gittermuster und "HB" kann man ab machen).

    Zum Warwick kann ich nichts schreiben, aber schlecht ist der RB9 auf keinen Fall. Kommt eben auch auf den Geschmack an.

    Gruß
    Andreas
     
  3. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 27.09.07   #3
    Den Laney kenn' ich nicht, kann also nix zu sagen ... Warwick ProFet hab' ich allerdings selber 'ne ganze Weile & gerne gespielt. War allerdings der alte ProFet IV. Wenn man den Warwick-Sound mag, ein sehr feiner Amp! Den 3.1 (und auch den 3.2) fand ich dagegen allerdings wenig gelungen, klanglich irgendwie farbloser und ... naja ... wie der Sound vom alten ProFet durch 'ne Blechdose gespielt :D
    Wäre ein Gebrauchtkauf auch denkbar? Da kriegste für das gleiche Geld nämlich schon wirklich feine Amps, alte Peaveys (Nitrobass, Firebass, Max-Serie etc.), (gute) gebrauchte Warwicks, Hartke etc. ...
    Wo soll's klanglich denn hingehen? Die Laney hab' ich sehr rockig in Erinnerung, also eigentlich eher das Gegenteil vom GK, den Du ja ursprünglich wolltest? Wie fandest Du die beiden Amps klanglich? Nimm doch einfach, was dir am besten gefällt, was deinen Sound-Vorstellungen am nächsten kommt!
     
  4. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Marl
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    919
    Erstellt: 27.09.07   #4
    du hast geschrieben dass du den profet 3.1 bekommen könntest und nciht den 3.2???
    oder hab ich das falsch gelesen?
    wenn ja ist das der profet 3 mit dem 7 band eq und dem front d.i. out?
    also der kleine bruder vom oben schon positiv genannten alten profet IV???
    das würde nämlcih meiner meinung für den warwick sprechen, da die 3.2 sachen echt nicht so der bringer sind.
    also zu den laney sachen kann ich dir leider nichts sagen.

    da heißt wie immer antesten die devise.

    gruß lars
     
  5. Easton

    Easton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.687
    Erstellt: 04.10.07   #5
    danke für eure hilfe.

    ich habe mich jetzt für laney entschieden und werde ihn morgen bestellen. wenn er da ist schreib ich euch mal ne review
     
Die Seite wird geladen...

mapping