proberaum-wie krig ichs besser hin? mit bild

von Jongomongo, 26.03.07.

  1. Jongomongo

    Jongomongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #1
    Folgendes: unser proberaum is ca 25m² groß, die Wände aus rigips. Um das bild zu beschreiben, was da unten folgt: die roten dinger stellen die boxen dar, über die unser Schlagzeuger seine Bassdrum triggert, und über die die vokals kommen. diese stehen soweit erhöht, dass sie über die davorstehende git-boxen (4x12) hinausragen. die dickmarkierten linien stellen eine Scfhaumstoffabdeckung über die wand getackert dar, so schwarzer noppenstoff. dieser ist ca.2-3 cm breit, plus den noppen (dürfte nochmal so sein).
    wir haben jetzt folgendes problem. der Schlagzeuger hört seine bassdrum (trotz triggern) nich, die gitaristen dafür sehr laut. Der Drummer hört dagegen die becken sehr laut, die andern dafür gar nicht. wir haben dann mal versucht, mit molton-stoffbahnen die decke zu verhängen. das hatte zur folge, dass alles gleichmäßig lauter war. natürlich bin ich als egoistisches gitarristenschwein ganz froh wenn ich mich besser höhr, aber das ist dann doch zuviel des guten....:-)
    ich wäre sehr dankbar, wenn mir und der band jemand weiterhelfen kann!
    ach, und dann das bild auch noch!
     

    Anhänge:

  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 26.03.07   #2
    Ich würde den Bass an der Stelle der Git1 hinstellen, damit kommen die Gitarren nicht als eine "Wand" angerollt. Der Bass kommt damit auch gut zu den Drums rüber.
    Git1 dann an die linke Wand, beim Sofa.
    Dann zum Schlagzeug: Das is denke ich ne simple Sache:
    Ursache = PA-Boxen
    Wenn die Bassdrum abgenommen wird und sie dem Schlagzeug helfen soll dann nützt die Pa wenig wenn sie genau bei den Gitaristen stehen.
    Stellt eine der beiden beim Schlagzeug auf. Die Becken könntet ihr noch abnehmen und dann nur auf die andere PA-Box laufen lassen.
     
  3. Jongomongo

    Jongomongo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.07   #3
    Super, danke schonmal. Gibts noch andre Vorschläge? vor allem zum thema schaumstoff an wänden, bzw decken abhängen.
    Danke
     
  4. 4metal

    4metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.07   #4
    Problem an so ner Anordnung ist halt, dass wenn ihr alle in der Mitte rumspringt, immer einer dem anderen vorm Amp steht. Angenommen du stehst zwischen Gitarren-Amp und Basser, wird dieser sich beschweren, dass er den Gitarristen nicht hört, während es dem fast das Trommelfell rausknallt (übertrieben gesprochen).
    Wir haben uns deshalb in der Zwischenzeit entschieden, alle in eine Richtung zu heizen.
    Momentan haben wir deshalb die gleiche Anordnung wie bei nem Gig:
    Die Amps schräg hinterm Schlagzeug und in unserem Rücken, vor uns die Couch.
    Hat auch nen riesen Vorteil, wenn man mal Besuch bekommt...
     
  5. fruchtquark

    fruchtquark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 15.05.07   #5
    Hallöchen,
    ähnliche Probleme kenn ich auch =)

    Hab dir hier mal en Vorschlag. Kann natürlich nichts garantieren, aber ausprobieren könnt ihrs ja.. :great:

    Grüße aus Süddeutschland

    PS:
    Rot --> PA-Boxen
    Blau --> Gitarren-Amps
    Schwarz --> Schlagzeug
    Gelb --> Bass-Amp
    Lila --> Gesangs-Mikro(s)

    EDIT: Wo nun die Sofas hinkommen könnten, weiß ich au nich :rolleyes:
     

    Anhänge:

  6. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 15.05.07   #6
    Hey,

    wir hatten ein ähnliches Problem. Die Lösung wa letztendlich aber recht simpel - es lag rein an der Anordnung:

    Meine Vorgehensweise bei euch wäre:

    - Schlagzeug raus aus der Ecke und in die Mitte auf der Seite rücken.
    - PA neben/hinter dem Schlagzeug positionieren, ggf dem Schlagzeuger einen Monitor hinstellen.
    - Den Bassamp an die Gegenüberliegende Wand (Türseite). Der Bassist steht neben dem Schlagzeug.
    - Die Gitarrenamps an die Gegenüberliegende Seitenwänder (vom Schlagzeug aus gesehen an den Wänden rechts und links). Die Gitarristen stehen jeweils auf der gegenüber liegenden Seite von ihren Amps (quasi vor [aber natürlich auch nciht direkt] dem Amp des jeweils anderen Gitarristen).
    - Der Sänger steht möglichst weit weit vom Schlagzeug.

    Bei uns hat das Wunder gewirkt und haben dadurch einen guten Sound im Proberaum erreicht. Zusätzlich konnte das Lautstärkeniveau dabei geseknt werden, da jeder jeden und auch sich selbst besser hören konnte.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...