Proberaum klingt dumpf

von MikeUnger, 17.11.16.

  1. MikeUnger

    MikeUnger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.16
    Zuletzt hier:
    18.03.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.11.16   #1
    hallo
    so mein Schlagzeug proberaum klingt dumpf
    liegt es vlt. am Teppich oder an zuviel Akustikschaumstoff oder das ich keinen bass absorber habe
    vlt. kann mir wer helfen
    danke
    20161116_183209.jpg
     
  2. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.463
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 17.11.16   #2
    Das liegt vermutlich am vielen Noppenschaumstoff, der Dir die Höhen eliminiert und sonst nichts. Nimm alle ab und setzte gescheite Absorber aus 10-14cm Basotect ein (6-8 Stück = 3-4 qm für diesen Raum sollten reichen). Die kriegst Du u.a. hier. Hinter dem Akustikset wäre es nicht schlecht, wenn Du in Höhe und Breite der im Bild sichtbaren 3 Noppenplatten alles mit Diffusoren füllst. Natürlich eine Geldfrage, sieht aber dann auch gut aus (z.B. hier).
     
  3. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    3.930
    Erstellt: 17.11.16   #3
    Hallo Mike.

    Wenn ein Raum dumpf klingt liegt das im allgemeinen daran dass der Nachhall über das Frequenzspektrum ungleichmäßig lang ist. Im allgemeinen ist der Nachhall im Hochtonbereich viel zu kurz im Verhälltniss zum Mittentonbereich und noch schlimmer zum Bassbereich hin.
    Ein Raum kann theoretisch komplett schalltot sein, und trotzdem nicht dumpf klingen, vorrausgesetzt die Tiefen klingen genauso schnell ab wie der Rest des Spektrums.

    Du hast in deinem Raum jetzt eine Teppich verlegt der den oberen Hochtonbereich sehr stark bedämpft und somit das verhälltniss zu den Tief und Mitteltonbereich ungünstig verschiebt. Zusätzlich hast du recht dünnen Akustikschaum eingesetzt der nochmal nur den Hochtonbereich und einen Teil des Mittentonbereichs bedämpft. Das Verhälltniss zwischen Tieftonbereich und dem Rest ist jetzt sehr sehr ungünstig geworden, und die Schallenergie des Tieftonbereichs dominiert den Klang.

    Du hast jetzt folgende Möglichkleiten:
    - Du bedämpfst den Tieftonbereich und die unteren Mitten im Raum so stark, dass die Balance wieder hergestellt wird. So wirst du einen sehr präzise klingenden Raum bekommen wo du wirklich jede Transiente auf den Punkt genau hörst. Der Raum klingt nicht mehr dumpf, und kontrolliert, aber nicht mehr natürlich im sinne von dem Wohnraum Klang. So etwas ist in vielen Regieräumen zb gewollt, um nurnoch den Lautsprecher zu hören und Mixentscheidungen treffen zu können ohne die Verzerrungen des Raums in der Gleichung zu haben

    -Du ersetzt die Vorhanden Hochtonabsorber durch möglichst breitbandig wirkende Absorber die bis in den oberen Bassbereich hinein wirken. Hier würde ich vorschlagen die ABsorber bis ca 150hz runter gut wirken zu lassen. 15cm Mineralwolle mit niedrigen Strömungswiderstand ist hier am besten geeignet. Ich persönlich verwende bevorzugt immer die normale gelbe Glasswolle (Baumarktstandard)
    Zusätzlich zu dem austausch der Hochtonabsorber durch Breitbandabsorber positionierst du einige zusätzliche Breitbandabsorber diagonal über die Raumecken/Kanten, um so auch den Tieftonbereich mit zu bedämpfen. Das nennt sich dann "Cornertraps" oder in deutsch "Kantenabsorber"

    - Du ersetzt die Hochtonabsorber komplett durch Diffusoren, und bestückst die Raumecken/Kanten mit Breitbandabsorbern als "Cornertraps"
    So würdest du die Balance im Raum aufrecht erhalten, die negativen effekte durch die glatten Wände würden durch die Diffusoren beseitigt. Der Teppich bedämpft den Hochtonbereich. Die Breitbandabsorber in den Ecken bedämpfen den Tief und Mitteltonbereich. So hättest du einen recht lebendigen Raum der im Tieftonbereich im Verhälltniss ausreichend bedämpft ist, um die natürliche Absorption im Hochtonbereich durch Luft, Menschen, Teppich usw auszugleichen.

    Es liegt an dir welche der Wege oder Kombinationen dieser 3 Möglichkeiten du realisieren möchtest.
    cheers
    Mika
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping