Proberaum PA für Punk/ Rock (...laute "schmutzige" Musik) für unter 1000Euro

  • Ersteller Bassonkel
  • Erstellt am
Bassonkel
Bassonkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
14.01.08
Beiträge
415
Kekse
455
Ort
Berlin
Na dann mache ich mal den gefühlten 1000. Thread nach dem Motto: "so günstig wie möglich" auf :)
Keine Angst, ich hab mich mittlerweile schon ein wenig die letzten Tage informiert, war in 2 Geschäften und hab heute sogar was probe gehört. Also hab ich für mich "Fame" und "The T." usw. schon so gut wie ausgeschlossen ;)
Ich fülle erst mal den Fragebogen aus, damit wir/ihr eine Vorstellung habt, wo es hingehen soll.

Über mich / uns:

Wir sind eine 4- köpfige Punk/ Oi! (...so in die Richtung) Band
Bisher haben wir in unserem Proberaum einen Powermixer der mit Omnitronic CS-408 beschriftet ist. http://www.justmusic.de/de-de/pa-licht/mischpulte/powermixer/305725/cs---408-powermixer.html
Das Ding ist sehr schnell an seiner Leitungsgrenze und ist eigentlich fast dauerhaft im roten Bereich. Und wir proben eigentlich sehr gesittet was die Lautstärke betrifft.
Dazu ein Paar Boxen die - so glaube ich zumindest - von ebay stammen. In etwa sowas hier: http://www.ebay.de/itm/NEU-1200W-PA...pt=DE_Lautsprecher_Martin&hash=item4cf0c43a2c
Das ganze stammt von unserem Schlagzeuger.
Zusätzlich hat sich noch ein Uralt-Pult bei unserem Sänger angefunden. Es ist ein "H H Electronics Stereo 16". Im Grunde das hier, nur halt mit 16 Kanälen. https://www.musiker-board.de/pa-mis...-wer-kennts-kann-mir-informationen-geben.html
Wie ihr seht nicht gerade die oberste Spitzenklasse der PA- Technik. Seit dem wir das Pult an den Powermixer angeschlossen haben, haben wir zumindest Radioempfang :D. Das war aber ja eigentlich nicht das Ziel. Das Ding war sicher vor 30...40Jahren der Hit (kann ich mir vorstellen), aber heute wohl nur noch als eiserne Reserve zu betrachten. Oder man spendet es dem Technikmuseum :p
Das Ganze soll mehr oder weniger ersetzt werden.
Unterwegs mit der Post ist mittlerweile ein gebrauchtes Yamaha MG 16 6 CX, welches ich für 240 Euro erstanden habe (das sollte OK sein, oder?). Aber mal weiter mit dem Fragebogen

1.) Anwendung

a) Musikart: Oi!-/Punkrock ...oder wie man es auch immer bezeichnen soll. Also recht einfach gestrickte laute Gitarrenmusik mit heiseren Männergesang, die wohl nicht in absehbarer Zeit die Charts stürmen wird ;)

[ ] DJ- und Playback-Anwendungen
[ ] Sprache
[ ] Verleih
[x] Livemusik (Band / Orchester)

Stil: Wo ist da jetzt der Unterschied zu "Musikart"?

Bandbesetzung / was soll über die Anlage gehen:
Besetzung:
1x Gitarre und Hauptgesang
1x Gitarre und Backrundgesang
1x Bass und Backrundgesang
1x Schalgzeug und Backrundgesang

Im Proberaum sollten eigentlich nur die Gesänge über die Anlage laufen. Wir teilen uns den Raum noch mit einer befreundeten Band, die noch ein Keyboard haben. Dafür sollte die Anlage wenn möglich auch geeignet sein. Darauf lege ich jetzt aber persönlich mal die geringste Priorität.

Wenn das Zeugs mal notfalls Live auf der Bühne als Frontholz gebraucht wir, dann auch nur die Gesänge und evtl. die Bassdrum und noch Overheads. Aber das auch alles nur im Ausnahmefall. Gitarren und Bass denke ich, bräuchten in dem Fall nicht über die FOH. Da hat jeder von uns ein Halfstack.


b) Größe und Location der Veranstaltungen:
Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

[X] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
[x*] ...bis ca. 100 Leute *...aber wirklich nur in Ausnahmefällen. Bei der Größe sollte sich der Veranstalteter darum kümmern, oder es wird dazu gemietet.
[ ] ...bis ca. 200 Leute
[ ] ...bis ca. 300 Leute
[ ] ...bis ca. 500 Leute
[ ] ...bis ca. ____ Leute...

Übliche Größe der Locations, in m²:

[x ] 50 m² ...unser Proberaum hat etwa 28...30 Quadratmeter
[ ] 100 m²
[ ] 200 m²
...

[ ] genaue Abmessung (falls bekannt): rechteckig. so ca. 4x6m

obige Angaben für [X] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.


c) Anzahl und Art der Boxen:

[ ] komplettes Front-System
[X] Mid/High-Speaker
[X] Subwoofer: könnte evtl. später noch erweiterbar sein. Ist zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht geplant
[ ] Monitore: Anzahl:____
[ ] komplette PA: Front und Monitore


d) aktiv / passiv

[ ] aktiv
[ ] passiv
[X] egal / was will der von mir? ...der unterschied ist mir bekannt ;) ...ich bin da relative offen. Das unkomplizierteste wäre denke ich zwar aktive, ich hätte mit passive aber auch kein Problem



2.) Budget

erwünscht: 500
absolutes Maximum: 700

das bezieht sich nur auf ein Paar PA- Boxen. Es darf auch gerne vom Gebrauchtmarkt sein! Ein Pult hab ich ja jetzt schon ;)



3.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):


Pult: Yamaha MG 16 6 CX
Mikros: 2 x SM58 + 2 billig Nonameteile (werden nach und nach gegen mind. SM58 ausgetauscht)

[ ] weitere Nutzung erwünscht.
[X] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken ...aber da wird wohl nicht soviel bei rau springen?!? Und ehrlich gesagt will ich das auch niemanden antun ;)



4.) Klangliche Ansprüche:

[ ] sollte halt zum Proben reichen
[X] sollte klingen
[ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)



5.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
[X] mittelfristig sollts schon halten
[ ] wir halten ewig!



6.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
[] neu
[ ] gebraucht
[X] egal



So, ich war nun wie oben erwähnt hier in 2 Berliner Läden. Im 1. wurden mir die "DB Technologies Cromo 12 plus" empfohlen. Und da die demnächst einen Ausverkauf machen (ziehen um) könnte ich dann ein Paar für ca. 600Euro bekommen. Davon wäre dann eine Box ein Aussteller
Ich Trottel hab natürlich nicht probe gehört. :rolleyes:
Zuhause hab ich dann mal nach den Boxen recherchiert und bin unter anderem auch darauf gestoßen, dass die hier im Musiker- Board- Boxentest nicht sooo gut abgeschnitten haben.
In der anderen Justmusic- Fialie wurde mir auch die "Cromo" empfohlen. Allerdings meinte der, dass nur für Gesang die 8ér bei mir reichen sollte. Hat er aber nicht mehr da. Solle ich mal in der anderen Fialie (Kulturbrauerei) probe hören. Am besten dann mal mit den "Opera" vergleichen. Da könnte ich bei ihm dann demnächst das 15´er Paar als Aussteller für etwa 500Euro bekommen. Die stehen da aber schon 4...5 Jahre als Vorführer, waren seine Worte...

Dann war ich mal noch bei ein einem kleine anderen Berliner Musikgeschäft. Dort wurden mir die "Wharfedale EVP X12P" empfohlen.
http://www.promusicmannheim.de/pa/b...dale-pro-evp-x-12-p-aktiv-top-300?sPartner=12

Die habe ich dann auch mal probe gehört... und die klangen für meine von Lärm betäubten Ohren gar nicht mal so schlecht. Kostenpunkt um die 700...750Euro das Paar. Ich konnte auch mit den 15 ér vergleichen. Die hatten zwar mehr "Bumms" aber es soll ja hauptsächlich für Gesang sein.

Jetzt hab ich Online die passive Variante der "EVPX15" http://www.wharfedalepro.com/Home/P...KERS/EVPXSERIES/EVPX15/tabid/119/Default.aspx gebraucht gefunden. Ist das klanglich so ein Unterschied? Ich hab noch (auch gebraucht und online) die "the t.amp TA1050" für 100Euro gefunden. https://www.thomann.de/de/the_tamp_ta1050_mk_x_b_stock.htm
das müsste doch mit den Werten hinhauen, oder? Von den Bewertungen schneidet die Endstufe ja ganz gut ab.

Was meint ihr? Habt ihr evtl. auch noch andere alternativen in dem Preissegment?

Ich bin auf eure Eierlegende Wohlmilchsau für´n schmalen Taler gespannt *...Achtung Ironie :D
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
B
Bruce_will_es
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.17
Registriert
21.11.09
Beiträge
3.032
Kekse
21.755
Hallo erst mal...;)


Ich bin auf eure Eierlegende Wohlmilchsau für´n schmalen Taler gespannt

Ganz klar die hier

Tontechniker eingebaut:rock:

PS.: Bin kein Mann der vielen Worte.:cool: Außerdem, wurde über selbige 812neo schon viel hier im Board gesagt.
Auch von mir:eek::D
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassonkel
Bassonkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
14.01.08
Beiträge
415
Kekse
455
Ort
Berlin
Auf die bin ich - nicht zuletzt - durch euren Boxentest auch aufmerksam geworden. Allerdings liegt die dann doch schon relative weit über meinem Budget. Und gebraucht scheint die auch nicht wirklich zu haben zu sein. Das könnte aber auch noch zusätzlich für die Box sprächen^^.

Ich bin jetzt gerade noch auf die Mackie Thump TH 12A aufmerksam geworden. Vor allem weil es die gerade bei Thomann für 205Euro das Stück als Refurbished (generalüberholt vom Hersteller) und im B-Stock gibt. Ich konnte auch 2 Stück mal testweise in den Warenkorb legen. Also sollten auch 2 da sein^^

Was haltet ihr von der Box? Ich meine für 410Euro so ein Paar? Mit voller Garantie! Klingt zumindest sehr verlockend :gruebel:
In eurem Test ist sie zumindest nicht "durchgefallen", soweit ich es heraus lese. Soll wohl nur nicht die aller lauteste sein? Aber für den Proberaum müsste sie doch eigentlich genug Lautheit haben, oder? Ich will damit ja kein Heavymetal Open aire veranstalten:whistle:
Ich glaube ich sollte morgen noch einmal beim Händler vorbei schauen. Da stand die nämlich auch herum. Dann kann ich die auch gleich mal gegen die Cromo 12 plus vergleichen.
 
B
Bruce_will_es
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.17
Registriert
21.11.09
Beiträge
3.032
Kekse
21.755
Wenn das Zeugs mal notfalls Live auf der Bühne als Frontholz gebraucht wir, dann auch nur die Gesänge und evtl. die Bassdrum und noch Overheads.

Bassdrum kannst du, bei der TH12A, dann aber vergessen.

Da hat jeder von uns ein Halfstack.
Wenn ihr euch mit den Teilen zurückhaltet und auch der Drummer nicht wie ein Wildgewordener zuschlägt, sollten die 12"er Mackie Thumb auch reichen.
 
Bassonkel
Bassonkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
14.01.08
Beiträge
415
Kekse
455
Ort
Berlin
wir sind eigentlich nicht die Lautesten, weil uns unser Gehör auch noch was wert ist :) ....nur für den fall der fälle: sind die thump denn evtl. später mit ein paar, bzw. erstmal einen Sup gut ausbaufähig?
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.654
Kekse
145.387
Hallo Bassonkel,

Bassdrum ohne Subwoofer macht live ohnehin keinen Spaß, aber ein Sub ist bei dem schmalen Budget wohl ohnehin nicht drin. Aber die Abnahme der Bassdrum ist im Proberaum meiner Ansicht nach ohnehin nicht notwendig. Selbstverständlich spricht nichts dagegen, später einen (aktiven) Subwoofer nachzurüsten.
 
Bassonkel
Bassonkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
14.01.08
Beiträge
415
Kekse
455
Ort
Berlin
ok, das spiegelt auch meine Erfahrungen wieder. In aller erster Linie sollen die Boxen im Proberaum für ordentlichen Sound sorgen. Live soll das wirklich nur im Notfall eingesetzt werden. Und dann auch nur in Räumen die nicht wesentlich größer sind als unser Proberaum. Bassdrum muss man da ja in der Regel auch noch nicht abnehmen. Und wenn dann ist bei sowas eh nicht DER SOUND gefordert, sodass dort die Boxen auch nur für Gesang genutzt werden würden. Später kann man halt überlegen ob man nicht für solche Dinge ein oder zwei Sub drunter stellt.
Soweit mein Gedankengang...
Im Proberaum guter Sound, sodass sich die Stimmen "durchsetzen" können. Für Live nur in absoluten Notfällen.

EDIT: alternative steht ja (zumindets für mich noch) die Alternative mit dem Gebrauchtkauf der passiven "EVPX15" von Wharfedale und die "the t.amp TA1050" für zusammen etwa 400Euro. Darauf seid ihr ja bisher noch gar nicht eingegangen?!?! Zumindest die Endstufe soll ja was taugen
gruebel.gif
 
Zuletzt bearbeitet:
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.522
Kekse
50.820
Ort
Oranienburg
Am besten dann mal mit den "Opera" vergleichen. Da könnte ich bei ihm dann demnächst das 15´er Paar als Aussteller für etwa 500Euro bekommen.
Die Opera 405 würde ich nehmen.
Die paar mal die die bei gesitteter Lautstärke gelaufen ist hat der Box nicht geschadet.
Vielleicht ist da ja auch noch etwas Verhandlungsspielraum drin.
 
alex_de_luxe
alex_de_luxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
08.06.09
Beiträge
2.420
Kekse
3.017
Aktive Boxen sind halt einfach problemloser. Da ist ein Limiter drin, das Aktivmodul ist auf den Speaker abgestimmt, alles ist schnell aufgebaut etc.
Beim passiven brauchts wohl noch ein Rack, 2x 10m (mind.) Speakerkabel...

Ich bin eigentlich auch auf der passiven Schiene, aber wenns drum geht einfach Sound im Bandraum zu haben sind zwei aktive Boxen von der Einfachheit her nicht zu schlagen. Und die paar Taler mehr investieren lohnt sich auch.

Wobei ich auch sagen muss, dass ich mit meinen Cromo 12 (non plus) eigentlich sehr zufrieden bin.
 
Bassonkel
Bassonkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
14.01.08
Beiträge
415
Kekse
455
Ort
Berlin
Danke für eure bisherige Unterstützung! :great:
Ich war gestern noch die Cromo Plus gegen die Thumo 12 A Testhören. Um ehrlich zu sein fand ich die "Unterschiede" sehr maginal, sodass ich auch nicht sagen konnte das eine besser oder schlechter ist. Ich hatte das Gefühl das die Thump 12A besser mit den (reinen) Gesangsfrequenzen zurecht kommen könnte. Aus dem Grund hab ich jetzt einfach mal beim "T." diese als Refurbished aus dem "B- Stock" bestellt. 410Euro das Paar. Ich denke da werd ich hoffentlich nicht sooo viel flasch machen. Außerdem hab ich ja auch 30 Tage Zeit zum testen. Wenn es mir, bzw. meinen Bandkollegen gar nicht zusagt, gibt es ja noch die Money-Back Garantie...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
alex_de_luxe
alex_de_luxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
08.06.09
Beiträge
2.420
Kekse
3.017
Die Thump ist halt einfach leise. Das ist deren grosser Nachteil.
 
B
Bruce_will_es
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.17
Registriert
21.11.09
Beiträge
3.032
Kekse
21.755
Die Thump ist halt einfach leise. Das ist deren grosser Nachteil

Das würde ich so, nicht unterschreiben. Sie ist nicht die Lautestet, aber leise(in der Preisklasse), ist sie nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bassonkel
Bassonkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
14.01.08
Beiträge
415
Kekse
455
Ort
Berlin
Das würde ich so, nicht unterschreiben. Sie ist nicht die Lautestet, aber leise(in der Preisklasse), ist sie nicht.

Den Eindruck hatte ich auch beim Probehören. Sie war jetzt nicht gerade "leise" und konnte den raum da schon gut beschallen (als einzelne Box) und der Lade war auch um ein Vielfaches größer als unser Proberaum... sollte also denke ich für uns ausreichen. Aber wie gesagt, das muss man halt einfach mal bei einer Bandprobe testen :)
 
B
Bruce_will_es
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.17
Registriert
21.11.09
Beiträge
3.032
Kekse
21.755
Bassonkel
Bassonkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
14.01.08
Beiträge
415
Kekse
455
Ort
Berlin
...und dann bitte hier berichten.
Das hat jetzt leider etwas gedauert bis ich zum "Berichten" hier gekommen bin, da wir auch erst eine Probe mit den Boxen bestreiten konnten. Das liegt aber an unserer momentanen Bandorganisation.
Aber um es kurz zu machen: wir sind mit den Boxen ganz klar zufrieden! Ich denke das Preis-/ Leistungsverhältnis stimmt hier voll und ganz. Sie ist auch laut genug für uns und wir haben noch etwas Platz nach oben. Aber da wir eh in gemäßigter Lautstärke proben, kann man das wahrscheinlich auch nicht mit einer - Achtung Klischeealarm(!) - 14 Jährigen Deathmatalband, denen ihr Hörvermögen noch schei... ganz egal ist, vergleichen.

Was man noch erwähnen sollte ist, dass die Box natürlich im Bassbereich nicht die größte zu sein scheint. Was für uns aber, da wir eigentlich nur den Gesang im Proberaum darüber laufen haben, vollkommen ok ist. Sollte die Box mal bei kleineren Gigs als Frontholz eingesetzt werden, dann ist sicher mindestens ein Sub vonnöten. Oder zumindest ratsam, wenn mehr als der Gesang drüber laufen soll. Allerdings kann ich mir die Th12A auch sehr gut als brauchbare Monitorbox vorstellen.

Wenn man Musik über diese abspielt, dann ist mir aufgefallen das eher gut produzierte Musik etwas "verwaschen" klingt, wohingegen die Box aber bei schlecht produzierte Musik den Sound doch etwas aufhübscht. Merkwürdiges Phänomen, kommt uns aber eigentlich auch entgegen, da wir wie gesagt im Oi!/ Punk Bereich unterwegs sind.

Ich hoffe ich konnte euch hier einen kleinen Einblick geben. Wenn ihr noch Fragen haben solltet, dann nur zu :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bassonkel
Bassonkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
14.01.08
Beiträge
415
Kekse
455
Ort
Berlin
Nach einem halben Jahr "muss" ich wohl leider noch einen Nachtrag schreiben.
Mit dem Sound usw. der Boxen bin ich weiterhin zufrieden. Sie kamen auch 1 x bei einem Kneipengig zum Einsatz. Nur leider scheinen sie nicht besonders haltbar zu sein.
Eine der Boxen konnte ich vor 2 Monaten das 1. mal einschicken. Sie gab während der Probe einfach ihren Geist auf. Sie ging einfach aus und ließ sich auch nicht wieder einschalten (Sicherung hab ich natürlich gecheckt, ich will mich ja auch nicht blamieren^^). Daraufhin hab ich die Box bei Thomann eingeschickt und etwa 3...4 Wochen später repariert zurück bekommen.
Ein paar proben lief jetzt auch alles wieder, bis sie sich bei unserem Schlagzeuger´s "DJ- Job" (eine Geburtstagsfeier) wohl beide Boxen hin und wieder abschalteten. Er persönlich dachte da an ein Überhitzungsproblem. Bei der nächsten Probe der anderen Band in unserem Proberaum wurde mir von ähnlichem berichtet, bzw. war wohl auch von komischen Geräuschen die rede. Danach wurde nichts mehr angefasst bis ich heute kam.
Um es zusammen zufassen: Die Box die ich schon einmal eingeschickt habe ist wieder tot und die andere hat Probleme mit dem Tieftöner. Immer wenn man ein Signal lauter als Flüsterlautstärke aufzieht schaltet dieser ab, bzw. gibt komische Knacksgeräusche von sich, sodass nur noch was aus dem Hochtöner kommt.
An einer Überbelastung - also quasi falsche "Bedienung" - kann ich nicht glauben, da die Boxen selbst nie weiter als auf 2 Uhr aufgedreht wurde.

Nun werde ich mal morgen bei Thomann anrufen und fragen was sich da machen lässt. Noch einmal einschicken und diesmal beide reparieren lassen will ich ehrlich gesagt nur sehr ungern. Am liebsten wäre mir das Geld zurück.
...und dabei hab ich extra zu Mackie und nicht zu Behringer gegriffen. :weep:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.08.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Mein Beileid. Aber es wird bestimmt alles gut. halte uns doch auf dem laufenden wie es Dir ergangen ist.

Gruß

Fish
 
B
Bruce_will_es
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.17
Registriert
21.11.09
Beiträge
3.032
Kekse
21.755
.und dabei hab ich extra zu Mackie und nicht zu Behringer gegriffen.

in der Preisklasse, ist ab und zu der Griff ins Klo schon mal einzuplanen;) und die TH12a ist eben nur noch von Mackie gelabelt
 
Bassonkel
Bassonkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
14.01.08
Beiträge
415
Kekse
455
Ort
Berlin
Mein Beileid. Aber es wird bestimmt alles gut. halte uns doch auf dem laufenden wie es Dir ergangen ist.

Gruß

Fish

Mach ich :)
Ich hab eben mit Thomann telefoniert. Geld zurück wollen sie nicht, erst beim 3. mal. War mir fast klar. Daher bin ich erstmal gezwungen beide einzuschicken. Und da jetzt Weihnachten vor der Tür steht wird es wohl auch etwas länger dauern. Wie meinte der Herr bei Thomann am Telefon: "Da bei einer der Tieftöner defekt scheint muss sowieso erst auf eigenverschulden geprüft werden". ...was für ein ...nein solche Worte nehme ich nicht in den Mund.
in der Preisklasse, ist ab und zu der Griff ins Klo schon mal einzuplanen;) und die TH12a ist eben nur noch von Mackie gelabelt
Ja das stimmt wohl leider auch...
 
alex_de_luxe
alex_de_luxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
08.06.09
Beiträge
2.420
Kekse
3.017
An einer Überbelastung - also quasi falsche "Bedienung" - kann ich nicht glauben, da die Boxen selbst nie weiter als auf 2 Uhr aufgedreht wurde.
Aktivboxen macht man i.d.R. ganz auf, da der Regler KEIN Lautstärkeregler, sondern der schwächt das Eingangssignal ab. Ist er voll offen wird das Signal nicht abgeschwächt. Du kannst deine Box also problemlos auch auf 2 Uhr überlasten. Wobei da der interne Limiter eigentlich schützen sollte. Aber das Teil ist halt auch nicht gemacht um ständig geprügelt zu werden. Wie laut wird denn da gesungen?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben